This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

1

Saturday, May 22nd 2010, 7:25pm

Passat-Verlag // Seenotrettungskreuzer "Hermann Marwede" // 1:250

Hallo zusammen,

nach langer "Bastelabstinenz" habe ich mich in den letzten 2 Wochen während meines Urlaubs mal wieder an einen Bogen heran getraut.
Es handelt sich um den Seenotrettungskreuzer "Hermann Marwede" vom Passat-Verlag. Der Bogen stammt aus dem Jahr 2004 und glücklicherweise konnte ich auch noch einen Satz Ätzteile dazu ergattern.
Da das Modell schon an anderer Stelle vorgestellt wurde, hier nur ein paar Eckdaten zum Original (der Bauanleitung entnommen):
Die "Hermann Marwede" ist der größte Rettungskreuzer der DGzRS (Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger) und ist bei Helgoland stationiert. Er verfügt über modernste Navigations- und Kommunikationsanlagen sowie ein Hubschrauber-Arbeitsdeck (kein Landedeck!). Mit 25 Knoten, die auch bei schwerer See gefahren werden können, ist die "Hermann Marwede" zwar etwas langsamer, als die Schiffe der "Essberger-Klasse", dafür bietet sie aber deutlich mehr Platz, um bis zu 400 Schiffbrüchige aufzunehmen.

Nun zum Bogen :)

Für mich ist es der erste Modellbogen des Passat-Verlages, obwohl ich schon im Besitz der Bögen "Planet", "Santa Ines" und "Meerkatze" bin. Bislang habe ich mich meist mit Bögen des HMV beschäftigt und behaupte mal, dass ich daher auch ein bisschen "verwöhnt" bin ;)

Sehr positiv fällt auf, dass nicht nur der Rettungskreuzer inklusive Tocherboot "Verena" auf den 5 Bögen vorhanden ist, sondern zusätzlich noch ein Rettungsboot "Wolterra" sowie 2 Boddenboote ("Zander"/"Hecht" und "Barsch" / "Butt") enthalten sind. Außerdem gibt es noch einen Unimog samt Trailer, zu dem das Vollrumpf-Boddenboot passt.
Wer also seine Rettungskreuzer-Flotte vervollständigen möchte, wird hier richtig fündig.
Die Qualität des Kartons ist sehr gut; für die kleinen Rettungsboote wurde extra ein leichterer Karton bedruckt, der das Formen und Zusammenkleben sicher erleichtert. Sogar 2 Leerbögen wurden spendiert, um diverse Verstärkungen vornehmen zu können.
Die Anleitung an sich ist meiner Meinung nach dann aber leider etwas dürftig ausgefallen. Viele Einzelteile werden nicht erwähnt, man muss sich den Zusammenbau oft "zusammen reimen", da es teilweise auch keine Skizzen zu vielen Bauabschnitten gibt. Als Beispiel sei das Tochterboot genannt, welches einen Zweizeiler in der Anleitung und keine Skizze bei den Zeichnungen bietet. Ich habe da einige Zeit vor den Teilen gesessen und mich gefragt, was wie und wo zu verbauen ist.

Bevor ich mit den Bauabschnitten beginne, möchte ich noch anmerken, dass ich natürlich nicht meine gesamte Bastel-Ausrüstung mit in den Urlaub genommen habe. Insbesondere konnte ich im Urlaub nicht die Fotos am Rechner sichten. Somit sind einige Fotos etwas "verblitzt" oder auch unscharf, dennoch werde ich mich bemühen, die tauglichsten hier zu zeigen. Aber auch ein paar Werkzeuge, auf die ich sonst Zugriff habe, konnte ich nicht mitnehmen... Aber naja, dafür wars ja auch Urlaub :)

Die Ätzteile habe ich zu Hause noch mit weißem Spray grundiert, leider stellte sich im Urlaub heraus, dass das Grundierungsspray durch den langen "Nichtgebrauch" körnig war und einiges an unliebsamen Pickeln auf den Ätzteilen hinterlassen hatte... Dazu später evtl. noch mehr.

Ich werde in den nächsten Tagen meine Baufortschritte einstellen, also, los geht's (und nein, das Modell ist noch nicht fertig):
Auf Foto 1 ist der Bogen zu sehen, Foto 2 zeigt den Sonnenuntergang, den ich beim Anschnitt des Bogens genießen konnte :)
Lars W. has attached the following images:
  • Marwede_01.jpg
  • Sonne.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

This post has been edited 1 times, last edit by "Lars W." (May 22nd 2010, 7:26pm)


  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

2

Saturday, May 22nd 2010, 7:37pm

Zunächst einmal "das Übliche"... das Spantengerüst. Hier gibt es nicht viel zu zu schreiben; der Zusammenbau ist selbsterklärend.
Die Grundplatte 1 wurde mit Kreppband auf einer ebenen Holzplatte fixiert (Foto 1).
Das Fenster der Schiebetür auf Spant 8 habe ich mit Antistatikfolie hinterklebt. Die Scharniere des Schotts habe ich auch am Schott selbst mit schwarzer Dürer-Farbe angedeutet, vielleicht kann man es auf Foto 2 erkennen. Dann waren noch 2 Rettungsinseln in ihren Lagern an Spant 8 anzubringen. s. Foto 3.
Das gesamte Spantengerüst kann man hinter dem Blitz auf Foto 4 erahnen :)

