Posts by Gustav

    Moin Fiete, Robert, Peter L., Johannes, Arne, Herbert, Dieter, Matthias, Stephan, Christoph, Sergey, aeronotix, Jo und Lars,
    vielen Dank für eure Likes :).



    Moin Helmut, Peter, Arne, Lars, Dieter, Stephan, Andi, Nils und Klaus,
    herzlichen Dank für eure Glückwünsche und eure Anerkennung :).




    Beim Besuch der Schulschiff Deutschland habe ich dort auch eine Übungsanlage mit Davits gesehen, deren Bauweise denen der Bremen entsprechen. Nachstehend ein Bild davon, der Baubogen bietet eine für mich erstaunlich gute Nachbildung.






    Über eure Teilnahme am Bau der Bremen habe ich mich sehr gefreut und sie hat mich dazu motiviert, jetzt auch ein Modell in 1:500 zu versuchen. Allerdings keinen Liner, dafür leide ich noch zu sehr unter der Erinnerung an die Davits und die Beiboote. Ich suche mir etwas in der Beziehung zurückhaltenderes.


    Slainte Mhath!



    Gustav

    Schlußbetrachtung


    Moin Fiete, moin Klaus-Dieter,

    vielen Dank für eure Glückwünsche :).



    Moin allerseits,


    der Bau der Bremen kostete mich zeitweise etwas Überwindung, da war eure Begleitung in jedweder Form durchaus hilfreich und aufmunternd. Mit dem Bauergebnis bin ich aber zufrieden. Trotz einiger Gewaltmaßnahmen beim Zusammenfügen und Anpassen ist das Ergebnis ganz ansehnlich und für den Maßstab 1:400 auch ausreichend detailliert. Bei 1:200 sollte mehr möglich sein, die Bremen von Klaus-Dieter ist da ein gutes Beispiel. Mir ging es aber im Wesentlichen um die Darstellung der Linienführung und der Proportionen der Bremen, die für mich auch sehr gut bei diesem Modell zur Geltung kommen. Also alles gut, die nachstehenden Bilder sollten es zeigen.


             




             






    Zum Abschluß aller Mühe werde ich mir einen zum Schiff und Reederei passenden Schluck gönnen:




    Noch etwas zur Rezeptur des Schlucks, die auch anderweitig angewandt wird. Wer hier wem nacheifert ist mir nicht bekannt, aber da kann Fiete ja vielleicht weiter helfen,




    und ein Bild zum Größenvergleich:





    Viele Grüße und über ein Treffen beim nächsten Schiff würde ich mich freuen

    Gustav

    Flaggenstöcke, Flaggen und Ständer


    Moin Seo, Herbert, Arne, Fiete, aeronotix, HaJo, Christoph, Lars, Peter und Sergey,

    vielen Dank für´ euer Daumenlob :).



    Moin Seo, Klais, Herbert, HaJo und Christoph,

    ich danke Euch für eure anerkennenden Worte :).




    Moin allerseits,


    von den Flaggenstöcken habe ich nur den für´s Heck auf dem Bogen gefunden (Teil Nr. 145). Die Farbe ist allerdings falsch, schwarz statt weiß, und zu wuchtig wirkt er mir auch.


    Der Flaggenstock und die Flaggen:




    Ich habe für beide Flaggenstöcke ersatzweise dünne Stecknadeln genommen, für die Flaggleinen Serafil 120/2.




    Der Flaggenstock am Bug




    und der Flaggenstock am Heck:




    Die für den Flaggenstock am Heck vorgesehene Flagge habe ich nicht gesetzt, dafür die Flagge an der Gaffel:


        



    Beim Ständer habe lange über einer Alternative zu dem Bogenangebot gegrübelt, bin aber letzlich bei den Teilen des Bogens geblieben:




    Die Bremen ist damit komplett, Bilder des fertigen Modells folgen im nächsten Beitrag.




