Schlepper Bugsier 2 von HMV in 1:250

  • Moin zusammen,

    hier kursiert ja das Gerücht "Schlepper geht immer!"

    Ich teste das jetzt mal für mich, mitten rein zwischen den Jordan und die Stranraer, was solls, ich hab Lust! ;)


    Um welchen geht's, klar, der neuste Output vom HMV, Meinungen gabs ja schon zu lesen. Ich lass mich mal überraschen, die Konstruktion ist vom Till Schade, da erwarte ich was Feines.

    Ich habe mir mit Harald den Bausatz geteilt,

    gebaut wir die Bugsier 2 als Wasserlinienmodell.



    Gestern war Bastelabend von 2/3 der Kartonsucht, da hab ich mal kräftig los gelegt.



    Zuerst das Spantengerüst, ich habe für mich ja schon länger den Ansatz vom Passat-Verlag etabliert. Alle Teile verdoppeln, alle Laschen ab, und bei den Spanten oben und unten ein Tick kürzer. Die Fans der Laschen mögen mir das verzeihen. So sah es aus, mein Sprühkleber hat nicht so gut performt, deshalb die Flecken. Sieht man später zum Glück nicht mehr.




    Passgenauigkeit super, Till hat konstruiert, unser Basti hat kontrollgebaut, da hab ich nichts anderes erwartet! :thumbsup:



    Während mein Spantengerüst mit aufgesetztem Deck unter der Last der Muttern durchtrocknete, habe ich gleichzeitig schonmal Teile der Bordwände und der Innenschanz vorbereitet.



    Mal sehen, was die Woche geht, am Freitag geht's in die Osterferien. Da sollte dann was gehen.

    Also, es bleibt spannend, bis zum nächsten Mal!

    Viele Grüße vom Rhein!

    Matthias

  • Moin zusammen,

    vielen Dank für den zahlreichen Besuch und den phantastischen Einstand. Das spornt ordentlich an! :thumbsup:


    Es ging auch direkt weiter. Erstmal mussten die Bordwände vorgeformt werden.

    Das ging hervorragend von der Hand, ich habe dann an den Kanten entlang zusammen geklebt, passt hervorragend.

    Dabei habe ich einen Klassiker des Schiffkartonmodellbaus genutzt, nämlich die Weißleimnaht! :thumbsup:


    Auf dem Bild sieht man es ganz gut, ich werde allerdings auch nochmal eine Nahaufnahme machen.



    Im Heck musste noch die Führung für die Leine eingebaut werden. Hat auch gut geklappt. Und dann der große Moment!


    Die trockene Anprobe war etwas ernüchternd. Man muss die Bordwand schon ordentlich stramm ziehen, damit sich das im Bug- und Heckbereich ausgeht.

    Ich habe dann in den Rundungen des Heckbreichs ein bißchen Futter weggenommen, damit da nicht soviel Spannung entsteht.

    Hat dann auch gepasst, also festkleben! ;)



    Die Speigatten haben von der Höhe her auch gepasst. Ein Dank an mein Augenmaß, noch funtioniert es. :-D


    Ich war damit erstmal zufrieden und werde auf die Dinge, die mich gestört haben nochmal eingehen, wenn die zweite Bordwand dran ist!


    Doch jetzt erstmal beladen und trocknen!



    Noch morgen und der Rest von heute und dann beginnt das Osterbasteln!


    Viele Grüße vom Rhein

    Matthias

  • Moin Matthias,

    die Bb.-Seite sieht ja schon mal richtig gelungen aus.

    Bei meinen Schleppern bin ich so verfahren, dass ich beide Bordwände in einem Bauschritt angebaut habe. Sie lassen sich dann besser anpassen. Beim nächsten Mal... ;)

    Beste Grüße und weiterhin gutes Gelingen

    Fiete

  • Moin Fiete,

    vielen Dank für das Lob von einem Schlepperspezialisten! :thumbsup:

    Das da nur eine Bordwand dran ist hat einen simplen aber unüberwindbaren Grund, die gute alte Zeit! ^^

    Ich hatte gestern noch ca. 1,5 Std. Zeit und richtig Lust, zu sehen, wie das klappt. Also habe ich diese Seite schonmal gemacht.

    Bei meinen anderen beiden Schleppern habe ich auch die Bordwände nacheinander dran gemacht, halt an einem Abend.


    Das ist, nebenbei bemerkt, mein erster Baubericht, den ich anfange, bevor der Rumpf zu ist. Das ist mutig oder dumm, aber ich hatte so unfassbar Lust und da bin ich wohl nicht allein!


    Viele Grüße vom Rhein

    Matthias

  • Servus Matthias,


    im schlechtesten Fall, kannst immer noch ein Schnittmodell draus machen. :D

    .