Danach war das Hauptdeck am Heck 16 inklusive der Tochterbootwanne an der Reihe. Die Wanne sollte gut vorgeformt werden, da sie nur knapp in die vorgesehene Öffnung des Hauptdecks hinein passt. Außerdem zahlt sich das Kantenfärben hier aus (Fotos 5+6).
Lars W. has attached the following images:
  • Marwede_02.jpg
  • Marwede_03.jpg
  • Marwede_04.jpg
  • Marwede_05.jpg
  • Marwede_06.jpg
  • Marwede_07.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

3

Saturday, May 22nd 2010, 8:03pm

Das Oberdeck 17 wird in der Anleitung mit einem leeren Bauhinweis-Textfeld bedacht, allerdings ist das hier wenig problematisch. Das Deck wurde übrigens, ebenso wie die Spanten und das Hauptdeck, mit Hilfe des beigefügten Leerkartons verdoppelt. Zum Bug hin ist eine Klappe inklusive Handrad anzubringen. Das Handrad stammt aus dem Ätzsatz; ich habe ein "Reserve-Handrad" verwendet, da es keine Bezeichnung zu diesem Handrad auf der Platine gab (oder ich war blind...).
Das Oberdeck muss ganz leicht gewölbt werden; dies ist insbesondere für das Deckshaus 25 später wichtig (Fotos 1+2)! Außerdem sollte man darauf achten, dass die Spanten bündig mit den Decksaußenkanten abschließen und nicht "überstehen".
Lars W. has attached the following images:
  • Marwede_08.jpg
  • Marwede_09.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

MCWOB-Maik

Professional

  • "MCWOB-Maik" is male

Posts: 1,272

Date of registration: Apr 11th 2007

Occupation: Industriepolsterer

  • Send private message

4

Saturday, May 22nd 2010, 8:09pm

Hallo Lars,

Schön wieder etwas von dir zu lesen/zu sehen. Hast du deine Kriese überwunden?
Hast dir wiedermal ein schönes Modell heraus gesucht.Das reitzt mich auch und überlege mir es auch mal zu kaufen.Bin echt gespannt was du daraus zauberst.Viel Spaß und Erfolg beim Bau.

lg Maik

joeds9

Unregistered

5

Sunday, May 23rd 2010, 8:56am

Mensch Lars, schön das du wieder da bist.
Was machten den deinen Hohenzollern? Damit warst du gleube ich mitten drin als die Krise ihren Lauf nahm.

  • "Hans-Joachim Möllenberg" is male

Posts: 3,699

Date of registration: Nov 4th 2007

Occupation: Marineoffizier a.D.

  • Send private message

6

Sunday, May 23rd 2010, 10:00am

Moin Lars,
ja, find` ich auch klasse dass du wieder einen Baubericht vom Stapel lässt :) ! Die Auswahl des Seenotrettungskreuzers ist auch sehr gelungen, ein interesantes Modell, dass hier im Forum sicherlich gehörig Aufmerksam findet, weil es nicht leicht zu bauen ist. Gutes Gelingen

wünscht HaJo

This post has been edited 1 times, last edit by "Hans-Joachim Möllenberg" (May 23rd 2010, 10:00am)


  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

7

Sunday, May 23rd 2010, 10:47am

@Maik: Naja, Krise klingt so negativ... Ich habe mich halt nur mit anderen Dingen beschäftigt (beschäftigen müssen) und hatte nur noch wenig Gelegenheit, ins Forum zu schauen. Mal sehen, wie es weiter geht :)

@Wilfried: Danke Dir, der Link ist schon in den Favoriten. Ich hatte vor dem Urlaub auch schon an die ein oder andere "Superung" gedacht, weil auf den Detailfotos doch einiges Feines zu erkennen ist. Aber da ich im Urlaub "netzlos" unterwegs war, konnte ich da nicht nachsehen. Aber beim Weiterbau helfen die Fotos sicherlich.

@Jan: Die Hohenzollern steht derzeit in der Vitrine (ebenso die Altmark mit Schwimmdock). Eigentlich bin ich kein Freund von offenen Baustellen, aber ich wollte kein größeres, angefangenes Modell mit auf Tour nehmen. Mal sehen, wann es mit den anderen Baustellen weiter geht.

