Containerschiff FRANCOP/ Eigenkonstruktion/ 1:250

  • Nach einigen Ausrüstungen wie Scheinwerfer, Kompass, Radarmasten, SATCOM-Radom und Stabantennen auf dem Peildeck und einem kleinen Vormast auf dem Backdeckshaus habe ich die FRANCOP jetzt fertig stellen können. Ich hoffe, das Modell gefällt euch.


    Ich bedanke mich für euer Interesse und für eure Mitwirkung


    Henning

  • Moin Henning,


    dass mir das Modell gefällt, muss ich eigentlich nicht noch mal betonen. Herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung, wieder ein außerordentlich gelungenes Unikat! Feeder müssen keineswegs langwilig sein: Bei Deiner FRANCOP gibt es viel zu sehen und zu entdecken und sie macht einen sehr lebendigen Eindruck.


    Da bin ich mal auf das nächste Projekt gespannt (und auf die NORDERGRÜNDE natürlich ;) )

    Viele Grüße Nils


    Fürchte Dich nicht vor dem Dummen, die nichts wissen. Fürchte Dich vor den Schlauen, die nichts fühlen. (Erich Kästner)

  • Moin Henning,


    KLASSE TEIL!


    Liebe Grüße
    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Moin Henning,


    Glückwunsch zu diesem feinen Unikat :thumbsup:
    Vor allem der markante Schornstein gibt dem Modell sein "gewisses Etwas" :thumbup:


    Grüße


    Lars

  • Moin Henning!
    Gratulation zur Fertigstellung in nur sechseinhalb Wochen. Wirklich hübsch(Modell)-häßlich(Orginal)!
    Gruß
    Eberhard

    Gelingt dem HSV auch 2021 der Klassenerhalt?


    In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), KNM Thor Heyerdahl (ecardmodels.com), V1102 Lützow (Mannheimer Modellbaubogen) - wieso wird diese Liste nicht endlich kürzer?

  • Ich lege noch einmal zwei Fotos mit LED-Beleuchtung nach, bei denen die FRANCOP an ihrem Liegeplatz liegt. Sonst würde der geöffnete Lukendeckel auch keinen Sinn machen. Die Tageslichtfotos könnt ihr vergessen. Auf meinem Bauprogramm -danach fragen ja einige- steht eine Containerverladebrücke. Über die werde ich aber erst berichten, wenn sie fertig ist. Einen Baubericht dazu hat Ulrich geschrieben.

  • Moin Henning,
    Gratulation zur Fertigstellung. In seiner Umgebung glänzt jetzt ein faszinierendes Modell.
    Toll erdacht und hervorragend umgesetzt.
    Freu mich schon auf die Containerbrücke.
    Beste Grüße,
    Manfred

    Es muss nicht alles perfekt sein, was gut tut.

  • Moin Henning,


    herzlichen Glückwunsch für Fertigstellung dieses sauber und detailliert gebauten Modells.
    Mir gefallen insbesondere die Bilder vor der Kaimauer während der Beladung und Betankung durch das Bunkerboot.
    Ich finde, diese Konstruktion ist Dir (wie immer) hervorragend gelungen! :)


    Liebe Grüße
    Peter

  • Hallo Henning,
    das Modell zeigt, dass Containerschiffe auch sehr interessant und bunt gestaltet und dargestellt werden können. Ein richtiges Meisterwerk eben.
    Ulrich

  • Hallo Henning,


    dein neues Modell gefällt mir ausnehmend gut. Sehr detailliert aber nicht überladen. Wird das Schiff wirklich mit hochgestellter Ladeluke gefahren?
    Wenn es dieses Schiff zu kaufen gäbe, ein absolutes Muss trotz meines bis mindestens 2075 reichenden Vorrats.

    Gruß


    Willi




    Bitte, bleibt gesund

  • Hallo Modellbaufreunde !


    Vielen Dank für eure Anerkennung ! Ich bin überrascht, wie gut diese maritime Massenware bei euch ankommt.


