Posts by KaEm

    Serfaus


    der "aufgepumpte" Modellbaubogen ist damals nach Erscheinen von mehreren Seiten kritisiert worden. Man konnte die Kritiken damals an den Verlag senden, die dann nach "Begutachtung" auch im shop veröffentlicht wurden. Ich hatte mir den Bogen sofort nach Erscheinen bestellt und war wirklich schwer enttäuscht. Die Vergrößerung wurde offensichtlich nicht auf der Basis von Vektorgrafik vorgenommen sondern mit Rastergrafik : die sägezahnartigen Linien sprachen da eine deutliche Sprache.

    Wer keine hohen Ansprüche stellt, könnte mit dem Bogen zufrieden sein.

    LG KM

    PS : trotzdem viel Bauspass, wird wohl ganz passabel werden

    Serfaus Robi


    wenn es erlaubt ist, noch etwas zu ergänzen :

    Schritt 0. vor dem Ausschneiden verstärke ich die Kartonstruktur durch rückseitiges Auftragen von verdünntem Ponal Express. Das reduziert die Gefahr später beim Ausschneiden mit dem Skalpell das die Orangenspitze abreist oder ausfranzt.

    Schritt 3/2.: vor dem Runden schleife ich die Orangenschalenkanten mit feinem Schleifpapier mit einer leichten Fase an, dann wird die Klebekanten etwas "softer".

    Schritt 6 kann entfallen, wenn in Schritt 1 (mit vorherigen Schritt 0) die Spitzen gut scharf geschnitten wurden.


    Ansonsten : klassische Prozedur des Experten, guter Tip für Anfänger oder die es werden wollen :D

    LG Klaus

    Serfaus Andi


    also ich mag da schon mehr die "Ersatzrippen" (übersetzt aus dem angloamerikanischen), könnte ich Stunden mit verbringen.

    Diese großen Pötte verlangen bei den Kleinkramteilen dem Modellbauer schon ziemlich viel Geduld und Ausdauer ab.

    LG KaEm

    sind in der Bauanleitung Verstärkungsrippen am Sockel gezeichnet und die entsprechenden Markierungen sind auf den Teilen vorhanden. Im Bogen sind sie aber nicht zu finden

    der Hr. Popow kann nicht immer an alles denken - bei der "Nanushka 3" hat er sie auch nicht im design ...also : do it yourself ..

    Feuerleitradar "Bass Tilt" für die AK630 (allerdings nur in 1:250)


    Gefällt mit bisher richtig gut - weiter so merkeln - werkeln meinte ich doch ..

    LG Klaus

    mit dem aufgeweckten Kartonmodellbauer beziehe ich gleich schamlos

    Hier geht wohl etwas durcheinander ?

    Ein aufgeweckter Kartonmodellbauer ist ein Kartonmodellbauer, bei dem der Kartonmodellbau eingeschlafen war und der jetzt wieder Kartonmodelle baut, alldieweil ihn ein Kartonmodellbauer wieder zum Kartonmodell bauen motivieren konnte (Erweckung und Auferstehung sozusagen).

    Dies trifft aber auf den Herrn Friedel so wohl doch nicht zu, der ja zu der Klemmtechnik mit Plaste migriert ist und da sein neues Himmelreich schamlos (wie er selber sagt) in Zukunft nachstecken wird.

    Bleibt also nur noch die Frage : was wird aus seinem alten Motto, das ihn unter Kartonmodellbauern so bekannt gemacht hat ?

    Wird es zukünftig heissen : solange ich noch einen Klemm wegschmelzen kann ... usw.

    (Bitte das oben geschriebene nicht so Ernst nehmen - ein klein wenig frozeln meinerseits wird der Gerald, von dem ich und seine Stammtischkartonmodellbaukollegen schon lange kein Lebenszeichen mehr vernommen haben [weil begraben unter Klemmbausteinen - welch süsser Tod], wohl wohlwollend vertragen.