@HaJo: Danke Dir, ja, der Rettungskreuzer ist schon ein feines Modell ;)

Und es geht weiter.
Die ersten größeren Probleme traten bei der Außenhaut 18/19 auf.
Auf Foto 1 sieht man, dass auf beiden Seiten entweder der untere Streifen zu lang oder der obere Streifen zu kurz ist. Außerdem passte bei mir die Klüse am Bug nicht (zu klein). Die Klüse habe ich etwas größer aus Leerkarton neu geschnitten.
Dann habe ich etwas übereilt den Streifen über der Klüse gekürzt, um auf die Länge des oberen Streifens zu kommen. Dann passte aber die Bordwand vorn nicht mehr ums Spantengerüst. Letztlich schienen tatsächlich die oberen Streifen zu kurz geraten zu sein. Auf Foto 2 sieht man, dass der Bug nicht unbedingt optimal geworden ist; anders war es mir aber leider nicht mehr möglich. Vielleicht arbeite ich da noch etwas nach.
Die Bullaugen wurden wie üblich mit Folie hinterklebt. Stutzig war ich bei der Backbordseite, denn lt. Bogen befinden sich dort nur 3 Bullaugen obwohl das Original auf den Fotos zum Bogen 4 Bullaugen hat. Wurde das evtl. beim Original geändert?
Gut vorgeformt passte die Außenhaut dann ganz gut (Fotos 3-6).
Lars W. has attached the following images:
  • Marwede_10.jpg
  • Marwede_11.jpg
  • Marwede_12.jpg
  • Marwede_13.jpg
  • Marwede_14.jpg
  • Marwede_15.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

8

Sunday, May 23rd 2010, 11:02am

Danach waren noch die mit Leerkarton verdoppelten Scheuerleisten anzubringen. Leider ist die obere Leiste etwas "blass"; jedenfalls vom Druck her nicht so schön orange wie beim Original. Gleiches gilt für die beiden vorderen Fenderkissen.
Die Leisten habe ich mit verdünntem Holzleim befestigt, das geht deutlich besser als mit UHU.
Lars W. has attached the following images:
  • Marwede_16.jpg
  • Marwede_17.jpg
  • Marwede_18.jpg
  • Marwede_19.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,089

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

9

Sunday, May 23rd 2010, 11:29am

Hallo Lars,

schön, dass Du wieder da bist! :]

Die roten (eigentlich orangefarbigen) Leisten und Fenderkissen hätten beim Druck eine weitere Farbe benötigt - und das wäre deutlich teurer geworden.

Man kann aber, da es ja ein Offsetdruck ist, diese Teile problemlos mit Aquarellfarbe einfärben.

Der Rumpf ist in der Tat sehr schwer zu bauen.
Aber Du hast es trotzdem doch noch recht gut hingekriegt, finde ich.
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

10

Sunday, May 23rd 2010, 12:36pm

@Andreas: Danke für den netten Empfang :)

@Helmut: Mit meinen Aquarellstiften war mir das zu riskant. Ich werde die Teile erstmal so belassen, so ist die Gefahr von orangenen "Ausrutschern" auf der weißen Bordwand geringer.

Beim Schanzkleid 20 musste ich etwas tricksen. Das Innenteil passte nach sorgfältigem Vorrunden nicht bündig zum Außenteil. Daher habe ich es mittig auseinander geschnitten und beide Innenteile dann bündig mit den Klüsen eingeklebt. Dadurch entsteht zwar zum Bug hin ein schmaler Spalt, aber den sieht man kaum (Fotos 1+2).
Schwieriger war es dann schon, die Schanz sauber auf dem Deck bzw. an der Bordwand zu befestigen. M. E. steht die Unterkante der Schanz zu weit über, so dass sie über das Deck hinaus "rutscht" und nicht bündig damit abschließt. Um einen bündigen Abschluss zu erreichen, kann man die Schanz an der Stelle evtl. leicht kürzen. Ich habe sie so belassen, da es nicht allzu sehr auffällt. Allerdings geben mir die Makroaufnahmen doch etwas zu denken...
Der Handlauf stammt aus dem Ätzsatz.
Danach habe ich noch die Fenderkissen 21 angebracht. Lt. Bauanleitung soll man die Teile des Kissens einzeln hintereinander in die Aussparung der Scheuerleisten setzen. Ich habe die 3 Teile jedoch zuerst zusammen geklebt und dann das fertige Kissen eingesetzt. Das hat ganz gut geklappt.

Hab ich schon erwähnt, dass Makroaufnahmen grausam sind? ;(
Lars W. has attached the following images:
  • Marwede_20.jpg
  • Marwede_21.jpg
  • Marwede_22.jpg
  • Marwede_23.jpg
  • Marwede_24.jpg
  • Marwede_25.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

11

Sunday, May 23rd 2010, 1:12pm

Als nächstes wurden die Niedergänge 22 aus dem Ätzsatz montiert (Fotos 1+2).
Die vorderen Pollersockel 35/35a sind für die Markierungen auf dem Deck deutlich zu klein. Dies wurde schon in anderen Bauberichten erwähnt. Ich habe somit die Klebemarkierung mit grünem Karton überklebt und erst darauf den Sockel gesetzt. Die Sockel mussten nach unten hin etwas gekürzt werden, damit sie bündig mit der Schanz abschließen (Foto 3).

