Posts by Johannes Gründling

    Moin Ulrich,


    Das Modell entsteht (wenn Ich denn irgendwann mal wieder zum Kartonmodellbau kommen sollte :S ) beim aktuellen MRB:



    Und mir ging es tatsächlich ähnlich. Als Ich mir die Modelle der Seenotkreuzer angesehen habe, war mir bei dem hier als allererstes die Brückeneinrichtung ins Auge gefallen. Und die kam mir so bekannt vor, das Ich dachte "Hmm, ist das etwa die EMH?" War dann nur eine der Schwestern, aber das Ich die Klasse alleine anhand der Brückeneinrichtung erkennen kann, spricht auf jeden Fall dafür das Ich zu viel Zeit mit der Konstruktion der Einrichtung verbracht habe :D


    mfg

    Johannes

    Besonders begeistert hat mich bei der Ätzplatine das eine Stelling mit dabei ist. :thumbsup:

    Tut mir Leid dir das zu sagen, aber das ist keine Stelling. Das ist der Übergang zwischen Brückendeck und Radomdeck:



    Wobei dich natürlich keiner daran hindert dafür das Papierteil mit den alternativen Relingsteilen zu kombinieren, um die Ätzteile dann doch als Stelling zu benutzen :rolleyes:

    Moin,


    Ich freue mich Euch noch einmal Neuigkeiten aus dem Passat-Verlag präsentieren zu dürfen :)



    Messboot OSTE

    Lang, lang hat es gedauert, aber jetzt ist es tatsächlich endlich soweit: Das Messboot OSTE ist ab sofort als viertes Modell der AGfB erhältlich!

    Die ursprüngliche Konstruktion stammt von Wilfried Wieczorek, Ich habe jedoch einiges daran geändert um das Modell in einen veröffentlichungsreifen Zustand zu bringen. Unter anderem habe Ich auch einen passenden Ätzteilsatz gezeichnet, der das Modell noch einmal deutlich aufwertet.



    Das Modell ist, wie alle AGfB Modelle, nur als Download erhältlich und kostet 20€, der Ätzteilsatz kostet 19€. Solltet Ihr eine gedruckte Version wünschen, so könnt Ihr Euch zB an den Mannheimer Modellbaubogen Verlag wenden. Werner hat auch die Bögen für meinen Probebau ausgedruckt und die Qualität ist fantastisch.



    Messboot A52 OSTE
    Ursprünglich 1942 als Hochseeschlepper PUDDERFJORD in Norwegen gebaut, ging der Schlepper nach Ende des 2. Weltkriegs als Kriegsbeute an die US-Navy. Diese…
    passat-verlag.de


    Ätzteile für das Messboot OSTE
    Relings, Antennen und diverse andere Teile aus Neusilber zur Verfeinerung des Kartonmodells.
    passat-verlag.de



    SRK der 20-m-Klasse als Download

    Der Passat-Verlag hat sich entschieden einige abverkaufte Minimodelle als Download anzubieten. Den Anfang machen die SRK der 20-m-Klasse (EISWETTE, EUGEN, THEODOR STORM und PIDDER LÜNG).



    Das Modell wird 7,50€ kosten und es werden auch weiterhin pro verkauftem Modell 1€ an die DGzRS gespendet.


    Seenotkreuzer der 20-m-Klasse der DGzRS (Download)
    Da die Offsetauflage dieses Minimodells leider vergriffen ist, haben Sie hier die Möglichkeit eine PDF Datei des Modells zu erwerben. Seit 2008 ersetzt die…
    passat-verlag.de


    Und da jetzt garantiert der Wunsch aufkommt:

    Nein, ausverkaufte Jahresmodelle werden NICHT als Download wieder aufgelegt. Ihr braucht garnicht zu fragen.



    Schleuderscheiben und Scheibenwischer als Standardteile

    Als letztes Schmankerl gibt es auch eine neue Platine mit Standardteilen, die sich viele oft gewünscht haben: Scheibenwischer und Schleuderscheiben



    Dieser Standardätzsatz enthält Scheibenwischer in drei unterschiedlichen Größen/Formen, sowie drei Bauformen von Schleuderscheiben in jeweils drei unterschiedlichen Größen. Damit sollten eigentlich die allermeisten Modelle gut bedient sein. Die Platine kostet 6€.


