Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 15. März 2009, 15:01

[Fertig] WS-Konstruktion: BAC TSR.2, 1:33 -> Kontrollbau

Es ist mir eine große Freude und Ehre einmal als Kontrollbauer tätig zu sein. Und zwar für waltairs TSR.2 -> TSR.2, 1:33, Eigenkonstruktion

Interessierte finden hier ein paar Infos zu diesem britischen Überschall-Bomber. Wird mit 82cm Länge auf jeden Fall ein großes Modell -> http://de.wikipedia.org/wiki/BAC_TSR.2

Wie gesagt ist das der Kontrollbau mit einem noch nicht ganz fertigen Baubogen (alle Teile soweit vorhanden, aber die Numerierungen fehlen noch größtenteils und einige Markierungen). Somit wirds sicher einige Fehler geben. Walter hat mir aber erlaubt, alle gefundenen Fehler schonungslos aufzuzeigen :D . Werde also nach jedem Update ans Ende eine Liste mit Fehlern und evtl. Fragen bzw. Verbesserungsvorschlägen an den Konstrukteur anhängen.
LG
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zec« (15. März 2009, 15:29)


Farbstift

Fortgeschrittener

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 15. März 2009, 15:16

Ich bin gespannt, nachdem ich bei der Go Modelling einige Blicke auf den Bogen werfen konnte.

Also leg los, die nächsten Tage gibt es schlechtes Wetter - Bastelwetter.

Peter
Der Ziel ist das Weg

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 15. März 2009, 15:26

Dann gemmas an.
Den Anfang macht der Rumpfteil, in dem auch die Schächte des Hauptfahrwerks Platz finden. Da bin ich recht lange dran gesessen, da hier noch die Markierungen für die Holme (die mit den Spanten verbunden sind) fehlen. Musste die also frei Schnauze ausschneiden. An der Oberkante habe ich dann einen Knick eingebaut - ich hoffe das war kein Fehler? Da es ein Schulterdecker ist, sollte es eigentlich so hinhauen.
Das Hauptfahrwerk hat eine markante V-Form. Darum gibts hier im Inneren des Teiles ein Spantengestell, um diese V-Form zu erreichen bzw. die Fahwerksbeine stabil befestigen zu können.
Die Schächte werden zunächst zusammen geklebt und dann mit Karton verkleidet. Finde ich eine gute Idee - dadurch werden sie schön stabil und man hat zum Einkleben durch den Karton eine größere Klebefläche. Wenn die Schächte dann eingeklebt sind, kommen die Spanten rein und das erste Teil ist fertig. Der nächste Rumpfteil wurde dann nach Geli-Manier vorbereitet und angeklebt. Passgenauigkeit bis jetzt sehr gut (mit Ausnahme eines Spantes) und auch die Übergänge passen 1A.

Gefundene Fehler:
- Ausschnitte für Holme fehlen
- Beim Teil 8 wird eine, auf der einen Seite begonnene Panellinie auf der anderen Seite nicht mehr fortgeführt (ist aber evtl. gewollt?)
- Die beiden rechteckigen Kartonteile zum Versteifen der Schächte sind ca. 0,5mm zu kurz
- Laschen zum Verbinden der Teile jeweils um ca. 2mm zu lang (Papierstärke nicht berücksichtigt?)
- Spant 9 um einiges zu groß (Papierstärke?)

Fragen an den Konstrukteur:
- Knicklinie an der Oberkante eh OK?
- In den Schächten gibt es ein gestrichelte Linie: Kommt da eine Verstrebung rein oder dann ein Teil vom Fahrwerk?

Evtl. Verbesserungsvorschläge:
- Durch die Form der Spanten, muss man die Teile gut vorrunden. Leider gibts da keine Markierungen. Evtl. wäre eine Markierung möglich wie ich sie z.B. bei der Iskra von Orlik habe? Da haben sie neben den Teilen Markierungsstriche gedruckt.
- Der Spant 8 ist schon unter der Lasche - dadurch ist das Aufschieben des nächsten Rumpfteiles recht fummelig. Vielleicht wäre es möglich den Fahrwerksschacht so zu verschieben, dass der Spant eben noch im Rumpfteil Platz findet?
- Das Kartonteil, das den Schacht auf der hinteren Seite (dort wo der Schacht die Ausbuchtung hat) verstärkt evtl. gleich zweigeteilt ausführen und dafür markieren, dass sie angeschliffen gehören?
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • TSR2_01.jpg
  • TSR2_02.jpg
  • TSR2_03.jpg
  • TSR2_04.jpg
  • TSR2_05.jpg
  • TSR2_06.jpg
LG
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zec« (15. März 2009, 15:28)


waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 498

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 15. März 2009, 17:09

seas zec!