    Bis dahin

    Gustav




    Noch eine Ansicht des Unterbodens und ein Blick von oben:


        



    Der Bau hat mir sehr viel Spaß gemacht, sodass ich mich jetzt noch ein einer Dragster-Ente versuchen möchte. Ursprünglich hatte ich mit einer gelben Schwimm-Ente geliebäugelt, aber um der Gefahr einer Zuordnung zum Schffsverbot zu entgehen, versuche ich lieber eine Dragster-Ausführung. Außerdem passt dazu auch ein stärkerer Motor, was mich ebenfalls reizt. Bin gespannt, was sich machen lässt :rolleyes:.


    Au revoir

    Gustav

    Moin Mesdames et Messieurs,

    voila, der Charlston ist fertig. Nachstehend die Bilder einer Umrundung:


                        



                       




    Weitere Bilder im nächsten Beitrag.

    Döschwo Charlston: Auspuff und Nummernschilder

    Moin HaJo, Seo, Walter, Herbert, Daniel, Helmut, Klaus, Harald, Dieter, Christoph und Barni,

    vielen Dank für´s Anspornen :).




    Moin Mesdames et Messieurs,


    zum Abschluß sind noch der Auspuff und die Nummenschilder angebracht worden. Das Auspuffrohr ist aus 2,5 mm Aluminiumdraht, der Schalldämpfer aus Graupappe.


    Die Teile vor dem Anbau




    und die Teile am Auto:


         



         



    Der Döschwo ist damit vollendet, sein Bau hat mir sehr viel Spaß gemacht und viel Freude bereitet, mehr als erwartet.


    Er lies sich richtig so bauen, wie ich mir die französische Vorgehensweise auch gedacht hatte, ordentlich dengeln und biegen und dann: passt schon ^^.

    Das Bauerlebnis hat Lust auf mehr 2CV geweckt. ich werde mir jetzt einmal Gedanken über eine Dragster-Ente machen. Wenn´s soweit kommt,würde ich über Eure weitere Begleitung sehr freuen.


    Mehr Bilder vpm Charlston gibt es dann in der Galerie.


    Au revoir

    Gustav

    Antennen

    Moin Arne, HaJo, Dieter, Herbert, Joachim, Peter L. und Klaus,

    vielen Dank für´s Daumenheben :).



    Moin Helmut,

    vielen Dank für deine Bestätigung, sie erhöht meine Zufriedenheit :).




    Moin allerseits,


    für die Antennen bin ich bei Serafil 120/2 in grau geblieben. Bei einer Orientierung nach den Antennenabgriffen bzw. Antennenanschlüssen gibt es vier Abschnitte:


    - vom vorderen Mast zum Schornstein,

    - vom Schornstein zum hinteren Mast eine Doppelantenne,

    - vom hintern Mast zu den Lademasten achtern eine weitere Doppelantenne und

    - von der hintersten Durchführung auf dem Aufbaudeck zur Decksachterkante eine Einzelantenne.


    Unter der Durchführung an der Deckskante des Aufbaus lag ein Deck tiefer die Funk- und Telegrafenstation.



    Die Spinnwebsfäden sind nicht gerade gut zu sehen, aber mit den Markierungen auf den Bildern sollten sie sich finden lassen.


    Der Abschnitt vom vorderen Mast zum Schornstein:




    Der Abschnitt vom Schornstein zum hinteren Mast:


        




    Der Abschnitt vom hinteren Mast zu den Lademasten achtern


        



    und die Antenne von der hintersten Durchführung zur Decksachterkante:





    Abschließend zwei Gesamtansichten


        




    Viele Grüße

    Gustav




    Döschwo Charlston: Lüftungsklappe, Rückspiegel , Rücklicht, Blinker und Scheibenwischer

    Moin HaJo, Walter, Seo, Daniel, Herbert, Christoph und Harald,

    vielen Dank für´s Daumenheben :).



    Moin Dieter,

    vielen Dank für deine Unterstüzung durch Wort und Zeichen :).




    Moin Mesdames et Messieurs,


    zum Ende hin kommen einige Kleinteile: Rückspiegel , Rücklichter, Blinker, Scheibenwischer




    und der Tankstutzen:




    Die anbaufertigen Teile habe ich noch um eine Lüftungsklappe zum Aufdoppeln ergänzt.




