Schlachtschiff Gneisenau, JSC 1:400, skaliert auf 1:700; Schlachtschiff Scharnhorst, Prudenziati, 1:400, skaliert auf 1:700

  • Moin allerseits,


    da sich die Iowa und die Nelson im Maßstab 1:700 gut bauen ließen, möchte ich jetzt auch die Gneisenau von JSC in diesem Maßstab bauen. Wie für die Iowa und die Nelson hat Klaus-Dieter die Skalierung und den Ausdruck auch diesmal für mich gemacht, wofür ich ihm auch an dieser Stelle herzlich danke.


    Die Bögen lassen den Bau im Zustand von 1938 und 1945 zu.




    Der Zustand von 1945 kann in drei Versionen gebaut werden. Da wäre als erstes die von Fiete bereits angesprochene Version als Blockadeschiff,

    Zustand 1945? Als Blockschiff auf Grund in der Hafeneinfahrt von Gotenhafen? ;)

    der Werftzustand während der Umrüstung und der durch die Umrüstung geplante Zustand.


    Die Bauanleitung ist in polnisch und englisch, aber auch der englische Text hat mich beim ersten durchlesen etwas ratlos gelassen ?( . Trotz der noch fehlenden Übersicht möchte ich den Zustand von 1938 und die mit der Ümrüstung geplante Version bauen. Die Zuordnung der Teile dürfte nicht leicht sein und der Bau entsprechend lange dauern. Ich bin gespannt, was bei dem Bau der zwei Schiffe herauskommt und ob ich überhaupt beide Schiffe fertig bekomme :whistling: .


    Näheres zur Gneisenau kann bei Wikipedia nachgelesen werden:


    Gneisenau (Schiff, 1936)



    Viele Grüße

    Gustav

  • Rumpf Achterschiff


    Moin Klaus, Arne, Matthias, HaJo, Fiete, Wiwo, Sergey, Helmut L., Willi, Andi, Dieter und Günter,

    vielen Dank für eure Daumenunterstützung :) .



    Moin Fiete,

    meinen Dank für deinen guten Wunsch :) .




    Moin allerseits,


    der Bauanleitung lässt für den Bau des Rumpfes einigen Gestaltungsfreiraum. Diesen möchte ich dafür nutzen, den Rumpf in drei Segmenten zu bauen um diese Segmente dann anschließend miteinander zu verbinden. Ich versuche das erst einmal nur bei der 38er-Version und sollte das nicht zu meiner Zufriedenheit ausfallen, baue ich die 45er-Version anders.


    Der Rumpf ist nicht wie bei meinen bisherigen Modellen von JSC in Kastenform ausgeführt, sondern muss aus seperaten Decksplatten, Spanten und Bordwänden zusammengesetzt werden.


    Die je drei Decksplatten für die beiden Modelle




    und die Decksplatte für das Achterschiff mit den Spanten und Bordwänden für die 38er-Gneisenau:




    Die mit den Spanten versehene Decksplatte,




    die angebauten Bordwände


         




    und die Ansicht des Rumpfteils von unten und oben:


          




    Viele Grüße

    Gustav

  • Rumpf Mittelschiff


    Moin Helmut L., Herbert, HaJo, Fiete, Dieter, Günter und Willi,

    vielen Dank für eure Daumenzeichen :).



    Moin allerseits,


    die Teile für das Mittelschiff:




    das anbaufertige Segment von oben und unten,


         



    die stumpf miteinander verklebten Segmente des Achter- und des Mittelschiffs von oben und unten


         





    und von der Seite:


         



    Stabil fühlt sich das Gebilde noch nicht an :S .




    Viele Grüße

    Gustav

  • Rumpf Vorschiff

    Moin Ralf, Fiete, Christoph, Herbert, Matthias, HaJo, Dieter, Lorenz, Helmut L., Peter, Klaus-Dieter, Arne, Sergey, Willi und Helmut B.,

    vielen Dank für´s Daumenheben :) .




    Moin allerseits,


    die Teile für das Vorschiff




    und das fertige Segment.