da hat der herr konstrukteur aber mächtig mist gebaut :) aber es ist wie gesagt der erste prototyp und logischerweise gibts da noch etliche fehler.

zu den fragen:

die gefundenen fehler werde ich natürlich ausbessern - eh klar.

die knickkante an der oberseite ist in ordnung und auch so vorgesehen (markierungen werden eingefügt)

die auschnitte für die spanten konstruiere ich nie mit, sondern füge sie erst nachträglich ein. am leichtesten tust du dir aber, wenn du einfach bei den markierungen für die leitwerke und tragflächen (sofern sichtbar, weil die linien ganz hell sind) das entsprechende stück ausschneidest.

bei den laschen berücksichtige ich die papierstärke nicht. die lasse so wie sie sind und schneide dann das entsprechende stück ab.

die gestrichelte linie im fahrwerkschacht ist eine markierung für einen L-förmigen teil der dort noch hinkommt. der ist auf jener seite drauf ist, wo auch die fahrwerkschächte sind (hab gerade gesehen, dass der nur 1x vorhanden ist)

teil 8 kann ich nach hinten verlängern und teil 9 dafür entsprechen kürzen. is kein problem.

markierungen für rundungen wäre sicher hilfreich. da muss ich aber erst schaun wie das am besten zu lösen ist.

bin schon gespannt was du noch alles finden wirst. irgendwie finde ich so einen kontrollbau interessant, weil ich dadurch sehe, ob das modell auch für andere baubar ist.

grüsse
waltair
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 15. März 2009, 17:21

Naja, mächtig Mist würde ich das auf keinen Fall nennen - sind bis jetzt nur ein paar kleinere Schnitzer. Die haben mir aber die Freude am Modell nicht nehmen können :] . Und baubar ists auf jeden Fall.

Achso, dann hatte ich mit diesem L-förmigen Teil eh das richtige in der Hand. Da hat mich nur irritiert, dass es eben nur 1x da ist. Das gehört nicht verstärkt, oder?
Bin auch schon gespannt, wie es weiter gehen wird. Zuerst werde ich mich nach hinten hin vorarbeiten. Und bei den Triebwerksauslässen wirds dann wieder spannend :D .
LG
Michael

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 498

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 15. März 2009, 17:25

der teil gehört verstärkt und eigentlich müssten das 4 teile sein. jeweils eine vorder und rückseite. bei den triebwerken bin ich schon gespannt ob das überhaupt passt, denn normalerweise sind die zwei verkleidungen nicht abwickelbar. seeeerh spannend :)

waltair
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »waltair« (15. März 2009, 17:26)


zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

7

Freitag, 20. März 2009, 23:49

Nach hinten hin ist der Rumpf jetzt fertig. Und dabei kam ein ziemlicher Fehler ans Tageslicht - hab den Walter eh schon geschimpft deswegen :D . Und zwar deutet bei dem Spant 10 der Pfeil (der auf die Schnittkante weisen sollte) in die falsche Richtung. Freilich kam ich erst dann drauf, als der Teil bereits verbaut war :rolleyes: . Naja, das Resultat daraus ist eine Passungenauigkeit zum nächsten Rumpfteil und eine verhunzte Linie in diesem Bereich. Aber ich denke mit Montage der Leitwerke, wird sich das Malheur gut kaschieren lassen.

Und dann kam auch schon der mit Spannung erwartete Triebwerksauslass dran. Wie hatte Walter doch da geschrieben:

Zitat

Original von waltair
bei den triebwerken bin ich schon gespannt ob das überhaupt passt, denn normalerweise sind die zwei verkleidungen nicht abwickelbar. seeeerh spannend :)

Mein lieber Schwan, für nicht abwickelbare Verkleidungen haben die beiden Teile aber bestens gepasst :super: . Aber schön der Reihe nach. Wie man sieht, gibts hier einige Teile zu verbauen. Habe die Teile in dieser Reihenfolge bearbeitet:
- den Rumpfteil genau vorrunden und noch ohne Spanten an den restlichen Rumpf kleben
- die beiden vorbereiteten Spanten einkleben
- dann kam die graue Verkleidung dran. Die hat eigentlich super gepasst. Nur auf der Unterseite musste ich ein bisschen weg schnibbeln
- die beiden schwarzen Innenverkleidungen einkleben
- zu guter letzt kamen dann die vorbereiteten Düsen an ihre Stelle. Die werden einfach direkt an den Spant 12 geleimt

