Holländisches Hafendiorama "Aan het Kanaal" / HMV / 1:250

  • Inspiriert durch zwei Holland-Urlaube dieses Jahr habe ich nach Fertigstellung der beiden Schlepper SATURN und RASANT (hier) mit dem Bau des HMV-Clubmodells 2021 „Aan het Kanaal“ begonnen.



    Das Modell besteht aus zwölf Bögen, mit denen sich ein typisch holländisches Hafendiorama in 1:250 erstellen lässt. Neben der charakteristischen, windangetriebenen Sägemühle und der Klappbrücke sind noch diverse kleinere Häuschen enthalten sowie insgesamt fünf Schiffe plus etwas Deko wie Autos, Stühle, Tische und Sonnenschirme. Bei den Schiffen handelt es sich um das Lotsenboot SC AMBER, einem Hausboot und zwei verschieden große Segelyachten. Natürlich darf hier ein auch Plattbodenschiff nicht fehlen: der Frachtsegler CONFIENCE.



    Die Grundplatte ist ausgeschnitten und bereits zusammengeklebt. Die Wasserfläche plane ich zusätzlich mit einer Seefolie zu bedecken. Die habe ich bestellt und bis zur Ankunft werde ich schon mal mit den Häusern starten. Ich habe mich dagegen entschieden, die Fenster auszusticheln, das bekomme ich mit den zahlreichen Fensterkreuzen nicht sauber hin – auch nicht, wenn ich versucht hätte, die Streben durch zB. eingefärbte Fäden zu ersetzen. Die Fenster sind jetzt jeweils als Ganzes ausgeschnitten und hinterklebt, um den Fassaden etwas Tiefe zu geben. Alternativ hatte ich noch überlegt, die Fenster auf Overheadfolie auszudrucken und diese zu verwenden, aber das brachte kein zufriedenstellendes Ergebnis.



    Hier die ersten drei Häuschen…



    Grüße Torsten

  • Moin Torsten,


    ein schönes Diorama mit einem stimmigen Eindruck. Einzig das Hausboot gefällt mir gar nicht, und mein Versuch, die Brücke funktionell zu gestalten ist mehr als aufwändig, wenn nicht sogar unmöglich. Man muss sich also für eine Betriebsstellung entscheiden.


    Viel Spaß bei Bau

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Vielen Dank Robi!!


    ja, das ist eins der interessanteren und ansprechenderen Clubmodelle vom HMV!!


    An die Idee einer funktionierenden Klappbrücke hatte ich noch gar nicht gedacht :)


    werde zwischendurch auch mal eins der Schiffe einschieben - ggf. wird das dann gleich das Hausboot sein, um das beurteilen zu können...


    Grüße Torsten

  • Hallo Torsten,

    Du hast gut gewählt. Das Modell ist abwechslungsreich, gut zu bauen und lässt reichlich Raum für eigene Gestaltung. Mir hat der Bau, der auf der Zamma gut bewertet wurde, sehr viel Spaß gemacht.

    LG

    Mainpirat

    Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
    Laotse

  • Vielen Dank Kurt! hatte damals schon Dein hier veröffentlichtes Bild zum Diorama bewundert!


    Mittlerweile sind die nächsten drei Häuschen fertig... wie meine schwäbische Frau sagen würde: schaffe, schaffe, Häusle bauen...


    und ein dickes Dankeschön an die zahlreichen erhobenen Daumen - bin über das viele positive Feedback angenehm überrascht...


    Grüße Torsten

  • Hoi zäme


    Die häuser stehn ja im Wasser! Sturmflut? Haha


    Gruss Barni

  • Moin Torsten


    sehr sauber und schön gebaut, und auch die Entscheidung die Fenster nicht zu verglasen aber plastisch auszugestalten ist sehr gut. Manchmal ist weniger einfach mehr und die Grafik der Fenster ist wirklich gut.


    Liebe Grüße

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Das ist ja ein hübsches Diorama. Schade, dass das nicht frei zu erwerben ist.

    Die Häuser sehen im Bau schon sehr gut aus - auch die Idee mit den hinterklebten Fenstern für mehr Tiefe wirkt prima.

    Grüße aus Schwerte

    Falko


    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.

  • Die Idee mit den hinterklebten Fenstern ist gut.

    Was den Erwerb des Bogens angeht, einfach hier mal in die Rubrik "Suche" einstellen oder in der Ebucht stöbern.

    LG

    Mainpirat

    Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
    Laotse

  • Hallo Torsten,

    Das ist ein schöner Bogen und ein schönes Diorama.

    Schade das ich in 2021 kein HMV Club Mitglieder war.

    Deine Häuser sehen gut aus :thumbup:.

    Ich bin gespannt wie du weiter machst.


    Grüße,

    Douwe

  • Guten Morgen, vielen Dank für Eure Kommentare und erhobenen Daumen!


