Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 25. März 2007, 09:48

Umzug mit Schiffsmodellen

Hallo,


uns steht im Sommer ein Umzug ins Haus. Da sind die Modelle immer das größte Problem.
Gebäude geht so, selbst die Flugzeuge lassen sich ganz gut transportieren, auch laufen da höchstens einige Antennen, MGs oder Außenlasten Gefahr geknickt zu werden (eigentlich schlimm genug).

Aber Albträume machen mir die Schiffe. Einmal umgekippt oder ein Stups in die Takelage und alles ist hin.

Wie kann man 12 Schiffsmodelle (Größe: GPM Thüringen 1/200 (Wasserlinie) bis JSC Wien 1/250) narrensicher und preiswert verpacken? Ich ärgere mich jetzt, dass ich nicht beim Bau je zwei Löcher für Zapfen in die Bodenplatte gestochen habe, aber jetzt ist das zu spät.


Hat jemand Erfahrung und kann mir ein paar Tipps geben?

Zaphod

  • »Peter"Derff"Schlimm« ist männlich

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 3. November 2005

Beruf: Masseur/med.Bademeister

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 25. März 2007, 10:19

Hi,
letztendlich ist der Transport die zweitgrösste Gefahr für die Modelle(Nr.1: Pussikatzen im Bastelzimmer) selbst bei grösster Sorgfalt reicht ein Schlagloch aus um schwere Gefechtsschäden realistisch darzustellen. Ein weiteres Problem ist die Luftfeuchtigkeit die den Modellen auch immens zusetzen können.
Viel Glück bei der Umzugsaktion
Peter
p.s.: zweimal umgezogen ist wie einmal abgebrannt ;(

Design-HSB

Schüler

  • »Design-HSB« ist männlich

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 26. Februar 2005

Beruf: Modellbau-Unruhestand

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 25. März 2007, 11:15

Hallo Zaphod,

hol Dir mal Tesa Poster-Strips oder Power-Strips damit kannst Du Deine Modell auf einer Platte fixieren und und eigentlich rückstandsfrei durch ziehen an dem Strip wieder ablösen.
Glückauf Helmut Schmidt
Euer Spur II Modellbau Fan

4

Sonntag, 25. März 2007, 11:43

Hallo Zaphod,

von Werner Kimpel erhielt ich folgenden Tipp:

Die Schiffe werden auf einer dicken Styropor Platte (30-40 mm) mit Zahnstochern befestigt, die neben dem Rumpf in Platte gesteckt werden.

Das habe ich am 16.03. auf der Anfahrt zum Duisburger Treffen erstmals ausprobiert und siehe da,
die Schiffe haben den Hin und Rücktransport, ca. 150 Km im PKW, ohne Beschädigungen überstanden.
Gruß

Willi


Wenn Unrecht Recht wird, ist Widerstand Pflicht!
(Alain Caparross)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Willi Hoster« (25. März 2007, 11:44)


  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 380

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 25. März 2007, 11:49

RE: Umzug mit Schiffsmodellen

Hallo Zaphod,

ich bin vor Jahrzehnten mit meinen Schiffsmodellen mit dem Zug umgezogen.

Zwei kleinere der Transportkartons haben überlebt und ich stelle einen in bildern vor:

Ich baute aus Karton - hier hat man ja entsprechende Erfahrung - Transportkartons, die aus größeren Kartons zugeschnitten wurden. Sie waren jeweils allseits einige Zentimeter größer als das Modell.

Im Inneren klebte ich Führungen für den Bug und das Heck ein. Da die Kartons in der Höhe nur wenig größer als das fertige Modell waren, gab es auch keine Schäden an den Masten.

Alle Modelle (bis zur Größe von ca. 80 cm) haben den Transport unbeschadet überlebt. Einige sogar die späteren Umzüge und Umbauten, wenn z. T. auch mit mehr oder weniger großen Schäden.