          



    Mit dem Anbau des dritten Segments ist der Rumpf noch fragiler geworden. Sicherheitshalber habe ich ihn mit einer Grundplatte verstärkt.




    Der Rumpf, der noch mit den Decks und einigen Aufdopplungen auf den Bordwänden ergänzt werden muss. Mit den Aufdopplungen auf den Bordwänden erfolgt dann auch die Anpassung der Bordwände an die Bodenplatte.


    Eine Seitenansicht,




    die Ansicht von vorn




    und von achtern:





    Der Rumpf fühlt sich jetzt ausreichend stabil an :) .




    Viele Grüße

    Gustav

  • Hallo Gustav,

    habe jetzt auch schon die Scharnhorst ausgedruckt, da werde ich dann am Wochenende anfangen. Soll ich die Bilder hier mit einstellen? Dann kann man es Besser vergleichen?


    Für Alle, die es nicht wissen, wir haben per PN abgesprochen, dass wir einen Parallelbaubericht machen.


    LG Laurin

  • Moin Laurin,

    Soll ich die Bilder hier mit einstellen?

    kannst Du gern machen, für Vergleiche dürfte das die beste Lösung sein. Ich passe die Überschrift des Bauberichts dann an.


    Viele Grüße

    Gustav

    Semper vigilans

    Edited once, last by Gustav ().

  • So, nun beginnt der Parallelbaubericht. Mit der Scharnhorst von Zioprudenzio (F. Prudenziati)

    Zur Geschichte: Scharnhorst und Gneisenau wurden als Panzerschiff D und E 1934 auf Kiel gelegt worden, jedoch nur vier Monate nach Baubeginn verschrottet.

    Kommen wir zum Modell der Scharnhorst.

    Ich werde alle grauen Teile in Schwarz-Weiß-Form bauen, da mich nach der Graf Spee ein erneutes blaues Schiff nicht anspricht.



    Die Laschen der Spanten lasse ich weg.



    Das Spantengerüst ist nun fertig, im Gegensatz zu den Außergewöhnlichen JSC Rümpfen (bei Gustav 3tlg.) findet man hier ein gewöhnliches Spantengerüst mit einem Längsspant, Bei dem die Spanten zum Boden an den Bruchstellen versetzt sind, damit ein einteiliger Rumpf entsteht.



    Die Linie des 1. Querspants fehlt übrigens.



    LG Laurin

  • Beplankung Oberdeck, Aufdopplungen Bordwände

    Moin Herbert, Helmut L., Sergey, Fiete, Dieter, HaJo, Christoph, Peter, Willi, Wiwo, Laurin, Lorenz, Matthias und Günter,

    vielen Dank für eure Unterstützung :) .




    Moin allerseits,


    die Aufdopplungen für die Bordwände und die Beplankungsteile für das Oberdeck neben dem Rumpf,




    die Beplankung auf dem Deck,




    der Rumpf von StB,




    von Bb,




    der Bug




    und, wenn auch etwas erschreckend, das Heck in Großaufnahme:




    Ohne Vergrößerung sieht das Heck gut aus :) .



    Und jetzt das Ganze noch einmal für das 45er-Modell :huh: .

    .



    Viele Grüße

    Gustav

  • Gustav

    Changed the title of the thread from “Schlachtschiff Gneisenau, JSC 1:400, skaliert auf 1:700” to “Schlachtschiff Gneisenau, JSC 1:400, skaliert auf 1:700; Schlachtschiff Scharnhorst, Prudenziati, 1:400”.
  • Nun geht es weiter mit der Fertigstellung des Rumpfes. Der Seitengürtel ist in 3D dargestellt und war nicht schwierig zu falten und zu kleben. Daher ein Pluspunkt.





    Zuerst kam das Deck.



    Das Mittelstück kam zum Schluss, da es 1,5mm Überstand hatte für die, die es ansonsten nicht hinbekommen, nach meiner Meinung nach etwas, was vor allem wie ich gehört habe bei Angraf eine Sache, die man einführen sollte.(Mit Hinweisen)



    Zum Schluss ein Vergleich mit der Admiral Graf Spee in 1:400 Gustav, du must noch die Überschrift bitte anpassen.