    Ich glaube Modelle von Containerschiffen stehen und fallen mit der Anordnung und der Auswahl der Container. Ich habe ja schon gesagt, dass ich von den einteiligen Containerstapeln, wie sie alle Verlage anbieten, nichts halte, es sei denn, man baut ein strukturiertes Gestell, welches die Ritzen zwischen den Containern berücksichtigt. Ich finde, es ist aber auch nicht unbedingt nötig, die Schiffe bis zur Oberkante Unterlippe vollzustauen. Ich habe bei der FRANCOP 71 Container gebaut. Da darunter auch viele 40-Fuß-Container sind, kommen dadurch 111 TEU zusammen. Das Original hat eine Containerkapazität von 822 TEU, davon ca. ein Drittel in den Luken und zwei Drittel (=548 TEU) an Deck. Ich habe also nur ein Fünftel der zulässigen Deckscontainer gebaut. Zeitlich ist das auch vertretbar. Ich habe ca. 7 min für einen Container gebraucht, insgesamt als ca. 500 min oder etwas über acht Stunden. Bei einer Bauzeit von 7 Wochen hält sich das im Rahmen.


    Dass es trotz der relativ wenigen Container auf dem Deck nicht leer aussieht, liegt daran, dass ich zwischen den Stapeln Lücken gelassen und die Stapel auch in der Höhe variiert habe. So sieht man wesentlich mehr Container. Die Lücken kommen auch z.B. der Erkennbarkeit der Staugerüste entgegen.


    Container gibt es im Netz in Hülle und Fülle. Trotzdem ist es für einen Verlag problematisch, die Blechkisten der führenden Logistik-Konzerne zu drucken. Es ist davon auszugehen, dass die Logos und Layouts der Container geschützt sind. Entweder man investiert viel Arbeit und Geduld, um die Logistik-Konzerne zum Einverständnis zu bewegen, oder man läuft Gefahr, von den ehrgeizigen Berufskollegen von Helmut und Nils abgemahnt zu werden. Damit wäre solch ein Modellbaubogen-Projekt schnell in den roten Zahlen. Ich vermute, dass der HMV aus diesem Grund bei seiner OPDR LISBOA nur OPDR-Container anbietet. Erfrischend, dass unsere Kollegen von JSC damit kein Problem haben.


    Henning

  • man läuft Gefahr, von den ehrgeizigen Berufskollegen von Helmut und Nils abgemahnt zu werden


    Natürlich nur äußerst ungerne und in Deinem Fall würde ich vielleicht ein Auge zudrücken, obwohl... Von irgendwas muss man ja leben :D (Moment mal: Ich bin doch gar kein Anwalt!?)


    Deine Mühe mit den Containern und deren lockere Aufstellung tragen sicher mit stark dazu bei, dass das Modell so lebendig wirkt, aber auch die plastische Gestaltung des Deckshauses und die vielen Details. Ich freue mich dann auf den Be- und Entladevorgang unter der Brücke :)

    Viele Grüße Nils


    Fürchte Dich nicht vor dem Dummen, die nichts wissen. Fürchte Dich vor den Schlauen, die nichts fühlen. (Erich Kästner)

    Edited once, last by Unterfeuer ().

  • Hello,


    I would love to make this. Is there a source where I can download or order this from and any other sources for the containers? I have looked everywhere for a model like this, where you can stack the containers like this. The nearest I managed to get and build is this ship, here https://scalescenes.com/dockscenes/


    Thank you

  • ... Is there a source where I can download or order this from and any other sources for the containers? I have looked everywhere for a model like this, where you can stack the containers like this...

    How about HMV model 3328, the container feeder "OPDR Lisboa"?
    It is the same scale as Henning's model, 1:250 and is available from several dealers.
    For example
    Fentens Kartonmodellbau https://www.kartonmodellbau.de…r-feeder-opdr-lisboa.html
    If you are not living in Europe other dealers may be more convenient - just do a Google search.
    Best,
    Bernhard

    Ewig währt am längsten.

  • Thanks for your comment, I actually have the HMV OPDR Lisboa and also Conti Belgica, but have not built them yet, currently building TMS Seatrout. I was interested in how the containers stack inside the ship like Konpass (his is amazing and well made), and its a shame did a similar model cannot be found on HMV like this, maybe in one will be done in the future as I am sure it's hard to design.