    @Falko und Douwe: wie Kurt schon geschrieben hat, werden die Clubmodelle immer wieder mal hier im Forum oder bei ebay angeboten oder einfach hier mal nachfragen, wer sich von seinen Bogen trennen möchte - das ist meist auch von Erfolg gekrönt!


    Mir gefallen die Häuser auch sehr gut in der Form- und Farbgebung insbesondere die Texturen sind sehr stimmig...


    Die nächsten Häuser sind fertig und ich habe für Barni mal eine kleine Stellprobe (nicht im Wasser) gemacht :)


    Grüße Torsten

  • Moin Torsten,


    ich habe auch begonnen daß Modell zu bauen. Es wird die Kulisse für einen Museumshafen abgeben. Ich bin im übrigen genauso zufrieden mit dem Modell wie Du (und andere wie ich gelesen habe)


    Eine Herausforderung stellt für mich die Mühle dar, weil ich ein Teil nicht finden kann: Das Teil "2" das die Schwärze hinter den Steinfundamenten macht kann ich ums Verr.. nicht finden. Was hast Du gemacht? Oder hast Du gar nicht weiter gebaut?


    Interessierte Grüße aus Hannover, Dirk

    Dreemol afsneeden und - jümmers noch to kort

  • Moin Dirk,


    bei mir gab es leider einen Baustopp :( ich hatte noch weitere Häuser fertiggestellt und bin mit den Bodenplatte gestartet, da mittlerweile die Wasserfolie eingetroffen war - aber dann kamen X-Mas-Vorbereitungen und -feiern, Jahresendrallye in der Firma und ein echter Männerschnupfen dazwischen ( :D )... wird wohl noch ein paar Tage dauern, bis ich an meinem Diorama wieder weitermachen kann. Würde mich aber freuen, wenn Du hier auch Bilder von Deinem Modell einstellst!!


    Das Teil 2 von der Sägemühle befindet sich auf Bogen 8, am rechten Rand... viel Erfolg!


    Grüße in meine alte Heimat!! Torsten

  • Moin Torsten,

    inzwischen habe ich das Teil auch gefunden. Ich hatte die Schiffe beiseite gelegt und damit war das Teil 2 außer Sicht.

    Du hast Recht. Ein paar Fotos über die Entwicklung sollten nicht fehlen. Ein Baubericht zu schreiben ist aber recht ambitioniert. Also hier eine kleine Entwicklung der Erweiterung meine Handelshafens FANTASIA um einen Museumshafen, d.h. im Moment geht es noch um das Museumsdorf Lütt Dörp mit `de ole Möhl´


         



          


    Mein Entwicklungsschwerpunkt liegt im Moment auf der Sägemühle. Die Grundplatte habe ich aus Platzgründen etwas verkleinert. Details gibt es später


    Fantastische Grüße in MEINE alte Heimat aus Hannover, Dirk

    Dreemol afsneeden und - jümmers noch to kort

  • Danke für das Einstellen der Bilder Dirk!! Macht gleich Lust, an dem Diorama weiter zu bauen :D mal sehen, was das Wochenende an freier Zeit bringt...


    Viel Erfolg mit der Sägemühle!


    Grüße Torsten

  • Durch Dirk angetriggert, habe ich am Wochenende etwas am Diorama weitergebaut.


    Leider musste ich ziemlich rumdoktern, bis ich die Bodenplatte von dem Stadtbereich zusammengebaut hatte. Irgendwie konnte ich Teile und Bauanleitung nicht zu einander bekommen, hier wäre mir eine aussagekräftigere Skizze lieber gewesen.


    Ich hatte erst noch überlegt, den Bürgersteig durch Verdoppeln von der Straße abzusetzen, aber Bilder im Netz zeigen, dass Straße und Bürgersteig ebenerdig sind. Die Bilder haben mich aber noch inspiriert, weitere Details in der Stadt darzustellen, wie zB. Poller, Bierwerbungsschilder an der Kneipe, kleine und große Flaggenmaste, ggf. Laternen etc. Mal sehen, was ich davon umgesetzt bekomme.


    Einen schönen Start in die Woche! Grüße Torsten

  • Die Bilder haben mich aber noch inspiriert, weitere Details in der Stadt darzustellen

    Hallo Torsten,

    nur zu, das Diorama verlangt geradezu nach Kreativität. Ich bin gespannt, auf welche Lösungen Du verfallen wirst.

    LG

    Mainpirat

    Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
    Laotse

  • Ja mir ging es auch so: die Rampe zur Brücke lies sich nicht so einfach entwickeln. Auf Deinen Fotos ist es aber gut zu sehen. Das wird sehr schön. Ich freue mich auch schon auf´s Lütt Dörp.


