Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 11. Januar 2011, 14:45

Das Salapa-Fahrwerk macht echt Spaß. Der gute Mann hat sich da richtig Mühe gegeben und das Ding kann detaillierungsmäßig locker mit Grygiel/Dworzecki mithalten. Naja, bei letzteren ist die Grafik schöner mit dem ganzen Rost und Gammel (Zwotes Foto).
»Gummikuh« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mustang P51C 45.jpg
  • Mustang P51C 45 b.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 11. Januar 2011, 18:35

Geht voran....

Leider habe ich bei der Verkleidung der Radaufnahme geschludert. Naja, die Kamera stellt wieder in schonungsloser Deutlichkeit, was man kaum sieht.
Der unterste Teil des Fahrwerkbeins ist nämlich nur dieses abstrus gestaltete Teil, das auf deem vorvorletzten Bild unten neben dem Dra´ht liegt. Da hinein sollen zwei Verstärkungsteile und sonst nix.
Ich habe das Ganze also zusammen geklebt - ohne Verstärkung, da liegt ja jetzt der DRaht drinne - und dann außen und innen üppig Rezerwa drauf gepappt. Nach dem Festwerden, die Rezerwa wieder entsprechend der Form der Radaufnahme abgetrennt. Aber irgendwie.....einen richtig glatten Schnitt bekomme ich da nicht hin. Vielleicht hilft eine neue Klinge....?
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mustang P51C 46.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 12. Januar 2011, 23:41

Während die diversen Fahrwerksteile trocknen, habe ich mal ehmt die Auspüffe gemacht. Die original-Teile hatten einen Durchmesser....Hui!! Auf´s reale Vorbild hochgerechnet hätten die Dinger eine Weite von 17cm gehabt. Aber hallo!
Also habe ich scratchbuild-mäßig selbst welche gedrechselt (der Salapa-Mustang liegen keine bei. In den Zeichnungen stehen nur ganz lapidar die Abmessungen).
Die Rail wiederum ist von Salapa. Grygiel/Dworzeckis Mustang Mk III hat auch keine, aber in meinen technischen Büchern ist die einzige Mustang, die keine Rail hatte, die A-Version).
Na, was soll´s....
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mustang P51C 47.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 12. Januar 2011, 23:43

Die Beinchen sind fertig. Wenn das noch etwas o-beinig aussieht, liegt´s daran, daß das vorerst noch gesteckt ist. Aber den Anblick wollte ich mir heute noch geben.
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mustang P51C 48.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 13. Januar 2011, 21:34

Zwischen Telefonieren, Angebote schreiben und sonem weltlichen Kram habe ich denn heute blaue Schönheit fertig gemacht.
Die Propeller, die Fahrgestelltklappen vorne und hinten waren die letzten Teile.
Das Hauptfahrwerrk mit den Klappen war noch etwas Gefummel, aber da ich das von der original Salapa-Mühle ja schon kannte, ist jetzt alles gut mit Draht verstärkt und das hält....
Die Propellerblätter sind ebenfalls von Salapa und natürlich um Längen besser, als die Original-GPM-Dinger.
Auf den Verdickungen unten steht auch irgendwas drauf, aber das läßt sich nicht entziffern.
Was mich echt ärgert, ist, daß ich das Cockpit, also die Haube, nicht eingescannt und neu gemacht habe. Das Ding ist nicht nur völlig fehlerhaft konstruiert (man bekommt das nur mit Gewürge dahin, wo es hin soll, und dann pfeift der Fahrtwind durch die Spanten), sondern sieht silbern einfach dämlich aus.
(Dabei fällt mir ein.....ich habe ja noch die baugleiche gelb-schwarze Schachbrett-Mustang....vielleicht mache ich das noch mit der neuen Haube)

Ich habe massig Fotos gemacht, aber meine Kamera....hüstel....und dann noch um diese Tageszeit....das wurde nix. Das muß also warten.