    Der Döschwo mit den angebauten Teilen:


              



             



    Es fehlen noch der Auspuff und Nummernschilder hätt ich auch noch gern :rolleyes:.



    Au revoir

    Gustav

    Takelage hinterer Mast


    Moin Seo, HaJo, Helmut, Joachim, Dieter, aeronotix, Herbert, Arne, Peter L., Peter, Andi, Klaus, Christoph und Fiete,

    vielen Dank für´s Motivieren :).



    Moin allerseits,


    am hinteren Mast habe ich nachträglich noch eine Abstützung der Rah aus weißer Nähseide angebracht, die im Bogen nicht enthalten war. Die am Mast angreifenden Stützen sind ebenfalls aus weißer Nähseide.


    Vor dem Mast waren noch drei Antenneneinführungen einzusetzten, für die ich Federstahl mit 0,7 mm Durchmesser genommen habe.


             



    Die an der Maststenge angreifenden Stützen sind aus Serafil 120/2 in grau und nur bei genauem Hinsehen gut erkennbar. Ich fand grau aber passender als schwarz und habe auf eine leichtere Erkennbarkeit verzichtet.


        


    Jetzt noch die Antennen, Flaggenstöcke, Flaggen und ein Ständer. Die Fertigstellung scheint nah zu sein :whistling:.


    Viele Grüße

    Gustav


    Döschwo Charlston , Zierleiste und Griff Heckklappe, Scheinwerfer


    Moin Walter, Rainer, Wiwo, Willi, Seo, Klaus-Dieter, Herbert, Dieter, Christoph, Harald, HaJo, Daniel, Barni und Helmut,

    vielen Dank für euren Beistand :).



    Moin Klaus,

    aber gern doch :). Vielen Dank für deine Anerkennung.




    Moin Mesdames et Messieurs,


    die Heckklappe habe ich mit einem Stück Stahldraht als Zierleiste und einem Drehriff ausgestattet. Der Draht hat einen Durchmesser von 1,5 mm.


             



    Die werksseitigen Scheinwerfer




    habe ich verchromt und die Montagestangen mit einem 1,0 mm-Stift verstärkt.


        



    Die angebauten Scheinwerfer:


             






    Au revoir

    Gustav



    Takelage vorderer Mast

    Moin Arne, Herbert, Helmut, Peter, Fiete, Seo, HaJo, Dieter, Peter L., aeronotix, Klaus und Sergey,

    vielen Dank für´s Daumenheben :).




    Moin allerseits,


    am vorderen Mast waren die Signalleinen, die Stage und die Abstützungen für die Rah, die Flaggengaffel und die Topstenge anzubringen. Von der Stenge läuft noch eine Verbindung zum Schornsteinkopf, die ich als Anntenne ansehe.

    Die Stage sind aufgrund ihrer Stärke auf den Bildern des Schiffes gut zu sehen. Da sie weiß waren, habe ich dafür haushaltsübliche Nähseide in weiß genommen, die restlichen Taue sind aus grauem Serafil 120/2.


    Die Ansicht von Stb,




    von Bb




    und zwei Bilder ohne Malerei.


       



    Viele Grüße

    Gustav




    Döschwo Charlston: Räder, die Zweite

    Moin Klaus-Dieter, Herbert, Wiwo, Daniel, Harald, Dieter, Walter, René, HaJo, Hardie, Willi, Rainer und Christoph,

    vielen Dank für euer Mutmachen :).



    Moin Helmut, HaJo und Klaus,

    meinen Dank für euer Lob. Ich hoffe, den Standard halten zu können :S.



    Moin Mesdames et Messieurs,


    aufgrund Haralds Weckruf habe ich einen zweiten Rädersatz gebaut und dazu eine Anleihe bei Skoda gemacht.


    Nachstehend die bis auf die Laufflächen neuen Teile. Die Laufflächen sind vom Originalbogen und passen vom Umfang genau auf die Skoda-Teile. Mit der Originalbreite sollten die

    Räder dann ohne Probleme unter die Kotflügel passen.




    Ein bis auf die Radblenden zusammengebautes Rad.


             



    Die Radblenden waren für einen planen Anbau vorgesehen, was mir aber nicht gefiel. Ich habe sie etwas konisch gestaltet.