Gefundene Fehler:
- Spanten 9, 11 und 12 sind jeweils ein bisschen zu klein. Habe sie mit Papierstreifen vergrößert
- Bei Spant 12 zeigt der Pfeil nicht auf die Mitte, sondern ist schief (erstes Photo)
- Spant 10 ist zu groß und der Pfeil zeigt in die falsche Richtung
- Bei den Rumpfteilen 11-13 fehlen die Laschen (die, mit denen die "Zylinder" zusammen geklebt werden)
- Die bedruckten Spanten in der Düsen sind um einiges zu klein. Musste sie mit 3 Lagen 160er und einer Lage 80er Papierstreifen auf Größe bringen. Im Radius fehlt ein bissl unter einem mm.
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • TSR2_07.jpg
  • TSR2_08.jpg
  • TSR2_09.jpg
  • TSR2_10.jpg
  • TSR2_11.jpg
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

8

Samstag, 21. März 2009, 00:01

Hier noch der aktuelle Bauzustand. Mal abgesehen vom Spanten-Problem, gabs bis jetzt in der Konstruktion keine groben Schnitzer und das Modell bereitet mir beim Bauen großen Spaß. Soweit ich das bis jetzt beurteilen kann, ist es kein Anfängermodell - vor allem wegen der recht komplexen Rumpfformen, die ein exaktes Vorrunden vonnöten machen.
An dieser Stelle auch mal ein Lob an den Walter: Wo andere Konstrukteure vielleicht eine irrwitzige Spantenkonstruktion ersonnen hätten, welche dann mit mehreren Teilen beplankt wird, reicht bei ihm ein Rumpfteil mit zwei kleinen Spanten am hinteren Ende. Die Rede ist vom Triebwerksauslass: So eine komplexe Form und doch so einfach konstruiert - sozusagen aufs Wesentliche beschränkt. Und die Wirkung ist, da werdet ihr mir bestimmt zustimmen, einfach gigantisch. Das Hinterteil dieses Vogels ist einfach ein "Eye-catcher" :D .

Jo, als nächstes werde ich dann morgen die Leitwerke angehen. Da werde ich beim Seitenleitwerk sicher ein bissl schnibbeln müssen, da ja der Rumpf in diesem Teil durch den fehlerhaften Spanten einen ungewollten Knick bekommen hat. Aber mal schauen wie´s wird ...
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • TSR2_12.jpg
  • TSR2_13.jpg
LG
Michael

9

Samstag, 21. März 2009, 11:35

Grüßihner, der Herr,

bis jetzt bin ich so ziemlich restlos begeistert - der Rumpf schaut sehr gut aus! Keine einfache Form, aber aufgrund moderner Software wohl tadellos abwickelbar. Ich bin jedenfalls schon fürchterlich gespannt, wie es weiter geht! Mit 82cm Länge wird das ja nicht nur ein "Woscha", sondern auch das, was auf neu-deutsch als "eye-catcher" bezeichnet wird.

Mehr sehen wollen!

Old Rutz

PS.: Was ist das gelbe Monster, welches auf den beiden letzten Bildern im Hintergrund steht?
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Farbstift

Fortgeschrittener

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

10

Samstag, 21. März 2009, 15:01

Wittrich Stil auf höchstem Niveau!

Konstrukteur und Probebauer bilden ein tolles Team.

Ich kann nur sagen, ich freu mich aufs Selberbauen und zu meiner Geli-Vigilante, Geli-MIG-25 und den anderen zu stellen.
Solche Modellbögen will ich noch viele sehen, passgenau, detailiert und trotzdem baubar.