    LG Laurin

  • Gustav

    Changed the title of the thread from “Schlachtschiff Gneisenau, JSC 1:400, skaliert auf 1:700; Schlachtschiff Scharnhorst, Prudenziati, 1:400” to “Schlachtschiff Gneisenau, JSC 1:400, skaliert auf 1:700; Schlachtschiff Scharnhorst, Prudenziati, 1:400, skaliert auf 1:700”.
  • 45er-Rumpf

    Moin Fiete, Lorenz, Dieter, Herbert, Helmut L., Günter, Christoph, Sergey und Willi,

    vielen Dank für´s Daumenheben :) .




    Moin allerseits,


    die Spanten, Decksplatten und Bordwände für den Rumpf:




    Bei den Bordwänden habe ich die untere Hälfte mit einem Kartonstreifen zur Verbesserung der Stabilität verdoppelt:




    Die drei fertigen Rumpfsegmente




    und der zusammengebaute Rumpf:


          



    Geändert hat sich gegenüber dem 38er-Modell der Bug.




    Ein Vergleich der beiden Rümpfe:






    Viele Grüße

    Gustav

  • 45er-Rumpf, Beplankung Oberdeck und Aufdopplung Bordwände

    Moin Günter, Torsten, Klaus-Dieter, Christoph, HaJo, Herbert, Fiete, Helmut L., Wiwo und Dieter,

    vielen Dank für eure Daumenzeichen :) .




    Moin allerseits,


    der Rumpf mit den Aufdopplungen für die Bordwände und der Beplankung für das Oberdeck




    und alles zusammengebaut:


         





    Ein Vergleich der beiden Rümpfe:




    Der Rumpf der 45er-Version ist mir trotz der verstärkten Bordwände noch zu instabil. Ich werde ihm auch eine Bodenplatte gönnen.



    Viele Grüße

    Gustav

  • Aufbauten Oberdeck mittschiffs und achtern


    Moin Torsten, HaJo, Christoph, Dieter, Wiwo, Fiete, Lorenz, Helmut L., Pitje, Günter, Herbert, Peter, Sergey, Klaus-Dieter, Andi und Willi,

    vielen Dank für´s Daumenheben :) .




    Moin allerseits,


    die Wände der Aufbauten




    und die dazugehörigen Decks:




    Beim 45er Modell passten das Abschlussdeck und die darunterliegende Wand nicht zusammen, die Wand stand über




    und musste entsprechend der Anbaumarkierung abgeschnitten und neu angesetzt werden:




    Die Aufbauwände an Bord




    und die aufgesetzten Decks:




    An einer Stelle war beim 38er-Modell das Deck zu schmal oder die Wand zu breit.




    Um eine Öffnung im Deck zu vermeiden musste die Wand schräg gestellt werden:




    Abschließend zwei Profilbilder








    Viele Grüße

    Gustav

  • 38er-Flugzeugkatapult

    Moin Wiwo, Helmut L., HaJo, Fiete, Dieter, Christoph, Matthias, Günter, Pitje, Peter, Willi und Lorenz,

    vielen Dank für eure Unterstützung :) .



    Moin allerseits,


    die Teile für das Katapult




    und die einzelnen Baugruppen vor der Bordmontage:




    Das Katapult an Bord im Profil,



    von vorn


          



    und von achtern:





    Viele Grüße

    Gustav

    Semper vigilans

    Edited once, last by Gustav ().

  • 45er-Flugzeugkatapult. Hangar


    Moin Herbert, HaJo, Dieter, Wiwo, Arne, Klaus-Dieter, Christoph, Fiete, Helmut L., Torsten, Günter, Helmut B., Peter und Willi,

    vielen Dank für´s Daumenheben :) .




    Moin allerseits,


    die Gneisenau erhielt 1941 in Brest einen großen Hangar mit einem innenliegenden Katapult. Das Katapult war schwenkbar, sodass mitgeführte Bordflugzeuge nach dem Öffnen der seitlichen Tore aus dem Hangar heraus gestartet werden konnten.