Zusammenfassend muß ich sagen, die ganze Sache hat richtig Spaß gemacht und macht Lust auf mehr. Wie schon vorher angemerkt, diese blaue Mustang ist - zieht man das Entstehungsjahr in Betracht - richtig gut gemacht. Keine Überwältigenden Lösungen für komplexe Probleme (abgesehen von dem Wasserkühler), aber souverän und geradlinig konstruiert.
Jetzt bin ich stark am Überlegen, ob ich das Ganze nochmal mit der uralten Grelczak-P47 mache, oder meinen P51-Bestand mit Grelzcaks oller roter 51D aufmoppe, oder die Marauder anfange. DAS Ding lacht mich schon seit Jahren an.

DAnke fürs Zuschauen

Hasta Luego

Till
»Gummikuh« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mustang P51C 49.jpg
  • Mustang P51C 50.jpg
  • Mustang P51C 51.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gummikuh« (13. Januar 2011, 21:38)


Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

46

Freitag, 14. Januar 2011, 10:14

Und hier noch ein paar Fotos. Gleich nach dem Aufstehen die Kamera geschnappt - das ändert aber auch nicht viel. Von 30 Fotos oder so sind nur ein paar etwas geworden. Warten wir auf bessere Lichtverhältnisse...

Die Frau meiner Träume meint, die silberne Haube müßte so sein, das sähe stimmig aus. Allerdings könnte man überlegen, auch den Frontscheibenrahmen silber zu machen.
Naja, würde beides gehen.
Also: was meint ihr: Haube blau, oder Frontscheibe silber oder alles so lassen, wie es ist?

Achja, auf dem letzten miserablen Foro sehr ihr die blaue Schönheit im Kreise ihrer derzeitigen Schwestern.
»Gummikuh« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mustang P51C 52.jpg
  • Mustang P51C 53.jpg
  • Mustang P51C 54.jpg
  • Mustang P51C 56.jpg
  • Mustang P51C 57.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 842

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

47

Freitag, 14. Januar 2011, 10:31

The Mustan-Man

Moin,

heeeeee 8o
Das letzte Bild mit der ganzen Flotto... :cool:
Sehr beeindruckend :]

JA, macht auch was her, wenn man von einem Flugzeugtyp verschiedene Varianten baut.

Schade eigentlich, dass es keine A-36 Apache gibt...wobei??? gab`s da nich mal was altes von Fly???

Und Don Gentile`s Shangri-La (siehe Bild)...seufz :( , nä, die fehlt noch....

(Das Bild ist public Domain, da:
This image is a work of a U.S. Military or Department of Defense employee, taken or made during the course of the person's official duties. As a work of the U.S. federal government, the image is in the public domain. See DoD guidelines for imaging ethics concerning the use of its photographic and video images.)
»Wanni« hat folgendes Bild angehängt:
  • DGentile.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (14. Januar 2011, 10:37)


Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 696

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

48

Freitag, 14. Januar 2011, 11:10

Gratulationen zur Fertigstellung!
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

49

Freitag, 14. Januar 2011, 12:16

Moin, ihr beiden,

thanks a lot. Das war auch echt mal ein nettes Projekt.
Was treibt dein aktuelles Projekt, Henryk?

Das die unterschiedlichen Versionen angeht, Wanni, da hast du recht. Die Mustang sieht ja sowas von elegant aus vorne herum, und das gut hinzubekommen ist schon eine Aufgabe. Also....jetzt nicht, das zu bauen, sondern die KOnstruktion. Und da gibt es offensichtlich jede Menge Möglichkeiten - wobei Lewandowsky (Ich habe nämlich herausbekommen, wer die blaue Mustang konstruiert hat, hehe) hat sich da nicht viel Mühe gegeben, meine ich.
Achja, und auch dieser Wohlstandsbauch unten herum...
Jetzt habe ich noch drei davon. Die Arsenal-Kiste von Grygiel und Dworzecki, die baugleiche C von Lewandowsky und die D von Grelczak. Ja, und natürlich das Modell von Salapa nochmal, aber da mache ich mich erst dran, wenn ich halbwegs firm mit einem Bildbearbeitungsprogramm bin, um die ganzen Farbfehler zu reparieren.
Was ich gerne noch hätte, wäre die blaue D - auch von Grygiel/Dworzecki und vermutlich baugleich mit der silbernen.
Und dann gibt es noch eine olivgrüne B von Betexa, meine ich. Aber ob´s Shangri-La ist.....?

