Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Dienstag, 14. Januar 2014, 22:05

Hallo Bastelfreunde,

@Gustav, danke für deine Wünsche unter meiner Adresse. ;)



Zum Baufortschrit:

Als nächste zu bearbeitende Baugruppe sind nun die Bremsen, bestehend aus den El. 113 - 114c an der Reihe.

Hier die Montagezeichnung zu den Bremsen:




Und hier die Bauausführung der Bremsen:




Und nun die Bremsen, hier zusammengefügt mit dem Getriebekasten....:




Grüße

Alfred

42

Donnerstag, 16. Januar 2014, 21:35

Hallo Bastelfreunde,

als nächst folgende Baugruppe habe ich nun die Antriebsgetriebegehäuse in Angriff genommen.
Dies sind die Elemente 116 - 116i.
Zunächst mal die Montagezeichnung:




Und nun die fertigen Baugruppen:




Grüße

Alfred

43

Donnerstag, 16. Januar 2014, 21:43

Hallo Bastelfreunde,

die fertigen Baugruppen der Antriebsgetriebegehäuse habe ich mit den beiden anderen vorher gebauten Baugruppen zu einer Einheit zusammengfügt, indem ich die Achsen, die vom Getriebekasten über die beiden Bremsen durchgesteckt sind, in ihn draufmontiert habe.

Hier die Montage-Theorie:





So sieht das Ganze nun praktisch aus:




Grüße

Alfred

44

Donnerstag, 16. Januar 2014, 21:50

Hallo Bastelfreunde,

anschließend noch habe ich das ganze "Gedöns" als einzige Einheit im Heckbereich des inneren des Panzermodells platziert.

Nach einigen Korrekturen passte das Geblide jedoch einwanfrei an die vorgesehenen Markierungen.





Grüße

Alfred

Beiträge: 1 541

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 16. Januar 2014, 21:53

Moin Alfred,

da hat sich Andrzej aber wieder mächtig ausgetobt ... wenn es so weitergeht, braucht man demnächst einen Führerschein für Kettenfahrzeuge. Ich bewundere Deine Ausdauer ...

mit liebem Gruß
Wilfried

  • »Rainer59« ist männlich

Beiträge: 1 091

Registrierungsdatum: 19. November 2011

Beruf: Maschinist

  • Nachricht senden

46

Freitag, 17. Januar 2014, 19:39

Hallo Alfred

Das ist toll was du da zeigst da hast du dir eine menge Arbeit aufgehalst,wirkt alles sehr realistisch :thumbsup: Die Ketten werden auch ein Monsterprojekt werden da wünsche ich dir viel Geduld.


Viel Spaß noch beim bauen wünscht dir Rainer :)

47

Samstag, 18. Januar 2014, 23:15

Hallo Bastelfreunde,

@Wilfried, danke, ich hoffe nur, dass ich weiterhin so gut am Bau dises Panzermodells dranbleiben kann. :rolleyes:

@Rainer, auch dir sei Dank für deine aufmuternden Worte.
Hoffentlich habe ich den nötigen "langen Atem" bei den Ketten, die zusammen mit den Rädern von der Anzahl gut die Hälfte der gesamten Bauelemente veranschlagen. :whistling:
Aber bis dahin vergeht wohl noch etwas Zeit... :cool:

Schöne Grüße

Alfred

48

Montag, 20. Januar 2014, 20:05

Hallo Bastelfreunde,

nun war es an der Zeit, an dem Ventilator zu schnitzen.
Hier die Montagebilder dazu:




Die etwas komlex aussehende Baugruppe besteht aus den Elementen 96 -98f:





Das fertig gewordene Lüftungsrad habe ich an der Achse befestigt, die bisher aus dem Getriebekasten herausragte, so dass auch diese Baugruppe im Inneren des Panermodells verschwand.







Grüße


Alfred

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 649

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 21. Januar 2014, 12:03

Hallo Alfred,
das sind (Ventilator) keine LC-Teile? Dann alle Achtung!!! :thumbsup:
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

50

Dienstag, 21. Januar 2014, 21:35

Hallo Henryk,

Danke erstmals. ;)
Bei dem Ventilator handelt es sich ausschließlich um Originalelemente aus Papier aus dem Bastelbogen.
Ich habe auch an dieser Stelle also weder Lasercut- noch Ätzteile verwendet.
Ich werde schon aufgrund der tollen Graphik dieser Halinski-Produktion wohl nur ganz wenige Äztelemente verbasteln.

