Posts by morewings

    Hallo Johannes,


    um Cunninghams Gesetz zu erfüllen. :D


    Ich interessiere mich schon seit vielen Jahren für Binnenschiffe die den Rhein befahren und habe da schon eine beachtliche Zahl an Kartonmodellen angesammelt oder weiß davon.

    Meine Auswahl, immerhin 64 Kartonmodelle die Schiffe darstellen die man auf dem Rhein antrifft oder antreffen könnte sind im Anhang aufgelistet.


    Vielleicht ist das Problem nicht so groß wie von dir beschrieben.

    Hau rein, viel Spaß, hab ich auch, ich schau zu!


    PS: Vielleicht wollen auch andere wissen wo man Binnenschiffe findet.


    Auflistung Binnenschiff Kartonmodelle.pdf

    Herzlichen Glückwunsch zur nahezu problemlosen Umstellung des Forums und ganz herzlichen Dank für die viele Arbeit die von Euch geleistet wurde und noch wird.

    Dank auch an Jan für das umstellen meiner Beiträge. Einfach super. Danke.

    Es viel mir bisher leicht mich an die neuen Dinge zu gewöhnen. Fragen klärten sich schnell wenn ich bei den Fragen von anderen mitschaute.


    Frisches Design. Klare Bedienung. Danke.

    Grüß dich Andi,


    natürlich habe ich dieses hübsche Gerät auch in meiner Sammlung.
    Als Kind habe ich habe ich so ein Dampfmonster mal gesehen.
    Bisher habe ich den Bau aufgeschoben, das Ding kann ja nicht fliegen. :thumbsup:


    Und bei ungewöhnlichen Modellen bist du ja immer dabei.
    Hab viel Freude damit, und die wirst du bestimmt haben, da du dieses Modell nicht im Vergleich mit einem ähnlichen baust. :D
    Ich wünsche dir ein tolles 2020 und hoffe wir sehen uns in Mannheim.

    Gerundete Teile an den Kanten verklebt und die Triebwerke fertiggestellt.



    Da ich nicht niederländisch lesen und sprechen kann, hilft die Aufforderung nicht wirklich.
    Zumindest verstand ich welche Triebwerksträger für die rechte bzw. linke Seite vorgesehen sind. Dito die Triebwerke, wobei der Aufbau der Triebwerke identisch ist.
    Jeder Triebwerksträger musste stark nachgeschnitten werden um den Stand der Triebwerke einigermaßen hinzukriegen.



    Diese Bouwplaat Douglas DC 8 von Emsco ist auf etwas dickerem, holzhaltigen Karton gedruckt. Wie man auf Foto 10 und Foto 11 sehen kann wurde die Strichrichtung nicht beachtet.
    Dies macht sich besonders bei den Triebwerksträgern und den Höhenleitwerken bemerkbar.



    Foto 12 zeigt mir, daß auch 1959 Modelle in den Druck gingen die nicht probegebaut waren. Das Fahrwerk ist der Graus.
    Wie gezeichnet wäre die DC 8 das erst querstartfähige Flugzeug. :-))



    Ich hab trotzdem weitergebaut. Ist ja ein interessanter Flieger und das Frontfahrwek war schon angebracht.
    In der Schablone kann man schön gleichmäsige Ringe herstellen. Da ich die Zackenlaschen wegschneide, verklebe ich die Teile stumpf.
    Kleberauftrag mit der Spritze. Funktioniert Super!



    Voila, die Douglas DC 8 der KLM - ROYAL DUTCH AIRLINES. (Fahrwek immer schön verdecken.)



    Weitere Fotos in: Galerie der Connie-Mania und der Verkehrs-Luftfahrtklassiker !!!

    Weiter gehts mit den Sieben auf einen Streich d.h. "Sieben Modelle auf einen Streich an"gefangen".



    Fertiggestellt ist Nr. 7 -Rotkehlchen-
    und Nr. 5 -Boeing B 377 Strato Clipper, Schreiber 1954-


    Hier gehts weiter mit Nr. 2 -Douglas DC 8, EMSCO 1959-
    Den ersten Teil baute ich im Urlaub und verstaute das Modell kopfliegend in einer Kiste. ein Tag mit 95 % Luftfeuchtigkeit hat dann leider den Rumpf etwas verändert.
    Ablage P, oder was geht noch. Also habe ich eine Revisionsbohrung von unten und befeuchten von oben probiert. Leider wurde es nur schlimmer.
    Also blieb das Abdecken der Stelle mit einer zusätzlichen Lage Karton. Naja, geht. Foto später.



    Jetzt sind die Triebwerke dran. Foto 03 die Teile. Foto 04 Die Triebwerksträger und ein fertiges Triebwerk.
    Bei den Triebwerken hat der Konstrukteur sich sehr bemüht. Ich finde Sie gelungen.