Peter
Der Ziel ist das Weg

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

11

Samstag, 21. März 2009, 22:02

Danke Leute :) . Der Wunsch nach "Mehr sehen wollen" wird prompt erfüllt. Aja, das gelbe Monster auf meinem Tisch ist eine Bleckbox in der man verschiedenste Dinge aufbewahren kann - von Süßigkeiten bis hin zu Kleinteilen findet da alles Platz :D .
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

12

Samstag, 21. März 2009, 22:17

Heute war dann das Leitwerk dran. Das Seitenleitwerk musste wie gesagt ein bissl bearbeitet werden - war aber keine große Sache. Um die großen Leitwerke stabiler befestigen zu können, habe ich mir selber Spanten geschnitzt und diese mit Laschen umwickelt. Keine Ahnung ob das wirklich nötig war, aber ich fühle mich so auf der sicheren Seite. Auf die Höhenleitwerke kommt dann auch noch jeweils eine "Beule".
Damit ist dann die eine Hälfte des Rumpfes soweit fertig. Als nächstes werde ich mich weiter nach vorne arbeiten und da wirds dann bei den Lufteinlässen wieder spannend.

Gefundene Fehler:
- Könnte evtl. auch nur ein Druckfehler sein, aber die blauen Linien auf dem linken Höhenleitwerk sind um einiges heller als rechts. Von der Helligkeit links passen sie zu den blauen Linien auf der Rumpfoberseite. Dafür passen die blauen Linien auf dem rechten Höhenleitwerk zu den Linien auf den Tragflächen.

Fragen an den Konstrukteur:
- Kommt ans Seitenleitwerk noch das Positionslicht dran? Ich seh da eine Markierung aber das Teil habe ich nicht gefunden.
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • TSR2_14.jpg
  • TSR2_15.jpg
  • TSR2_16.jpg
  • TSR2_17.jpg
  • TSR2_18.jpg
LG
Michael

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 498

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 22. März 2009, 07:09

grüss euch!

jetz wird es wieder zeit, dass ich auch was sage....

wie zec schon gestern erwähnt hat, war das hinterteil ein wenig "unklar". die verkleidung zwischen den triebwerksauslässen ist nämlich in alle 3 richtungen gekrümmt und somit unabwickelbar. deshalb hab ich den teil unterteilt und dann stück für stück in die ebene übertragen. somit hab ich ein dem orginal ähnliches teil bekommen. dass es so gut passt überrascht mich auch. auf dem bild kann man die unterteilungen sehen, die ich gemacht habe.

die idee mit einem zusätlichen spant und den laschen für das seitenleitwerk ist gar nicht so schlecht. werde ich übernehmen.

das positionslicht hab ich übersehen. ich werde einmal schaun wie gross der teil wird und dann entscheide ich, ob das ding dazukommt oder nicht (ja da bin ich gnadenlos hart :) )

ein weiteres problem sind die farben - kein witz. dass alles weiss ist, is eh klar. aber die markierungen und hoheitsabzeichen sind in einem ganz hellen blau und rotton gehalten. leider sehen die auf dem bildschirm und beim ausdruck anders aus. ebenso ist die farbe vom heck unklar. das ist so eine art "verbrenntes eisen" das bei vielen - vor allem älteren jets zu sehen ist (f-4, f-100, f-101 usw). vielleicht weiss jemand, welche farben im orginal verwendet wurden (das rot und blau).

gestern hab ich auch begonnen, die panellinien etwas aufzumotzen. soll heißen, dass bei gewissen klappen nietenreihen markant hervorstechen. die werde ich, um die optik des modells etwas zu verbessern darstellen (nur dezent, damit es nicht zu überladen wird). das weiß alleine mit den grauen panellinien wirkt vielleicht etwas "langweilig".

fehler die ich jetzt beim ansehen der bilder gesehen habe:

- an der unterseite der höhenruder gibt es eine rote markierung
- zwischen den triebwerkauslässen kommt noch ein länglicher teil in dem der bremsfallschirm untergebracht war
- klebelaschen an den hinterkanten der leitwerke und tragflächen

ansonsten bin ich mit dem bisherigen ergebnis sehr zufrieden. das ganze schaut sauber aus.

grüsse
waltair
»waltair« hat folgendes Bild angehängt:
  • Neues Bild.jpg
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 22. März 2009, 13:24

Keine Frage: Mit dem Vogel kannst du wirklich sehr zufrieden sein. Den fertigen Bogen werden dir die Jet-Fans regelrecht aus den Händen reißen.

Ja, die Teile haben wirklich gut gepasst, war selber ganz baff :) . Das mit den Spanten für die Leitwerke habe ich bei Hobby Model abgeschaut. Die Laschen rundherum vergrößern die Klebefläche und zudem erspart man sich das Kantenfärben bei den Spanten.
Oje, ich fürchte das Positionslicht wird nicht dazu kommen - das ist schon recht klein :D .

