Posts by KaEm

    Servus Peter,


    vielen Dank für die ausführliche Vorstellung und für Deine Antwort auf meine Anfrage - sowas ist heute nicht immer selbstverständlich - insofern sehe ich Dein Verhalten als richtungsweisend - also nochmals vielen Dank.


    Best regards Klaus

    Da die Republik Österreich gegen Airbus und die Eurofighter GmbH klagt sehe ich für mich leider keine Möglichkeit mehr dieses Model zu erwerben - warum sollte ich diese Republik noch unterstützen indem ich ihnen einen (alten Tranche eins) EF abkaufe - da ist jeder investierte Cent verbrannt. Ich wünsche dem Verlag viel Erfolg beim Abverkauf - aber wie ein Forenweiser schon bemerkte : 100 schreien, 10 kaufen, (k)einer baut.


    LG KM

    Servus Karl-Heinz,


    in letzter Zeit häufen sich Unfälle mit Luftfahrzeugen - meistens bedingt durch technisches und/oder menschliches Versagen und leider auch durch äußere Gewalteinwirkungen. Einen sicheren Schutz dagegen gibt es leider nicht obwohl wir sehr intensiv daran arbeiten. Da ein Neubau aufgrund voller Auftragsbücher bei Boeing derzeit wohl nicht realisierbar ist bleibt als Alternative nur die Bestellung eines Airbus A380 als Folgeprojekt (was z.B. auch meine Betriebsrente sichern würde). Interessant wäre jetzt noch die Niederschrift des voice-recorders während bzw. nach dem Unfall bei dem hoffentlich kein Personenschaden aufgetreten ist.


    Abschließend stimme ich dem Statement von Peter zu : Kopf hoch - 2017 ist voller neuer Herausforderungen - in der Luft als auch zu Wasser !


    LG Klaus

    Serfaus Walter,


    selbstredend darfst Du Dich ob Deiner Konstruktion loben - die Qualität der Konstruktion habe ich ja auch bemerkt (was man halt so auf den ersten Blick erkennen vermag) und nicht angezweifelt. Ich persönlich mag diese Sonderlackierung nicht besonders (deshalb "unterirdisch") - ich denke es gibt durchaus ansprechendere Sonderlackierungen (und da bin ich nicht alleine - selbst in der GAF gibt es Vertreter meiner Ansicht). Ist aber wohl egal wenn die überwiegende Mehrheit diese Lackierung favorisiert so soll es denn sein - jedenfalls für mich ein KO-Kriterium bzgl. des Erwerbs. Selbst wenn ich diese Lackierung mögen würde und ein hervorragender Offsetdruck offeriert wird (was auch ich neben Helmut "liken" könnte) käme sie bei der Umskalierung auf 1:50 mE nicht ansprechend rüber mit dem Tintenkleckser. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg mit dem Modell und einen überragenden Abverkauf - dann wird der EF wenigstens als Kartonmodell ein kommerzieller Erfolg.


    LG Klaus

    Servus


    also das Tiger Meet ist so to speak das mini Top Gun der NATO - nur die Besten der Besten nehmen daran teil. Wenn das Modell als 30/09 von 2014 erscheinen sollte, so nur als nummerierte limitierte Ausgabe (so ca, 5) für die Besten der Besten Kartonbauer. Ich bin eher an der Standardversion interessiert - diese Sonderlackierung sagt mir nix.


    LG Klaus

    Servus Robi,


    ein etwas verspäteter Kommentar : die Sandwichtechnik mit 6 Bristollayern a 0.5mm für die Grundplatte ist eine gute Idee (könnte von mir sein) - Gerald der Friedel hätte jetzt aber hier eine FEM Optimierung erwartet (die ich sicherlich gemacht hätte). Und zwar so : eine Platte je oben/unten, ansonsten nur Randstreifen geeigneter Breite aufstapeln und einen mittigen Streifen zwecks Durchbiegevermeidung einfügen. Das spart Material und Gewicht, schont die Finger und Skalpell und der Stapelrand wird auch einfach sauberer - obwohl dies wegen der abschliessenden Verkleidung eher ein Schönheitsproblem ist. Ansonsten ein gelungenes Modell - selbst an den Schleppwinden hätte ich nichts zu mäkeln gefunden.


