Japanese Book Drill "SCREW PUNCH"

  • Hi zusammen,


    ich habe in einem anderen Modellbau-Forum etwas über einen sog. "Japanese Book Drill" gelesen (die genaue deutsche Übersetzung habe ich nicht gefunden...).
    Dieses Tool wird ähnlich wie eine Lochstanze benutzt ist aber wesentlich komfortabler und besitzt mehrere Aufsätze zum Ausstanzen von Löchern (1mm aufwärts).
    hier mal ein Video, wo das Teil im Einsatz gezeigt wird.
    Leider habe ich im Netz keine deutsche Bezugsquelle gefunden, daher wollte ich mal fragen, ob jemand von euch das Teil besitzt, Erfahrungen damit hat oder weiß, wo man es hier kaufen kann...?
    Ich finde, es sieht wie ein würdiger Ersatz für ein Punch&Die-Set aus, oder?
    Bullaugen ausstanzen wäre damit sehr viel einfacher, weil man nicht die relativ ungenaue Positionierung hat, wie es beim P&D-Set der Fall ist.


    Vielleicht weiß ja jemand Näheres...


    Grüße


    Lars

  • Hallo Lars,
    das Teil kannst du bei Amazon bestellen.
    Gruß
    Henry


    PS: Eine deutsche Bezugsquelle habe ich leider auch nicht gefunden

  • Hi Lars,
    hier würden mich auch praktische Erfahrungen interessieren. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass man das Punch-Prinzip damit ersetzen kann. Das Gerät scheint mit Klingen zu arbeiten und sollten kleine Löcher mit verikalen Kantenschnitten kaum machbar sein. Aber ich lass mich überraschen.


    Gruss
    Jan

  • Moin zusammen,


    das Ding ist interessant, aber auch nichts Neues. In den Zeiten vor dem Akkuschrauber und dem Dremel gab es solche Drillbohrer in jedem Baumarkt. Grade für den Modellbauer ein Segen, da ins Futter verschiedenste Bohrer und Löffelbohrer passten.


    Dieses Lochschneidesystem ist genial, die Rohrpfeifen durchschlagen das Material nicht brachial, sondern schneiden mit schnelldrehender Bewegung durch den Karton. Keine Verdrängungsränder und Krater.


    Bleibt die Frage, wie schnell die Rohrpfeifen stumpf werden und ob das Ding exakter arbeitet als ein Schlageisen.


    Gruß
    Hadu

    Vielleicht kommt der Tag, an dem mehr Leute checken, dass Idiotie nicht links oder rechts ist, sondern in erster Linie daher rührt, dass jemand ein Idiot ist! (M. Tegge)




    www.modell-und-geschichte.jimdo.com


    Mitglied der Luft'46-Gang

  • Hallo Freunde,


    seit heute bin ich stolzer Besitzer eines Japanese Book Drill (der Einfachheit halber auc Screw Punch genannt).
    Das Teil hat mich schon fast überzeugt, auch wenn der kleinste Einsatz (1mm) noch nachgeliefert werden muss. Gerade diesen braucht man am häufigsten im Maßstab 1:250 (Stichwort Bullaugen :D ).
    Aber der erste Test war schon sehr gut.


    Als Zubehör wurden 6 (von 7, s. o.) Einsätze mit geliefert. Die Durchmesser gehen von 1,5-4mm, in 0,5mm-Abständen.

    Die Anwendung ist denkbar einfach. Nur den passenden Einsatz einschrauben, senkrecht auf dem auszustanzenden Teil platzieren und leichten Druck auf den oberen Knauf ausüben.


    Wie Hadu schon beschrieben hat, wird nicht "ausgepresst", sondern "ausgeschnitten". Denn die Spitze ist sehr scharf und dreht sich mit dem Druck.


    Der große Vorteil an dem Teil ist, dass man es sauber platzieren kann (anders z. B. das Punch&Die-Set, wo man das Bauteil unter eine Acrylglasplatte schieben muss und man das Teil nur schwer genau ausrichten kann für die Stanzen).


    Die ausgeschnittenen Kreise sind wirklich kreisrund.


    Die Frage bleibt, wie lange die Einsätze scharf bleiben. Aber da es sie auch einzeln nach zu kaufen gibt, (7,50 / Stück), sollte das eigentlich kein Problem sein.


    Der Screw Punch inklusive aller Einsätze hat ca. 75 gekostet, aber das ist ja nicht viel teurer als das P&D-Set.


    Schaut euch mal die Fotos an, ich finde, der Screw Punch macht einen guten Job.
    Nur die Rückseite weist eine leichte Erhebung auf, was das Hinterkleben mit Folie ggf. etwas schwerer macht. Andererseits kann so der Kleber nicht einfach ins Bullauge fließen, wenn man die Folie hinterklebt; die Erhebung bildet dann eine kleine Sperre dafür.