hier noch mal die Grelzcak und die zwote Lewandowsky (der Druck ist noch zweifelhafter, als bei der Blauen).
»Gummikuh« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mustang Fly.jpg
  • Mustang GPM 2.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

50

Freitag, 14. Januar 2011, 12:59

Hallo Till,

mein Glückwunsch zum Roll-out der Mustang und zu einem klasse-Baubericht!

servus

frettchen

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 696

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

51

Freitag, 14. Januar 2011, 13:19

Hallo Till,
die MiG-9 ist nicht gestorben, ich habe nur aktuell so ziemlich viel um die Ohren, so dass die Arbeit am Modell erst in einigen Tagen reanimiert wird.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

52

Freitag, 14. Januar 2011, 14:05

Hallo Till,

korrekt, die beiden auf Glanzpapier gedruckten Mustangs (die blaue Nase und die schwarz-weiß karierte) sind baugleich, ich meine bei der karierten handelt es sich um die Neuauflage... was dich aber nicht abhalten soll, die auch zu bauen *harharhar*

Was ich überhaupt nicht kenne, ist die Twin-Mustang. Von welchem Verlag ist die?

Liebe Grüße, Tom

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas Stickler« (14. Januar 2011, 14:05)


53

Freitag, 14. Januar 2011, 14:41

Hallo Thomas,


diese Twin-Mustang stammt vom GPM-Verlag.

servus

frettchen

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 978

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

54

Freitag, 14. Januar 2011, 14:57

Hallo Till,


Glückwunsch zum Roll-out. Du hast Dich wieder wacker durch die Fährnisse des Bogens gebissen.


Mauaruder wäre schick - ansonsten wie wäre es mit einer der beiden neuen Mitchells vor Orlik?

Zaphod

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

55

Freitag, 14. Januar 2011, 18:13

Hey, Folks,

schön, daß es euch Spaß gemacht hat. Mal schauen, was ich als nächstzes angrabe und ob euch das genauso viel Spaß macht.

@ Zaphod: Joh, die B25 wären nett. Nur habe ich sie nicht und angesichts der Stapel von interessanten Fliegern, die hier noch flach liegen und aufs Aufpusten warten, noch welche zu kaufen....? (Meine traumfrau hält mich ohnehin schon für bescheuert (naja, alle anderen auch....) obwohl sie immer mit Begeisterung dabei ist).
Aber Die Marauder wäre lustig, nicht?!

@ Thomas: naja, mir sieht die gelb-schwarz-karierte älter aus. Ist aber Jacke wir Hose. Das Gleiche muß ich mir jetzt nicht noch mal antun. Auf jeden Fall nicht sofort.
Die GPM-Twin-Mustang ist von Ciesilski und eine absolute Wucht. Nur zu empfehlen. Einzig fummelig sind die Klappen vom Fahrgestellt, abstrus gebogen und Stupf zusammen geklebt. Achja, und der Radardildo. Immerhin sind diese 3.200 spitzen Laschen so gut konstruiert, wie ich es noch bei keinem Spinner gesehen habe.
Für Leute, die etwas abgedrehtere Flieger mögen ist die F82 meiner Ansicht nach ein Muß. Und nicht zuletzt: im Vergleich zu Ciesilskis Me109Z (EMA) super konstruiert. Die Me hingegen war ein ziemliches Gefummel.
Ich habe vorhin bei Slawomir gesehen, daß es die Twin-Mustang seit neuestem auch in silber-rot gibt. Ich nehme an, die gleiche Sache, nur umgefärbt.
DAS Ding würde mich auch noch schärfen.

@ Henryk: Na, dann wünsche ich dir streßfreiere Tage und hoffe auf eine gelbe Markierung an der MiG.

Hey, ihr Lieben.....
und niemand sagt was zu der doofen Kanzel? Mannomann, ich befinde mich hier seit gestern in nervöser Unruhe und schiele immer wieder mal zu der blauen Schönheit rüber, ob ich oder ob ich besser doch nicht.....