    Die fertigen Räder




    und die Räder auf den Achsen:


             



    Noch ein Abschiedsbild von den alten Rädern verbunden mit einem Dank an Harald für seinen Weckruf :thumbup:.




    Au revoir

    Gustav



    Takelage Ladebäume


    Moin Arne, Helmut, Klaus-Dieter, Lars, Seo, Peter L., Herbert, Sergey, Peter, Klaus, HaJo, Dieter, Fiete, Andi und Olli,

    vielen Dank für euren Beistand :).




    Moin allerseits,


    für den Lampenmast hatte ich graues Serafil genommen, bei den Ladebäumen ist es jetzt schwarzes Serafil 120/2.


    Die vorderen Ladebäume


        



    und die die Ladebäume achtern:


             



    Als nächstes folgt dann der vordere Mast.


    Viele Grüße

    Gustav


    Takelage Davits und Lampenmast

    Moin HaJo, Nils, Christoph, Arne, Fiete, aeronotix, Herbert, Peter, Matthias, Klaus und Dieter,

    vielen Dank für´s Daumenheben :) .



    Moin Andi,



    Slainte Mhath!


    Das Bier war aus ^^.






    Moin allerseits,


    das Takeln der Davits war sehr zeitaufwändig und auch anstrengend. Es waren die ersten Davits, bei denen die doppelte Seilführung pro Aufhängung nachgebildet werden sollte. Das habe ich bisher nicht einmal bei Modellen im Maßstab 1:250 gemacht.


    Nachstehend ein Beispiel:




    Anschließend sind noch die Abstützungen des Lichtmasts angebaut worden. Ein Klacks gegenüber dem Aufwand bei den Davits.

    Zun Takeln habe ich für die Davits wie für den Lichtmast Serafil 120/2 genommen



             



    Die restliche Takelage dürfte sich auch im gewohnten Bereich bewegen.




    Viele Grüße

    Gustav

    Döschwo Charlston , Kühlergrill


    Moin Barni, HaJo, Wiwo, Christoph, Walter, Herbert, Klaus, Seo, Helmut, Daniel, Ulli+Peter, Arne, Dieter und Klaus-Dieter,

    vielen Dank für euren Ansporn :).


    Moin Klaus,

    vielen Dank für das Bild, ist eine gute Anregung :).



    Moin Harald,

    meinen Dank für dein Lob.

    Döschwo Charlston - mon amour

    geht mir inzwischen auch so :).




    Moin Mesdames et Messieurs,


    beim Kühlergrill habe ich einen Profilierungsversuch gewagt.


    Der Werksgrill,



    und der Grill mit dem Profilierungsmaterial. Die Einfassung ist aus 0,5 mm Kupferdraht, die Innenteile aus 0,4 mm Stahldraht.




    Die Umrahmung lies sich gut anbauen




    sodass ich mich auch an die Innenteile getraut habe:




    Der angebaute Grill:


              




    Au revoir

    Gustav



    Moin Wanni,


    es ist schön, wieder einmal etwas von Dir lesen zu können, auch wenn es nur kurz ist und betrübt klingt.

    Das Dir die Modelle so gut gefallen ist sehr erfreulich, immerhin gäbe es sie ohne deine Initiative "Massen-Sudel-Kaubericht" nicht, jedenfalls nicht in dieser Form und Zusammenstellung. Freu Dich darüber und sei stolz darauf, vielleicht fördert es ja auch deinen Heilungsprozess?


    Alles Gute für Dich und möge Dich ein stärkender Rückenwind stützen

    Gustav


    Döschwo Charlston , Dach

    Moin Christoph, Herbert, Willi, HaJo, Dieter und Walter,

    vielen Dank für eure Daumenzeichen :).



    Moin Barni,

    vielen Dank für die Anregung, ich werde sie in meine Grübeleien mit einbeziehen :rolleyes:.




    Moin Mesdames et Messieurs,


    das Dach sollte halb geöffnet gebaut werden. Dazu habe ich ein Stück Stoff rot eingefärbt,




    passend zugeschnitten und bie zur Mitte aufgerollt.