Die Farben finde ich prinzipiell ganz gelungen - das ausgebleichte Rot kommt gut rüber, geht so ins Bourdox-Rot mit einem Schuss lila. Das Blau auf dem Rumpf ist eher ein Türkis, was aber eh passt. Nur von der Helligkeit her würde ich mich an dem Farbton, den du auf den Tragflächen verwendet hast orintieren. Die Linien auf der Rumpfoberseite sind wie gesagt zu blass.
Die Farbe am Heck könnte, nach Bildern vom Original zu schließen, heller sein. Zudem scheint es mir, dass hier alle Teile den selben Farbton haben - bei meiner Version ist das Heck Dunkelgrau und die Teile zwischen den Düsen Hellgrau.

Panellinien aufmotzen ist auch eine gute Idee. Meiner Meinung nach könnte man auch alle Linien einen Hauch dunkler machen. So ab ca. 1,5m Entfernung kann man sie eigentlich nicht mehr erkennen. Und Nieten können auch nie schaden. Aber das entscheidest du am Besten selber, wenn das Modell dann live vor dir haben wirst.

Wenn du den Teil für den Bremsfallschirm fertig hast, dann bitte mir schicken - hätte in dem Bereich einen fetten Kleberfleck zu kaschieren :D .


Noch zwei Fragen:
- Auf meinem Ausdruck sind die Panellinien und die beiden Klappen der vorderen Teile des Lufteinlasses so schwarz wie die Außenlinien. Ist das so gewollt?
- Wo befanden sich eigentlich die Bombenschächte? Wäre es evtl. eine Option diese (mit "Füllung") darzustellen?
LG
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »zec« (22. März 2009, 13:28)


15

Sonntag, 22. März 2009, 13:41

Hier gibt es ein paar Fotos: http://www.thunder-and-lightnings.co.uk/tsr2/walkaround.php - auf dem dritten Bild unter "bomb bay and air brakes" kannst Du anhand der Position des Hauptfahrwerksbeine die Position einschätzen.

Old Rutz

PS.: Bei Deinem Job "Bourdox" statt "Bordeaux" - ab ins Eck und schämen :D
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 22. März 2009, 13:58

Super, danke für den Link - sind einige sehr brauchbare Photos dabei.


Zitat

Original von rutzes
PS.: Bei Deinem Job "Bourdox" statt "Bordeaux" - ab ins Eck und schämen :D

Du heute ist Sonntag und somit bin ich außer Dienst :D . Zudem bin ich kein Französisch-Lehrer.
Na ist schon recht - ich schäm mich eh schon :rotwerd: .
LG
Michael

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 498

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 22. März 2009, 16:41

so jetz kommt mein dischoooo senf zu dem ganzen :)

zu aller erst - ob es das ganze als bogen geben wird is noch nicht klar.

den bombenschacht hab ich nicht vor offen darzustellen. im prinzip is es ein riesiges loch mit unmengen von verstrebungen. is nicht sooo der kracher. panellinen dafür sind aber vorhanden. irgendwie mag ich es nicht, wenn die rumpfteile massenhaft aufgeschnitten werden. fahrwerkschächte gehen gerade noch durch :)

die farben beim triebwerk sind fast gleich. ich hab erst heute entdeckt, dass es da zwei verschiedene farbtöne gibt. die farben bei den teilen zwischen den düsen sind aber falsch. hab da wahrscheinlich irgendwas ausprobiert.

die panellinien werde ich eine spur dunkler machen. is sicher besser.

die linien bei den lufteinlässen sollten eh klar auch wie alle anderen sein - hab die übersehen. sind aber mittlerweile schon korrigiert.

den teil für den bremsfallschirm mach ich dir diese woche. weiters fehlen noch die kameras an der seite der lufteinlässe. die hatte ich ursprünglich nicht vorgesehen, weil ich die 222er version machen wollte, die die nicht gehabt hat.

in diesem sinne...

waltair
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 22. März 2009, 16:58

Ja stimmt, mit dem langen Bombenschacht würde das Ganze um einiges aufwendiger werden. Ist ja auch schwer die Grenze zu ziehen: Wie weit soll ich mit der Detaillierung gehen?

Zitat

Original von waltair
die linien bei den lufteinlässen sollten eh klar auch wie alle anderen sein - hab die übersehen. sind aber mittlerweile schon korrigiert.

