Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pappi

Profi

  • »Pappi« ist männlich
  • »Pappi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 390

Registrierungsdatum: 12. Mai 2014

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. Februar 2017, 15:42

Ein anderes Bunkerboot: Eko-Serwis-1 von JSC 1:250

Für einen Baubericht war ich zu spät. Das war mal wieder etwas Kleines für Zwischendurch!

Das Model von JSC ist eines aus der Low-Budget Kategorie; vordergründig unscheinbar oder sehr lohnenswert.
Die Druckqualität ist wie gewohnt gut; für den Preis kann man aber keine aufwändige Detaillierung erwarten. Es läßt sich jedoch mit vergleichsweise geringem Zusatzaufwand ein schmuckes, kleines und wegen seiner Form ungewöhnliches Modell bauen.

Meine Empfehlung: Man sollte sich bei Bauabsicht gleich zwei Exemplare kaufen, um Elemente zum Aufdoppeln der Türen, Luken oder was auch immer zu haben. Ein Scan und Druck lohnt sich nun wirklich nicht bei dem Preis von € 2,50.

Ich habe dem Modell eine durchgehende Bodenplatte für eine höhere Stabilität verpaßt. Als weitere Ergänzung habe ich das Deckshaus wie beim Original auf eine richtige Plattform, statt wie im Bogen eine nur angedeutete gestellt. Poller, Positionslampen, Reling, Treppen, Rettungsringe und Handräder sind eigene Ergänzungen. Der Mast ist leider in der Einfachstversion geblieben, da das Bild des Originals im Bogen zu undeutlich ist, um genügend Details zu zeigen. Auch marinetraffic.com bietet keine Hilfe. Das Original ist einfach zu unscheinbar.
»Pappi« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eko-Serwis-1.jpg
  • Eko-Serwis-2.jpg
  • Eko-Serwis-3.jpg
  • Eko-Serwis-4.jpg
  • Eko-Serwis-5.jpg
  • Eko-Serwis-6.jpg
  • Eko-Serwis-7.jpg
  • Eko-Serwis-8.jpg
Es ist zwar schon alles gebaut und beschrieben, aber nicht von mir!


Kürzlich fertiggestellt:
TSS Earnslaw 1:250 Paper Shipwright
Baggerschiff MV Maria 1:250 Paper Shipwright
Kümo Christina 1:250 GK-Verlag
Centaur II 1:100 JSC

Es haben bereits 11 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Joachim Frerichs (14.02.2017), Harald Steinhage (14.02.2017), Matthias Peters (14.02.2017), Evilbender (14.02.2017), Achtknoten (14.02.2017), sulu007 (14.02.2017), Markus Gruber (14.02.2017), Gustav (15.02.2017), Thomasnicole05 (15.02.2017), Hans-Joachim Möllenberg (15.02.2017), HolSchu (15.02.2017)

  • »Unterfeuer« ist männlich

Beiträge: 746

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Februar 2017, 20:09

Moin Pappi,

das Bunkerboot habe ich mir mehrfach im Netz angesehen und bin immer skeptisch geblieben - zu flach und zu wenige Details. Dein Bau macht richtig Appetit auf den Bogen. Sehr schön gebaut, viel plastischer, als ich gedacht hätte und die Fotos können sich auch sehen lassen. Danke dafür.

Guter Hinweis auch, den Bogen gleich zweimal zu kaufen. Sind die meisten Teile aus dem Bogen oder hast Du viel ergänzt?
Viele Grüße Nils/Unterfeuer

"My brain hurts!" (Mr. Gumby)

Fertiggestellt: Schlepper VEGESACK (WHV 1:250), Peilschiff ZENIT (HMV 1:250), Hafenfahrzeuge (Auswahl, HMV 1:250)
Im Bau: Seebäderschiff ALTE LIEBE (WHV 1:250), Hafenschlepper SATURN (HMV 1:250), Tonnenleger BRUNO ILLING (HMV 1:250), Lotsenversetzboot SEELOTSE (DSM 1:250, zurückgestellt)

Pappi

Profi

  • »Pappi« ist männlich
  • »Pappi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 390

Registrierungsdatum: 12. Mai 2014

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. Februar 2017, 09:03

Morgen Nils,
Als weitere Ergänzung habe ich das Deckshaus wie beim Original auf eine richtige Plattform, statt wie im Bogen eine nur angedeutete gestellt. Poller, Positionslampen, Reling, Treppen, Rettungsringe und Handräder sind eigene Ergänzungen. Der Mast ist leider in der Einfachstversion geblieben, da das Bild des Originals im Bogen zu undeutlich ist, um genügend Details zu zeigen. Auch marinetraffic.com bietet keine Hilfe. Das Original ist einfach zu unscheinbar.


Die "nötigen", eigenen Ergänzungen halten sich im Rahmen. Man hat die Chance, je nach Lust und Können zu supern. Dafür eignen sich Standard LC-Teile. Das Gute bei dem Modell ist, daß viele relevante Details, die nicht plastisch vorgesehen sind, zumindest in guter Qualität aufgedruckt vorhanden sind. Für die Rohrleitungen und Stutzen gibt es Schablonen; diese Teile muß man in der Regel sowieso in Eigenregie bauen. So habe ich z.B. für die "Lüfter" u.a. vor dem Deckshaus Nägel verwendet. Eigentlich gehören auf das Deckshaus noch zwei Lüfter, die im Bogen nur als Silhouette erscheinen. Die habe ich aus purer Faulheit erst einmal weggelassen.
Es ist zwar schon alles gebaut und beschrieben, aber nicht von mir!


Kürzlich fertiggestellt:
TSS Earnslaw 1:250 Paper Shipwright
Baggerschiff MV Maria 1:250 Paper Shipwright
Kümo Christina 1:250 GK-Verlag
Centaur II 1:100 JSC

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Unterfeuer (15.02.2017)

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 482

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. Februar 2017, 09:08

Hallo Pappi,
diese kleine Szenen gefällt mir sehr gut. Auch wenn das Modell relativ einfach konstruiert ist, macht es in Deiner Ausführung was her.
Ulrich

Social Bookmarks