Viele Grüße

Hans-Jürgen
»Hans-Jürgen« hat folgende Bilder angehängt:
  • Transportkarton 01_kartonbau.jpg
  • Transportkarton 02_kartonbau.jpg
Viele Grüße
Hans-Jürgen

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 380

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 25. März 2007, 11:50

RE: Umzug mit Schiffsmodellen

.. und nun noch ein Blick ins Innere
»Hans-Jürgen« hat folgende Bilder angehängt:
  • Transportkarton 03_kartonbau.jpg
  • Transportkarton 04_kartonbau.jpg
Viele Grüße
Hans-Jürgen

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 380

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 25. März 2007, 11:52

RE: Umzug mit Schiffsmodellen

Hallo,

wenn ich mir die Bilder und die kartons jetzt so anschaue, dan sind sie schon etwas derformiert. Damals waren sie allerdings nahezu exakt gerade.

Hans-Jürgen
Viele Grüße
Hans-Jürgen

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 25. März 2007, 12:17

Hallo,

hier ein kleines Beispiel:

So sieht der Transport von der Ausstellung Schleißheim nach Hause von Franz Holzeder aus in Karton.

Grüße
Ernst
»Ernst« hat folgende Bilder angehängt:
  • Dscf0888.jpg
  • Dscf0889.jpg
Bin jetzt ein GELIaner

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 380

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 25. März 2007, 12:23

Hallo,

so fahre ich auch zu Modellbauausstellungen in der Nähe, aber die Modelle sind hier doch nicht so sicher. Dafür habe ich mir zwei Transportkartons für das Auto gebaut. Eines musste ich allerdings aufgeben, weil ich die Breite der Haustür nicht berechnet hatte.

Gruß

Hans-Jürgen
Viele Grüße
Hans-Jürgen

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 25. März 2007, 20:03

Hallo,

vielen herzlichen Dank für die zahlreichen Tipps.

Auf die Idee mit Styropor und Zahnstochern wäre ich im Leben nicht gekommen, das klingt vielversprechend und dürfte auch bei Modellen mit Torpedoschutznetzen durchführbar sein, die waren bis dato meine größte Sorge.

Auch die maßgeschneiderten Kartons mit Führungsschiene vorn und hinten werde ich ausprobieren. Als große Kartons sammeln und große Styroporplatten besorgen.

Zaphod

Hanseatic

Fortgeschrittener

  • »Hanseatic« ist männlich

Beiträge: 212

Registrierungsdatum: 8. November 2004

Beruf: Diplom-Agraringenieur

  • Nachricht senden

11

Montag, 26. März 2007, 09:11

RE: Umzug mit Schiffsmodellen

Hallo Zaphod,

da ich gerade mit meinen Modellen von Berlin nach Genf umgezogen bin, könnte ich vielleicht auch etwas beisteuern:

Ich habe für meine großen Passagierschiffe jeweils einzelne Boxen mit Deckel gebaut. Diese hebe ich zwischen meinen Umzügen immer schön im Keller oder sonstwo auf! Als Umverpackung für diese Einzelkartons nutze ich "quergelegte" Kleiderkartons von Speditionsunternehmen, die eigentlich für den Transport von Oberbekleidung vorgesehen sind. (Die Kleidung kann darin hängend transportiert werden). Der Vorteil dieser Karton: stabil und ca. 1,30m hoch bzw. dann lang. So hielten sich bislang die Schäden immer in Grenzen.

Auf jeden Fall viel Glück!
Schönen Gruß
Michael Keßler

12

Samstag, 16. Juni 2007, 01:18

Ich bin auch vor Kurzem umgezogen, und muß sagen haltet euch die Verwandten warm. Meine Schwester ist ca. 30mal vom 3.Stock runtergerannt, um meine Modelle sicher im Auto zu verstauen(Kofferraum, Rücksitz,Fußraum usw.) Bis auf die Bismarck, welche die Heckflagge verlor, ist alles ohne Schäden in der neuen Wohnung angekommen.

Social Bookmarks