    Die Triebwerksteile ausgeschnitten. Foto 06 Kanten gefärbt; Laschen gefärbt und angeklebt (vorher alle abgeschnitten).
    Laschen die mit dem Teil gerundet werden sofort geformt.


    Hallo Christian2019,


    erst einmal möchte ich mich bei dir entschuligen das ich deinen Baubericht unterbrochen habe.
    Daher möchte ich dir zeigen, welche Lösung es gibt. Dafür ist das Forum da.


    Ich sehe mehrere Möglichkeiten:
    Lösung 1: Mit einer feinen Spitze Kleber auf dem Rand (oder etwas innerhalb) der Raketenkapsel aufbringen. Skizze 1.

    Dann die Rettungsrakete einschieben. Ausrichten. Trocknen.


    Das Aufbringen des Klebers auf die Papierkante und etwas innerhalb ist wichtig, dass sich aussen kein Kleberwulst bildet. Skizze 2.


    Lösung 2: Die Zacken abschneiden und beide Teile auf der Kartonkante mit Kleber dünn einstreichen. etwas antrocknen lassen. Ausrichten. Aufdrücken der Rettungsrakete. Fertig.
    (Uhu Kraft wird in diesem Fall als Kontaktkleber verwendet. Funktioniert mit Weissleim vielleicht auch.)


    Lösung 3: Zacken an der Rettungsrakete abschneiden. Kleines Röhrchen mit Innendurchmesser formen und in die Rettungsrakete ( Kleber in der Kapsel) einkleben. Skizze 3



    Hier findet Ihr die Angaben zu "Kleber in der Spritze". Funktioniert wunderbar. Nochmals herzlichen Dank dafür, Ulrich.

    Es ist eindeutig ein Konstruktionsfehler - die Klebelaschen sollten an dem Konusteil und nicht am Zylinder sein. Oder man sollte in einer anderen Reihenfolge kleben.
    So oder so - diese Modelkonstruktion ist für mich Schrott!


    ja die Bauanleitung der Rakete ist nicht perfekt, das kann unter Zeitdruck schon einmal passieren.



    Das Modell entstand unter Zeitdruck mit dem Ziel bei diesem besonderen Ereignis ein schönes Gadget für die Besucherkinder zu haben.


    Wer möchte kann die Freude der Kinder nachvollziehen.
    Link: Kinderbasteln im Januar 2007


    Ansonsten gilt für mich der Spruch für die ewigen Nörgler: Selber machen - besser machen!

    Passend zum Flughafen habe ich ein interessantes Modell im Bau.
    Und zwar baue ich den Originalbogen, da ich einen 2.ten besitze.


    Mc Donnel Douglas DC 8, KLM, Maßstab 1:100, EMSCO. Ein holländischer Herausgeber.


    Stabiler Flügelholm mit guten Aufnahmen für das Fahrwerk, das ich aber mit Stahldraht verstärke.



    Flügel aus einem Stück wie früher üblich. Die Unterkonstruktion der Flügelpylone wird in die Fläche eingeklinkt. Unterseite mit probeweise aufgesteckten Flügeln.



    Was war es früher doch schwer (ohne Konstruktionsprogramm) korrekte Kegel herzustellen. Ich mußte ein paar etwas nachschneiden, damit diese nicht klaffen.



    Demnächst mehr davon
    Viele Grüße
    Roman

    Hallo Niedance,
    ich wollte dir nicht vorgreifen. Hatsich einfach so ergebe. Wir sollten uns verständigen.


    Hallo Eberhard,
    Metropolregion Rhein-Neckar-Rur liegt eindeutig in unmittelbarer Nähe von Düren. :-)


    Hi Andi,
    da war ich doch 2 Minuten schneller. :-)

    Hi,
    so wie Axel besuchte ich, wohnhaft in Düren, vor einigen Jahren das Papiermuseum um über eine Kartonmodellausstellung zu sprechen.
    Mir schien damals kein Interesse zu bestehen.
    In den letzten jahren hat sich vieles verändert, Neubau, neue Direktion, usw., sodaß ich schon mehrfach überlegte wieder nachzufragen.
    Wie der Zufall es so mit sich bringt, interessiert sich Jo und andere für eine Ausstellung, und wollte mein zu Besuch weilender Sohn sich das neue Papiermuseum ansehn. Gesagt getan.


    Ich nutzte die Gelegenheit und fragte nach wer für Sonderausstellungen zuständig ist. Die Dame ist aber noch 2 Wochen in Urlaub.
    Ich werde Sie dann per e-mail über unsere Ideen informieren. Auch ich bin an einer Ausstellung in Düren interessiert.