    Vergelts Gott

    LG KaEm

    Serfaus Helmut


    die Idee ist gut, aber die "Kirschen im Wässerchen" sind für mich die einzige offizielle Möglichkeit Schokolade & Cognac zu konsumieren, ohne das mein Finanzvorstand Einspruch erhebt, da es sich ja um ein zu pflegendes Hobby handelt (da muß man auch Opfer bringen können - bzw. voller Gaumeneinsatz)

    LG KaEm

    Serfaus Maxe


    du stehts viel zu nahe am Propeller - außerdem ist der Flieger nicht gegen Wegrollen mit Klötzchen gesichert !

    Und die Grünen kriegen bestimmt einen Umweltkoller wenn die das ungefallene Spritfaß sehen .....

    (da wird der Bock zum Problembär würde jetzt der Herr der zehn Minuten steubern, äh, sagen! )

    LG KaEm

    Serfaus Hr. Schweiger


    So wie ich das verstehe, wird es eine F-14A VF111 Sundowners Miss Molly - oder ?

    Ich habe mir mal das Decalset von HADmodels Link angeschaut. Mir kommt es so vor, als ob das Rot bei Ihnen ein bischen zu dezent ist - könnte also ein wenig intensiver sein - wenn es nicht zuviel der Mühe ist.


    Da das Modell ja nix für Anfänger ist, werde ich es dann wohl klammheimlich im Stüberl bauen müssen.

    LG KaEm

    PS : dies ist nur ein gutgemeinter Kommentar - keine BBP

    Serfaus


    der Film "TopGun" ist schlimmer als eine Gurke - das story board ist unbeschreiblich - da braucht man einen festen Magen und eine übermenschliche Körperbeherrschung. Die Flugszenen sind relativ gut - die MiG allerdings eine üble Zumutung - und die technische Expertise über die MiG von der Kelly McSoundso ein echter Griff ins Soho ....

    Aber : andere Machwerke im Umfeld "Fliegerfilmchen mit modernen Kampfjets" sind noch schlimmer, z.B. die Zumutung "Blue Tornado" made in Italy - nach 10 Minuten war die Fernbedienung auch flugtauglich ...

    Die Konstruktion sieht für mich gut aus - also ein klares "buy" als Empfehlung.

    Wünschenswert wären allerdings noch die Waffensystemträger - notfalls kann man die aber vom MM Modell abkupfern - so what.

    Wann ist denn der Erscheinungstermin ? und wo kann man bestellen ? Gibts das Modell ggf. als download ?

    LG KaEm

    120g/m² Papier und Weißleim passt nicht zusammen

    Bei mir passt das aber schon (reine Erfahrung)



    nimm zu Beginn bitte Alleskleber mit Lösungsmittel.

    für den Anfänger ein spitzen Tip - da würde ich mich jedenfalls dran halten !

    LG KM


    PS : schon manche Space - X von Mr. Murks ist auch nix geworden - also bauen, bauen, bauen - mit der Zeit klappst dann auch mit der Kombination Papier&Kleber

    Moinsen

    "Beide Programme benötigen einige Erfahrungen mit short cuts, da sie eine Fülle von Werkzeugen enthalten, die über die Menü Funktion nur umständlich zu finden und zu handhaben sind."


    PaintShop Pro z.B. erlaubt das Zusammenstellen eigener benutzerdefinierter Menüleisten mit den Funktionen, die man halt so nebenbei öfters braucht ..

    KaEm

    Geraldo, lös das Thema endlich auf : es ist ein Aprilscherz - gell ??

    Warum ? Weil niemand, der einen Drucker hat, an dem Druck noch rumfeilen muss - ist doch logisch !

    LG Billy Rubin alias Colonel Corn

    Hallo Gerald


    bei dem Heli der Kiew und Projekt 956 sieht das Radom eher aus wie ein Stück aus einem Käselaib - wirkt auf mich jedenfalls so.

    Bei Projekt 20380 (in Arbeit) ist der Heli an diesem Detail durchaus besser konstruiert und kommt dem Original optisch wesentlich näher.

