Crying Man - Low Poly Papercraft - 1:1

  • Hallo Leute,


    wieder ein neues Gebiet für mich stellt diese Art des Kartonmodellbaus dar. Low Poly, also sehr groß aufgelöste Modelle, die meines Erachtens auch als künstelerische Darstellung durchgehen.


    Irgentwo aufgeschnappt habe ich mich direkt informiert und bei "Etsy" ziemlich viele dieser Modelle entdeckt. Der Crying Man hat mich direkt als Wandschmuck angesprochen und ich habe ihn zusammen mit dem "Falling Man" bestellt.


    Das nachfolgende Modell gibt es hier.



    Dann legen wir mal los.


  • Dann habe ich mal alle Teile vorbereitet, die auf den Bögen für den Kopf waren und war erstaunt wie viele das sind.


    Die ersten Teile zusammen zu kleben war noch recht einfach. Da gibt es nicht viel zu berichten.




  • Bei den Ohren und der Nase sind die Teile schon kleiner, lassen sich aber durch die exakten Vorgaben leicht zusammen zu kleben.


    Leider sind mir bereits hier ein paar Stellen aufgefallen, wo ich den Schnitt nicht ganz genau auf die Linie gebracht habe und dadurch kleineste Spalten zwischen den Teilen offen bleiben.


    Jetzt bereue ich die Klebelaschen extra eingeklebt zu haben, werde das aber durchziehen.

    Beim nächsten Modell dieser Art bleiben die Laschen dran. Das sieht später genauso gut aus.






  • Der linke Oberarm. Auch dort gibt es Knicke, die nicht passen wollten. Zwischenzeitlich habe ich leider feststellen müssen, dass am gesamten Modell 2-3 Knicklinien nicht eingezeichnet sind und darum Teile rund wurden und so nicht mehr ins Bild passen.

    Das seht ihr bei den Fertigbildern.




  • Die Rückenteile für den linken Arm anzukleben ist nicht einfach. Dazu braucht man lange Finger oder eine lange Pinzette, damit man die Klebestellen zusammendrücken kann.

    Die restlichen Rückenteile machen da keinen Unterschied. Ich habe die Klebelaschen quasi cm für cm angeklebt.

    Leider ist der Rücken nicht ganz eben, das werde ich aber mit Karton ausgleichen.


    Das letzte Bild ist ein Zwischenstand.




  • Am linken Ellenbogen gibt es logischerweise sehr viele Knicke. Auch hier sind wieder lange Finger gefragt.


    Auch bei dem langen Unterarm ist die letzte Klebestelle sehr schwer zu erreichen. Die Längsnaht wollte ich nicht als letztes machen, das geht immer schief.



  • Bei den Fingern ist trotz Low Poly jedes Glied einzeln. Das ist wieder mal eine Bauteilgröße, die gut zu bearbeiten ist.


    Damit ist der Bau quasi fertig. Ich habe aber wie angekündigt, eine Verstärkung des Rückens vor.




  • Für die Rückenverstärkung wollte ich erst mal nur die Rückenteile neu ausdrucken und auf Karton übertragen.

    Ungenauigkeiten beim Bau haben dies unmöglich gemacht.

    Also habe ich den Man auf einen Karton gelegt und die Umrisse aufgezeichnet.

    Wie ihr seht, weichen da Vorlage und Tatsache weit voneinander ab.

    Mit Leim und vorsichtiger Beschwerung habe ich dann den Rücken verklebt.


  • Leider fehlen mir Bilder vom verklebten Zustand, ich mache also gleich mit der Lackierung weiter.


    Der Haftgrund ist ein ganz normaler Haftgrund aus dem Baumarkt, den ich noch da hatte.

    Mehrere dünnere Sprühvorgänge haben verhindert, dass der Karton weich wurde und sich dabei verformen kann.


    Danach der Decklack silber, den ich noch vom Terminatorarm übrig hatte und ausreichend in der Menge vorhanden war. Das Modell des "Crying Man" ist halt 1:1 und hat viel Fläche.


  • Und hier noch die Fertigbilder. Leider sieht man mal wieder die Fehler nur auf den Bildern. Die Lackierung sieht nicht so schlimm aus wie hier dargestellt. Die Schattenwirkung bei diesen Nahaufnahmen ist furchtbar.


    An der Wand ist alles gut.


    Es hat Spaß gemacht, diese Art des Kartonmodells mal anzugehen und ich werde sicherlich noch das eine oder andere in dieser Weise bauen. Allerdings werde ich die Klebelaschen nicht nochmal extra bauen, sondern so verwenden wie sie vorgesehen sind.


    Bis zum nächsten Mal und bleibt gesund.


    LG

    Jürgen