Grüße

Alfred

51

Mittwoch, 22. Januar 2014, 22:15

Hallo Bastelfreunde,

die nachfolgende zu bearbeitende Baugruppe bei dem T-34 , sind die beiden Luftfilter, bestehend aus den El. 118 - 121b gewesen.
Zunächst das Montagebild:




Und hier die Luftfilter in gebauter (Papier)Form:




Grüße

Alfred

52

Freitag, 24. Januar 2014, 22:55

Hallo Bastelfrede,

damit ich die beiden Luftfilter inm Rumpf des T-34 unterbringen konnte, habe ich die Trennwand mit den beiden Verbindungsstücken El. 117 -117f und 122 - 122e erstellt, an denen die Filter montiert wurden.
Aber erstmals das Montagebild dazu:




Und hier die erwähnte Trennwand...:




Und nun die Wand + Luftfilter:




Und nun die letzt gebauten Baugruppen, untergebracht im Antriebsraum des Panzermodells:




Grüße

Alfred

53

Montag, 27. Januar 2014, 20:10

Hallo Bastelfreunde,

weiter im Programm folgt der Zusammenbau des Motors des T-34.

Zunächst habe ich das Gestell dieser Baugruppe erstellt:




Danch wurden die ersten Korpuselemente des etwa 240 Elementen zählenden Motors zusammengezimmert:








Noch sieht das Ganze nicht nach 'nem Motor aus, da fehlen aber noch etliche Bauteile...


Grüße

Alfred

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (28. Dezember 2015, 20:51)


54

Mittwoch, 29. Januar 2014, 22:05

Hallo Bastelfreunde,

die Bilder zeigen den weiteren Baufortschritt am Motor des Panzermodells:



Der Motor nimmt also immer mehr seine Gestalt ein....


Grüße

Alfred

55

Donnerstag, 30. Januar 2014, 21:35

Hallo Bastelfreunde,

den Motor weiter bauend, habe ich ihm nun die Zylinderbaugruppen samt der Auspuffkollektoren hinzugefügt.

Zunächst aber zwei Bilder der beiden Baugruppen der Zylinder:




Und hier der zu gut 80 Prozent fertiggestellte Motor des Panzermodells:






Grüße

Alfred

56

Samstag, 1. Februar 2014, 21:15

Hallo Bastelfreunde,

um den Umfang des Motors zu veranschaulichen, hier eine Übersichtsskizze seines Aufbaus, zusammen mit dem Lüfter:




Um die Detaillierung des Motors zu dokumentieren, hier ein Bild von der Pumpe (El. 91 - 91i, S 20) , die aus 17 Teilen besteht:




Und schließlich habe ich den Motor komplettiert. Die Schläuche besten aus mit Lackierung überzogenen Drahtstücken:








Meinerseits sei noch erwähnt, dass der Motor aus den Elementen 68 - 94b besteht.


Grüße

Alfred

57

Sonntag, 2. Februar 2014, 21:15

Hallo Bastelfreunde,

es war der Zeitpunkt gekommen, den fertigen Motor in den Rumpf einzukleben.

Zunächst aber eine zugegebenermaßen irgenwie imposant wirkende Übersichtsskizze der in den letzten Wochen von mir zusammengebauten Baugruppen:




Und hier der ins Innere des Panzers eingefügte Motor; Für Größenvergleich habe ich vor den Motor eine 20 Cent Münze dazugelgt:









Grüße

Alfred

58

Mittwoch, 5. Februar 2014, 20:55

Hallo Bastelfreunde,

als nächste Baugruppen, die ja gewissermaßen den Maschinenraum ergänzten, waren die Kühler rechts und links neben dem Motor, Rohre für die Wasserbefüllung der Kühler sowie die Auspuffrohre:




Und so sehen die von mir gebauten Baugruppen in natura:




Und hier alles eingebaut im Kontext des Maschinenraumes des Panzermodells:



Grüße

Alfred

59

Mittwoch, 5. Februar 2014, 21:15

Sag mal,Alfred,von Deinem tollen Motor soll wirklich nach Fertigstellung des Panzers nichts mehr zu sehen sein? Das finde ich auf der einen Seite äusserst schade,auf der anderen Seite zolle ich Dir den grössten Respekt für den Aufwand und Dein Durchhaltevermögen.Ich wäre dazu sicher nicht in derLage.