    Ich bin auf die ersten "Echteinsätze" gespannt :)


    Grüße


    Lars

  • Hallo Leute,
    dieses Teil benutze ich schon mehrere Jahre und kann es nur empfehlen. Es gibt auch billigere Varianten aus Plastik. Die Klingen (?) bleiben recht lange scharf. Wie man so etwas aber schärft ist mir aber ein Rätsel. Haben wir vielleicht einen Werkzeugmacher unter uns der mich unterweisen kann?



    Gruß:Oliver

    • FERTIG & JETZT ZU HABEN: Schaufelradschlepper "Anglia", 1866
    • In Vorbereitung: Ein echter "Publikumsliebling"
    • Meine Modelle sind unter http://www.waldenmodels.com/ zu bekommen!

  • NAbend zusammen,


    ja ich wusste nicht, ob ich die Bezugsquelle so einfach hier einstellen darf (ist ja quasi Werbung), aber wenn ihr so danach fragt:
    Ich habe das Teil hier / you can buy this device here http://www.buch-kunst-papier.de/ gefunden. Einfach mal in der Suche "Screw Punch" eingeben. Die Einsätze finden sich auch dort.


    Achja, Andreas, wenn ich zum Treffen komme, bringe ich den Screw Punch mal mit. Hoffentlich ist der Wintereinbruch bei euch nächste Woche dann vorbei ;)


    Grüße


    Lars

  • Quote

    Original von Lars W.
    ja ich wusste nicht, ob ich die Bezugsquelle so einfach hier einstellen darf (ist ja quasi Werbung), aber wenn ihr so danach fragt:
    Ich habe das Teil hier / you can buy this device here http://www.buch-kunst-papier.de/ gefunden. Einfach mal in der Suche "Screw Punch" eingeben. Die Einsätze finden sich auch dort.


    Natürlich darf eine Bezugsquelle eingestellt werden, wenn es um direkte Information zu einem vorgestellten Objekt geht. Als unerwünschte Werbung gelten bei uns die Postings, bei denen Neuanmeldungen nur mit Beiträgen zur Produkteigenwerbung antreten, bzw. die Absicht zum Mißbrauch dieser Plattform für Produktwerbung offensichtlich ist.

  • NAbend zusammen,


    noch ein kleines Update zum Screw Punch:
    Ich habe damit jetzt eine ganze Menge Pollerköpfe ausgeschnitten und auch das klappt hervorragend. Keine Verformung der Plättchen, wie zunächst befürchtet, und sie sind wirklich rund.


    Grüße


    Lars


    PS: Die Poller sind vom Kontrollbau und daher qualitativ "eher schlecht", dank meinem Tintenstrahldrucker :D

  • Ich habe mir heute einen Screw Punch zugelegt. Hat zwar preislich etwas reingehauen , hat aber 5 Aufsätze inklusive. Das schöne war, ich konnte ihn persönlich abholen und Sparte mir die Versandkosten. Das ganze gab es im Fontshop ( bitte googeln). War der einzig vorrätige aber vielleicht mal dort anrufen wann wieder verfügbar. Und nicht erschrecken lassen wenn es heisst man beliefere nur Gewerbe. Und noch was: die ausgeschriebenen Preise sind OHNE MwSt.


    Bis denne
    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Ich habe mir auch so ein Teil geleistet. Die ersten Versuche sind sehr vielversprechend. Die 1 mm und 1,5 mm Einsätze werden noch nachgeliefert, ich hoffe das dauert nicht ewig. Ansonsten ist das nicht ganz billige Werkzeug stabil und sehr sauber verarbeitet.


    Michael

    "Die beste aller möglichen Welten ist eine Welt ohne Religion" John Adams (1735 - 1826) US-Präsident

  • Hallo,


    ich bin den Weg über die USA gegangen und habe bei TALAS, NY bestellt.


    Das Set beinhaltet den Original Japanischen Screw Punch inklusive 9 Bits abgestuft von 1 - 5 mm in Spüngen von 0,5 mm.



    Die Gesamtkosten bis auf den Basteltisch (Transport & Zoll) beliefen sich auf 90,36 EUR. Bei dem Geld war eine Wartezeit von einem Monat auch verschmerzbar.
    Das ist insgesamt biller als wenn ihr die 9 Bits in Deutschland kauft, so ist der Screw Punch ein Geschenk.


    Ich bin stolz wie René.


    LG
    Oskar

    Ein leerer Kopf nickt leichter.