Und noch ein Nachsatz an Thomas: Es gibt die F82 auch von Supermodell (Äääääh.....ja.....ich rede jetzt nicht von meinen ERfahrungen mit Modellen dieses Verlags). Die Ausführung scheint von der Graphik her der GPM zu entsprechen, aber ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, daß Ciesilski es fertiggebracht hat, das gleiche Hun zwei Verlagen zu verkaufen.
Weiß jemand näheres über das Super Modell?
Is das Kunst, oder kann das wech?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gummikuh« (14. Januar 2011, 19:56)


Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 978

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

56

Freitag, 14. Januar 2011, 20:06

Hallo Till,

dann sag ich mal was zu der doofen Kanzel:

Könnte so bleiben, denn sie hat m.e. eine -verquere- Farblogik. Das Silber setzt das Silber von der Rumpfseite fort, das Blau vorne das Blau vom Rumpf oben.
Aber wenn ändern, dann silber zu blau.

Zaphod

Osborne

Schüler

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2010

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 24. Mai 2011, 14:59

Mustangs...

...interessiert habe ich deinen Bericht gelesen!

Da ich von jedem 2.WK Jäger zumindest 3 verschiedene Typen bauen möchte, interessieren mich diese Ur-Alt Mustangs von GPM:






...die karierte "Margie II" würde mich besonders interessieren, da diese die Ur- Version der Kanzel verbaut hat; mit diesem Modell hätte ich dann alle drei möglichen Kanzelvarianten für meine (noch ungebaute) Sammlung (zur RAF MM Mustang und zur blau-silbernen Halinsiki). Die von dir gebaute "Bald Eagle" kann ich in dieser Lackierung nicht finden- sondern statt dem blau wurde ein braun-grün verwendet und die Flügel auch nur zur Hälfte...ja, ich bin da eigen! Ich möchte nur modelle bauen, die tatsächlich geflogen sind... Die "Margie II" ist auch tatsächlich geflogen.

Till du meinst oben aber, dass der Druck bei der karierten nicht besonders ist? Was genau? Ist es wert diese zu kaufen und zu bauen?
(hatte da schon ein Aha-Erlebnis mit ner alten Jug "Hunhunter"...hab da ein aufgemotztes Modell in einem Forum gesehen und den alten GPM-Bogen gleich bestellt- die Enttäuschung war groß, wie ich die losen Blätter vor mir sah...die hatten nicht viel mit dem Modell aus dem polnischen Forum gemein...)

Ah habe jetzt oben beim dargestellten Bogen der Margie II gesehen, dass wie bei der Jug, die Cowling nicht Olivgrün bedruckt ist, sondern nur grau...da gabs damals anscheinend die Farbe nicht...

...wer kennt das zweite Mustang Modell? Die ist tatsächlich geflogen...die "Detroit Miss"...ist der Schriftzug am Rumpf und die Abschüsse am Kanzelrand am Modell auch dargestellt?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Osborne« (24. Mai 2011, 15:03)


58

Dienstag, 24. Mai 2011, 15:08

Zitat

Original von Gummikuh

Und noch ein Nachsatz an Thomas: Es gibt die F82 auch von Supermodell (Äääääh.....ja.....ich rede jetzt nicht von meinen ERfahrungen mit Modellen dieses Verlags). Die Ausführung scheint von der Graphik her der GPM zu entsprechen, aber ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, daß Ciesilski es fertiggebracht hat, das gleiche Hun zwei Verlagen zu verkaufen.
Weiß jemand näheres über das Super Modell?



Hossa Till,

das dürfte bei polnischen Verlagen Usus sein so, tjo... zumindest weiß ich's von Lukas Fuczek, der seine Thunderbolt Konstrukton 3 mal verkauft hat... 2 x an Orlik, 1 x an Modelik... :D

Thomas

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 24. Mai 2011, 16:10

Heiho,

@ Thomas: ja, diese Erkenntnis gewannen wir auch schon bei einem anderen Thema. Offensichtlich sind Fuscek und Ciesilski bereits solche größen, daß sie das machen können. Find´ ich ulkig irgendwie. Also, ich meine, wenn Orlik sich eine picobello P47 konstruieren läßt, dann sollte man doch meinen, daß sie Wert drauf legen, daß sie auch der einzige Verlag bleiben, die das Ding im Angebot haben....
Naja, uns kann´s ja schnuppe sein. Solange die einzelnen Varianten in "Frisch ausgepackt" kritisch vorgestellt werden....