    Vom werksseitigen Kartondach ist das Vorderteil abgeschnitten worden, das hintere Stück habe ich zu Stabilitätserhalt stehen lassen und zusätzlich oben zwischen die B-Säulen wie beim Original eine Strebe gesetzt.




    Das hintere Stück Kartondach ist dann mit dem Sroff überklebt worden:


        



        




    Au revoir

    Gustav

    Döschwo Charlston , Überarbeitung Stoßstangen


    Moin Christoph, Norbert, Walter, Barni, Daniel, HaJo, Seo, Herbert und Dieter,

    vielen Dank für´s Daumenheben :).



    Moin Harald,

    die Vélos - da würde ich noch was machen

    dass muss ich wohl. Die Räder sind geformt wie bei einer Holzeisenbahn und die Farben begeistern mich auch nicht. Bisher ist mir nur nichts zur Verbesserung mit einfachen Kartonbastelmethoden eingefallen.

    Für Vorschläge zur Verschönerung wäre ich dankbar. Ansonsten: ich habe ja noch ein paar Tage :rolleyes: .




    Moin Mesdames et Messieurs,


    die Stoßstangen sind farblich angepasst worden und gefallen mir so schon besser.


        


        



    Als nächstes werde ich mich um das Dach kümmern.



    Au revoir

    Gustav


    Döschwo Charlston , Stoßstangen und Vorderräder

    Moin Wiwo, Seo, Rainer, Herbert, Willi, Harald, Christoph, HaJo, Walter, Klaus und Dieter,

    vielen Dank für eure Daumenzeichen :).



    Moin Mesdames et Messieurs,


    die Stoßstangen sind aus den Teilen Nr. 37-42 zu bauen. Die Teile Nr.37 und 38 sind aus Graupappe.


        



    Die angebaute Stoßstange vorn


              



    und die Stoßstange achtern:


         



    Mit der Optik bin ich nicht zufrieden und hoffe, dass mir Verbesserungsmöglichkeiten einfallen.


    Die Vorderräder entsprechen den Hinterrädern, da gibt es nichts Neues zu zeigen.



    Au revoir

    Gustav

    Restliche Relingteile, Peilantenne


    Moin Arne, Manfred, HaJo, Fiete, Christoph, Matthias, Herbert, Peter L., Helmut, Klaus, Peter, Sergey und Dieter,

    vielen Dank für euren Ansporn für den Endspurt :).


    Moin Andi,

    vielen Dank :).



    Moin allerseits,


    auf den Vorschiff und um die Boote auf dem Sportdeck sind noch Relings anzubauen. Für die Bootsplätze sind sechs Doppelteile erforderlich, zwei davon sind mir abhandengekommen und mussten nachgestrickt werden.


    Die noch vorhandenen Teile



    und die restlichen Relings an Bord,


    auf den Sportdeck


        



    und auf den Vorschiff:


        



    Die Teile für die Peilantenne konnte ich auf den Bogen nicht finden und habe mir eine aus 0,1 mm Messingdraht gebaut.




    Und die Antenne an Bord:




    Die werksseitigen Teile sind damit verarbeitet, jetzt geht´s an die Takelung. Könnte auch viel Bier kosten :rolleyes:.





    Viele Grüße

    Gustav

    Abschluß Beibootebau

    Moin Arne, Fiete, Peter L., Christoph, Klaus-Dieter, Peter und Sergey,

    vielen Dank für eure Unterstützung auch in mühsamen Zeiten :).



    Moin Helmut,

    Na gut - 8…

    der Bau eines Spantgerüstes ist schon ein Bier wert, Motivation muss ja irgendwo herkommen. Für den Rest der Boote brauchte es dann aber ein paar Bier mehr^^ .






    Moin allerseits,


    die Boote sind fertig, ich auch. Nervig war vor allem die Wartetezeit zwischen dem Anziehen des Klebers bei den einzelnen Teilen und der erst dann schadensfreien Anbaumöglichkeit des nächsten Teils.




    Die Boote mit den geraden Nummern waren nach Auskunft von Klaus-Dieter auf Bb eingehängt, die mit den ungeraden Nummern auf StB.