Der Zusammenbau der Heckklappenvorrichtung 24 ist anhand einer Skizze gut verständlich dargestellt. Die Teile passten gut zusammen (Fotos 4-6).
Lars W. has attached the following images:
  • Marwede_26.jpg
  • Marwede_27.jpg
  • Marwede_28.jpg
  • Marwede_29.jpg
  • Marwede_30.jpg
  • Marwede_31.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

12

Sunday, May 23rd 2010, 1:41pm

Und da ich gerade bei der Heckklappe fürs Tochterboot "Verena" war, habe ich selbiges als nächstes angeschnitten (27).
Wie schon erwähnt, fehlt es hier an einer aufschlussreichen Bauskizze. Lediglich der Mast wird als Skizze dargestellt. Von den Bauhinweisen alleine wird man nicht unbedingt schlauer.
Die Bordwand soll backbords und steuerbords diagonal gerillt/geknickt werden, wenn man der Markierung neben dem Bauteil Glauben schenken darf. Ich habe mir das Bauteil lange angesehen und entschieden, dass es dafür eigentlich keinen Grund gibt. Der Rumpf lässt sich auch so gut formen.
Die Plicht erscheint auf den ersten Blick falsch konstruiert, da die Steuerbordseite deutlich niedriger als die Backbordseite ist. Dies ist aber bewusst so; vermutlich wird das Tochterboot von der Steuerbordseite aus betreten. Die Fenster des Bootes sind wieder hinterklebt worden. Dabei habe ich die Fensterreihen auseinandergeschnitten und stumpf im richtigen Winkel wieder aneinander geklebt.
Hier ein paar Fotos vom Zusammenbau.
Lars W. has attached the following images:
  • Marwede_32.jpg
  • Marwede_33.jpg
  • Marwede_34.jpg
  • Marwede_35.jpg
  • Marwede_36.jpg
  • Marwede_37.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

13

Sunday, May 23rd 2010, 1:46pm

Auf der Ätzplatine sind noch Relingsteile für die "Verena" enthalten, allerdings habe ich keine Ahnung, wo diese anzubringen sind. Hat da jemand einen Vorschlag?
Ansonsten ist das Tochterboot fertig; der Mast ist "abgeknickt", damit das Boot später auch unter das Arbeitsdeck passt. Die Liegeprobe in der Wanne war auch erfolgreich :)

Frohe Pfingsten!
Lars W. has attached the following images:
  • Marwede_38.jpg
  • Marwede_39.jpg
  • Marwede_40.jpg
  • Marwede_41.jpg
  • Marwede_42.jpg
  • Marwede_43.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,089

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

14

Sunday, May 23rd 2010, 2:21pm

Quoted

Original von Lars W.
Auf der Ätzplatine sind noch Relingsteile für die "Verena" enthalten, allerdings habe ich keine Ahnung, wo diese anzubringen sind. Hat da jemand einen Vorschlag?
...


Hallo Lars,

um welche Teile geht es?

Hat Du ein Foto?
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

15

Sunday, May 23rd 2010, 2:34pm

@Helmut: Hier die fraglichen Teile auf der Platine (mit "A" gekennzeichnet). Ein Teil A soll fürs Tochterboot sein, das zweite wohl für die "Woltera".
Lars W. has attached the following image:
  • Marwede_44.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,089

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

16

Sunday, May 23rd 2010, 3:05pm

Hallo Lars,

das ist der Handlauf auf dem vorderen, niedrigeren, etwas schrägen Aufbaudeck,

siehe hier:



Quelle: manfred-buttke.de
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

17

Sunday, May 23rd 2010, 3:22pm

@Helmut und Andreas: Danke euch für die Antworten und die tollen Fotos :)
Dann werde ich die Reling bei Gelegenheit mal anbringen.
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,089

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

18

Sunday, May 23rd 2010, 3:55pm

Freut mich, geholfen zu haben ! =)

Lars,

vielleicht noch ein Wort zu unseren Bauanleitungen:

Die Aussage, dass die Bauanleitung zu knapp sei, hören und lesen wir ja öfter. Aber vielfach stammen solche Einschätzungen von Modellbauern, die bisher fast ausschließlich nach grafischen Bauanleitungen gebaut haben.

Wenn man ein zweites Passat-Modell baut, kommen einem viele Dinge aus der Bauanleitung schon nicht mehr so kryptisch vor.

Allerdings sind die Bauanleitungen der neueren Modelle schon etwas "angepasster" und enthalten wesentlich mehr Detailskizzen.
Bei etwas älteren Modellen hilft es deswegen besonders, Originalfotos zu Rate zu ziehen.

Ich baue zur Zeit die MEERKATZE (1977). Auch bei diesem Modell schadet es trotz der sehr ausführlichen Anleitung nicht, die sehr guten Fotos auf www.modelref.org zu ergänzender Hilfe zu nehmen.
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

19

Monday, May 24th 2010, 10:31am

@Helmut: Das glaube ich Dir, dass es letztlich eine Frage der Gewohnheit ist, wie man mit den Anleitungen zurecht kommt. Im Urlaub konnte ich ja leider nicht im Netz nachschlagen von daher war es eine ziemliche Umstellung für mich. Zumal eben wirklich viele Teile und deren Verarbeitung nicht in der Anleitung erwähnt werden. Aber dass der Bausatz ja schon etwas älter ist, muss man auch bedenken.

