Karton-Modell-Museum in Kellberg

  • Da fraglich ist Internas zu veröffentlichen, werde ich nur einen Film anhängen, der zeigt, dass heute etwas für das Museum geliefert wurde:


    20220319_093844.mp4


    Auf diese Art wird bei uns am Stadtrand der Hering vom Teller gezogen.


    Schönes Wochenende

    Walter

  • Hi Walter...

    Der rosa Ami-Schlitten ist ja genial.

    So etwas suche ich schon seit langem.

    Aber auch der kleine "mach hoch die Tür" mir Wohnwagen.

    Einfach toll. :thumbsup:

    Gruß, Renee

    Im Wald boten sich mir zwei Wege dar.

    Ich nahm den, der weniger betreten war!

  • Der rosa Ami-Schlitten ist ja genial.

    So etwas suche ich schon seit langem.

    Aber auch der kleine "mach hoch die Tür" mir Wohnwagen.

    Hallo Renee,

    so stelle ich mir das vor, den Besuchern gefällt eine Modell, das dann gleich gebaut werden kann.


    Und die dann die schönen, von deiner Frau gemalten Bilder......sie strahlen Ruhe aus und passen somit sehr gut zu unserem Hobby!

    Servus Hajo,

    mit deiner Empfindung triffst du genau die Gedanken, die hinter diesem Projekt stehen!


    Nun sind noch die restlichen Decken-Lampen im Museum anzuschließen.

    Die Tische wurden auch bereits geliefert. Einem Start steht nicht mehr viel im Wege.


    Gruß

    Walter

  • Was ich meinte ist, es kommen hoffentlich nicht viele, aber die richtigen!

    Bereits jetzt haben mir etliche Personen bestätigt, dass es hier im Museum über die visuelle Wahrnehmung hinaus reicht. Ich will nicht verhehlen, dass die Beschäftigung mit dem Museum auch mein Leben radikal verändert hat. Die Personen in meinem Umfeld konnten mir das bereits bestätigen.


    Hier mal die Adresse des Museums für kurzentschlossene:


    Galerie "Kunst-Karton-Kreativität"

    St. Blasius Str. 8a

    94136 Thyrnau/Kellberg

  • hallo walter,


    na dann alles gute zum geburtstag! 🥳


    meine frau und ich werden dich morgen in deinem museum besuchen, wir freuen uns schon!


    lg


    wolfgang

  • Moin, moin Walter,


    den Geburtstagswünschen schließe ich mich an und ich werde sicherlich mal in Kellberg vorbeischauen, wenn es die Umstände besser erlauben......denn schließlich war ich für viele Jahre bei meinen damaligen Fast-Schwiegereltern in Salzweg sehr gerne und fast wie zuhause.......


    Ich wünsche dir für die morgige Eröffnung ein gutes Gelingen......du hast deiner lieben Frau ein so sehenswertes Gedenken eingerichtet - Respekt!


    Gruß von der Ostsee

    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Lieber Walter,


    natürlich wünsche auch ich dir viel Erfolg und auch Genugtuung bei der Eröffnung des Museums/Ausstellung. Wir werden auch im Rahmen des Treffens in Mannheim auf dein Museum gerne hinweisen.


    Also, viel Erfolg und interessierte Besucher

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • auch von mir alles, alles Gute zum Geburtstag lieber Walter!

    Bleibe Dir Dein Elan hoffentlich noch lange erhalten!


    ...und, toller Zeitungs-Artikel! Viel Erfolg für Dein Museum!


    beste Grüße aus Bremen

    Klaus

    Wir bleiben immer Kinder, und,
    so klug wir auch sein mögen, wir behalten immer die Lust,
    mit scharfen Messern und spitzen Scheren zu spielen.

    Wilhelm Raabe (1831 - 1910)


    Meine Modelle auf ecard: https://ecardmodels.com/vendors/hvc

    Edited once, last by fretsche ().

  • Na dann...

    Happy Birthday Walter. :thumbsup:

    Ich würde ja gerne vorbei kommen - aber der Weg ist schon recht weit.

    Gruß, Renee

    Im Wald boten sich mir zwei Wege dar.

    Ich nahm den, der weniger betreten war!

  • Hi Walter

    Auch aus Mittelfranken alles gute zum Geburtstag. :D

    Wir sehen uns morgen.

    Gruß Peter

    Papier ist geduldig, ich werde es auch noch lernen

    Nein ,nein, ich bin nicht stur. Nur Meinungsstabil!

  • Auch von mir alles Gute zu Deinem Ehrentag, der heute sicherlich anders als sonst ausfallen wird!? Mögen alle Deine Wünsche in Erfüllung gehen und bleibe vor allem gesund. Ich wünsche Dir trotzdem, daß viele Besucher zur Eröffnung Deines einzigartigen Museums kommen. :D :thumbsup:

    Grüße aus Biberach

    Tilman

  • nun ist es passiert, die Eröffnung fand am30. 04.22 pünktlich um 9Uhr statt. Leider war es nur ein kleiner Kreis der daran teilnahm.