    Die Boote an Bord:


        


        




    Viele Grüße

    Gustav

    Moin Klaus-Dieter,


    saubere Arbeit, das Umsetzen des Bogens wie auch das Modell :thumbup:.

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich als 10jähriger das Modell nach der Anleitung im Heft ordentlich hätte bauen können. Auch für deine damalige Leistung alle Achtung!


    Vielen Dank für die Vorstellung des Heftes und der Geschichte dazu

    Gustav

    Döschwo Charlston , Heckräder und äußere Bodenplatte


    Moin Willi, Herbert, Christoph, Daniel, HaJo, Harald, Walter, Dieter und Seo,

    vielen Dank für´s Daumenheben :).



    Moin Mesdames et Messieurs,


    die äußere Bodenplatte habe ich von der Kastenform wieder in "platt" zurückverwandelt und die Vorder- und Heckteile an den Knicklinien abgetrennt.





    Da die hinteren Kotflügel zum Aufschieben der Heckräder nicht genügend Platz lassen, habe ich die Räder vor dem Anbau der Bodenplatte auf die Achse gesetzt.


    Die Teile der Räder:


    Je Rad zehn Scheiben Graupappe,



    eine innere und eine äußere Radscheibe und vier Laufflächen:




    Die fertigen Heckräder




    und das Ganze unter der Karosserie:



    Ich habe zuerst das Front-und das Heckteil montiert und anschließend das Mittelteil eingepasst.



    Der Anblick von oben:




    Die vorderen Kotflügel und die Heckklappew muss ich noch ein wenig nachjustieren.



    Au revoir

    Gustav

    Döschwo Charlston , Heck und äußere Bodenplatte

    Moin HaJo, Daniel, Wiwo, Ulli+Peter, Willi, Christoph, Klaus-Dieter, Walter, Sergey und Dieter,

    vielen Dank für eure Unterstützung :).




    Moin Harald,

    Man könnte denken - Fabrikneu

    war sie auch, bis zum Überstülpen der Karosserie. Dabei hat sich die die Breite oben etwas verändert. Sieht jetzt etwas mehr dem Original entsprechend aus :).




    Moin Wiwo,

    Ist ja auch kein original Fiat 500

    in jungen Jahren haben wir zu viert einige längere Strecken nur von Tankstopps unterbrochen mit einem 500er Fiat zurückgelegt, so um die 500 km.

    Deine Worte geben meine damaligen Eindrücke wieder, ein 2CV war mich ein Raumwunder :whistling:.





    Moin Mesdames et Messieurs,


    nach der inneren Bodenplatte wollte ich die äußere anbauen. Diese ist aus 0,5 mm Graupappe zu schneiden, deren Stärke die Befestigung der Motorhaube und des Heckteils mit Stecklaschen etwas erschweren könnte. Ich habe deshalb vorher noch das Heckteil



    an die Karosserie gesetzt, um diese dann mit der inneren Platte verbinden zu können.




    Bei der Anprobe auf den Bodenplatten musste ich dann feststellen, das die Platten zu kurz waren :huh:. Die innere Platte habe ich kurz entschlossen zweigeteilt.




    Die äußere Platte ist als Kasten konzipiert


        


    und ebenfalls zu kurz. Außerdem gefällt mir der Kasten unter der Karosserie nicht, sieht für mich nicht nach 2CV aus. Ich werde ihn wohl wieder zerlegen.




    Au revoir

    Gustav


    Restliche Davits

    Moin Seo, Arne, Fiete, Peter L., Herbert, Sergey, Christoph, Sergey_C, HaJo und Imo,

    vielen Dank für eure Daumenzeichen :).




    Moin allerseits,


    die Davits sind letzt alle fertig und an Bord. Der Bau wie auch die Montage an Bord waren ziemlich langwierig und mit mehr Mühe als Freude.


    Die Ansicht von Bb


        



    und von StB:


        



    Die genaue Ausrichtung erfolgt beim Einsetzen der Boote, deren Bau auch zäh werden wird.


    Viele Grüße

    Gustav

    Moin Daniel,

    kann ich das Teil doch locker vom Rücksitz aus fahren

    Sitzriese :?:?(


    Warum soll denn da noch eine vordere Sitzbank rein?