Respekt!

Viele Grüsse!

Steffen
Alles ist möglich!

darkandy

Schüler

  • »darkandy« ist männlich

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 24. Juli 2013

Beruf: Montagehelfer

  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 5. Februar 2014, 23:15

Da kann ich nur sagen "hut ab" sehr schön gebaut. Ich wünsche dir weiterhin sehr viel Durchhaltevermögen bei deinem Bau.

61

Sonntag, 9. Februar 2014, 09:45

Hallo Bastelfreunde,
hallo Steffen und (Dark)Andy,

danke für euer an meine Adresse gerichteten Lob und für die Wünsche bezüglich des "langen Atems" bei diesem zugegebenermaßen umfangreichen Projekt.
Ich habe vor, die (oberere) Abdekungsmotorplatte abnehmbar zu machen, sodass von oben das Meiste von Motor sichtbar sein wird.
Im Heckbereich plane ich, die hintere 'Abschlussplatte' als aufklappbar zu gestalten, um von da aus ein für paar Blicke den Getriebekasten 'blank' zu stellen.
Darüber hinaus werde ich wohl das Innere des Panzers iIncl. dem Motorraum mit einer Beleuchtungsanlage gestalten, genau nach Jürgens (Fadda 59) Manier, der es mir vormachte und inseinem Baubricht dokumentiert hatte.

Grüße

Alfred

62

Dienstag, 11. Februar 2014, 22:00

Hallo Bastelfreunde,

nun waren die äußere Verkleidungen der Antriebsräder zu bauen.
Trotz ihres etwas schwierieges Aufbaus sind sie mir zufrieden stellend gelungen.







Grüße

Alfred

63

Freitag, 3. April 2015, 20:50

Hallo Bastelfreunde,

nach einer kurzen Werbeunterbrechung, ...äh, nach etwas längeren Baupause (um genauer zu sein: letzter Post ist 415 Tage alt... :whistling: ), wird dieser Baubericht von mir fortgeführt.

Weiter geht es nun mit der Trennwand zwischen dem Motor/Getrieberaum und dem Mannschaftsraum.
Die Trennwand habe ich gemäß dieser Bauskizze ausgeführt:




Der anschließend sich zu ergebendes Baubild des Innenraums (von hinten) ist hier abgebildet:




Und nun die besagte Trennwand von vorne und von hinten:




Die Trennwand habe ich logischerweise anschließend im Inneren des Panzermodells eingebaut.
Es ergibt momentan das folgende Aussehen der Innenräume des T-34:






Grüße

Alfred

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

64

Samstag, 4. April 2015, 19:30

Servus Alfred ,

schön das Du wieder am Boden bist um hier weiter zu bauen , obwohl Deine Luft Aktionen auch sehr spannend sind :rolleyes:

Viel Freude und Durchhaltevermögen wünsch ich Dir

LG Kurt

andreas p

Fortgeschrittener

  • »andreas p« ist männlich

Beiträge: 174

Registrierungsdatum: 11. März 2011

  • Nachricht senden

65

Samstag, 4. April 2015, 21:49

Sehr schön es geht weiter mit dem T34! 8o

Grüße, Andreas
Don`'t belive the hype!

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich

Beiträge: 2 338

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

66

Montag, 20. April 2015, 23:07

Hallo Alfred,

das sieht ja alles sehr beeindruckend aus! Deine Ankündigung, die Abdeckung über Motor und Getriebe abnehmbar zu machen, ist richtig und wichtig. Die vielen Kleinteile einfach so im Bauch des Panzers verschwinden zu lassen wäre fast unverantwortlich!

Vielleicht kannst du zum nächsten Treff in Mönchengladbach (wahrscheinlich am 29. 5. 2015) dieses tolle Modell mitbringen.

Weiterhin gutes Gelingen, Gruß Wolfgang.