    Scheibenwischer und Schleuderscheiben
    Dieser Standardätzsatz enthält Scheibenwischer in drei unterschiedlichen Größen/Formen, sowie drei Bauformen von Schleuderscheiben in jeweils drei…
    passat-verlag.de



    Alle Modelle bzw. Ätzteile sind ab sofort erhältlich. Viel Spaß damit!


    mfg

    Johannes

    Moin,


    Aller guten Dinge sind ja bekanntermaßen drei, darum hier auch noch der Pelikan. Der kommt nur auf 2 1/2 Platinen, aber dafür sind es zwei Farben:



    Vom Bau habe Ich wieder nur sehr wenige Fotos gemacht, viel gibts halt nicht zu sehen:



    Der Pelikan ging schnell, nach etwa einer halben Stunde war er auch schon fertig:



    Das wars hier dann erstmal, aber Ich könnte mir durchaus vorstellen das ein oder andere Tierchen nachzulegen. Die waren doch immer recht kurzweilig zu bauen :)

    Zum Abschluss noch ein schnelles Gruppenfoto:



    mfg

    Johannes

    Moin,

    PS: BTW gibt es in der neuen Forensoftware eigentlich keinen Kalender mehr, in dem man derartige Veranstaltungen ankündigen kann? Oder bin ich nur zu blöd, ihn zu finden?

    Nö, du bist nicht zu blöd, es gibt keinen mehr. Den alten hatte nur ein Bruchteil der Leute genutzt, die irgendwas anzukündigen hatten. Case in point: Du bist 2 1/2 Jahre nach der Umstellung (afaik) der erste der danach fragt...

    Und das war uns das Geld dann irgendwie nicht wert.


    Als kleinen Ersatz versuche Ich immer die aktuellen Termine anzupinnen.


    mfg

    Johannes

    Moin,


    erstmal Danke für Eure Daumen/netten Worte :)


    Bin schon auf das Känguru gespannt...

    Ich wars auch, darum hab Ich das Heute auch gleich gebaut ;)


    Das Modell besteht, so wie das Schwein, aus 3 Platinen. Und Ich habe auch ähnlich lange fürs bauen gebraucht. Durch die Farbe des Kartons fallen hier die Schmauchspuren nicht so stark auf. Ein paar Details sind beim Känguru graviert.



    Das Känguru ist insgesamt ein bisschen fummeliger als das Schwein.

    Ich hab mich beim zusammenbauen nicht an die Anleitung gehalten, sondern bin von vorne nach hinten gegangen. Ich hatte später ein paar Probleme die Teile ineinanderzukriegen, da man teils 9 Spalte ausrichten muss. Vielleicht ist das mit der offiziellen Reihenfolge besser.

    Hier ein paar Bilder vom Baufortschritt:



    Und dann war das Känguru auch schon fertig:



    Nächstes mal gibts dann den Pelikan :)


    mfg

    Johannes

    Moin,


    mir war vor einer Weile in der Bucht ein Angebot ins Auge gesprungen: Ein Konvolut aus 3 unterschiedlichen LC Tiermodelle der Firma Fridolin. Die Firma kannte Ich nicht, aber die Modelle sahen eigentlich ganz interessant aus. Also habe Ich spaßeshalber mal mitgeboten und dann auch den Zuschlag erhalten. Enthalten waren die folgenden Modelle:



    Neu hätten die beim Hersteller 14,85€ gekostet, also wären die 12,38€ die Ich mit Versand bezahlt habe schon ein akzeptabler Preis gewesen. Aber Ich sagte ja Konvolut und 3 Modelle sind ja wohl kaum ein Konvolut...

    Nun ja, seht selbst:



    Der Pelikan und das Känguru waren jeweils 9x enthalten, das Schwein "nur" 7x. Macht einen sehr guten Preis/Modell und genug Modelle um damit einen ganzen Bauernhof zu bauen :D

    Ich werde natürlich nicht alle bauen, mal schauen was Ich mit dem Rest mache. Die Modelle sollten auch für (etwas ältere) Kinder ganz gut geeignet sein, da man sie im Endeffekt nur zusammenstecken muss. Wenn Ihr also Kinder/Enkel habt denen die gefallen könnte, sagt Bescheid dann werden wir uns sicherlich einig.

    Das Schwein

    Ich habe jetzt mit dem Schwein angefangen, die anderen beiden folgen später (und vielleicht irgendwann auch nochmal ein paar der anderen Tiermodelle). Wirklich spannend wird dieser "Baubericht" natürlich nicht, da das Modell ziemlich schnell zusammengebaut ist. Ich habe mir Zeit gelassen und trotzdem nichtmal 45min gebraucht.

    Auf dem Umschlag ist eine Übersicht über eine Auswahl der restlichen Modelle (insgesamt sind es aktuell 84), eine Übersicht der Platinen sowie die Bauanleitung mit ein paar Bauhinweisen:



    Dazu kommen im Fall des Schweins 3 Bögen aus ziemlich dickem, pinken Karton:



    Die Vorderseiten weisen deutliche Schmauchspuren auf, während die Rückseiten sauber sind. Ich habe die Teile deswegen so verbaut, das die Rückseiten möglichst nach außen zeigen. Das hat einen kleinen Nachteil, dazu später mehr.