  • Moin zusammen,


    wer mit den Größen 1.5 , 2 , 2.5 , 3 , 3.5 & 4mm auskommt, findet hier ein Set für 12,99 EUR. LIeferung aus England.


    Sorry, lieber René...

    "Fröhlichkeit ist nicht die Flucht vor Traurigkeit, sondern der Sieg über sie."
    Gorch Fock

  • Ich mein ja nur... :whistling:


    Als Tipp für eine preiswerte Grundausstattung (z.B. für Einsteiger) finde ich auch 'ne Kopie für knapp 1/7 des Preises des Originals akzeptabel... :cool:



    Liebe Grüße - Ully

    "Fröhlichkeit ist nicht die Flucht vor Traurigkeit, sondern der Sieg über sie."
    Gorch Fock

  • Moin, moin zusammen,


    ich besitze beide Varianten - auf das jap. Original hatte ich fast 4 Monate gewartet und nicht mehr an eine Lieferung geglaubt....und darum die preisgünstigere Variante (s. Ully) gekauft. Nun ja, dann kam eben die Erstbestellung doch noch zur Auslieferung. Die jap. Variante ist m.E. etwas solider und sauberer gearbeitet und dreht (kaum merkbar) etwas leichter. An die Drehachse habe ich jeweils ein winziges Tröpfchen Teflonspray gegeben (ganz vorsichtig, nicht zu viel.....Silikonspray geht auch) nach dem Motto: "Ölen, fetten, schmieren - dann kann nichts passieren!". Bei mir sind beide Modelle meist gleichzeitig im Gebrauch (kleines Buleye, großes Buleye), dann brauche ich die Bits nicht zu wechseln. Die Arbeitsergebnisse bewerte ich bei beiden Modellen annähernd als gleich, wobei eine gute Qualität der Bits (Schneide) m.E. auch sehr wichtig ist. Man muss sowieso etwas Gefühl für die Anwendung entwickeln und darf nicht zu stark drücken, weil sonst das Loch im Durchmesser zu groß wird. Soll schlussendlich heißen, dass auch die preisgünstigere Variante durchaus brauchbar ist. So, mein unwichtiger Senf zum Thema :whistling: .....


    Gruß von der Ostsee
    HaJo

  • Moin,
    ein sehr Interessantes Thema! Wie lange halten die Bits bzw sind so scharf, dass sie noch brauchbar sind? Schneidet man es auf die normale schneidmatte oder lieber auf einer Glasplatte, oder ist es Ansichtsache?
    Vielen Dank für die Erklärungen hier!
    LG
    Thomas

  • Hallo zusammen


    ich habe vor etwa 2 Jahren dieses Teil hier bestellt.
    Damals kostete das Ding noch ein ziemliches Stück mehr. Die Lieferung ging etwa 3 Wochen.
    Ein Bit war bereits bei Anlieferung defekt, unbrauchbar.
    Mehrere Mails bleiben unbeantwortet.
    Das ganze Gerät ist absolut unbrauchbar, nichts passt, alles wackelt, nichts ist nachstellbar, kurz und bündig: Schrott!
    Das war das erste und einzige mal dass ich mich zu einem Kauf über Ebay-Shop von einem Produkt, das ich so nicht kenne gemacht habe.


    Ich denke, es gibt hier insbesondere bei den "Ersatzprodukten" enorme Unterschiede, also aufgepasst!


    LG
    Peter

  • @ all,


    vor drei jahren habe ich hier mein Set bestellt. GMW
    Damals noch deutlich teuerer. Die Lieferung kam prompt, jedoch waren 3 Bits stumpf.


    Nach meiner Reklamation hatte ich drei Tage später kostenlos neue Bits. Man bat mich nur, die defekten zurückzuschicken.
    Letzte Woche habe ich die fehlenden Bits die nicht im Set waren ergänzt. Nach drei Tagen lagen die Bits mit Rechnung im Briefkasten.


    Gmw ist immer noch super! :thumbsup: Ich meine Andi hat damals auch dort bezogen.


    Viele Grüße
    Roman


    PS: Die Bits sind trotz vielfachem Einsatz immer noch scharf. Der Einsatz von 6 + 8 mm ist etwas gewöhnungsbedürftig.

    LG Roman


    Wir haben Arbeitskräfte eingeladen und es sind Menschen gekommen. Max Frisch

  • Moin,
    ein sehr Interessantes Thema! Wie lange halten die Bits bzw sind so scharf, dass sie noch brauchbar sind? Schneidet man es auf die normale schneidmatte oder lieber auf einer Glasplatte, oder ist es Ansichtsache?
    Vielen Dank für die Erklärungen hier!
    LG
    Thomas


    Hallo Thomas! Ich schneide NICHTS auf einer Glasplatte. Welche Klinge soll danach noch wirklich scharf sein?
    Gruss
    Johannes

  • Hallo Leute,


    ich habe mir auf Ully's Posting hin den Screw Punch aus England bei Amazon für €12,99 gekauft. Am Sonntag bestellt und heute ist er bereits im Briefkasten gewesen.