    Gruß aus Hannover, Dirk

    Dreemol afsneeden und - jümmers noch to kort

  • Moin in die Runde,


    animiert von Torsten habe ich mich reingekniet. Meinerseits ging es mit der Ole Möhl weiter, denn da fehlte noch einiges. Besonders der "Helm" war sehr fummelig zu bauen aber meine Geduld hat die handwerklichen Missstände etwas ausgeglichen und zu einem zufreidenstellenden Egebnis geführt. Es ist alles sehr passgenau und es macht Spaß vorweg schon ein wenig zu träumen.

    Noch ohne Helm


    Hier schon mit und mit Plattbodenschiff zugehörig zum Museumshafen


    Von weitem noch etwas entfernt aber Mühle fertig


    Aus der Nähe betrachtet kann schon die Ladetätigkeit mit den gesägten Bohlen links auf die Schuten mit wartender Schleppbarkasse beobachtet werden. Die frisch gesägten Bohlen vor der Ole Möhl (zum Kantenfärben hat die Zeit nicht gereicht :D ) warten auf die "Welle" zum Verladen. Bei der muss allerdings noch das Ladegeschirr umgebaut werden


    Wie man hier erkennen kann. Die Luken sind allerdings schon offen.


    Die weitere Entwicklung bleibt also - hoffentlich auch für Euch - spannend.


    Erwartungsvolle Grüße aus Lütt Dörp, Fantasia - Dirk


    PS: ist es ok für Dich, Torsten, wenn ich hier weiter ein wenig beitrage?

    Dreemol afsneeden und - jümmers noch to kort

  • Die Bilder haben mich aber noch inspiriert, weitere Details in der Stadt darzustellen, wie zB. Poller, Bierwerbungsschilder an der Kneipe, kleine und große Flaggenmaste, ggf. Laternen etc. Mal sehen, was ich davon umgesetzt bekomme.

    Hi Torsten,

    dieses Clubmodell fand ich auch großartig und es hat förmlich danach geschrien, erweitert zu werden. So hab ich in der Stadt eine Außengastronomie angebracht. Stühle und eckige Tische gibt's im LC-Satz. Die runden Tische ließen sch mit zwei unterschiedlich großen Locheisen für Tischplatte und -fuß selber anfertigen. Die Figuren sind von ebay.

    Mit dem Steg von PaperShipwright und Yachten aus dem Clubmodell 2018 konnte noch ein kleiner Yachthafen davor gesetzt werden. Ich häng mal ein paar Bilder an.

    Weiter viel Spaß

    Thorsten

  • Hallo Thorsten,

    mich freut es immer wieder neue Varianten dieses tollen Dioramas zu sehen.

    LG

    Mainpirat

    Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
    Laotse

  • Moin Bugattiman,


    tolle Bilder und ein sehr lebendiges touristisches Leben Aan het Kanaal. Ich bestaune die Flügel Deiner Windmühle. Das habe ich mich nicht getraut: wie hast Du die Holzgitter ausstechen können?


    Bewundernde Grüße aus Hannover, Dirk

    Dreemol afsneeden und - jümmers noch to kort

  • Guten Morgen,


    mittlerweile habe ich die zweite "Festlandhälfte" fertiggestellt. Das ging wesentlich besser von der Hand als die erste. Das Bürogebäude des "Havenmeester" ist auch schon an seinem Platz und nun kann er mit einem Kaffee in der Hand die weiteren Bautätigkeiten an der Mühle und der Schleuse überwachen... mit dem Schuppen, wo das gesägte Holz abgelagert wird, gehts jetzt weiter...


    Kurt: werde ein wenig herum experimentieren und mal sehen, was von den paar Ideen, die ich habe, umsetzen kann...


    @Dirk: Du kannst gerne weiterhin Bilder von Deinem Baufortschritt hier einstellen!


    thorsten: klasse umgesetztes Diorama von Dir (auch Deine Seebrücke Sellin ist wirklich beeindruckend)... den Lasercut-Satz habe ich auch und hatte auch geplant, die Promenade entsprechend auszuschmücken. Danke fürs Zeigen Deiner Bilder!!


    Die Wasserfläche ist die Seefolie von Faller, die ich entsprechend der Kontur der Hafenkante ausgeschnitten habe. Ich habe die Fläche nach vorne hin größer gelassen, damit ich mehr Platz habe für das Unterbringen der Schiffe aus dem Bogen und ggf. weiterer passender.


    Ein großes Dankeschön auch an die vielen "Likes". Es freut mich zu sehen, dass das Diorama so viel Anklang findet...


    Grüße Torsten

  • Darin werden wohl die Arbeiter wohnen, die die Mühle denkmalgerecht errichten werden. :thumbup:


    Bei mir hat die Mannschaft der WELLE inzwischen das Ladegeschirr für das Verladen der gesägten Bohlen vorbereitet. Mit den Giertauen den Ladebaum in Position gebracht und zunächst verzurrt.