    Die Teile des Katapults





    und das Katapult an Bord:


           




    Vor dem Anbau des Hangars aus den Teilen Nr. 42a und 43a möchte ich gern das Teil Nr. 41a anbauen. Nach der Bauanleitung soll das Teil gebogen und auf den entsprechenden Markierungen des Decks 36a angebracht werden. Leider konnte ich die Markierungen nicht finden und hoffe jetzt, dass Ihr erfolgreicher seit (das "a" bei der Nummerierung kennzeichnet die Zugehörigkeit zum 45er-Modell und entfällt in der speziellen Bauanleitung für das Modell).


    Der entsprechende Ausschnitt der Bauanleitung,




    das Teil Nr. 41a




    und das Deck 36a:




    Viele Grüße

    Gustav

  • Es geht weiter mit den Kleinigkeiten…Anker, Kette usw.



    Durch die Farbe des Wappens und des Adlers wirkt der Rumpf nicht gleich so, als wäre, äh ist er in Schwarz-Weiß gedruckt. Wobei ich sagen muss, dass manche Modellbauer Hakenkreuze pur aus historischer Sicht anbringen, wobei ich sagen muss, das so etwas viel besser ist.


       


    Morgen um 13 Uhr ein Modellbau-Livestream auf YouTube Hier. Ich hoffe das funktioniert…


    LG Laurin

  • 45er-Hangar mit Flakplattform

    Moin HaJo, Christoph, Dieter, Fiete, Pitje, Helmut L., Herbert, Peter, Willi, Günter und Matthias,

    vielen Dank für eure Daumenzeichen :) .



    Moin allerseits,


    auf das Teil Nr. 41 verzichte ich vorerst und baue als nächstes den Hangar mit aufgesetzter Flakplattform. Der Hangar kann mit geöffneten und geschlossenen Türen gebaut werden, ich habe die Version mit geschlossenen Türen gewählt.


    Die Teile des Hangars




    und die Teile für die Plattform:




    Die für den Zusammenbau vorbereiteten Teile,


         



    alles zusammengebaut




    und der Hangar an Bord:




         



    Noch ein Vergleich der beiden Modelle:






    Viele Grüße

    Gustav

  • Hallo Gustav,

    äh ja ich hab in den letzten 3 Tagen, naja sagen wir es mal so: etwas intensiver gearbeitet. Kannst ja selbst sehen.





    Es sind bereits rund 230 Teile verbaut.


       


      



    Als Nächstes bastle ich wieder an meinen Panzer, damit Gustav noch hinterherkommt. Ich habe aber auch gerade den Vorteil, dass ich diese Woche noch Ferien habe.


    LG Laurin

  • Ergänzung 45er-Hangar, Anbauten hinter Hangar bzw. 38er-Katapult

    Moin HaJo, Fiete, Dieter, Wiwo, Peter, Helmut L., Klaus-Dieter, Herbert, Günter, Torsten, Sergey, Christoph, Willi, Helmut B. und Arne,

    vielen Dank für´s Daumenheben :) .




    Moin allerseits,


    zum Hangar auf dem 45er-Modell gehören noch zwei Säulen und zwei Querträger auf dem Dach.


    Die erforderlichen Teile,




    die zusammengebauten Teile




    und die Teile an Bord:


         



    Der Hangar bzw. beim 38er-Modell das Katapult erhalten nach achtern je einen Anbau.




    Die anbaufertigen Teile,




    von denen das für´s 38er-Modell passt,




    das für das 45er-Modell leider nicht:




    Nach einer Kürzung um 2 mm passte es dann auch:




    Noch ein Blick von oben:






    Viele Grüße

    Gustav

  • Decks hinter Hangar/Katapult

    Moin Ralf, Willi, Herbert, Dieter, Fiete, Laurin, Helmut L., Günter, Peter, Christoph, Lorenz und Sergey,

    vielen Dank für eure Daumenzeichen :) .




