Posts by Walter Tirl

    Da meine Nachbarin am Freitag Geburtstag hat, habe ich noch schnell etwas gebastelt.

    Sie trägt gerne Sneakers, arbeitet im einer Arztpraxis und liebt Mäuse!

    Somit musste die Bastelei Bezug zu diesen Gegebenheiten haben.

    Canon-Creative-Park war hierbei wieder sehr hilfreich.

    Alles wurde wieder mit Buchschutzfolie überzogen, damit die Freudentränen das Geschenk nicht zerstören können:


    Nächster Akt, ein Marienkäfer:




    Zur Zeit flüchte ich mich in den Modellbau, denn ich habe bereits Angst vor der Menschheit siehe (LINK).


    Die Menschen dürfen in meinen Augen durchaus dumm sein, jedoch warum müssen sie dies immer wieder unter Beweis stellen?

    Oder vielleicht bin ich gedanklich auf einem Irrweg, bitte helft mir bei der Wahrheitsfindung.

    Gruß

    Walter

    Liebe klebende Gemeinde,

    für eine anstehende Hochzeit von lieben Personen der Nachbarschaft habe ich das Bärchen-Brautpaar vom CANON-Creative-Park gebastelt.

    Damit es das Handling schadlos übersteht, und um es den künftigen Klimaveränderungen anzupassen, habe ich es wieder mit Buchschutzfolie veredelt:



    Diesmal hatte ich sogar die Klebelaschen mit Buchschutzfolie überzogen, trotzdem lässt sich das Modell hervorragend mit Weißleim verkleben.

    Auch das Aufhübschen mir Glitter-Liner ist auf der Buchschutzfolie problemlos möglich.

    Ein Baubericht zu diesem Modell hat Reinhard hier (LINK) verfasst.


    Apropos Klimawandel:

    Um sich vor dem Klimawandel zu schützen hilft AfD, dort existiert kein Klimawandel?(

    Gruß

    Walter

    Meine Frau schaut in der Zeit Krimis, und davon gibt's 'ne Menge!

    Hallo Harald,

    hier ist gerade jetzt in dieser Zeit die Sendung "Tatort" zu empfehlen!

    Dort erfolgt jeden Sonntag eine Anleitung, was man beachten muss, um sich nach einem Mord vor dem Zugriff der Justiz zu entzieht.

    Eine sehr entspannende und amüsante Sendung!

    Gruß

    Walter

    Liebe Klebe-Laschen,

    nach obigen Bemerkungen traue ich meinen Arbeitsplatz an dieser Stelle auch mal zu zeigen:



    Aufgeräumt sieht anders aus, doch wenn ich etwas suche betreibe ich solange Chaos-Forschung bis ich das gesuchte finde.

    Beim Basteln verfalle ich anschließend in Meditation.

    Gruß

    Walter

    Und die Anschaffung eines 3E-Programm wie zum Beispiel Rhino ist nicht zum Schnäppchen-Preis möglich. Danach wirst du ca. ein Jahr lang nichts anderes machen, als dich in das Programm einzuarbeiten, um alle Funktionen sinnvoll anzuwenden. Solltest du danach noch Freude am Bau von Kartonmodellen haben hast du auf simple Art und Weise dein Ziel erreicht.

    Hallo Dirk,

    nun weiß die kartonale Fraktion, dass ich mehrere Nasen habe.


    Die eine ist gerade voll aufgrund des feuchten Wetters!

    Nach der gestrigen Radeltur war ich äußerlich einem Fußballspieler der deutschen Nationalmannschaft ebenbürtig. Lediglich nur noch von Statur und Alter zu unterscheiden, zumal ich keine Arm-Tattoos habe. Auf dieses Proleten-Outfit konnte ich bisher gut verzichten.


    Weiterhin viel Erfolg bei deinem Konstrukt.

    Gruß Walter

    Hallo Jürgen,

    die Druckereinstellungen wurden sorgfältig geprüft.

    Hauptsächlich die Klebelaschen passen von einer zur anderen Baugruppe nicht überein.

    Dies lässt sich bei jeder Baugruppe beobachten, sei es Rumpf, Kopf, Ohren oder Kopfbedeckung.

    Zudem habe ich die ganze Sache im Coral Designer 9.0 in Vektorgrafik konvertiert um die Klebelaschen neu zu konstruieren.

    Alles in Allem war dieser ganze Aufwand für dieses Modell nicht sehr hilfreich.

    Einzig- und Allein die einzelnen Bauteile mit Buchschutzfolie zu überziehen ersparte sehr viel Ärger.

    Leimflecken wären im Normalfall nicht zu verhindern gewesen.


    LG

    Walter

    Möge das Ohr Dich mit mehr Zufriedenheit belohnen.

    Hallo Gustav,

    vielen Dank für deinen Motivationsversuch.

    Aber das haben sicherlich schon manche unter euch erlebt, dass mal nichts so richtig Freude macht.


    Das Ohr schafft die gedankliche Verbindung der Vergangenheit mit der Zukunft:



    Nun Passen auch noch Kopf und Torso im Querschnitt nicht zusammen:


    Auch die Verbindungen der beiden Baugruppen haben unterschiedliche Gestaltung (siehe Markierungen).