    Servus aus Wien


    Robert


    "Wer bremst, verliert!"


    Crawler: 133/499

  • Hallo zusammen,

    freut mich, dass hier so reger Betrieb und gute Laune ist! Danke für die Daumen!


    Fiete : Is ja bislang immer gut gegangen! ;)

    Hans-Joachim Möllenberg : Naja, man will sich ja als Neueinsteiger nicht gleich die Blöße geben... aber jetzt klappt es ja...

    maxhelene : werden wir dieses Mal nicht erleben! ;)


    Gestern hab ich dann die andere Seite dran gemacht.

    Ich sehe bei dieser Methode den Vorteil, dass ich die beiden Enden passgenau nacharbeiten kann.


    Am Bug hat soweit alles gepasst, da habe ich nur unten jeweils zwei schmale Dreiecke abgeschnitten.



    Ansonsten hat das vorne herum sauber gepasst, da kommen ja noch die Bugfender dran, da kann man noch etwas die Naht verbergen.



    Bei Heck hätte ich gerne links und rechts ein Millimeter mehr gehabt. So war das ganze ein knappes Höschen, aber es hat funktioniert, nur unten den kleinen Wurmfortsatz habe ich abgenitten und durch ein Plättchen ersetzt.



    Die Innenschanz hat von der Länge her gepasst, die Decksübergänge musste ich bei der Höhe etwas nacharbeiten.



    Somit ist der Rumpf zu und der Rest ist nur noch ein fröhliches Runterbasteln! :thumbsup:





    Als Nächstes kommt das Deckshaus und die Schanzkleidstützen nebst Schandeckel.


    Insgesamt passt der Rumpf super, man muss nur aufpassen und ein wenig Anhalten und Anpassen im Vornherein.


    Zwei super Bilder vom Original hab ich noch gefunden:


    BUGSIER 2
    4. 7. 2017 , Schlepper , Revierfahrt auf der Elbe .
    www.fotocommunity.de


    Viele Grüße vom Rhein

    Matthias

  • Moin zusammen,


    erstmal frohe Ostern euch allen! Vielen Dank für die Daumen!

    Shipbuilder : Danke, Arne, für den Link, tatsächlich kenne ich die Bilder, fand die zwei von mir aber gerade im unteren Bereich etwas aussagekräftiger beim Bauen! ;)


    Ein Dankeschön an Johannes für das Forenupdate!


    So, was hat sich getan? Einiges! :thumbsup:

    Also, ich habe weiter gemacht mit den Schanzkleidstützen und dem Schandeckel.

    Bei den Stützen habe ich mich erst gefreut, dass ich die nicht Ausstechen muss.

    Leider hat die Farbe nicht zur Innenschanz gepasst, weshalb ich jede nachmalen musste. Die Stützen im Bereich der Schiffsmitte musste ich ein bisschen kürzen, kann eigentlich nicht sein, wenn das Deck an der Speigatt anliegt, anyway.



    Danach kamen Bug- und Heckfender und die Wallschiene unterhalb der Speigatt. Ich habe die Wallschiene halbrund angebaut, ging jetzt nicht eindeutig aus der Anleitung hervor, aber sieht am Original so aus.



    Ansonsten hat alles gut gepasst. Der Druck ist leider etwas empfindlich, aber da gewöhnt man sich dran.

    Die Passgenauigkeit ist allgemein hoch und der Schlepper steht gut da! Macht richtig Spaß!



    Weiter gehts mit dem Deckshaus, was ich auch schon ausgeschnitten habe. Es bleibt spannend!



    Schönen Ostersonntag mit den besten Grüßen aus dem Eichsfeld

    Matthias

  • Hallo Matthias,


    das sieht schon mal ganz schön gut aus, den habe ich auch noch auf dem Zettel. Ich hätte noch einige meiner Bilder vom Original beizusteuern. Vielleicht brauchbar für den Bau.


    Viele Grüße aus Laboe


    Dirk

  • Moin, moin Arne,

    sonderbar, dass der HMV ...

    nö, überhaupt nicht.........Tills originäre Konstruktion hat ja schon viele Jahre auf dem Buckel und wurde schon vor einigen Jahren angekündigt.......da hätte man jetzt ja noch alles umfärbeln müssen......gefällt mir ja auch so viel, viel besser :thumbup: .


    Gruß

    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Moin zusammen,

    zu allererst ein fettes Dankeschön an die Daumen!

    Dirk Göttsch : Vielen Dank für die Bilder, Dirk! Deine aufschlussreichen Photos sind eine jederzeit willkommene Ergänzung! :thumbsup:

    Gerade keimt ja wieder ein Diskussion über die Farbgebung der Reedereien auf, alles hat seine Daseinsberechtigung und ich freue mich über die klassischen Farben, passt dann besser zu meiner 18. ;)


    Gestern gings auf der Matte nochmal hoch her!