    Ich kann die Qualität der original japanischen Punches natürlich nicht beurteilen und war bei der Bestellung auch etwas skeptisch, aber dieses Werkzeug ist echt klasse. Die Handhabung ist einfach, die Einsätze sind scharf und die Qualität der gestanzten Löcher als auch der gewonnenen Papierscheiben ist einwandfrei. Alle gängigen Kartonstärken bis hin zu Fotokarton lassen sich mit sauberem Ergebnis bearbeiten.


    Also, ich bin begeistert! Das Preis/Leistungsverhältnis ist hier erstklassig.


    Ully, vielen Dank für Deinen Hinweis :thumbup:


    Viele Grüße aus Hamburg
    Matthias

  • Hi zusammen,


    ich nutze immer noch meine Erstaustattung lt. Bericht und bin nach wie vor hochzufrieden.
    Zu ähnlichen Produkten anderer Anbieter kann ich leider nichts sagen.


    Das Teil generell kann ich aber nach wie vor nur wärmstens empfehlen! Für den Kartonmodellbau jedenfalls möchte ich es nicht mehr missen.


    Achja, als Unterlage zum Schneiden verwende ich meine Schneidmatte und das klappt wunderbar.


    Grüße


    Lars

  • Ich habe mir damals auch das gleiche Teil bestellt wie Peter und kann seine Meinung voll und ganz bestätigen.


    Schrott.


    Einmal benutzt und kaputt. Wer billig kauft...


    Das von René sieht doch ganz passabel aus!

  • Ich hatte mir auch mal ein billiges Teil gekauft und nun dreht es nicht mehr richtig.
    Ein anderes billiges dreht zwar noch, aber manchmal hängt es am Anfang.


    Was mir bei den Loch-Bits aufgefallen ist - die sind kleiner als angegeben. Wenn ich ein 2mm Loch oder Scheibe brauche, sind die kleiner (nur ca. 1,7 - 1,8mm).
    Und das ist bei allen so. Wie sieht das denn bei den originalen aus Japan aus?


    LG
    Riklef

    "Nein, ich bin nicht dumm. Ich habe nur Pech beim denken."


    ----------------
    Projekte:
    Fertig:
    Iljushin IL-14 1:33
    Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
    SIBAJAK von Scaldis 1:250


    Im Bau:
    Hauptfahrwerk einer Boeing B777
    De Haviland Comet 4B 1:100


    Geplant: so vieles... :rolleyes:

  • Hallo Freunde
    Ich habe ja in Bremerhaven ebenfalls von der Lieferung von Hanseatic aus Japan profitiert. Die Einsätze sind aber sehr empfindlich, wenn man eine kleine verletzung an der Schneidekante verursacht sind die Folgen katastrophal. Ich habe deshalb nach einer Schutzhülle gesucht und bin bei OBI fündig geworden. Für kleines Geld habe ich diese Holzschachtel und ein Stückchen 3Kant Profil erstanden, und dann war nur noch ein Aku-Bohrer nötig.

  • moin, moin
    habe mir nun auch einen Original Screw Punch zugelegt - nach der Erfahrung mit einem "Billig" Punch aus UK - welch ein Unterschied (auch im Preis :D ). Leider waren nur die Einsätze im mm Bereich verfügbar (1, 2, 3, 4, 5mm).
    Habe nun mit dem Verkäufer gesprochen und er hat mir heute Morgen eine Mail geschickt, dass er auch Zwischengrössen (1.2mm, 1.5mm, 1.8mm, 2.5mm, 3.5mm, 4.5mm) direkt aus Japan besorgen könnte (brutto Preis je Stück 8,95€) aber leider eine Lieferzeit von 3-4 Monaten.
    Da ich hier bis dato nichts ähnliches gefunden habe, neige ich dazu, den Deal zu machen. Vielleicht möchte sich einer von Euch dranhängen... oder hat evtl. eine bessere Idee an die Zwischengrössen zu kommen ?!?
    Gruss aus dem Hannöverschen
    Horst

  • keine Zollgebühren, da unter der Freigrenze. Es waren nur 4 Einsätze, Versand kam dann mit ca 12 € dazu ( glaube ich zumindest, kann auch etwas höher gewesen sein).


    Alles in allem empfehlenswerte Quelle. Man hat erst bestellt und eine Bestätigung der Bestellung erhalten, nach 24 std dann der Link zu Paypal. Eigentlich ganz Problemlos.


    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.