    Die Teile werden mit sehr dünnen Stegen in der Platine gehalten, so das man die Teile wohl auch per Hand befreien kann. Ich habe aber trotzdem lieber das Skalpell genommen.

    Die Teile passen größtenteils perfekt ineinander und Kleber ist daher meistens unnötig. Hier und da habe Ich aber doch mal einen winzigen Tropfen benutzt. Und an ein paar Stellen war etwas mehr Kraft erforderlich als mir lieb war, aber das Modell ist durch den dicken Karton erstaunlich stabil und hat das problemlos weggesteckt.


    Ein paar Bilder vom Baufortschritt:



    Bei genauerer Betrachtung fällt auf, das die Schnittkanten einen recht ordentlichen Winkel aufweisen. Und dadurch das Ich die Rückseite nach außen gebaut habe, ist das Schwein nicht ganz so glatt wie es eigentlich sein könnte:



    Aber gut, da gibt es wohl wirklich deutlich schlimmeres :rolleyes:


    Und dann war das Schwein auch schon fertig!



    mfg

    Johannes

    Moin,

    Hab vor 1 oder 2 Monaten von Wange, in der Hoffnung dass es ein tolles Modell wird, Falling Water, gebaut. Wenn der Held immer über Farbseuche meckert, dann sollte er sich DAS Ding einmal anschaun. Du meine Güte! Noch schlimmer ist, wie das gebaut wird.

    Da ist das Set von LEGO wohl besser, das kommt mit 7 Farben aus. Und Ich glaub Ich war damals auch nicht unzufrieden mit dem Zusammenbau:



    (Und bevor jemand auf die Idee kommt: Meins gebe Ich nicht für 50€ her ;) )


    Mfg

    Johannes

    Aus irgendeinem

    Grund druckt mein HP-Drucker die eingescannten Bögen größer aus, als das Original.

    Daraus schließe Ich, das du eine Kopie baust. Das kann Ich bei einem Modell das man noch problemlos kaufen kann nicht wirklich empfehlen. Einerseits können sowohl beim scannen, als auch beim ausdrucken Größenabweichungen auftreten, da die meisten billigen Geräte nicht perfekt kalibriert sind. Zum anderen leidet die Druckqualität meistens enorm.

    Moin Walter,


    Erstmal tut mir Leid das du da jetzt den Schaden hast. Aber eins wundert mich doch:

    Im Übrigen habe ich jetzt das GOOGLE-Konto gelöscht, die haben mir seit April 1200,00 € abgebucht für einen Service der nichts bringt.

    Google Unternehmensprofile sind eigentlich kostenlos:

    Google Unternehmensprofil – bei Google gelistet werden
    Mit einem Unternehmensprofil (früher Google My Business) bei Google gelistet werden und Nutzer in der Google Suche und in Maps als Kunden gewinnen
    www.google.com


    Mfg

    Johannes


    P.s. jetzt hilft es dir auch nicht mehr, aber eine gute Backupstrategie beinhaltet immer auch ein Offsite Backup.

    Moin,

    Bis dahin wird die EMH zwar nicht fertig, aber ein paar Teile werde Ich bis dahin wohl schaffen :)

    Tja, am Ende wars dann doch zu wenig Zeit und zu viele Grade Celsius...


    Zum Glück hatten wir ja eine relativ lange Laufzeit gewählt, so werde Ich die EMH trotz alldem noch fertig stellen können. Wobei Ich, wenn Ich mir euer Bautempo ansehe, fürchte das Ich dann am Ende alleine hier im Thread bin :D


    mfg

    Johannes

    Moin,


    Morgen ist wieder digitaler Stammtisch, Ich kann aber leider nicht dabei sein :(. Erinnern wollte Ich Euch trotzdem.


    Und da es durchaus möglich ist, das Ich auch die nächsten Stammtische verpasse nochmal der Hinweis, das immer die nächsten 4 Termine in einer Box auf der Startseite angezeigt werden.


    mfg

    Johannes

    Moin Tor,


    Was den Mattlack angeht, schau doch mal hier vorbei:



    Nachdem er auch Probleme mit dem Marabu Lack hatte, hat Axel da mal eine ganze Versuchsreihe gestartet.


    mfg

    Johannes

    Moin,


    Jetzt habt Ihrs geschafft. Jetzt muss Ich mich in diesen Unfug auch noch einmischen...

    Leider fehlt hier der gewünschte Maßstab 1:250!

    Das ist doch gar kein Problem Walter:


    Du öffnest die Seite und rufst mit F12 die Entwicklerkonsole auf. Dort drückst du dann Ctrl+Shift+C um das "Element auswählen"-Werkzeug zu aktivieren. Damit klickst du jetzt auf das Dropdownmenü:



    Wie du siehst, bist du links unten zur entsprechenden Stelle im Quelltext gesprungen. Dort klickst du jetzt einmal auf das kleine Dreieck in der markierten Zeile um die Einträge vom <select> Element anzuzeigen.