               


    Ein Stapel Bohlen mittels Seilschlingen und O-Ringen


          


    am Ladehaken angeschlagen - fertig zum hieven.

    Die Welle muss wegen des Tiefgangs auf Abstand zum Ufer liegen. Es werden sicherlich noch Dalben eingeschlagen, um ein sicheres Anlegen zu ermöglichen. (ganz leise segeln zwei Schiffe des Museumshafens vorbei - beide auf der Kreuz)



    Weiter links am Schuppen werden zwei Schuten mit Hand beladen. Ladegeschirr ist dort auch landseitig nicht vorhanden. Der mobile Kran passt nicht durch die engen Gassen von´s Lütt Dörp.



    Soweit der Stand vor der Weihnachtsruhe.



    Ich wünsche Allen besinnliche Weihnachten und einen guten Start ins Neue Jahr.


    Weihnachtliche Grüße aus Lütt Dörp, Fantasia - Dirk

  • Leider habe ich gar nicht so viel geschafft in der langen Zeit:


    - Der Schuppen ist vollendet incl. der zugesägten Bohlen, die zum Ablagern gestapelt sind.

    - Bei der Sägemühle sind Fundamente, das Haus sowie die Plattform, auf die später die Mühle gesetzt wird, fertiggestellt

    - und ich habe das erste Segelboot aus dem Bogen gebaut


    als nächstes werde ich mich um die Mühle selber kümmern...


    Grüße Torsten

  • Guten Morgen,


    am Wochenende habe ich die Sägemühle fertigstellen können. Weiterhin ist die Anleitung etwas rudimentär, so dass ich das eine oder andere Mal rätseln musste - aber am Ende hat alles gepasst. Geländer und Windmühlenflügel sind aus dem Lasercut und werten das Modell an den Stellen entsprechend auf.


    Die Stelle neben dem Schuppen sah mir etwas leer aus und ich hatte mich entschieden, eines der aufgeständerten Schiffe aus dem letzten Clubmodell dort aufzustellen. Ich dachte, das kleine Schiff kann so nebenher in den Trocknungsphasen der Mühle gebaut werden - aber Pustekuchen: das kleine Biest hatte es ganz schön in sich. Da ist einiges mehr an Zeit und Aufwand eingeflossen als erwartet. Mit dem Ergebnis bin ich aber soweit zufrieden.


    Als nächstes gehe ich die Brücke an...


    Grüße Torsten


    PS: ein herzlichen Dankeschön an die zahlreichen erhobenen Daumen!!

  • Guten Morgen,


    hier mein wöchentliches Update: der klappbare Teil von der Klappbrücke ist fertiggestellt incl. dem Wärterhäuschen. Noch sind alle Teile lose aufgelegt. Ich werde erstmal alle Bauteile der Brücke fertigstellen und dann zusammensetzen. Die Brücke würde ich gerne als halb geöffnet darstellen. Weiß jemand, welche Lichtsignale an den Ampel dann gezeigt werden müssen?


    Weiterhin habe ich aus dem HMV-Clubmodell vom letzten Jahr das Hausboot gebaut - ich denke, dass es gut ins Dio passen könnte.


    Weiterhin wieder ein dickes Dankeschön an die vielen erhobenen Daumen!!


    Grüße Torsten

  • Hallo Torsten,

    das war auch mein erster Gedanke als ich das Hausboot auf dem Bogen gesehen habe. Mit der Umsetzung warte ich aber noch bis der LC-Satz verfügbar ist.

    LG

    Mainpirat

    Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
    Laotse

  • Moin Kurt, ehrlicherweise habe ich auch erstmal eine Kopie mit Standard-Lasercuts verbaut. Ich guck mir den Lasercut-Satz zu dem Clubmodell an, wenn es verfügbar ist und entscheide dann, ob ich mir den Satz zulege. Ggf. baue ich das Hausboot anschließend nochmal, die Idee war dann auch mit ausgestichelten Fenstern und Inneneinrichtung...


    Vielen Dank Hanns! Das hilft mir erstmal weiter...


    Und vielen Dank an die vielen Thumbs Up!!


    Grüße Torsten

  • Hallo Torsten,

    an die Verglasung und Inneneinrichtung hatte ich auch gedacht. Hinter die Glaswände könnte man einen schönen Wohnraum setzen.

    LG

    Kurt

    Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
    Laotse

  • Moin Torsten,


    ein sehr schönes Diorama; das würde mich auch reizen. Ich habe in den letzten Jahren öfter Urlaub in den Niederlanden gemacht; auf dem Weg über Land bin ich an ähnlichen Gebäuden/Kanälen entlang gefahren. Hoher Wiedererkennungswert :D


    Macht Spaß, zuzuschauen! Viel Spaß weiterhin und LG


    Lars