    Das Erdgeschoss vom Deckhaus war an der Reihe, passt alles hervorragend und sah dann so aus...




    Irgendwann musste ich dann das ganze auch mal aufsetzen und das nächste Deck einziehen, auch das ging ohne Probleme.



    Ein weiteres LC Teil hab ich dann auch gleich verbaut! So langsam erkennt man, was es wird!


    Der Unterbau für den Aufgang backbordseitig war auch an der Reihe und dann war Schluss. Leider ist heute kein gutes Bilderwetter. Aber ich denke man sieht, auf was es ankommt.






    Der Osterurlaub neigt sich dem Ende zu, möglicherweise bekomme ich heute Abend noch die Steuerbordseite hin.

    Dann sind langsam die großen Teile verbaut, mal sehen, wie lange es dauert. Ich hab mir mal fürs Baufinale grob das Ende des Monats gesetzt.
    Ich wünsche euch allen einen schönen Ostermontag.

    Viele Grüße aus dem Eichsfeld

    Matthias

  • Mir auch!

    Ich schließe mich an

    Die letzten Arbeiten: Lotsenversetzboot Frya, Antonow AN 10, Saporoshez SAS 966, Werftkran, Bunkerboot, MS Schwerin, MS Vasoula, Fregatte Berlin, FLB 40-3, Forschungsschiff Valdivia, MV Estvard Dana, Trimaran FOB TRIM, L-60 Brigadyr, MS Stralsund, Dampfer Imperator, Tauchboot TRIESTE, Fähre Loch Fyne


    In Arbeit: Eisbrecher Stephan Janzen


  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für euren Besuch des Berichts und für die Daumen! :thumbsup:


    Die Woche war es still im Bericht, aber nicht auf der Bastelmatte!

    Ich hab mich an die Brücke gewagt, viel Stichelei und ein bißchen Frust.

    Bilder habe ich während dem Bauen keine gemacht, da ich mich so konzentrieren musste, dass das nicht ging!


    Aber den jetzigen Stand kann ich euch zeigen....





    An sich bin ich zufrieden, so, wie es jetzt ist. Was hat mir nicht gefallen?

    Das Brückendeck hat sich durchgebogen, dass hätte ich wohl vorher auch besser noch verstärkt.

    Der Abschluß der Brückenwände am Schornstein in Richtung Achterdeck war ein Spalt, den habe ich verschlossen.

    Die Innenverkleidung Richtung Achterdeck hat nicht gut gepasst.

    Ich habe mit Kopierfolie verglast, vielleicht war ich da zu dick.

    Zumindest musste ich alles zerschneiden und in Elementen aufkleben nachdem anpassen.

    Und dann habe ich mal den LC- Satz nach Scheibenwischern durchsucht, neben vielen Teilen die ich nicht brauch, gibt es keine Scheibenwischer.

    Nun gut, wären nicht die ersten Selbstgeschnitzten.




    Also, als nächstes kommt der Rest der Brücke, Peildeck drauf und dann mach ich erst den Bug fertig oder erst die Winde, mal sehen!


    Wollt ihr zwischendurch mal ein Größenvergleich zur Bugsier 18?


    Viele Grüße

    Matthias

  • Moin,

    Und dann habe ich mal den LC- Satz nach Scheibenwischern durchsucht, neben vielen Teilen die ich nicht brauch, gibt es keine Scheibenwischer.

    Wenn es doch nur eine Platine mit Standardteilen gäbe, auf der auch Scheibenwischer drauf sind...



    Ich weiß, Eigenwerbung ist doof, aber das Blech hatte ich zufälligerweise genau Heute in der Post :whistling:

    Wollt ihr zwischendurch mal ein Größenvergleich zur Bugsier 18?

    Mindestens einmal am Ende ist Pflicht!


    mfg

    Johannes

  • Moin Johannes,

    genau auf die Werbung hab ich gewartet!

    In ca. drei Wochen sehen wir uns ja in Mannheim, dann komme ich mal bei dir vorbei geschlendert und dann machen wir das!

    Danke fürs Bescheid sagen und das mit der 18 machen wir schonmal bei der nächsten Wasserstandsmeldung! ;)


    Viele Grüße

    Matthias

  • Moin Matthias,

    zum Verglasen von Brückenfenstern nehme ich grundsätzlich die Verpackungsfolie von Niederegger. Die ist absolut durchsichtig und ausreichend dünn. Und man kann so das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden... 😉; vorausgesetzt, man mag Marzipan...