Nun geht's mit dem Deckshaus 25 weiter. Das zugehörige Deck habe ich an der Oberkante der Aufbauwand ausgerichtet und eingeklebt (Foto 1).
Danach wurde das Deckshaus auf das Oberdeck gesetzt und ausgerichtet.
Bei dem darunter liegenden Spantengerüst sind die Spanten übrigens ein bisschen zu hoch (jedenfalls bei mir), so dass die Unterkanten des Deckshauses beim Aufsetzen nicht bis zum Oberdeck hinab reichten. Daher musste ich die Spanten kürzen. Außerdem sind die Scharniere des Schotts auf dem hinteren Spant seitenverkehrt aufgedruckt, SO bekommt man die Tür nicht auf.
Aber mangels Scanner und Ersatzteilen habe ich die Tür so belassen, man sieht sie später ja kaum noch.
Und so sieht das Deckshaus an Bord aus (Fotos 2-5)
Lars W. has attached the following images:
  • Marwede_45.jpg
  • Marwede_46.jpg
  • Marwede_47.jpg
  • Marwede_48.jpg
  • Marwede_49.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

20

Monday, May 24th 2010, 10:52am

Die beiden Lüfterschächte am hinteren Spant müssen modifiziert werden. Darauf wurde schon in anderen Bauberichten hingewiesen. Die Ätzteil-Niedergänge darüber lassen sich sonst nicht montieren.
Ich habe daher nur die Seitenwand der Lüfter verwendet und den hinteren Abschlußstreifen abgetrennt, gekürzt und stumpf auf die Seitenwand geklebt (Foto 1). Dadurch entsteht eine gute Auflage für die Niedergänge, die dann auch passen (Fotos 2+3).
Lars W. has attached the following images:
  • Marwede_50.jpg
  • Marwede_51.jpg
  • Marwede_52.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

21

Monday, May 24th 2010, 11:13am

Die Positionslichter wurden aufs Deck gesetzt. Dabei habe ich die orange-farbenen Backbord-Lampen in Rot umgefärbt (hm, HIER ist ein Teil orange, dass eigentlich besser die Farbe der Scheuerleiste bzw. des Fenderkissens haben sollte...). Bei dem Steuerstand und der davorliegenden Blende wäre eine Skizze hilfreich gewesen, der ist nämlich ziemlich knifflig. Die Blende ist deutlich höher als der Steuerstand. Man sieht auf Foto 1, dass eine kleine Lücke zwischen dem Kasten für die Positionslichter und der Oberfläche des Steuerstands klafft. Diese Oberfläche muss zudem noch nach oben gebogen werden, damit sie mit der hohen Blende abschließt. Gerade passt sie definitiv nicht an die Blende (Foto 2).
Mit dem schmalen, orangenen Windschutz wird die besagte Lücke dann gut verdeckt; ich hoffe, die Verarbeitung war auch so vorgesehen (Fotos 3+4).
Dann wurden noch die Handläufe (Ätzteile) aufgesetzt und damit bin ich mit den "Urlaubsfotos" auch durch. So ist also der aktuelle Bauzustand (Fotos 5+6).
Lars W. has attached the following images:
  • Marwede_53.jpg
  • Marwede_54.jpg
  • Marwede_55.jpg
  • Marwede_56.jpg
  • Marwede_57.jpg
  • Marwede_58.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

22

Monday, May 24th 2010, 6:53pm

Moin Lars,
bin erst heute über Deinen Baubericht gestolpert, kann mich meinen diversen Vorrednern nur anschließen: Schön, daß Du wieder da bist!
Wie Du weist, baue ich auch sehr gerne Modelle vom HMV. Ich kann nicht finden, daß die Passat-Modelle problematischer zu bauen sind. Wenngleich die Bauanleitungen mitunter wirklich kryptisch sind. Das eine oder andere Wort mehr wäre mitunter hilfreich, siehe die alten WHV-Anleitungen. Aber was man so sehen kann, kommst Du doch zu guten Ergebnissen. Weiterhin gutes Gelingen wünscht
Fiete

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,089

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

23

Monday, May 24th 2010, 8:00pm

Quoted

Original von Lars W.
...
Mit dem schmalen, orangenen Windschutz wird die besagte Lücke dann gut verdeckt; ich hoffe, die Verarbeitung war auch so vorgesehen (Fotos 3+4).
...


Ja, völlig in Ordnung:



Quelle: sh-touri.de
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

24

Wednesday, May 26th 2010, 5:25pm

@Fiete: Ja, bitte nicht falsch verstehen, ich denke auch, dass die Passat-Modelle sicher nicht "schlechter" oder "schwieriger" zu bauen sind als die vom HMV. Bei diesem Modell gibt es ein paar "Haken und Ösen", aber sowas passiert ja bei jedem Verlag :)

@Helmut: Hach Deine Fotos sind immer wieder toll, danke!