    Moin allerseits,


    die Teile für die Decks,




    von denen das Deck für das 45er-Modell etwas kürzer als das 38er-Deck sein müsste, aber im Gegensatz dazu aber etwas länger ist.




    Das passend gekürzte Deck. Die seitlichen Plattformen habe ich abgetrennt und anschließend einzeln angebaut.




    Das 38er-Deck an Bord,


         



    das 45er-Deck an Bord


               



    und ein Vergleichsbild:




    Viele Grüße

    Gustav

  • Flakplattform Hangar


    Moin Matthias, Willi, Christoph, Herbert, Helmut B., Fiete, Klaus-Dieter, Wiwo, Sergey, HaJo, Dieter, Günter und Peter,

    vielen Dank für´s Daumenheben :) .



    Moin allerseits,


    auf dem Hangardach ist achtern eine Flakplattform anzubauen.


    Die Teile,




    die fertige Plattform


         



    und die Plattform an Bord:


               




    Viele Grüße

    Gustav

  • Entfernungsmesser achtern

    Moin Herbert, Fiete, Matthias, HaJo, Sergey, Christoph, Klaus-Dieter, Helmut L., Dieter, Helmut B., Pitje, Günter und Peter,

    vielen Dank für eure Daumenzeichen :) .




    Moin allerseits,


    die Entfernungsmesser sind bei beiden Versionen gleich, ein Unterschied besteht allerdings bei den Aufbauten auf den Entfernungsmessern. Beim 38er-Modell steht eine Stenge auf dem Entfernungsmesser, die beim 45er-Modell durch ein Funkmessgerät ersetzt worden ist.


    Die Teile für die beiden Modelle:




    Die Antenne des Funkmessgeräts fehlt noch, sie wird erst bei der Endausrüstung angebracht.

    Die Messarme und die Stenge sind aus 0,7 mm Federstahl.



    Die Teile vor dem Anbau,




    an Bord des 38er-Modells,


               



    und an Bord des 45er-Modells:


                



    Zwei Vergleichsbilder:


         




    Viele Grüße

    Gustav

  • Schornstein mit Flakplattform

    Moin HaJo, Dieter, Wiwo, Herbert, Christoph, Helmut L., Helmut B., Fiete, Lorenz, Peter, Willi, Günter, Krischan und Laurin,

    vielen Dank für´s Daumenheben :) .




    Moin allerseits,


    im Zusammenhang mit dem Umbau des steilen Vorstevens zu einem Atlantikbug, des Dichtsetzens der Normalklüsen und der Installation von Decksklüsen im Sommer 1939 erhielt die Gneisenau auch eine Schrägkappe auf dem Schornstein. Die Schornsteinplattform wurde später auch verändert und erhielt hinten eine 2cm-Vierlingsflak.



    Die Teile für die Schornsteine:


          



    Die Innenausschnitte der Plattformen habe ich verdoppelt und als Formspanten für die Schornsteine verwendet.




    Die fertigen Schornsteine mit ihren Plattformen


         



    und an Bord des 38er-Modells:


               




    Das 45er-Modell folgt im nächsten Beitrag.

  • Schornstein an Bord des 45er-Modells


    Der Schornstein mit Flakplattform auf dem 45er-Modell:



                






    Noch zwei Vergleichsbilder:


           





    Viele Grüße

    Gustav


    PS: Um den Anbau des hinteren Schornsteinsockels nicht zu erschweren, sollte der Schornstein erst nach dem Anbau dieses Sockelteils mit dem Deck verklebt werden,

    Semper vigilans

    Edited once, last by Gustav ().

  • Schornsteinsockel

    Moin Dieter, Wiwo, Fiete, Helmut L., Willi, HaJo, Christoph, Günter, Sergey, Peter, Torsten, Lorenz und Laurin,

    vielen Dank für eure Daumenzeichen :) .




    Moin allerseits,


    der Schornsteinsockel besteht aus zwei Teilen, die Form ist für beide Modelle gleich.


    Die Teile für das 38er-Modell




    Am Schornstein sind die Sockelteile nach oben gewölbt, ein Vorformen erleichtert den Zusammen- wie auch den Anbau.