Könntest du mir die korrigierten Teile dann auch noch schicken? Hab ja den Teil 12 jetzt doch auch selbst ausgedruckt und es fällt doch nicht so stark auf wie gedacht.


Zitat

Original von waltairden teil für den bremsfallschirm mach ich dir diese woche. weiters fehlen noch die kameras an der seite der lufteinlässe. die hatte ich ursprünglich nicht vorgesehen, weil ich die 222er version machen wollte, die die nicht gehabt hat.

Super :] . Wegen den Kameras: Wo genau waren die denn positioniert bzw. wird sich dann an den vorhandenen Teile auch etwas ändern? Weil ansonsten lass ich jetzt mal die Sektion mit den Lufteinlässen weg und beginne mit dem vorderen Rumpf samt Cockpit.
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 22. März 2009, 17:21

LG
Michael

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 498

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 22. März 2009, 17:49

ich schick dir gleich die korrgierten teile. bei teil 6 sind an der vorderkante die markierunge für die kameras. hoffentlich hast du den teil noch nicht in arbeit

waltair
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 22. März 2009, 18:05

Teil 6 habe ich noch nicht verbaut - nur bei meiner per Hand nummerierten Ausgabe hat das besagte Teil eh die Nummer 7 :D .
Aber gut, die Kameras kommen dann eh erst gegen Ende rangeklebt und somit kann ich normal weiter arbeiten.
LG
Michael

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 498

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 21. Mai 2009, 11:56

grüss euch!

Nachdem von zec schon länger nichts zu hören ist, hab ich mir gedacht, dass ich die TSR.2 auch "kontrollbaue".

Den Bau des hinteren Abschnittes hat zec schon ausführlich beschrieben, deshalb brauch ich nicht nochmal alles extra anführen.

Der vordere Abschnitt beginnt gleich mit einem ziemlichen Hammerteil. Schaut relativ harmlos aus, hat es aber in sich. Die hintere Kante ist noch "sanft geschwungen" während die vordere Kante 4 "scharfe" Knicke hat. Die Markierungen hierfür befinden sich noch im Konstruktionsnirvana, weshalb ich mir sehr schwer mit dem Runden und Knicken getan hab. Am Foto schaut es so halbwegs sauber aus, angebaut ist es allerdings die reinste Katastrophe.

Ein Fehler war auch, dass ich mit dem Bau nicht damit angefangen habe, sondern mit dem anschließenden Teil. Das Ganze an den bestehenden Rumpf ankleben war ein Geduldspiel und dementsprechend schauts auch aus.

Die kleinen Teile - ich denke dass es irgendwelche Auslässe sind - kann man sehr leicht im Nachhinein ankleben.

Die nächsten beiden Rumpfsegmente sind dann wieder "business as usual".

Das ist fürs erste einmal alles. Jetzt gehts an die Cockpits und den Rest vom Rumpf.

Grüsse
waltair
»waltair« hat folgende Bilder angehängt:
  • P5190050.jpg
  • P5200051.jpg
  • P5210052.jpg
  • P5210053.jpg
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 498

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 21. Mai 2009, 11:56

...
»waltair« hat folgende Bilder angehängt:
  • P5210054.jpg
  • P5210055.jpg
  • P5210056.jpg
  • P5210057.jpg
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

24

Freitag, 22. Mai 2009, 00:47

Grüßihner in den sonnigen Süden,

bravo! I gfrei mi, daß auf dieser Baustelle was weitergeht und wünsch Dir noch viel Erfolg, frei nach dem Motto: Möge das Problem mit dem Segment mit dem Lufteinlauf das letzte gewesen sein, aber wenn ich mir die Form der TSR.2 so anschau, sollte es nach vorne hin relativ reibungslos gehn.

Ich bin schon auf Dein Cockpit gespannt!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 498

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

25

Freitag, 22. Mai 2009, 08:17

Grüss euch!

Ein wenig bin ich euch noch von gestern schuldig - das hintere Cockpit. Und um es gleich vorweg zu nehmen, da hab ich ordentlich gepfuscht. Die hintere Wand ist viel zu klein, völlig falsch und

"Fanfarengeschmetter"

ich hab dort alle Instrument plaziert!!!!! Dieser Fehler ist sicher der übelste, der je passiert ist :)

Deshalb hab ich das ganze nur grob eingebaut und mir auch den Schleudersitz erspart.