    LG Klaus (sorry für die verspätete response)

    PS : lieber Herr Rüegg, wie ist denn der derzeitige Bauzustand ? Hoffentlich sind die Rubelchen nicht ausgegangen (Scherz) .

    Serfaus Mr Rüegg


    die Radomkonstruktion ist "eher suboptimal" und erinnert mich stark an die Konstruktion des Hubies auf Projekt 956, FLY Modell 122 aus dem Jahre 2000 :

    (Hubi in 1:250)

    Eigentlich hätte man von Hrn. Popow eine bessere Konstruktion in Jahr 2019/20 erwarten können - naja egal.

    Die Konstruktion des Hubies für Projekt 20380 ist da durchaus besser gelungen.

    KaEm

    Serfaus


    um ein halbwegs ansehnliches Ergebnis bei den "Drehflüglern & Flugies" in dieser Skalierung zu erhalten könnte man die Teile ja einscannen und auf 160 bzw 120g/qm Karton ausdrucken. Farbabweichungen zum Originalbogen spielen ja hier keine Rolle da es "stand-alone" Minimodelle sind und nicht in die Struktur des Trägers eingefügt werden.

    Im übrigen finde ich es gut das sich endlich mal jemand an diesem Modell abarbeitet. Persönlich habe ich vom Kauf des Modells Abstand genommen da mich Projekt 1143M "Baku" wesentlich mehr interessiert hätte.


    KaEm

    Moinsen


    lt. TecSpec der F-4E ist das Maximum des "Hauberls" gerade mal 2" über fuselage Rückenniveau, damit könnte man leicht sagen, das das WHV-Modell hier etwas "nach oben" übertrieben hat (ist aber egal für den normalen Kartonisten, wie ich einer bin, der eh kein exaktes Mausoleumsmodell bauen will - der Spass zählt - gell Maxi).

    Beim WHV-Modell weicht Dein, lieber Maxi, Einbau der Triebwerke doch schon etwas arg vom Vorbild ab - die sind schon etwas weit aus dem Rumpf raus - vielleicht brauchts manchmal ein bislerl mehr Abstand, gell Maxi.

    Summa cum laude gibts von mir für beide Modells für Deinen Bau die Bestnote : Schampus !!

    LG Klaus

    (PS : bleib gesund, infektfreie Feiertage und einen soliden Rutsch nach 2021)

    Serfaus Mücke


    der Pilot wird jetzt sicher Weltmeister im Rückenflug.

    Aber seit COVID-19 steht ja eh alles kopfüber - betrachten wir es halt als alternativen Fakt, passt schon !

    LG KaEm

    PS :Daumen runter (früher: Daumen hoch), echt mies geworden (früher : hervorragend gebaut):D

    Serfaus Mücke


    ist das nicht der Düsenhalter für die Wasser-Methanol-Einspritzung ??

    LG KaEm

    Wozu man einen Wirbelgenerator braucht kann man bei Wikipedia nachlesen (Flugzeugkontext).

    Zu Wirbelgeneratoren im Kartonmodellbauberichtkontext kann man auf forumsinternes know-how sicherlich zurückgreifen (Scherz, werde ich jetzt auf die Insel des Schweigens verbannt ??))

    Serfaus Maxe

    ob das so funzt ... mir fehlt da doch der Glaube. Die Querkräfte werden nur von der Hülle aufgenommen, bei voller Payload des Flugies ist das schon ganz ordentlich ...

    Du weisst schon : ein kleiner Riss in der Hülle und schon ist die MiG geerdet ...

    LG KaEm

    PS : uns schön die Abstandsregel beachten : 1.5m, das sind bei 1:33 4.55 cm zum Modell

    Hallo Woody


    ja, du erinnerst dich richtig. Das Modell ist gut konstruiert und der Bau, selbst bei einer Verkleinerung auf 1:50, stellt für einen geübten Fliegerbauer kein Problem dar (einen abgeschlossenen Baubericht gibt es im Nachbarforum).

    LG KaEm