    Die vorgeformten Teile für das 45er-Modell




    und die anbaufertigen Teile:




    Die Sockel an Bord des 38er-Modells


               



    und an Bord des 45-er Modells:


         



    Beim 45-er Modell sollte der Schornstein erst nach dem hinteren Sockelteil angebaut werden, um den Anbau des Sockelteils etwas zu erleichtern.




    Ein Vergleichsbild:




    Viele Grüße


    Gustav

  • Lüfter und Bootslager am Schornsteinsockel

    Moin Andi, Herbert, Dieter, Fiete, Wiwo, Christoph, HaJo, Helmut L., Torsten, Peter, Helmut B., Willi, woody, Günter und Sergey,

    vielen Dank für`s Daumenheben :) .



    Moin allerseits,


    die Lüfter am Schornsteinsockel sind für beide Modelle gleich.


    Bei den Bootslagern gibt es Unterschiede: Beim 38er-Modell sind vier Bootslager vorhanden, beim 45er-Modell sind die Bootslager auf drei reduziert und die beiden seitlichen Lager größer.


    Die Teile für das 38er-Modell




    und die Teile für das 45er-Modell:




    Die anbaufertigen Teile,




    die Lüfter an Bord des 38er-Modells


          



    und an Bord des 45er-Modells:


          



    Abschließend die über den Lüftern angesetzten Bootslager


    auf dem 38er-Modell,




    dem 45er-Modell




    und von oben:





    Viele Grüße

    Gustav

  • Unterbau Entfernungsmesser StB/Bb

    Moin Helmut B., Wiwo, Peter, Matthias, HaJo, Andi, Herbert, Dieter, Laurin, Christoph, Helmut L., Lorenz, Klaus-Dieter, Fiete, Willi und Sergey,

    vielen Dank für eure Unterstützung :) .




    Moin allerseits,


    die Teile für den Unterbau der seitlichen Entfernungsmesser:




    Bei den Teilen für das 45er-Modell sind die Seiten zum Schornsteinsockel hin fälschlicherweise mit einem Absatz versehen. Gerade verlaufend wie beim 38er-Modell wäre richtig gewesen. Leider ist mir das erst beim Anbau aufgefallen.



    Die runden Säulen habe ich zur besseren Formgebung und Stabilität mit je zwei Formspanten ausgestattet.




    Die Baugruppen an Bord des 38er-Modells,


          




    des 45er-Modells,


          



    eine Ansicht von vorn




    und eine von achtern:





    Viele Grüße

    Gustav

  • Aufbauten vorn

    Moin Wiwo, Willi , Dieter, Herbert, Helmut B., HaJo, Matthias, Helmut L., Fiete, Christoph, Sergey, Günter und Harald,

    vielen Dank für´s Daumenheben :) .




    Moin allerseits,


    die Wände der vorderen Aufbauten vor dem Anbau,


          



    an Bord des 38er-Modells,


          



    an Bord des 45er-Modells


                 



    und ein Gesamteindruck:





    Viele Grüße

  • Servus Gustav,


    langsam wird die bekannte Silhouette.

    Tolle Arbeit von dir.


    Liebe Grüße


    Wiwo

    "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"

    Fritz Grünbaum, 1934

  • Decks für Aufbauten vorn


    Moin HaJo, Laurin, Herbert, Olli, Helmut B., Dieter, Andi, Lorenz, Wiwo, Fiete, Helmut L., Krischan, Pitje, Günter, Peter, Christoph und Willi,

    vielen Dank für eure Unterstützung :) .



    Moin Wiwo,

    vielen Dank für deine Anerkennung :) .




    Moin allerseits,


    die Teile für die Decks mit dem zugehörigen Schanzkleid:




    Der Windabweiser für das 45er-Modell fehlt auf dem obigen Bild, ich habe ihn etwas zu spät auf dem Bogen entdeckt. Nachstehend deshalb ein weiteres Bild mit dem Windabweiser:




    Die Decks mit Schanzkleid auf dem 38er-Modell


                



    und auf dem 45er-Modell:


                 



    Zwei Vergleichsbilder:


          





    Viele Grüße

    Gustav


    Semper vigilans

    Edited once, last by Gustav ().