Erst einmal bin ich noch ein Foto des Tochterboots mit Reling schuldig (Foto 1) :)

Als nächstes habe ich mich dem Brückenaufbau 26 zugewendet.
Es sind einige Teile zu verbauen; als erstes wurden die Fenster wieder ausgeschnitten und hinterklebt (Foto 2). Ich habe zuerst die Eckfenster 26d/e separiert und die Einzelteile in die Aussparungen der Brückenfront eingesetzt (Fotos 3+4).
Danach wurde das Deck 26h aufgesetzt. Dabei sollte man stets die Markierungen auf dem Brückendeck "im Auge" behalten; die Brückenfront soll dort ja später auch passen. Dann wurde die Rückwand 26g stumpf eingeklebt. Den inneren Rahmen 26i habe ich als nächstes auf dem Deck montiert. Auf Foto 5 sind außerdem noch die obere Verblendung 26j/k sowie das darauf aufsitzende Deck 26m zu erkennen.
Hier deutete sich an, dass das Deck 26m tatsächlich etwas zu schmal geraten ist. Es schliesst nicht bündig mit der darum liegenden Verblendung ab. Zum Glück habe ich das Deck großzügig neben der Linie ausgeschnitten, so dass es jetzt einigermaßen passt (Foto 6).
Lars W. has attached the following images:
  • Marwede_59.jpg
  • Marwede_60.jpg
  • Marwede_61.jpg
  • Marwede_62.jpg
  • Marwede_63.jpg
  • Marwede_64.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

25

Wednesday, May 26th 2010, 5:30pm

Dann hieß es, das Brückenhaus vorsichtig auf dem Brückendeck auszurichten. Hier ein paar Fotos davon.
Lars W. has attached the following images:
  • Marwede_65.jpg
  • Marwede_66.jpg
  • Marwede_67.jpg
  • Marwede_68.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

26

Saturday, May 29th 2010, 5:58pm

Die Baugruppe für die hinteren Aufbauten 28 besteht wieder aus einer ganzen Menge Einzelteilen (Foto 1).
Zunächst habe ich die Klebelaschen 28-28c auf das Deck gesetzt. Dann wurden die beiden seitlichen Aufbauten 28d/f und 28e/g schonmal stumpf zusammen geklebt (Foto 2).
Den Rettungsring habe ich plastisch gestaltet; so macht er sich besser.
Die beiden Aufbauten wurden an Deck geholt und mit der vorderen Wand 28h ergänzt (Foto 3).
Der Aufbau 27j dient auch als Unterlage für den Niedergang 32; auch hier muss man chirurgisch eingreifen und das Mittelteil erstmal entfernen. Es wird etwas tiefer liegend zwischen die beiden Seitenteile geklebt, so dass der Niedergang gut hinein passt (Foto 4).
Das fertige Teil wurde dann auf dem Deck montiert (Foto 5).
Danach habe ich den oberen Abschluss der Aufbauten angebracht (Foto 6).
Dieses Teil braucht man nur, wenn man mit Ätzteilen arbeitet; ansonsten schließt das Arbeitsdeck später die offenen Aufbauten.
Lars W. has attached the following images:
  • Marwede_69.jpg
  • Marwede_70.jpg
  • Marwede_71.jpg
  • Marwede_72.jpg
  • Marwede_73.jpg
  • Marwede_74.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

27

Saturday, May 29th 2010, 6:10pm

Die Kisten 29 und die Fender 30 wurden ebenfalls an Bord geholt.
Danach musste ich erstmal einige Teile meiner Ätzplatine "entfärben".
Beim Grundieren hatte ich bei den Streben fürs Arbeitsdeck zuviel Grundierung aufgetragen, so dass die Streben nicht mehr ineinander passten. Also ab mit dem "Lack" und neu bepinseln. Die Verbindungsstellen habe ich größtenteils nicht bemalt, davon sieht man später nichts mehr. Das fertige Gerüst passt wunderbar zwischen die Aufbauten (Foto 1). Probeweise habe ich auch gleich mal das Arbeitsdeck aus der Ätzplatine aufgelegt (Foto 2). Von unten gesehen macht sich das Strebengerüst ganz gut, wie ich finde (Foto 3).
Nach der Montage kamen noch die unteren, orangefarbenen Relingsleisten aus der Baugruppe 31 an die Reihe (Fotos 4+5).
Zum Schluss für heute gibts noch eine Draufsicht des Modells (Foto 6).
Lars W. has attached the following images:
  • Marwede_75.jpg
  • Marwede_76.jpg
  • Marwede_77.jpg
  • Marwede_78.jpg
  • Marwede_79.jpg
  • Marwede_80.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,089