@ Osborne: Naja, also ganz so schlimm, wie die "Hun Hunter" ist der Druck nicht, aber das Schwarz läuft bei meiner am Leitwerk ziemlich faserig aus und allgemein, wie du schon gemerkt hast, ist der Druck auf dem Silber eher grau. Da dürfte so ziemlich alles über das Silber drüber gedruckt sein.
Tja, und ob sich das lohnt.....??? Ich kann´s dir nicht sagen. Mir hat der Bau einen Mordspaß gemacht und über kurz oder lang werde ich mich auch an Grelzcaks "Hun Hunter" machen. Aber die ollen Dinger zu bauen - im Vergleich zu neueren Konstruktionen - ist schon, etwa, also würdest du mit Reibhölzern ein Feuer anmachen oder mit einem Feuerzeug.
Was die nicht-originale Lackierung der "Bald Eagle" angeht....ooooch, naja, ich kann´s verstehen, daß du da eigen bist. Mich nervt ja auch ein eher hingeschludertes Fahrwerk bei einer B26, aber irgendwie finde ich die Mühle niedlich mit diesem Bauklötzchen-Blau.
Die gelbe Version hatte ich noch nicht in den Fingern, auch die Betexa-P51 nicht.
Aber unabhängig davon: Laß maol sehen, deine Mustang-Sammlung.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 038

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 24. Mai 2011, 17:21

Hallo Till,
in Polen ist das Urheberrecht etwas anders gestaltet. Deswegen findet man gleiche Konstruktionen bei mehreren Verlagen.

Gruss
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 24. Mai 2011, 20:34

Hey, Jan,

Naja, ich denke mal, das Urheberrecht verbleibt so oder so beim Autor/Konstrukteur. Oder meintest du, daß die Verlage die Konstruktionen untereinander handeln? Das wäre allerdings ein Knaller.
Aber wenn die Autoren/Konstrukteure ihre Werke auch einem zweiten oder dritten Verlag anbieten, dann wäre Vergleichbares in Deutschland ja auch möglich.
Ich gehe ja auch davon aus, daß es da bei drei honorierten P47 keine Mißhelligkeiten gegeben hat - sooo viele Konstrukteure und Verlage gibt´s ja auch in Polen nicht, daß man da wegen ein paar müden Öcken eine Vendetta vom Zaun brechen sollte....
MIch wunderte es nur, daß die Verlage sich nicht das ausschließliche Nutzungs- und Verwertungsrecht zusichern lassen. Aber mag sein, daß auch das in Polen anders gehandhabt wird.
Mir reicht es schon, mich hierzulande mit dieser Materie befassen zu müssen. Ääääh Bäh.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Osborne

Schüler

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2010

  • Nachricht senden

62

Mittwoch, 25. Mai 2011, 12:02

@ Jan:
meine Mustangs sind ja noch ungebaut...kann da noch nix zeigen.
Auf diede Mustangs bin ich gekommen, weil bei einem shop diese alten Dinger wieder aufgetaucht sind. Und da will ich mir diese Antiquitäten
sichern und auf Lager legen.

Also optisch gefällt mir Deine blaue Mustang schon...ist pepig!

Zum allgemeinen Diskussionsteil:

Wieso die Konstruktion nicht an mehrere Verlage weitergeben?
Wenn daraus ein anderes Modell mit anderer Kennung und Lackierung wird, wieso nicht? Umso netter ist es, wenn die Konstruktion sich gleicht..
Siehe P 47 bei Orlik: eine US-Version und eine deutsche Beuteversion...
Für Typensammler, wie ich einer bin, ist das toll.
Ebenso die Hawker Hurricane: Modelik- das Invasionsmodell- bei Orlik das Gleiche als "Tankbuster" Nordafrika oder Modelik BF 109 G8 und Orlik G2

Eine davon wird beim Bau sicher immer besser gelingen... ;-)

Osborne

Schüler

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2010

  • Nachricht senden

63

Freitag, 27. Mai 2011, 11:16

..die gelbe GPM Nr.092

Zitat

Original von Gummikuh
Heiho,...