    Wenn Fahrer meiner Körpergröße und wahrscheinlich auch das durchschnittlich groß gewachsene französiche Fahrpersonal auf der Rückbank sitzen, reichen die Beine und Arme nicht mehr bis an das Bedieninstrumentarium. An Stelle einer vorderen Sitzbank könnte eine Rückbank mit weitreichenden Verstellmöglichkeiten aber auch eine und wahrscheinlich sogar kostengünstigere Möglichkeit sein :rolleyes:. Ich werde das beim evtl. Bau einer Dragster-Ente in Erwägung ziehen :thumbup:.


    Bis dann

    Gustav

    Döschwo Charlston , vordere Sitzbank und innere Bodenplatte

    Moin Peter, HaJo, Willi, Harald, Daniel, Dieter, Barni, Seo, Walter, Ulli+Peter, Christoph, Klaus und Sergey,

    vielen Dank für´s Daumenheben :).



    Moin Mesdames et Messieurs,


    auch die vordere Sitzbank besteht aus nur einem Teil,



    dessen formen frei hand ich mir erspart und gleich zwei Spanten zu diesm Zweck eingesetzt habe.


         



    Die fertige Sitzbank,


        


    die mit einer inneren Bodenplatte



    verklebt werden soll.



    Diese Bodenplatte wird achtern mit einem dreieckigen Achstunnel versteift.




    Die Bodenplatte mit dem Achstunnel und den Radachsen, für die werksseitig zwei Zahnstocher geliefert wurden




    und die Bodenplatte mit Sitzbank, Achstunnel und Achsen verklebt:


        





    Au revoir

    Gustav




    Moin Harald,

    Aber eigentlich brauche ich das

    Da kann ich Dir ein paar Bögen zum Bau eines Döschwo empfehlen, auf dem die Abweichungen wahrscheinlich auch nach einer Verkleinerung noch nenneswerte Daten bieten. Gehörte sich für französische Produkte aber wohl so. Nach dem Kauf meines ersten frabrikneuen Renault 1973 wagte ich es, den Einbau der Türen beim Autohändler zu reklamieren. Er zeigt mir daraufhin weitere zur Auslieferung stehenden Fahrzeuge mit der Bitte, diese auf eine Übereinstimmung des Türeinbaus zu überprüfen. Ich konnte keine Übereinstimmung finden und hatte mich dann damit abgefunden, im diversen Details ein Unikat zu fahren. Daran gemessen, stellen die Baubögen jetzt eine besondere Herausforderung an mich. Und deine Fliegerbögen an Dich vielleicht auch. Damit zurück zum Anfang:

    eigentlich brauche ich das

    Also: Man tau, wir lieben Herausforderungen :thumbup: (und sind gespannt, was dabei herauskommt :)). Und wenn die Temperaturen in Sachsen im nächsten Sommer auch so sind, verbringe ich meinen Urlaub bei Euch.


    Viele Grüße

    Gustav

    Döschwo Charlston , hintere Sitzbank


    Moin HaJo, Harald, Walter, Dieter, Christoph, Helmut, Willi und Barni,

    vielen Dank für eure Unterstützung :).



    Moin Mesdames et Messieurs,


    bei der TS Bremen bin ich immer noch beim Davitbau und könnte dort zwar mehr, aber nichts neues zeigen.Wenigstens hier komme ich aber vorzeigbar weiter: Die hintere Stzbank.


    Die Sitzbank ist aus einem Teil zu formen.




    Das Formen war bei diesm rel. großen Teil nicht einfach, beim Einsetzen die Form nicht zu verändern auch nicht. Ich habe mir zur Arbeitserleichtereung zwei Formspanten gefertigt,



    die zu einer deutichen Vereinfachung des Vorhabens geführt haben.



    Die vorgeformte Sitzbank




    die sich leichter einbauen lies, nachdem ich hinten einen Streifen abgeschnitten und erst nach dem Einbau der Bank wieder angesetzt hatte.




    Die eingebaute Bank:


        


        





    Au revoir

    Gustav