    Unten ist der von mir veränderte Übergang von Hut zu Kopf sichtbar.



    Vermutlich wurde die Figur in mehrere Gruppen aufgeteilt und an jeder Einzelnen nachgearbeitet, ohne die Übergänge zu berücksichtigen.

    Um mir keine Feinde hier im Forum zu schaffen, möchte ich dringend davon abraten diesen Download zu bauen!


    So belasse ich diesen Zustand des Modells.



    Schönen Start in die neue Woche

    Walter

    Mit der Beschäftigung dieser Figur wächst auch das Verständnis für ägyptische Anatomie.

    Das erste Ohr wurde bereits zum 3. Mal gebaut, die Reihenfolge der zusammenzuklebenden Bauteile mehrfach geändert.



    Trotzdem ist das Ergebnis nicht sehr befriedigend. Ich belasse es nun vorläufig dabei, denn ich möchte irgendwann fertig werden.



    Das rechte Ohr kommt sicherlich morgen dran, dann müsste das Modell fertig werden.

    Hallo liebe Interessenten,

    vielen Dank für die Kommentare und die Däumchen.

    Nun beginnt die Sache reizend zu werden.


    Es reizt mich das Modell in die runde Ablage zu befördern.

    Der Hut hat einen um mehr als 2 cm größeren Durchmesser als das Gesicht.



    Die Ungenauigkeit konnte ich am Hinterkopf durch beherztes Abschneiden und Zusammenfügen noch einigermaßen bewältigen.

    Jedoch die Ohren lassen sich so nicht sinnvoll zusammenbauen.



    Mal schauen, wie es am Wochenende wird.

    Sollte es regnen, könnte ich mir das noch einmal überlegen.

    Jetzt gehe ich mal in unseren Biergarten.

    Hallo Wiwo,

    diese Lohner Typ T L48, Österreich-Ungarn, Pola 1917 hatte ich 2006 im Maßstab 1:250 konstruiert und gebaut.

    Sie hat jedoch einen mehrfachen Umzug nicht überstanden.

    Die Festplatte gab auch ihren Geist auf, und so verschwand meine Konstruktion im Nirvana.

    Nicht einmal Fotos davon existieren, lediglich eine Zeichnung:




    Umso mehrfreut mich hier deine wunderbar gebaute E18 zu sehen!


    Gruß

    Walter

    Schön langsam bekommt die ganze Sache ein Gesicht.

    Bisher ist erkennbar, dass die Dame schon mehrere Jahrtausende hinter sich hat.

    Vielleicht wird das ganze zum Ende hin doch noch einigermaßen anschaulich.



    Dieser Event hat sehr viel Freude gemacht, Dank aller Teilnehmer und Interessenten am Wettbewerb.

    Wannis Befürchtungen Letzter zu werden waren unbegründet, es gibt diesmal auch keinen Letzten Platz!

    Vielen Dank an die Betreiber des Forums, die diese Veranstaltung ermöglichten.

    Schönen Tag noch

    Walter

    Deckel drauf.

    Hier kam die Buchschutzfolie erst nach Zusammenkleben der Einzelteile zur Anwendung.

    So bekommt die Königin keinen nassen Kopf, für den Fall, dass es einmal regnet.




    Morgen geht es weiter mit dem Nischl.

    Hut? Ungläubiger! Das ist die königliche Kopfbedeckung, die den verlängerten Schädel verbirgt, denn alle wissen, Nofretete hatte Alienvorfahren!

    Bitte entschuldige meine ungefilterten geistigen Ergüsse lieber zwieblum, ich gelobe sühne, gehorsam usw.

    Übrigens ist die Abstimmungsmöglichkeit so konstruiert, dass man nach seiner Abstimmung immer noch seine Häkchen verändern kann.

    So bleibt es spannend, bis zum Schluss!

    Gruß

    Walter

    Und weiter geht's mit der Melodie, mich frierts:




    Lässt sich sehr schön bauen.

    Meine Modelle sind es mir wert, diese mit Folie zu schützen.

    Eine Bauanleitung für einen Bastelbogen zu erstellen, Fehler des konstruierten Modells zu beseitigen usw. braucht zwischendurch mal eine Abwechslung.

    Daher habe ich mich dazu entschlossen so zwischendurch ein Download-Modell zu bauen.

    Dies ist erfrischend abwechselnd, und es muss nicht konstruiert und Bauanleitung geschrieben werden.


    Ich habe mir das Modell der Nofretete ausgesucht.

    Alle Teile werden von mir wieder mit Buchschutzfolie bezogen um Leimflecke, Fingerabdrücke usw. zu vermeiden.

    Staub kann vom fertigen Modell mit einem feuchten Tuch beseitigt werden.


    Als einzige Änderung zum Original habe ich die Klebelaschen separat angefertigt.

    Fangen wir doch gleich einmal mit dem Torso an:





    Gruß

    Walter

    Leider hatte ich übersehen, dass die Rückspiegel fehlen.

    Die habe ich nun angebracht. Damit ist das Modell nun endgültig fertig.



    Im Rückspiegel gesehen war dieser Wettbewerb durch die vielen sehr schönen Modelle eine Bereicherung unseres gemeinsamen Hobbys.

    Gruß

    Walter