  • Ergänzungen an den Aufbauten vorn

    Moin HaJo, Willi, Herbert, Wiwo, Dieter, Fiete, Christoph, Matthias, Helmut L., Sergey, Klaus-Dieter und Günter,

    vielen Dank für´s Daumenheben :) .




    Moin allerseits,


    an den vorderen Aufbauten sind noch auf jeder Seite eine Ausbuchtung und ein Unterbau für für die seitlichen Entfernungsmesser anzubauen.


    Die ausgeschnittenen Teile,




    die anbaufertigen Teile,




    die Baugruppen auf der Bb-Seite des 45er-Modells




    und der StB-Seite des 38-Modells:




    Viele Grüße

    Gustav

  • Deckshaus Brückendeck

    Moin Christoph, Matthias, Dieter, Fiete, Herbert, Helmut L., Lorenz, Klaus-Dieter, Wiwo, Willi, Olli, Helmut B. und HaJo,

    vielen Dank für eure Aufmunterung :) .




    Moin allerseits,


    das Brückendeck erhält ein Deckshaus aus vier Teilen:




    Die fertigen Deckshäuser,




    das Deckshaus auf dem 38er-Modell,


                 



    auf dem 45er-Modell


               



    und ein Gesamteindruck:




    Viele Grüße


    Gustav

  • Hallo Gustav,

    ich muss mir immer wieder diesen Minimaßstab vor Augen halten. Da ist ja schon der Turm eine Kleinteilorgie, die du in jedem Fall phantastisch meisterst.

    Macht Spaß beim Wachsen zuzuschauen! :thumbsup:

    Viele Grüße vom Rhein!

    Matthias

  • Hallo Gustav,

    Angebermodus: An

    Na, kuck ich wett dir fallen beim bloßen Ansehen der Radarantenne die Augen aus. Alles 30 Teile nur die Antenne: 16

    Angebermodus: Aus

    Ich habe eine Antenne aus 0,1mm Draht gefertigt. Sieht aus als wär sie ätzend, aber ist sie nicht.


      



    LG Laurin

  • Unterbau für Entfernungsmesser Brückendeck

    Moin Matthias, Helmut L., Wiwo, Herbert, Dieter, Olli, Klaus-Dieter, HaJo, Lorenz, Fiete, Sergey, Dieter, Christoph, Willi, Günter und Arne,

    vielen Dank für´s Daumenheben :) .



    Moin Matthias,

    vielen Dank für´s Zuschauen und für dein Lob :) .

    Die Wirkung des Maßstabs kommt auf den Bildern leider nicht richtig zur Geltung, da helfen auch Vergleichsgegenstände nur ansatzweise. Aber das ist letztlich wohl bei allen Modellfotos so, unabhängig vom Maßstab :rolleyes: .



    Moin Helmut,

    der Vergleich ist für mich auch sehr reizvoll, ebenso die Bescheibung der Umrüstungen über die Jahre bis zur Außerdienststellung. Z. B. hatten sich durch die bis dahin erfolgten Umrüstungen mit entsprechenden Gewichtserhöhungen der Tiefgang und die Trimmlage so verschlechtert, daß durch eine Verlängerung und Formänderung des Vorschiffs ein besserer Auftrieb sowie eine Verbesserung der Trimmlage versucht werden sollte.



    Moin Laurin,

    sauber und präzise gebaut, alle Achtung :thumbup: .

    Man weiter so :) .





    Moin allerseits,


    der Entfernungsmesser auf dem Brückendeck war auf einem Panzerstand platziert.

    Gegenüber dem 38er-Modell bestehen für das 45er-Modell in der Form des Panzerstands keine Abweichungen.



    Die ausgeschnittenen Teile,




    die vorgeformten Teile,




    die anbaufertigen Panzerstände


                



    und die Panzerstände an Bord:


          





    Viele Grüße

    Gustav