    Hier machst du dann einen Rechtsklick auf eins der <option> Elemente und wählst "HTML bearbeiten":



    In dem kleinen Rahmen kannst du jetzt ein neues <option> Element mit einem value=250 und einer Beschriftung von 1/250 einfügen:



    Jetzt noch aus dem Rahmen rausklicken um die Änderungen zu übernehmen und du kannst die Entwicklerkonsole auch schon wieder mit F12 schließen.


    Und voilà:



    Schon haben wir das gleiche Ergebnis, das bereis 5 Leute hier im Thread auch schon genannt hatten. :D


    ...


    Oder man nutzt einfach den Button um einen eigenen Maßstab festzulegen. Aber das wäre ja langweilig ;)


    Ich nutze Firefox im Darkmode, bei Chrome sieht alles es ein bisschen anders aus (die Konsole öffnet sich zB rechts statt unten), aber die Tastenkürzel sind gleich. Edge ist nur ein umlackiertes Chrome, also geht das da auch so.

    Safari macht hingegen Apple Dinge, ist also anders. Und da muss man glaub Ich erst die Entwicklerwerkzeuge in den Optionen einschalten. Aber keine Ahnung, hab keinen Mac :rolleyes:


    mfg

    Johannes

    Moin,


    Ich habe noch ein kleines Update für Euch. Die ersten Ätzteile sind verbaut, das Peildeck ist aufgesetzt (Ich habe das wieder abnehmbar gebaut :rolleyes: ) und hinten sind ein paar Lüfterkästen dazugekommen.



    Leider habe Ich dann aber schlechte Nachrichten für Euch:

    Ich muss mich aus persönlichen Gründen wohl leider für eine Weile aus dem Forum und damit logischerweise auch aus dem MRB verabschieden ;(

    Aber keine Sorge, Ich komme ganz bestimmt wieder!

    Ich bleibe Euch doch noch ein paar Tage erhalten!


    mfg

    Johannes

    Aber Eure Matjestät, Ich bin doch auf Ihrer Seite:

    SRK steht keineswegs für "Secret Rundum Kanonen" wie es Euer Berater glauben lassen will, sondern für "Seiner raffgierigen royalen Kreuzer". Wir mussten uns doch eine Alternative zu SMS überlegen, nachdem dabei jeder nur noch an sein Handy denkt. Mir dünkt Euer Berater plant Euch gegen Verbündete aufzuhetzen um Euch zu schwächen. Der steckt doch mit Herbert dem steuerfreien im Busche!

    Jetzt kamen die Monitore sowie ein Drucker auf die beiden Platten. Außerdem wurde die Hauptkonsole begonnen. Dabei habe Ich auch 22e&f eingebaut, wobei die Laschen von 22f deutlich eingekürzt werden müssen:



    Als nächstes sollte die Fensterfront eingebaut werden, damit die Hauptkonsole später nicht stört:



    Dann wird die Hauptkonsole vervollständigt:



    Und schließlich kommen noch die 4 Stühle, sowie eine Stütze. Und schon ist die Brücke fertig:



    Ich werde die Einrichtung irgendwann zum Download veröffentlichen, aber erst wenn Ich auch die HRM gebaut habe. Sollte jemand vorher schon Interesse haben, einfach Bescheid geben :)


    Als nächstes werde Ich dann wohl die Ätzteile lackieren müssen.


    mfg

    Johannes

    Moin,


    Heute hab Ich dann auch gleich die Inneneinrichtung gebaut. Wider erwarten hat fast alles direkt gepasst und mir sind auch nur 2 sehr einfache Teile aufgefallen, die Ich noch ergänzen musste :thumbsup:

    Für eventuelle Nachbauer habe Ich meinen Baufortschritt sehr ausführlich beschrieben.


    Zunächst mussten noch die Wände 22a, j&k eingebaut werden:



    Dort wurde dann die Grundplatte eingeschoben und die innere Verkleidung eingeklebt:



    An die Verkleidung werden drei Heizkörper und hinten noch ein kleines Pult geklebt, das wahrscheinlich beim Ein-/Aussetzen des Tochterboots, oder beim Schleppen verwendet wird:



    Als nächstes wird eine Stütze für den Arbeitsplatz auf StB Seite, sowie die Kombination aus Umrandung des Niedergangs mit dem achternen Arbeitsplatz eingebaut. Die Form ist relativ komplex (das ist ein Teil!), aber man kann das Teil im Zweifelsfall ja auch einfach zerschneiden:



    Beide Arbeitsplätze bekomen jetzt ihre Tischplatten:



    Fortsetzung folgt...