Grüsse
waltair
»waltair« hat folgendes Bild angehängt:
  • P5210049.jpg
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 498

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

26

Freitag, 22. Mai 2009, 12:08

Weiter gehts..

Der Rumpf ist bis auf die Lufteinlässe fertig. Das Cockpit schaut ebenfalls recht passabel aus. Ein paar Kleinigkeiten sind noch zu ändern.

Ein wenig stolz bin ich auf die Cockpithaube. Die besteht aus 3 Teilen und passt wie angegossen.

Gesamtlänge ohne Staurohr 77cm. Das ergibt einen ordentlichen Brocken.

waltair
»waltair« hat folgende Bilder angehängt:
  • P5220049.jpg
  • P5220050.jpg
  • P5220051.jpg
  • P5220052.jpg
  • P5220053.jpg
  • P5220054.jpg
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »waltair« (22. Mai 2009, 12:09)


YY DAD

Fortgeschrittener

Beiträge: 193

Registrierungsdatum: 9. Mai 2009

  • Nachricht senden

27

Freitag, 22. Mai 2009, 17:53

Wow this is amazing.

Wow you are doing great work.
@_@

YY DAD

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 498

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

28

Freitag, 22. Mai 2009, 17:56

Letztes "update" für heute - mir qualmt der Kopf

Die Lufteinlässe passen. Allerdings muss ich noch zusätzliche Teile für den Spalt zwischen Rumpf und Innenteil machen. Der Kegel an der Innenseite passt auch nicht so ganz 100%. Die Idee ist o.k., die Ausführung aber eher mau.

Und somit komme ich zu jenen Flugzeugkomponenten, die mir immer ein wenig Bauchweh bereiten - die Tragflächen. Wie schon bei allen anderen Modellen gibt es auch hier erhebliche Probleme. Das geplante Spantengerüst erwies sich als Griff ins Klo. Das funktioniert nicht. Deshalb hab ich nur eine Seite gebaut, um erstmal zu sehen, ob wenigstens die Tragfläche passt.

Das wärs für heute......

Grüsse
waltair
»waltair« hat folgende Bilder angehängt:
  • P5220057.jpg
  • P5220058.jpg
  • P5220059.jpg
  • P5220060.jpg
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

29

Freitag, 22. Mai 2009, 23:06

Servus, Walter,

Zitat

Original von waltair
Die Lufteinlässe passen. Allerdings muss ich noch zusätzliche Teile für den Spalt zwischen Rumpf und Innenteil machen. Der Kegel an der Innenseite passt auch nicht so ganz 100%. Die Idee ist o.k., die Ausführung aber eher mau.


leider: Nein! Schau Dir mal folgende Bilder an:

http://data3.primeportal.net/hangar/mark…-2_84_of_86.jpg
http://data.primeportal.net/hangar/luc_c…r2_15_of_57.jpg
http://data3.primeportal.net/hangar/mark…-2_14_of_86.jpg

Hier könnte es sich vielleicht anbieten, die Innenwand gleich an die Außenwand zu machen und die Koni in den Einläufen mit einem Unterbau für den Abstand zu versehen.

Was die Koni betrifft, schau Dir bitte folgendes Bild an: http://data3.primeportal.net/hangar/mark…-2_66_of_86.jpg - diese sind zweiteilig. Hier war es wohl so, daß diese bei höheren Geschwindigkeiten verstellt wurden, wie man es z.B. auch von jenen der SR-71 kennt.

Ansonsten gefällt mir der Flieger immer mehr. Was sag ich da, Flieger? Naa, dea Wåscha, dea (für unsere teutonischen Freunde: Dieses Trumm, dieses!) - die Keilform ist der Hammer!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 877

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

30

Samstag, 23. Mai 2009, 12:05

Jo verdammt lecker schaut das aus !
Die eine oder andere Ecke ist doch bei jedem Modell "verhunzt" - Hauptsache das Ding wird fertig und der Bogen verfügbar !

Also - heu eini !

:prost: ins schönste Bundesland Österreichs
Woppinger
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 498

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

31

Samstag, 23. Mai 2009, 16:33

@rutz: Danke für die Fotos. Die sind seeeeeehr hilfreich.

@wolfgang: Ob das ein käuflicher Bogern wird, kann ich noch nicht sagen. Und zum Thema "schönstes Bundesland": Das mag wohl sein, allerdings ist das auch schon alles. Der Rest ist naja.....