    Ohne viele Worte nun Bilder

    In diesem Haus befindet sich die Ausstellung.

    Die offizielle Eröffnung




    Rechts in der Vitrine seine Frau die nun über die Ausstellung wacht. Die Bilder sind alle von ihr gemalt.



    im nächsten Beitrag mehr Bilder.

  • weiter geht's










    Im letzten Teil noch ein paar Bilder von Walters Frau angefertigt.

    Papier ist geduldig, ich werde es auch noch lernen

    Nein ,nein, ich bin nicht stur. Nur Meinungsstabil!

  • so nun noch der Rest.





    So das war's aus Walters neuem Wohnzimmer. Es bietet noch Platz für sehr viele Modelle.

    Ich wünsche mir dass das Angebot auch genutzt wird.

    Viele liebe Grüße Peter

    Papier ist geduldig, ich werde es auch noch lernen

    Nein ,nein, ich bin nicht stur. Nur Meinungsstabil!

  • Moin, moin Peter und Walter,


    wunderbare Fotos von der Vielfalt der Malerei und des Kartonmodellbaus :thumbup: ! Das gefällt mir alles sehr.


    Wie ich schon an anderer Stelle schrieb, gibt es m.E. eine Art Seelenverwandschaft zwischen der Malerei und dem Kartonmodellbau und damit zwischen den Personen, die das jeweils praktizieren. Das hat auch viel mit den Augen zu tun und der damit einhergehenden tiefen "Sichtweise".


    Walter, ich bewundere deinen Mut und die damit verbundene Entschlossenheit zur Durchführung dieses Projekts. Ich wünsche dir die damit verbundene Zufriedenheit und natürlich viele Besucher. Möge der Eine oder Andere nach dem Besuch zu Pinsel oder Schere greifen......


    Gruß von der Ostsee

    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • wir haben unseren gestrigen besuch in kellberg mit einer kleinen wanderung, dem fürstbergweg, und einem gemütlichen abschluss in passau verbunden. es war ein sehr schöner tag. leider haben wir walter im museum nicht angetroffen. die räumlichkeit ist sehr schön gestaltet und sehenswert! meine bilder von den modellen lasse ich jetzt weg, peter hat schon gute fotos eingestellt!


    lg


    woifi

  • Hallo Wolfi, vielen Dank für deinen Bericht.

    Leider könnte ich dich mit deiner Frau nicht treffen, der Grund ist dir bekannt.

    Nun noch ein paar Bilder kurz vor der Eröffnung:



    Erfolgreichen Start in die neue Woche

    Walter

  • Herzlichen Glückwunsch, Walter, zur Eröffnung Deines Museums und viel Erfolg!

    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Hallo Walter,

    herzlichen Glückwunsch zur Eröffnung und recht viel Erfolg für Dein schönes Projekt.

    Du hast da einen wunderbaren Erinnerungsort an Deine Frau geschaffen.

    LG

    Mainpirat

    Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
    Laotse

  • Walter, auch ich wünsche Dir viel Erfolg

    Grüße von der Ostsee


    Herbert

    Die letzten Arbeiten: Lotsenversetzboot Frya, Antonow AN 10, Saporoshez SAS 966, Werftkran, Bunkerboot, MS Schwerin, MS Vasoula, Fregatte Berlin, FLB 40-3, Forschungsschiff Valdivia, MV Estvard Dana, Trimaran FOB TRIM, L-60 Brigadyr, MS Stralsund, Dampfer Imperator, Tauchboot TRIESTE, Fähre Loch Fyne, MS Stephan Janzen


    In Arbeit: ?


  • Hallo Walter,

    Glückwunsch zur Eröffnung! Mir fehlt noch ein bisschen die Beschilderung der Modelle. Aber ich freue mich auch so, dass eine meiner Konstruktionen jetzt im Museum steht.


    Die Slingsby T21b „Daisy“ ist von mir.


    Viele Grüße

    Jan

  • Hallo Jan,

    es fehlt nicht nur die Beschriftung, nein auch noch die Küche, der Feuerlöscher, eine Vitrine, Anschluss von acht Lampen . . .


    Dein Modell bekommt als erstes eine Beschriftung, versprochen.

    Bisher war die Beschriftung der Modelle nicht erforderlich. Alle Interessenten bekamen reichlich Informationen.


    Erfolgreichen Start in die neue Woche

    Walter

  • Hallo Walter,

    es ist alles schon gesagt, darum möchte ich nur sagen, mir gefällt, das die Ausstellung nicht so "überladen ist, so bleibt dem Besucher viel Muse zum ansehen und wird nicht von der Masse Modelle erschlagen.

    Ich danke dir für deine Idee und die Umsetzung derselben.

    Gruß Thomas

    Ps.: wir habens wieder nicht geschafft. Aber nächste Saison!!