@Die gelbe Version hatte ich noch nicht in den Fingern, auch die Betexa-P51 nicht...

Viele Grüße

Till



...ich konnte ein fertiges Modell in einem spanischen Forum finden...die Kanzel kommt mir eh "spanisch" vor... ;-)

Iin Summe doch ein recht dekoratives Modell, bei entsprechender Bauweise...aber seht selber:

gelbe Mustang von GPM

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

64

Freitag, 27. Mai 2011, 12:29

RE: ..die gelbe GPM Nr.092

Moin, Osborne,

danke für den Link. Hat was. Definitiv.
Die Kanzel ist etwas seltsam, ziemlich steil, meine ich.
Und die Kehlbleche am Leitwerk sind verkehrt herum. Aber die Kehlbleche an den tragflächer hat der Mann super hinbekommen. Klasse!
Naja, und allgemein....das scheint in großen Teilen baugleich zu sein mit der blauen/gelb-schwarz karierten.
Aber hinstellen würde ich mir das Ding auch - der Vollständigkeit halber, hehe (und alles das besser machen, was ich bei der Blauen versiebt habe....)

Echt sehenswert ist die in der Bilderstrecke nachfolgene GPM-P47C von Grelzcak. Das macht richtig Lust, die als nächstes anzuschneiden und zu supern.

Betreffs dieser Modelle vom selben Autor bei verschiedenen Verlagen: seh´ ich genauso. Ich mußte mit die P47 auch gleich nochmal als Beuteflugzeug hinlegen. Und die Tankbuster-Hurricane auch, klar. Muß sein.
Insofern finde ich das auch klasse, daß die Modelle bei unterschiedlichen verlagen erscheinen.
Ich finde die Praxis nur außergewöhnlich, das ist alles. Ich würde mich bedanken, wenn ich einen Autor für ein Spielkonzept honoriere und das dann ein Jahr später bei einem anderen Verlag erscheint - aufgemoppt oder nicht.
Aber solange ich Nutznießer davon bin.... :)

Viele Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Osborne

Schüler

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2010

  • Nachricht senden

65

Montag, 30. Mai 2011, 11:41

RE: ..die gelbe GPM Nr.092

Zitat

Original von Gummikuh
Moin, Osborne,

Echt sehenswert ist die in der Bilderstrecke nachfolgene GPM-P47C von Grelzcak. Das macht richtig Lust, die als nächstes anzuschneiden und zu supern.

... nur außergewöhnlich, das ist alles. till


Servus Till!

...die P 47...war für mich immer ein hässliches Entlein, aber je mehr ich mich mit der "Jug" beschäftige, umso mehr gefällt sie mir...vorallem die "Razorback"-Varianten...
Nachdem ich am letzten Freitag die 1. Auflage der GPM Fw190 D9 vergeigt habe und sie in den Müll flog (da hat leider nix zusammengepasst- beim besten Willen und Bemühen...) werde ich demnächst als Einstiegs- Jug die von TriKrapki anschneiden...

Anbei die getunte GPM- P47C, bei der ich dachte, dass das der original Bausatz wäre...

Hunhunter

...die ist einfach top! Analog zu Deiner blauen "BaldEagle"!

Ja, wie ich mir als Novize (der ich nach wie vor bin) mehrere Bögen auf Lager legte, habe ich mich auch gewundert, dass hier anscheinend der gleichen Konstrukteur auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig tanzt...
War für mich auch befremdend, dass ein Verlag nicht durchgehend die gleiche Konstruktionslinie beibehält...z.B. immer die Einspant- Laschentechnik usw...

zum Nick "Gummikuh": fährst du eine 80er G/S?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

66

Montag, 30. Mai 2011, 13:02

RE: ..die gelbe GPM Nr.092

Moin, Osborne,

da hat TAD ja echt ein schönes Stückchen abgeliefert. Die fahrgestellschächte und Radnaben sehen richtig gut aus. Aber den ollen Motor.... den hätte er ja nun bei der Gelegenheit auch gleich....na, egal. Das ist eine der schönste Thunderbolts, die ich gesehen haben (naja, mal abgesehenvon diesen Highflyer-Konstruktionen von Grygiel/Dworzecki und Fuscek.)

