Posts by fadda59

    Damit war der Kopf fertig und sieht nun doch ziemlich echt aus (zumindest wenn man nicht direkt davor steht).


    Der Helm passt so gerade auf den Kopf und verdeckt doch ziemlich viel. Mal sehen, ob ich ihn nicht neben die Büste legen werde.


    Als nächstes werde ich den Sockel bauen, damit der Kopf auf etwas gestützt wird.


    Bis dahin macht es gut und aktuell wieder der Wunsch: Bleibt gesund.


    LG

    Jürgen




    Den ganzen Kopf habe ich dann noch mit Mattlack (diesmal für Papier) eingesprüht und die Augen mit Wassereffekt wieder zum glänzen gebracht.


    Jürgen



    Nachdem das Gesicht eingeklebt war, waren nur noch die bereits gebauten Röhrchen einzukleben.


    Diese haben nicht so gut gepasst wie ich es mir gewünscht hätte. Einige Teile habe ich nochmal auseinandergenommen, andere neu gebaut.


    Das komplett über den Kopf reichende Röhrchen habe ich "unter Zwang" in den verengten Kanal eingebaut, so dass jetzt dieser Kanal auch soweit gut aussieht.


    Jürgen


    Nachdem ich dann mit der Hand nicht mehr in den Kopf greifen musste, habe ich diesen Rahmen, der schon lange hätte eingebaut werden sollen, eingeklebt.

    Damit hatte ich gerechnet, in die jetzt ziemlich kleine Öffnung passt meine Riesenhand zwar rein, ich habe aber nicht mehr die Bewegungsfreiheit wie ohne. Dieser Rahmen passt wohl dann in den noch zu bauenden Sockel.


    Jürgen


    Dann war echte Fingerverbiegung gefragt.


    Wie soll das Gesicht in diesen Hinterkopf. Ich habe an der rechten Gesichtshälfte angefangen und danach die linke Seite gesehen.

    Daraufhin habe ich erstmal eine Pause von ein paar Tagen gemacht. Ich musste erst wieder Geduld aufbringen.

    Die Verklebung der linken Seite hat dann soch relativ gut funktioniert, da man ja mit einer Hand in den Kopf greifen kann.

    Leider habe ich dabei vor lauter lauter das fotografieren vergessen.


    Was absolut nicht sauber gelungen ist, ist dieser Rahmen oben zum Hinterkopf hin anzukleben. Trotz verkrampfter Finger war das Ergebnis nicht sehr schön. Macht aber nichts, in diesen Kanal kommt noch ein Röhrchen.


    Jürgen



    Noch die Kinnpartie und ein Rahmen auf der Rückseite und das Gesicht war soweit fertig.


    Die Form ist etwas seltsam, aber ich ging davon aus, dass es in Form kommt wenn es an den Hinterkopf geklebt wird.


    Die Optik stimmt aber doch ziemlich gut mit dem Original überein.


    Jürgen




    Die Mundpartie besteht wieder aus recht kleinen Teilen, die ohne die vorgesehenen Knicke nicht ganz faltenfrei gelungen ist.


    Die Knicke der Klebelaschen habe ich übrigens ausgeführt, sonst geht das gar nicht.


    Jürgen



    Dies ist das erste und einzige Teil, das nicht gepasst hat, weil es zu kurz ist. Warum - keine Ahnung.

    Es konnte aber beim Anbau an den Hinterkopf zurechtgeschnitten werden.


    Jürgen




    Weiter geht es mit den Augen. Die Augenhöhlen mit den Augen habe ich separat gebaut und dann an den Rest geklebt.

    Sieht so etwas unheimlich aus.


    Jürgen


    Ich fange mit dem größten Teil an. Die hohe Stirn mit den Anschlußpunkten bis zu den Augen.


    Hier ist alles noch easy. Die Klebeflächen sind groß und die Knicke nicht wirklich erforderlich.


    Jürgen



    Huch, schon wieder ein Monat rum ?? Tja, ist so und geht halt immer schneller.


    Bei Robocop geht es nun mit dem Gesicht weiter. Diese Teile habe ich auf 90 g SM-Papier gedruckt, weil ich die Überstände klein halten wollte. Leider sind diese aber trotzdem ziemlich gut sichbar.


    Nur 4 Seiten Teile und ich werde wieder versuchen, die Knicke zu umgehen.


    Jürgen


    Zum Schluss noch die Fertigbilder des Kopfes. Wie gesagt, beim nächsten Mal folgt das Gesicht.


    Bis zum Bau dieses Gesichts macht es gut und bleibt gesund, was hoffentlich derzeit nicht so schwierig ist.


    LG

    Jürgen



    Zum Schluss für heute baue ich noch die weiteren Röhrchen.


    Diese klebe ich aber nicht an, weil ich sonst Probleme mit dem Ankleben des Gesichtes bekommen kann.


    Jürgen






    Dieses Röhrchen, das von einem Kasten zum anderen führt, habe ich noch angeklebt, weil es mich (hoffentlich) nicht beim ansetzten des Gesichts stört.


    Die Röhrchen sollten tatsächlich mit achteckig geknickt werden. Warum ? Rund gehts doch auch.


    Jürgen


    Mit diesem Teil am Kinn ist die Haube/Kappe/Innenhelm oder was auch immer soweit fertig. Fehlen noch die Röhrchen.



    Den "Kragenring" baue ich noch nicht ein. Der macht nur das Loch kleiner und ich komme dann nicht mehr so einfach mit der Hand hinein, um das Gesicht anzukleben.