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

28

Saturday, May 29th 2010, 6:51pm

Sehr edel ! :)
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

29

Sunday, May 30th 2010, 1:48pm

@Helmut: Danke Dir, ich geb mir Mühe (auch wenn ich den Eindruck habe, dass ich mich erst mal wieder an den Modellbau gewöhnen muss; vieles was Routine war, ist im Moment nicht gerade einfach...) :)

Nun kommen eine Menge Kleinteile auf mich zu.
Zunächst einmal habe ich die Abgasanlage 33 montiert.
Hier muss man beachten, dass die Markierungen für die Rohre auf den hinteren Aufbauten falsch sind. Eine sehr gute Referenz, wie man die Rohre richtig anbringt, findet man auf den Fotos, die Wilfried zu Beginn des Bauberichts verlinkt hat. Die Rohre habe ich innen geschwärzt (Fotos 1+2).
Danach waren die Stützen für den Laufsteg 34d/e und die Winsch 37 an der Reihe. Den Laufsteg selbst werde ich erst etwas später verbauen. Hier die Winsch einmal im Maßstabswürfel (Foto 3) und einmal an Bord (Foto 4). Die Klebemarkierung an Deck ist deutlich zu klein, aber besser so als anders herum :)
Dann wurde noch die Ankerwinde 38 fertig gestellt; auch hier war die Markierung an Deck nicht genau passend (Foto 5). Daneben wurden die ersten Poller 36 verbaut. Diese stammen nicht aus dem Ätzsatz, da sie dort zu dünn geraten sind, wie ich finde.
Zu guter Letzt habe ich die Steigeisen an der Frontwand befestigt (Foto 6).
Lars W. has attached the following images:
  • Marwede_81.jpg
  • Marwede_82.jpg
  • Marwede_83.jpg
  • Marwede_84.jpg
  • Marwede_85.jpg
  • Marwede_86.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • "Mathias Nöring" is male

Posts: 3,481

Date of registration: Oct 10th 2005

Occupation: IT-Systemadministrator

  • Send private message

30

Sunday, May 30th 2010, 1:59pm

Moin Lars!

Was ich bis jetzt gesehen habe, gefällt mir sehr gut.
Ein schöner und sauberer Bau bis jetzt - von ein paar kleinen Kinken mal abgesehen.
Aber welches Modell hat die nicht?

Weiter so!

CU

Rocky... der nach der Eurovision-Party gestern heute lieber nichts bastelt! :cool:
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

Posts: 1,483

Date of registration: Oct 19th 2005

Occupation: Pensionär

  • Send private message

31

Sunday, May 30th 2010, 2:04pm

Hallo Lars !

Ich warne Dich mal vor: Bald kommt ja der Mast an die Reihe und der hat einen Konstruktionsfehler. Die rückseitige Abdeckung (53) und die abgerundete Traverse (53c) sind ca. 3mm zu lang. Die Überlänge holst Du am besten aus der Mitte heraus.

Weiterhin viel Spaß mit dem bisher sehr gut gebauten Modell !

Henning

  • "modellschiff" is male

Posts: 12,141

Date of registration: Dec 20th 2006

Occupation: Pensionär

  • Send private message

32

Sunday, May 30th 2010, 5:28pm

Hallo Henning,
Du zeigst wieder einmal die Stärke des Forums, indem du auf Fehler hinweist und Korrekturhinweise gibst. Das erleichert das Bauen ungemein.

Mit freundlichen Grüßen
Ulrich

  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

33

Wednesday, June 2nd 2010, 7:48pm

@Mathias: Danke Dir, naja die "paar Kinken" stören mich auch etwas, aber wie Du schon sagst, bei welchem Modell gibts das nicht...? ;)

@Henning: Auch Dir vielen Dank, fürs Lob und die Vorwarnung. Ich hatte schon im anderen Baubericht gesehen, dass es mit dem Mast wohl ein Problem geben wird. Hoffentlich schaffe ich es, das zu "umschiffen".

@Ulrich: Da hast Du Recht :)

Weiter geht's mit der "Kleinteilorgie". Als nächstes wurden die Luke 39 inklusive Schlauchanschlüssen sowie die beiden Fender vor dem Deckshaus gefertigt. Außerdem kamen die Relingsteile, die die Schanz am Bug abschliessen, hinzu (Fotos 1-4).
Am Arbeitsdeck wurden ebenfalls die Relingsteile montiert (Fotos 5+6).
Übrigens hatte ich da einige Probleme, die feinen Zwischenräume beim Bepinseln farbfrei zu belassen. Es ist mir nicht 100%ig gelungen, aber jetzt muss ich damit leben.
Lars W. has attached the following images:
  • Marwede_87.jpg
  • Marwede_88.jpg
  • Marwede_89.jpg
  • Marwede_90.jpg
  • Marwede_91.jpg
  • Marwede_92.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

  • "Piedade 73" is male

Posts: 2,464

Date of registration: Mar 29th 2006

Occupation: Rentner

  • Send private message

34

Wednesday, June 2nd 2010, 11:03pm

Hallo Lars,

schön, wieder etwas von dir zu sehen. Du hast da einen minutiösen Bauberich begonnen. Da kann man richtig nachempfinden, wie das Modell wächst.