    Weiterhin gutes Gelingen

    Fiete

  • dat passt und entspannt. Vielleicht noch ein paar Rumkugeln von Ar.. :cool: :rolleyes:

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin zusammen,

    so, nicht lang schnacken! Ein fettes Dankeschön geht raus an meine Schlepperfreunde mit dem Motivationsdaumen! :thumbsup:


    Fiete : Eine verlockende Idee, ich bleibe aber bei meiner Overheadfolie! ;) Warum? Die kann man rillen und knicken und somit manchmal als Wand hinter der Wand benutzen, finde ich bzgl. Stabilität ganz Dufte. Aber so hat ja jeder seinen heiligen Gral an Methoden und ich finde das sehr interessant, wenn ich was vom Gral anderer erfahre. Deshalb, Fiete, gerne weiter Tipps und Tricks aus der Schlepperwerft! Ich danke dir! :thumbsup:


    Gestern wurde die Brücke möbeliert....






    Wenns Peildeck drauf ist, sieht man nur noch die Sachen direkt am Fenster, deshalb habt Nachsicht, wenn da drinnen nicht alles 1A ist! ;) Übrigens werden die schwarzen Linien noch retuschiert, wo es geht, so gut es geht! ;)


    So, abschließend wollen wir mal die Größe der Bugsier 2 ins Verhältnis setzen, dazu nehmen wir mal die allseits bekannte und geschätzte Bugsier 18 von Andreas Jacobsen.

    :thumbsup:





    Ein ganz schöner Brummer! Finde beide stark in jeder Hinsicht!



    So, als nächstes dann mit Deckel auf dem Topf. ;)

    Bis dahin, machts gut,

    Viele Grüße vom Rhein

    Matthias

  • Moin Matthias,


    ein sehr schöner Bau und ein interessanter Bericht, vielen Dank dafür! Für den Fall, dass Du auch noch die "Drei" auf Kiel legen solltest, hätte ich Bilder aus WHV, vom 12.06.2020 anzubieten:

                 


    Mein Bogen befindet sich leider noch in der Warteschleife, aber wenn ich Deine Bilder so sehe... ich freu mich drauf!


    Gruß


    Lars

  • Moin zusammen,


    vielen Dank für die Likes! ^^


    Lars G. : Vielen Dank für die Bilder! Ich finde es immer super, wenn in einem Baubericht viele Informationen zusammen getragen werden, damit er auch auf lange Sicht von Wert ist.

    Die Teile der Bugsier 3 habe ich nicht, da wir uns ein Bausatz geteilt haben.


    So, was ist passiert diese Woche. Übersichtlich viel. Peildeck und Ankerwinsch angefangen.

    Das Peildeck hat wirklich perfekt gepasst, 1A Konstruktion.

    Ich hab es wieder mit Schnellschleifgrund und Tageslichtrot eingepinselt. Kommt auf den Bildern leider nicht so gut raus.






    Die Oberlichter habe ich im schwarzen Karton gelassen.

    Ankerwinsch wird wahrscheinlich am Wochenende fertig und danach geht's bunt mit Kleinteilen weiter, viel ist es jetzt tatsächlich nicht mehr.


    Viele Grüße vom Rhein!

    Matthias

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank an alle Mitleser und Daumenheber in diesem Bericht!


    Es ging wieder ein bißchen voran mit den Kleinteilen, die Winsch ist fertig. Die Abgasrohre sind dran, genauso wie die Halterungen für die Lotsenleiter.


    Ein kleiner Kran hats auch schon auf seine Position geschafft.

    Dann habe ich noch vorne diese vier Säulen angebracht. Sind das Führungen für die Leinen?

    Kann da bitte von den Profis mal Jemand Licht ins Dunkel bringen?

    Danke dafür! :)








    Vorne ist es bald geschafft, danach werde ich mir wohl mal die Schleppwinde vorknöpfen.

    Hab ich Lust drauf! :)


    Anbei noch eine kleine Empfehlung. Ich bin kürzlich über das Thema Schlepper auf folgenden YouTube Kanal gestoßen.

    Sehr nett kommentierte Streams zum Thema Hamburg Hafen live. Super für die Landratten im Süden von der Elbe. Aber sicher kommen auch die Küstenbewohner auf ihre Kosten.


    Hamburg Port Live
    Regular livestreams from Hamburg. We show you the most beautiful corners around the port of Hamburg.
    www.youtube.com


    Viele Grüße vom Rhein!

    Matthias

  • ...Die Oberlichter habe ich im schwarzen Karton gelassen...

    Moin Matthias,

    das ist völlig korrekt, das habe ich bei meiner 18 auch so gemacht. Die Scheiben sind im Original eben SEHR dunkel, damit man durchschauen kann, auch wenn die Sonne genau in Blickrichtung ist...
    Ich habe aber die dunklen Scheiben mit Klarlack behandelt, damit ein wenig der Glas-Charakter durchkommt. Nur so als Tipp...

    Weiterhin gutes Gelingen
    Fiete