Zum Bau: Das Fahrwerk war heute dran. Das ist ein wenig problematisch. Dadurch dass es nach hinten und nach aussen geneigt ist, muss man beim Ankleben der Teile sehr genau auf die Winkel achten. Ansonsten wird alles schief. Und genau das hab ich natürlich nicht gemacht. Was aber wurscht ist, weil alles ohnehin nur ein Versuchsbau ist, um eben solche Fehlerquellen zu beheben.

Ansonsten schaut das Ganze sehr gut aus. Das Federbein hab ich leider vergessen und eine "Verkleidung".

Eine "Probemontage" am Rumpf war leider dann ein Reinfall. Die Konstruktion die innerhalb des Rumpfes angeklebt ist hat sich leider gelöst und somit kann ich das Fahrwerk nicht richtig ankleben.

Das wars dann wieder......

Grüsse
waltair
»waltair« hat folgende Bilder angehängt:
  • P5230056.jpg
  • P5230057.jpg
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 498

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

32

Montag, 25. Mai 2009, 20:21

Grüss euch!

Wer auf eine Fortsetzung des Probebaus wartet - ich mach nicht mehr weiter.....

Neee Jungs keine Angst, die TSR.2 tret ich sicher nicht in die Tonne. Ich überarbeite das ganze Fliegerchen nur. Die meisten Fehler hab ich "entdeckt" jetzt geht es halt ans Korrigieren.

Damits auch was zu schauen gibt ein unglaublich toller Screenshot :) Sensationell oder?

Grüsse
waltair
»waltair« hat folgendes Bild angehängt:
  • Neues Bild.jpg
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

Andreas

Fortgeschrittener

  • »Andreas« ist männlich

Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 19. November 2004

Beruf: Berater

  • Nachricht senden

33

Montag, 25. Mai 2009, 21:11

Zitat

Original von waltair

Neee Jungs keine Angst, die TSR.2 tret ich sicher nicht in die Tonne. Ich überarbeite das ganze Fliegerchen nur.


Das würde dir auch keiner raten, nach der XB-70! ;)
Gruß aus Wien
Andreas

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 14. Juni 2009, 17:07

Gut, dass wenigstens einer von uns auch im Sommer Luft aufs Schnibbeln hat - aber da hamma eh schon darüber gredet :D .
Bin schon gespannt auf die "Updates", vor allem auf die neue Konstruktion der Tragfläche.
LG
Michael

bf109

Schüler

  • »bf109« ist männlich

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 8. Juli 2009

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 8. Juli 2009, 19:47

seht sehr gut aus,

kenn noch ein englander die das gern habe mochte , es ist sein favorite flugzeug (entschuldigungen fur mein deutch )
Better to remain silent and be thought a fool, than to speak and remove all doubt.

smyfe1

Schüler

  • »smyfe1« ist männlich

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2007

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 8. Juli 2009, 21:08

Hi from the Uk, about 10 miles from Cosford museum, this model in 1/33 scale paper would be a dream come true :D Beautiful workmanship
Best wishes
Mick

Hallo aus den UK, ungefähr 16km vom Cosford Museum, wäre dieses Modell in 1:33 in Karton ein wahr werdender Traum :D wunderschöne handwerkliche Ausführung
Grüße,
Mick

37

Mittwoch, 8. Juli 2009, 21:15

Servus, Walter,

auch von meiner Seite die Frage: Wäre es möglich, dieses Modell als Download verfügbar zu machen? Natürlich nicht gratis - Du findest sicher genügend Interessenten für diese schöne Konstruktion!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

38

Mittwoch, 8. Juli 2009, 21:22

man Walter,

um mit Wanni`s Worten zu schreiben:

"Wat fürn oschi" 8o

Ich kann mich Old Rutz da nur anschließen.

Gruß aus Hamburg

Norbert
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 959

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 8. Juli 2009, 22:06

Da kann ich Norbert nur beipflichten:

WATT FÜRN OSCHI..!!! 8o

aber echt eh 8)

Das Fahrwerk ist ja auch der Hammer!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (8. Juli 2009, 22:11)


SJPONeill

Schüler

  • »SJPONeill« ist männlich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

  • Nachricht senden

40

Montag, 8. Februar 2010, 21:57

Apologies for my lack of German - this is a great build and I wonder if it will be completed one day...?

Social Bookmarks