    Jürgen


    Die Rnge sind klein, ich hätte sie besser auf dünnerem Papier gedruckt.


    Geht aber auch so, zumal vermutlich der Helm öfter darüber sitzt.


    Jürgen




    Und wieder wird die Fläche der Haube unterbrochen, weil zwei diesmal kleinere runde Teile eingebaut werden sollen.

    Evtl. kann dort was angeschlossen werden.


    Jürgen



    Weiter geht es am Hinterkopf. Dort sind jetzt mal einfache Teile dran.

    Die späteren Anschlussteile (die Kästchen) für die noch folgenden Versorgungsröhrchen, haben weder Löcher für die Röhrchen noch Markierungen, wo die Röhrchen hingehören.


    Jürgen




    Hallo an alle, da bin ich wieder.


    Diesmal wird der Kopf allerdings zunächst ohne Gesicht gebaut.


    Wieder habe ich jede Menge Bilder gemacht (von jedem Steifen eins), die ich aber nicht alle zeige. Das wird sonst langweilig.


    Beginnen wir mit dem Boden. Dort habe ich die für die nächsten Streifen zu langen Klebelaschen schmaler geschnitten, da sie sonst überstehen würden.


    Jürgen




    Hallo mal wieder und vielen Dank zwieblum. Ursprünglich bin ich ja gar kein Streifenschneider aber diese Sachen haben es mir halt gerade angetan.


    LG

    Jürgen

    Damit war der Helm fertig und ich erinnerte mich leider nicht an die Lackierung des Visiers und dessen Farbveränderung.


    Ich habe den Helm komplett mit seidenmatter Lackierung versehen, leider auf Kunstharzbasis und nicht wasserbasierend.


    Das hat nun den Helm komplett verfärbt, d.h. aus grau wurde ein braungrau.


    Mal sehen, ob das in Verbindung mit dem Rest so bleiben kann.


    Das war's für heute, ich mache am Hinterkopf weiter.


    Jürgen



    Wie sich herausstellte, habe ich sinnvollerweise das Innenteil nicht komplett zusammengeklebt.

    So gingen die einzelnen Seitenteile einfacher anzukleben. Das restliche Innenteil konnte dann einfach an die beweglichen Seitenteile angeklebt werden.


    Jürgen




    Dann gab es noch Teile für die Innenseite. Da der Kopf selbst Röhrchen haben wird, muss dafür Platz freigehalten werden.


    Das passiert mit diesen Innenteilen.


    Jürgen




    Wie gesagt, die äußere Hülle war fertig, da kommen noch ein paar Ränder.


    Leider wollte der Helm nicht seine Form wahren. Der eingeklebte Rand hatte starke Wellen. Also habe ich diesen Rand nochmal gedruckt und dreifach verstärkt hinterklebt. So ging es einigermaßen wenn auch nicht alles ganz glatt blieb.


    Jürgen



     


    So weit so gut. Mit der Nasenpartie war der Helm äußerlich soweit fertig. Fehlte noch das Visier.


    Dieses Visier wollte ich hochglanz lackieren, was aber die Farbe verändert hat (das hätte ich mir merken müssen).


    Also habe ich einen zweiten Druck verwendet.


    Jürgen




    Angefangen habe ich wie geschrieben mit dem Helm.

    Auf dem letzten Bild könnt ihr den Unterschied der beiden Papierstärken erkennen. Das war in Real wesentlich deutlicher zu sehen als hier auf den Bildern.


    Jürgen





    Damit es nicht langweilig wird, habe ich direkt nach Triceratops diese Robocop Büste angefangen.


    Diese Büste in Originalgröße besteht aus 5 Teilen. Helm, Hinterkopf, Gesicht, Torso und Sockel bilden das Gesamtkonstrukt.


    Begonnen habe ich mit dem Helm, den ich zunächst aus 90 g Papier angefangen hatte, aber diese dünnen Teile nicht wellenfrei verkleben konnte.

    Also noch einmal ausgedruckt auf 120 g Papier und schon ging es besser, wenn auch nicht ganz gerade. Dicker wollte ich nicht, damit die Kanten nicht noch mehr sichtbar sind.


    Gebaut wird mit der pdo-Dateil auf dem Bildschirm.


    Der Download ist hier zu finden: http://paperwar.blogspot.com/2…asque-amovible-70-cm.html

    Oder hier: https://pepakura.eu/robocop-modular-bust/amp/


    Hier zunächst die Bögen dazu.


    Jürgen




    Hallo Walter,


    ich habe mir die Dame auch schon ausgedruckt. Kann es sein, dass du die einzelnen Bauabschnitte unterschiedlich gedruck hast. Will meinen, mir ist das schon passiert.

    Ich hatte nicht bemerkt, dass die Druckeinstellungen auf "Größe anpassen" gestellt waren, weil ein Teil die eingestellten Druckränder überschritten hätte. Bei mehreren Dateien kann das schon mal passieren. Seitdem kontrolliere ich das immer.


    Ansonsten ist es wie du schreibst. Steht der Kopf mal im Regal sieht er doch ganz gut aus.


    LG

    Jürgen

    Hallo Mürwiker,

    vielen Dank. Leider hat dieser Kopf doch sehr viele Falten bekommen, die den fehlenden Knicken geschuldet sind. Ich bin gerade dabei eine Büste von Robocob zu bauen und habe halt wieder ohne Knicke innerhalb der Teile begonnen. Ich sollte mir wieder angewöhnen, dass solche Modelle einfach für die Knickerei ausgelegt sind.

    Jürgen