    LG Klaus

    Servus Walter,


    soweit ich es beurteilen vermag ist Deine Konstruktion recht gut gelungen (bravo und großer Respekt vor der Leistung!). Diskussionen über die Farbe kann man, muss man aber nicht unbedingt führen - soll heißen : mir gefällt auch die Farbgebung. Wenn ich es richtig verstanden habe, endet die Entwicklung hier bei diesen Zustand, d.h. es wir keine "AA-AG payload" und die entsprechenden Startschienen geben - kurzum ein echter "Friedenskämpfer" am Deutsch-Österreichischen Himmel.


    Wird dies Modell auf den Markt gebracht oder bleibt es ein privates Unikat ?


    LG Klaus

    Servus Gerald,


    hab ichs mir doch fast genauso gedacht - das Alleinstellungsmerkmal ist dir wichtiger als Technik und Fortschritt :D Bisher wars ja wohl noch relativ einfach mit den Korpussegmenten - die Zuckerstückchen kommen ja erst noch.


    LG Klaus

    Hallo Gerald,


    ein Hüllensegment wird mindestens mit zwei Nieten am Spant befestigt - deshalb : "to" schreibt sich in der Mitte mit dabbelju also so : "two";


    Ich hoffe das damit deine Frage etwas mehr geklärt ist - keine Ursache - hab ich gern gemacht.


    LG Klaus

    Hallo Gerald,


    lieber Freund und Stammtischbro - wie habe ich Deinen feinen Spott in den letzten Wochen vermisst! Eine solide Grundkonstruktion zahlt sich immer aus - in diesem Fall habe ich allerdings sehr viel aufgedoppelt und dazu gemogelt - der Luftdruck - Du verstehst! Bisher ist kein Bristol verbaut - aber ich könnte ja noch welchen nachlegen - aber wohl eher nicht. Flüssigplastik ist leider auch nicht drin - ebensowenig Spanndraht - aber was nicht ist kann nicht werden.


    LG Klaus

    Servus Gerald,


    alles ist in bester Ordnung - momentan nimmt der große, reale Flieger meine Zeit mehr in Anspruch - ich wollte den Schifflesbauern mal eine solide Grundkonstruktion eines ADF zeigen. Wenn es fettich ist bekommst du es latürnich aus allen Blickwinkeln zum anluage ..


    LG Klaus

    Serfaus,


    also ich bin dann mal da... Schade das der Herr Friedel nicht kann - sein scratch-buildl tät mich scho interessiern - gell? Aber mir reicht auch schon ein Spezialdunkel.


    LG Klaus

    Servus Wolfgang,


    Ich hab ja von 1:33 Fliegermodellbau keine Ahnung aber lt. Bauplan kommt da ja sowieso Teil 19 dran (ist also nix mit runden). Tu doch die Klebelasche so pimaldaumen schlitzen - an wenigen Stellen versteht sich - der deutschen Ingenieurskunst fällt damit kein Zacken aus der Krone und einem echten Wiener sowieso nicht - und sehen tut es eh koaner.


    LG Klaus

    Servus Gerald,


    danke für die Auskunft - deine Lösung ist sicherlich zweckmäßig. Als Stammtischbruder schätze ich dich natürlich nicht nur als Person sondern auch als Konstrukteur und Scratchbuilder. Deine Lösung entzieht sich somit meiner Augen Gnade, da ich in diesem Forum weder Gnade gewähren kann (weder als Kartonmodellbaugott oder deren Stellvertreter), noch Kritik üben werde oder gar irgendwelchen Verschwörungstheorien Raum öffne. Vergelts Gott !