Absolut toll ist die P47 von Slowik (Verlag ist FEJS). Das arme Ding hat in all den Jahren etwas gelitten (die erste oder zweite polnische Konstruktion, die ich gebaut habe), aber der Bogen ist klasse. Slowik war damals ziemlich weit voraus mit Fahrgestellschächten, coolem Cockpit etc. Wenn dich das Ding interessiert: ich habe gesehen, daß dieses Modell bei Slawomir im Angebot ist.
Die blaue GPM-P47 D ist so ziemlich das gleiche, wie die silberne. Auch von Grelzcak. Sogar die technischen Zeichnung sind teilweise identisch.
Lustig.

Was Laschen und Spant-Methode angeht, das ist offensichtlich weniger eine Frage des Verlages, sondern eher eine der Konstrukteure. Und offensichtlich sind die auch durchaus veränderungswillig. Ich bin mit dieser Spant-zu-Spant-Methode nie so richtig warm geworden, und offensichtlich geht´s nicht nur mir so. Auf jeden Fall habe ich schon ewig keine solche Konstruktion aus den letzten Jahren gesehen.
Aber es ist ja auch kein Problem, das umzubauen - so rum oder so rum (wenn man denn unbedingt mit zwei Spanten bauen wollte).

Zur Gummikuh: Ha! Ich weiß ja nun nicht, wie du auf eine 800er kommst - es gibt ja doch einiges von BMW, was da vor sich hinboxert.
80RT ist richtig. 30 Jahre alt die Mühle und rennt wie am ersten Tag.

Viele Grüße

Till
»Gummikuh« hat folgende Bilder angehängt:
  • Thunderbolt FEJS 1.jpg
  • Thunderbolt FEJS 2.jpg
  • P47 K8.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Osborne

Schüler

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2010

  • Nachricht senden

67

Dienstag, 31. Mai 2011, 10:42

RE: ..die gelbe GPM Nr.092

Servus aus Wien!

Danke für die Fotos von der Fejs; die hatte ich auf der Liste.
Klassisches Modell- äusserlich ähnlich der TriKrapki...denke aber als Abschlußmodell der P47 Saga wirds die Orlik werden...
Sind die Höhenruder/ Seitenruder bei der Fejs als separate Bauteile darstellbar?

TAD hat die Zusatzteile von der GPM Nr. 150, von der stark gealterten Variante; die hat mir der Slawomir auch besorgt. Interessant bei diesem used-Model ist, dass die Optik wirklich händisch "gemalt" wurde- also kein Computerdruck- eindrucksvoll! Lässt eine Nachahmung zum selber Supern zu...

Meine Lieblingsbauweise: Ein-Spant mit vorgefärbten Laschen... ;-)

Im Boxer-Fachjargon, ist "Gummikuh" die Bezeichnung für die 80er 2 Ventil-GS; ich hatte zwei 100GS...jetzt spiele ich aber mit Kartonflieger... ;-)

Und Danke für Deine Tipps!

LG
Peter

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 689

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

68

Dienstag, 31. Mai 2011, 11:05

Nur als kleiner hinweis.
Bei Gremir gibts auch noch 2 sehr schön texturierte Thunderbolds als Download.
http://www.gremirmodels.com/p-47d_torrid_tessie.htm
Vielleicht sind die ja auch noch etwas für dich.

Marco

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 31. Mai 2011, 16:58

Hey, Marco,

danke für den Hinweis. Das sieht in der Tat ziemlich schnuckelig aus. Allerdings bin ich gerade auf selbst ausgedruckte Modelle nicht gut zu sprechen - meine Ausdrucke der Comet nerven doch sehr. Aber irgendwas muß ich da ohnehin machen, also werde ich die beiden Jugs vermutlich ordern. Die Tempest´s sind auch eine Augenweide finde ich.