  • Hallo Freunde des geschmeidigen Kartons!


    Am Samstag dem 30.4. eröffnete Walter Tirl sein Museum für Kartonmodellbau in dem Örtchen Kellberg. Dieses gehört verwaltungstechnisch zu Thyrnau. Als ich das erste Mal davon las dachte ich mir auch: Herrjeh, warum eröffnet jemand ein Museum ausgerechnet in so einem kleinen Ort, in der totalen Provinz?


    Nun, die Antwort ist einfach, Walter wohnt dort. Und ehrlich gesagt, so schlecht ist die Wahl gar nicht. Denn sind wir vielleicht schon etwas zu sehr globalisiert, zu sehr von großen Veranstaltungen verwöhnt, und wissen den lokalen Einsatz vor Ort vielleicht schon gar nicht mehr zu schätzen? Nun, ich habe zuerst noch aktiv an dem internationalen Kartonmodellbauertreffens in Mannheim teilgenommen, um dann nach Kellberg weiter zu reisen, um dann schließlich dem Museum im Rahmen eines Urlaubs einen Besuch abzustatten. Und mich an mehreren Abenden gut mit Walter bei Hopfenkaltschale und mehr unterhalten.


    Also, das Museum ist mit sehr viel Liebe eingerichtet. Walter Tirl hat es als einzelne Person geschafft, eine solche Institution aus der Taufe zu heben. Und aktuell ist er auch der Einzige, der das Museum auf- und zuschließt. Mitstreiter halt Walter direkt nämlich nicht, abgesehen von der Dorfbevölkerung, die ihn unterstützt. Denn Walter Tirl ist in der Gemeinde zum Glück gut verflochten.


    Nun, und was erwartet ein Besucher von einem Museum? Darauf lässt sich eigentlich keine Antwort geben, denn jeder wohl etwas anderes. Ich beschloss, ohne große Erwartungen dorthin zu fahren. Und den Besuch eben mit einem gemütlichen Urlaub zu verknüpfen. Denn meiner persönlichen Meinung nach, wer einfach nur anreist, durch eine solche Institution hechelt, um dann schnell wieder abzureisen, hat schon den ersten Fehler gemacht.

    Dafür liegt dieses Museum doch zu abgelegen. Doch ich merkte schnell, die reizvolle Landschaft, die guten Übernachtungsmöglichkeiten, und die hervorragende Küche der genau gegenüber liegender Gastronomie machen auch einen mehrtägigen Aufenthalt mehr als angenehm.

    Ein zügiges „Abarbeiten“, dafür ist diese von Walter geschaffene Institution nicht geeignet. Und Walter freut sich, mit Besuchern ins Gespräch zu kommen. Auch mit einem gepflegten Bier am Abend, wenn das Museum selber schon geschlossen ist.


    Das Museum ist übrigens auch keineswegs fertig. Vieles wirkt quasi noch unvollendet, man könnte auch meinen, unausgegoren.

    Meiner Meinung nach ist die Gestaltung eines solchen Museums jedoch auch ein Findungsprozess, der durchaus längere Zeit in Anspruch nehmen kann.

    Da fehlen u.a. aktuell noch die Beschriftungen in den Vitrinen. Und da stellt sich z.B. die Frage, wie umfangreich sollen diese ausfallen? Jedes kleine Modell zu beschriften, sprengt schnell jeden Rahmen, und kein Mensch liest diese Texte. Walter möchte gerne auch mit den Besuchern ins Gespräch kommen, ihnen Anekdoten erzählen. Also, noch ist da nichts entschieden. Und ich finde dies auch gut, denn ein fertiges Konzept von anderen Museen lässt sich nicht einfach über eine solche Sache stülpen. Lassen wir die ganze Sache noch etwas reifen, wie einen guten Wein. Und Walter ist offen für Anregungen.


    Was ich damit zum Ausdruck bringen möchte: wer aktuell dorthin fährt wird vielleicht andere Vorstellungen haben. Vielleicht ist er enttäuscht, vielleicht begeistert. Doch Walter Tirl hat es verdient, dass man ihm die Eindrücke direkt berichtet. Damit er diese in die weitere Gestaltung einfließen lassen kann.


    So, genug meiner Worte, es gibt auch noch Bilder.


    Axel


        


        


        

    Das Unvollendete liegt in der Natur.


    Es ist eine große Kunst, ja Weisheit, im richtigen Moment aufzuhören.


    Wir sollten uns alle vor dem Perfektionismus in acht nehmen.

  • Hier wie versprochen die erste Modell-Beschriftung im Kellberger Kartonmodell Museum:



    Damit wird sich die Besucherzahl weiter steigern lassen.


    Für Besucher aus Deutschland ist der Weg nach Kellberg wie bereits mehrfach im Forum geschrieben sicherlich sehr weit, nicht aber für Besucher aus der Dominikanischen Republik😊


    Gruß

    Walter