    LG Klaus

    Tachchen Geraldo,


    ich bin ja nun mal kein Speznaz für Zerknalltreiblinge, daher mal ne Frage : kann es sein, das nicht alle Zylinderlein mit den güldenen Tuben gasmässig entsorgt werden - oder trügt mich hier der Wahrhaftige durch Abstinenz von Details (mein Glaube an die Erhaltungssätze, auch und insbesondere in der Technik, ist noch nicht ganz passe (hic))? Weiterhin gutes Gelingen - wie man so sagt.


    LG Klaus

    Servus Gerald,


    jaja - alles in Ordnung (a bislerl Rumsödern darf man ja mal ..). Ich finde es gut wenn du hier mal die Grenzen des "Normalen" überschreitest - dazu gehört außer Geschick auch Mut (zum Experiment). Sind die Röhrchen jetzt innen hohl oder nach polnischer Krautwickelmethode bolzenfestgefüllt ??


    LG Klaus

    Servus Gerald,


    was für eine wahnsinnige Syphilisarbeit (so war doch der Name des Typs, der immer so Sachen gerollt hat - oder war es doch Sisyphos - naja ich werde doch nochmals den Albert Camus hier fragen müssen). Jedenfalls ist dir jetzt ein erster Platz in der Riege der Scatchbauer sicher - ich drücke dir alle Daumen ! Weiter so !


    LG Klaus

    Hi Gerald,


    wenn's mit der Gockelhaube nicht so klappt und die Fremdvergabe auch keine Lösung schafft, dann warte doch bis zum Sommer - dann isset warm und du kannst offen fliegen :D


    LGKM

    Serfaus Gerald,


    warum so zögerlich, frisch ans Werk, auch wenn der Konstrukteur sich öfter mal vermessen hat dann bist du ja in guter Gesellschaft. Der Verlag hat sicherlich mit dem Modell keine Probleme, ist es doch als Herausforderung für die Besten der Besten konzipiert - ist doch sonst nur langweilig. Du bist es doch gewohnt mit Problemen jedweder Art zu rechnen und wenn ich dann beim nächsten Stammtisch deinen Baufortschritt mit feuchten Augen bewundern darf dann ist doch alles wieder gut.


    KM

    Servus KH,


    masslos bin ich enttäuscht ausgerechnet von dir hören zu müssen, das Flugzeuge nur in 1:33 gebaut werden sollten.


    W.P.Rat, das Fahrwerk zu bauen hat auch einen ganz simplen Grund : beim hochskalieren transformiert sich nur die Geometrie - die Triebwerksleistung allerdings nicht. Dein Flugzeug wird also niemals eine Flugzulassung bekommen, ausnahmsweise wird es wohl am Boden rollen dürfen. Somit stelle ich die Behauptung auf, das es sich hier also nicht um ein Flugzeug handeln kann - ergo war die ganze Skalierung umsonst - obwohl die Kosten fürs Kopieren nicht zu vernachlässigen sind.


    LG Klaus

    Moinsen Michael,


    du weist schon das unlizensierte, heimliche Nachbauten über Nacht illegal sind. Du misachtest hier sträflich das Kriegswaffenkontrollgesetz in Verbindung mit Kinderarbeit und Verletzung der Aufsichtspflicht. Wie du aus dieser Nummer rauskommen willst ist mir schleierhaft. Sicher erfüllt dich die Qualität der Arbeit und das Interesse am Thema mit Stolz über deinen Nachwuchs. Ich denke, das dies nur mit regelmässiger Anwesenheit bei Lehrveranstalltungen des Ulmer Kartonmodellbaustammtischs auszugleichen ist.


    :D Klaus

    Serfaus Tomtas,


    also dick auftragen kann ich nicht so richtig - bin eher ein bescheidener Modellbauer - aber übertrieben habe ich bestimmt nicht.


    Von meiner Schneidematte düst erstmal so schnell nichts ab - und die Dame namens Menschheit ist mir gänzlich unbekannt - vielleicht solltest du sie mir mal vorstellen - und warten tut die bestimmt nicht !


    Gruss Klaus