Weiterhin gutes Gelingen, Gruß Wolfgang.

  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

35

Thursday, June 3rd 2010, 1:58pm

@Wolfgang: Schön, dass Du rein schaust ;)

Heute habe ich einige Zeit mit der Schleppwinde 43 verbracht.
Die Winde ist eigentlich ganz gut in der Anleitung dargestellt, allerdings stimmt die Skizze (Foto 1) teilweise nicht mit den Bauteilen (Foto 2) überein. So stimmen beim Windenkasten 43a die Seitenteile nicht überein. Man sollte hier entsprechend dem Verbindungsteil die spitz zulaufende Seite waagerecht abflachen, damit beide Seiten stimmig sind. Dann stimmen auch die Knicklinien für das Verbindungsteil.
Außerdem ist auf beiden Seiten des Windenkastens ein weißer Punkt aufgedruckt; auf dem äußeren Seitenteil ist aber kein weiteres Bauteil anzubringen. Ich habe den Punkt dort also grün eingefärbt.
Das Teil 43b, welches auf den WIndenkasten gesetzt wird, ist anders konstruiert, als es die Skizze vorgibt. Ich habe das Bauteil unverändert gelassen und in meinen Augen passend auf den Kasten gesetzt.

Bei der Winde selbst habe ich schwarzes Garn um die Windenrolle gelegt. Dazu wurde die Rolle auf einen Zahnstocher geschoben und das Garn dann mit verdünntem Holzleim festgeklebt (Foto 3). Für das Ende des Taus habe ich noch einen kleinen schwarzen Schlepphaken angebracht; man kann ihn links an der Rolle auf Foto 4 erkennen.
Danach waren noch die anderen Bestandteile der Winde auszuschneiden. Auf Foto 5 liegen die Teile so nebeneinander, wie sie zusammen gesetzt werden sollen.
Foto 6 zeigt die fertige Winde.
Lars W. has attached the following images:
  • Marwede_93.jpg
  • Marwede_94.jpg
  • Marwede_95.jpg
  • Marwede_96.jpg
  • Marwede_97.jpg
  • Marwede_98.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

36

Thursday, June 3rd 2010, 1:59pm

Und noch 2 Fotos der Winde an Deck ;)
Lars W. has attached the following images:
  • Marwede_99.jpg
  • Marwede_100.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

Evilbender

Professional

  • "Evilbender" is male

Posts: 383

Date of registration: Aug 23rd 2007

  • Send private message

37

Thursday, June 3rd 2010, 4:18pm

Einstieg

Hallo Lars,

für Deinen "Neueinstieg" legst Du aber auch echt wieder ein Klasse-Niveau hin. Macht wie früher wieder viel Spaß Deinen Baubericht und den schönen Fotos zu folgen...

also weiter so!!

mit freundlichen Grüßen

Torsten

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,089

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

38

Thursday, June 3rd 2010, 4:40pm

RE: Einstieg

Quoted

Original von Evilbender
Hallo Lars,

... ein Klasse-Niveau hin....


Ja, absolut,

und man muss sich dabei die reale Größe des Modells vor Augen führen!
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

39

Thursday, June 3rd 2010, 8:38pm

@Torsten: Vielen Dank, es macht auch wieder viel Spaß :)

@Helmut: Danke, ja das Modell ist gerade mal knappe 18 cm lang...

Ein weiteres "Modell im Modell", das Schlauchboot 44:
Auch hier gibt es eine hilfreiche Skizze in der Anleitung (Foto 1). Die Übersicht über die Einzelteile seht ihr auf Foto 2.
Zunächst habe ich die Bootslager aufs Deck gesetzt. Danach wurde der Rumpf, bestehend aus den Teilen 44a+b, zusammen gesetzt.
Der Schlauch des Bootes besteht aus mehreren Einzelsegmenten, die ich erst aneinander gesetzt habe, bevor ich sie mit dem Rumpf verbunden habe (Foto 3).
Dann wurde der Rumpf am Schlauch montiert und das Heckteil 44k eingesetzt (Foto 4).
Den Bügel 44l habe ich aus Messingdraht geformt und weiß gefärbt. Zusammen mit dem Motorblock 44m und dem Aufbau mit Sitzgelegenheit und Steuerrad 44n/o/p war dann das Schlauchboot fertig (Foto 5)
Lars W. has attached the following images:
  • Marwede_101.jpg
  • Marwede_102.jpg
  • Marwede_103.jpg
  • Marwede_104.jpg
  • Marwede_105.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

  • "Lars W." is male
  • "Lars W." started this thread

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

40

Thursday, June 3rd 2010, 8:40pm

Und dann noch ein paar Fotos vom Schlauchboot an Bord ;)
Lars W. has attached the following images:
  • Marwede_106.jpg
  • Marwede_107.jpg
  • Marwede_108.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

Social bookmarks