67

Mittwoch, 22. April 2015, 20:50

Hallo Bastelfreunde,

danke für euer weiteres Interesse an dem Bau dieses Panzers.
Voraussichtlich Anfang Mai wird es hier weitergehen, da ich so "zwischendurch" an einem kleinen italienischen Fliegerchen zugange bin.
Ich werde wahrscheinlich zwischen beiden Modellen -dem Panzer und dem Flugzeug- immer mal wieder wechseln.
Wolfgang, ich denke für das nächste Euregio-Treffen könnte ich das bis dato Gebaute am Panzermodell mitbringen. ;)

Grüße

Alfred

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (8. Mai 2015, 19:35)


  • »HenryFFo« ist männlich

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2012

  • Nachricht senden

68

Mittwoch, 29. April 2015, 15:46

Hallo Alfred,

saubere Arbeit (wie zu erwarten).
Ich hatte den T34 ja auch schon in der Mache ( viel Spass bei den Ketten! ) und habe einige Teile nicht fest montiert, um auch das Innere vorstellen zu können.
Falls du das auch soweit treiben willst ein kleiner Hinweis. Die Kanten an der Kettenabdeckung evtl. an der Innenseite mit flüssigem Kontaktkleber tränken, um unschöne Verformungen zu vermeiden. Ich habe das leider damals nicht beachtet.
Hier mein "zerlegter" T34.

Gruß und weiterhin viel Spass an diesem Teilemonster.
Henry
»HenryFFo« hat folgendes Bild angehängt:
  • T34_004.jpg

69

Montag, 4. Mai 2015, 21:15

Hallo Bastelfreunde,

nach langem Hin und Her habe ich mich dafür entschlossen, Henrys Lösungsmöglichkeit zu befolgen (vielen Dank für die Idee, Henry), den Panzer quasi auch "stripped down" darzustellen.
Ich hatte schon seit langem überlegt, vielleicht doch nach Jürgens (fadda 59) Methode, im Panzers Inneren eine Beleuchtungsanlage zu installieren, diese jedoch im Nachhinein, obwohl recht spät, verworfen.
Dabei habe ich mir das dafür notwendige Zubehör, wie Batteriekasten, LED's und einen Schiebeschalter bereits besorgt und auch teilweise eingebaut, um schließlich doch den nun eingeschlagenen "konventionellen" Weg beim weiteren Panzerbau eingeschlagen.

Der nächste Bauschritt war für mich das erstellen des Munitionskisten"blocks", den ich um das nach meinem ursprünglichem Vorhaben um den Batteriekasten gebaut habe.




Um die geplanten Zugang für den Batteriekasten zu ermöglichen, habe ich am Panzerboden unter dem Munitionskistenblock einen passenden Ausschnitt gemacht, der nun aber überflüssig geworden ist und verschlossen wurde.
Den Munitionskistenblock habe ich fest mit einer Mischung mit Sekundenkleber im Gel und einem harten Kleber im Panzerinneren fixiert.
Ich habe hierbei auf die Füße der Munitionskisten verzichten müssen, für ihren "Block" habe ich lediglich ihre äußeren (und oberen) Wände in einer Einheit verbaut.




Die anderen Munitionskisten habe ich schon gemäß der regulären Baumethoden gebaut.




Bei einer Munitionskiste, die geöffnet ist, liegen ein paar Panzergranaten griffbereit...




Und nun alle verbauten Munitionskisten:




Grüße

Alfred

70

Freitag, 8. Mai 2015, 19:50

Hallo Bastelfreunde,

gemäß der Montagezeichnungen habe ich nun aus den El. 140 - 148b Generatoren (Lichtmaschinen), Funkanlagen und Teile der elektrischen Einrichtung gebaut:






Anschließend wurden die fertigen Baugruppen an der rechten Wand des Mannschaftsraumes des T-34 verteilt.




Grüße

Alfred

71

Dienstag, 12. Mai 2015, 21:05

Hallo Bastelfreunde,

als Nachfolgendes wurde von mir erstmals das Schutzblech der vorderen Achsenabdeckungen (an der rechten Seite des Mannschaftsraumes), El. 149.




Dann habe ich die Einrichtungsgegenstände samt der linken Wand gebaut, hier die Montagezeichnungen dazu:




Hier die fertige Baugruppe der Einrichtungsgegenstände an der linken Wand:




...und nun im Kontext des Innenraumes des Panzermodells:




Grüße

Alfred

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 344

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

72

Mittwoch, 13. Mai 2015, 18:29

Moin Alfred,

saubere Arbeit :thumbup: !
Aus welchem Material ist die Verdrahtung ?

Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

73

Donnerstag, 14. Mai 2015, 16:35

Hallo Gustav,

erstmals vielen Dank.

Die Verdrahtung, die Leitungen also, habe ich aus recht gut biegsamen Stahldrähten in der Stärke 0,3 mm bzw. 0,6 mm erstellt, die ich auf der diesjährigen Dortmunder Modellbaumesse im April erworben habe.

Grüße

Alfred

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (17. Mai 2015, 19:40)


74

Sonntag, 17. Mai 2015, 19:50

Hallo Bastelfreunde,

zuletzt habe ich die Verkleidungen der jeweiligen vorderen beiden Radachsen gebaut,
hier die Theorie:




nun der praktische Teil:




und hier im Kontext des Modellinneren:




Grüße

Alfred

75

Donnerstag, 21. Mai 2015, 21:15

Hallo Bastelfreunde

als nächstes habe ich zwei Sauerstofflaschen und Pedale des Fahrers gemäß dieser Montagezeichnungen zu erstellen gehabt:




Und hier - die beiden Gasflaschen...




...und die angesprochenen Pedale des Fahrers / Mechanikers.




Die beiden Baugruppen habe ich anschließend an den für sie vorgesehenen Stellen im Mannschaftsraum des Panzermodells verteilt:




Grüße

Alfred

76

Montag, 25. Mai 2015, 20:35

Hallo Bastelfreunde,

die nachfolgenden Baugruppen standen zuletzt bei mir auf dem Bastelprogramm:
Hebel, die den Antriebssystem steuerten (El. 162 - 163a);




Handpumpe (El. 164 - 164f)
und das Gaspedal (El. 165 - 165c);




sowie den Hebel für die Gangschaltung (El. 167 - 167d):




Anschließend habe ich neben den oben aufgeführten Baugruppen den Schutz für das Seil (Draht) [El. 168], das vom Regelungshebel des Antriebssystems ausgeht ins Innere des T-34 eingebaut (neben der offenen Munitionskiste):




Grüße

Alfred

77

Donnerstag, 28. Mai 2015, 21:15

Hallo Bastelfreunde,

die nächsten Baugruppen, die ich für den Mannschaftsraum des Panzers erstellt hatte, sind die beiden Sessel (einer von ihnen der des Schützen, der andere - der des Fahrers / Mechanikers).
Zunächst mal das Montagebild...:




...und hier das fertige Bauergebnis:




Hier die beiden Montagezeichnungen des Mannschaftsraumes:




Und hier (bis auf ganz wenige Details...) meine vorläufige Bauausführung:






Grüße

Alfred

78

Donnerstag, 28. Mai 2015, 21:30

Hallo Bastelfreunde,

als letzte zu erstellende Baugruppe, bevor ich mir dem "Deckel" des T-34 zuwende, sind die MG-Magazine.
Diese habe ich wie die beiden linken Muster der hier beigefügten Montagezeichnung gebaut:




Und hier die 3 gebauten Exemplare...




Die ich in deren Halterungen an der rechten Wand des Innenraums hineingesteckt habe:




Und nun weitere Übersichtsbilder im Wesentlichen dessen, was bisher verbaut wurde.... also momentan knapp 2000 (von über 8000) Teile...







Grüße

Alfred

79

Dienstag, 2. Juni 2015, 21:50

Hallo Bastelfreunde,

als nächstes habe ich den oberen Verschluss der Wanne, denn "Deckel" also, erstellt.
Zwischen der inneren und äußeren Beplankung ist ja noch eine Papier + 1mm Pappenschicht zwecks Verstärkung hinzugefügt worden (genauso, wie die die Bauanleitung es vorsieht).
Das verleiht dieser "Panzerschicht" die nötige Festigkeit.
Im hinteren Bereich habe ich noch Lüftungslamellen hinzugefügt.






Grüße

Alfred

80

Donnerstag, 4. Juni 2015, 21:05

Hallo Bastelfreunde,

zuletzt habe ich in den "Deckel" des Panzers die "Halterungen" (Träger) der Motorabdeckhaube mit integriert...




... sowie weitere "Rahmen(-träger-)elemente", im Heckbereich des T-34 eingeklebt.
Später wird die Heckklappe dort ruhen.




Natürlich gab es eine "Passprobe" zwischen dem unteren und oberen Teil des Modells...




Grüße

Alfred