    Mir schien die Dame an der Rezeption durchaus Interesse zu vermitteln. Sie sprach davon, daß auf der Sonderausstellungsfläche im Papiermuseum eine solche Ausstellung möglich wäre.( Geschätzt 40 -50 m²) Größere Aktionen könnten evtl. auch im angeschlossen Hoesch Museum stattfinden. Dort ständen erheblich größere Flächen zur Verfügung. Es wäre aber auch schon vieles in Planung.


    Ich werde den Kontakt herstellen und Euch dann informieren. Schön wäre wenn sich noch andere die intessiert sind melden um mehr Futter für ein Gespräch zu haben.


    Viele Grüße
    Roman

    Lieber Jens,

    ................, dass man als Konstrukteur genügend Zeit hat, seine Konstruktion und die dazugehörige Textur ordentlich auszuarbeiten, ohne schluderig zu werden.


    Deine vorstehende Aussage zeigt mir, daß du in der Welt der Kartonmodellkonstruktion bisher keinen Blick hinter die Kulissen geworfen hast.
    Einkommen zum auskömmlichen Lebensunterhalt ist in Deutschland in dieser Profession nicht zu erzielen. Ich kenne von vielen Entwerfern das erzielte Salär.


    Jedoch bin ich ganz sicher, daß die Kartonmodellentwickler mit viel Freude und Einsatz versuchen eine bestmögliche Leistung abzugeben.

    ............., dass er das hier nicht liest. Das entbindet ihn aber nicht von der Sorgfalt, die ein Konstrukteur an den Tag legen muss. .


    Deshalb hoffe ich, daß Herr Tabernacki deinen Baubericht nicht gelesen hat. Denn so ein Verriß macht einen bitter.


    Hallo Adolf,


    danke für deinen schönen Baubericht über ein feines Modell das für viele Normalkartoner gut baubar ist. Solche Modelle brauchen wir!
    Wer High-End möchte kann doch in die Konstruktion einsteigen. Nich, Jens!

    Jodel 112 Download



    Erco Ercoupe (Ecardmodels, scheint gehackt)



    Hier noch ein paar hübsche.
    Viele sind nur noch antiquarisch zu haben.


    Udet Flamingo, Fly Deco



    Modelle von Robert J. Kaelin:
    Aeronca C3, Aeronca Champ, Cessna 120 / 140, Focke Wulf Stieglitz, Piper J3. Außerdem gibt es von Kaelin noch Stearman und Taylorcraft. ( Die Fotos hatten keinen Platz mehr.)


    Schon am Samstag, bei herrlichem Wetter, war morgens gegen 10:00 fly in.
    Ein Teil des Programms war das Classic Cessna Meeting. Ich habe noch nie so viele 120er, 140er, 150er, 172er, 195er, 185er und 305er auf einem Platz gesehen.
    Zusammen ca. 30 Stück.
    Insgesamt flogen wohl an die 100 Flugzeuge ein.


    Achtung, leider nur handyfotos.



    Hier einer für Jan. Slingsby T21



    Hier noch einer für hallifly. Pilatus P3!



    Das Flugplatzfest in Wershofen war ein super gut organisiertes Event.
    Und alles ehrenamtlich gestemmt von der Segelfluggruppe Wershofen e.V.
    Hut ab!

    Natürlich war ich auch und mit Frau dort. Wir waren genauso begeistert wie hadu.


    Wer genaueres über das phantastische Programm und die Teilnehmer wissen will kann viele Informationen auf der sehr gut gestalteten Website finden.
    Die Website informierte zeitnah über den Ablauf und Geschehnisse; z.b. daß der Kuchen aus war! :wacko:


    Flugtag Startseite
    Teilnehmer
    Programm


    PS: Ganz blöd war, daß ich meine Kamera vergessen hatte. ;(
    Dann werde ich mir ein paar Bilder aus dem Netz ziehen müssen. Es waren reichlich top ausgestattete plane spotter auf dem Feld.

    Hallo Dieter Welz,


    Leider habe ich bisher noch keines deiner wunderbaren Modelle gebaut.
    Das wird aber auf jeden Fall klappen. Die Modelle aus Wangen erwecken bei mir schöne Erinnerungen, da ich früher häufig bei der Barockrundfahrt am Milchpilz vorbeikam.


    Obwohl etliche deiner Ulmer Modelle so reizvoll sind werde ich mich auf die Modelle aus Wangen beschränken.
    Denn, wie soll man bei deiner Schlagzahl :thumbup: hinterherkommen. :S


    Ich habe mal überschlagen. In 51 Monaten hast du 3261 Teile gezeichnet. D.h. ca. 64 Teile im Monat.
    Deine Modell wurden 92300 mal heruntergeladen. D.h. 1809 Downloads im Monat. Wahnsinn, toll !!!!! :thumbsup:


    Ganz ganz herzlichen Dank für deine wunderbaren Kartonkonstruktionen.
    Und habe weiterhin viel Freude beim konstruieren, so wie wir ganz viel Freude beim betrachten und baldigen bauen haben (werden).