@ Osborne: Nee, nach dem Willen von Jacek Slowik nicht, aber das ist ja nun kein Problem, das zu machen. Die Flaps sind etwas mehr Aufwand.

Diese GPM 150 will ich auch noch haben. Ich liebe diese völlig verrotzten Dinger. Vielleicht kann Slawomir die ja auch noch irgendwo auftun. Schau´n wir mal....

Betreffs Baumethode: Genau

Betreffs Gummikuh: Tut mir leid, dich enttäuschen zu müssen, aber meines Wissens wurde der Begriff "Gumkikuh" von Ernst Leverkus in den 50ern geprägt. Und da waren 80er noch nicht geplant. Bezieht sich, glaube ich, auch nicht auf Boxer, wie ich zuerst meinte, sondern auf die sich aus dem Kardan ergebenden Aufstellmomente. Die ollen BMW´s gehen beimGas geben zuerst hinten hoch, wie Kühe beim aufstehen halt.
Genug geklugscheißert....laß uns ein paar P47-Kühe bauen, hehe.


Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Osborne

Schüler

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2010

  • Nachricht senden

70

Mittwoch, 1. Juni 2011, 10:00

Gremir...

@Marco:...die 47er Silverbird ist eine echte Augenweider,aber für mich leider im falschen Maßstab und ich habe nicht das Equipement um mir Modelle selber sauber auszudrucken- und die Papierwahl und so...
Da bin ich etwas oldfashioned...;-)

@Gummikuh:
was man nicht alles lernt im Kartonforum...da bin ich (und viele Boxer-Enduristen) Jahrzehntelang einem Irrtum aufgessen...unglaublich! ;-)

Osborne

Schüler

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2010

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 9. Juni 2011, 09:54

Eine Menge P 51 u. P47...

...sind hier zu finden:

cut&fold info


...ich glaube ich muß mich mit dem Thema Download und Selbstausdrucke doch näher beschäftigen...

Da sind schon tolle Häppchen dabei...

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

72

Donnerstag, 9. Juni 2011, 11:27

RE: Eine Menge P 51 u. P47...

Ist ja klasse.
Vor allem, daß sich tatsächlich jemand an diese Jug hier gemacht hat:

(Sorry, ich habe den Link wieder rausgenommen. Auf der Jug-Seite selbst sind zwar keine bösen Zeichen, aber natürlich auf anderen. Als Insignias oder Abschußmarkierungen.
Also, wen´s interessiert: auf die Seite der Ecard-Modelle gehen und die "Tarheel Hal" suchen.)

immer die öden olivgrünen Teile.....äääääh
Das Teil hier hat zum ersten mal den Wunsch in mir wachsen lassen, es selbst mit dem Umfarben zu versuchen.
Die Modelle selbst sehen allerdings eher einfach aus.
Der Spaß ist vermutlich, alle P51 oder P47 im Regal zu haben, oder eine ganz bestimmte.
Is das Kunst, oder kann das wech?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gummikuh« (9. Juni 2011, 11:49)


Osborne

Schüler

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2010

  • Nachricht senden

73

Montag, 27. Juni 2011, 11:53

Die Modelle selbst sehen allerdings eher einfach aus.
Der Spaß ist vermutlich, alle P51 oder P47 im Regal zu haben, oder eine ganz bestimmte.

...hab mir zwei P51 B downgeloaded plus Cockpit...ja, sieht mal relativ einfach aus die Konstruktion...keine Fahrwerksschächte sondern nur eine fotorealistische Darstellung des "Inneren"...aber den Spass für diese Modelle hast du ja oben beschrieben. Wenn du auf der "E-Cardmodel"- homepage unter "WW II GreatBritain" gehst, dort gibt es schon detailliertere RAF- Mustangs zum downloaden...analog Maly Modelarz...

Baue gerade an meiner ersten Jug - die "Pinny" von TriKrapki...naja, schauma mal was wir sehen, wenns fertig is...

LG

Peter

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

74

Mittwoch, 29. Juni 2011, 12:09

Moin, Osborne,

ja, holla! Du hast zwei Mustangs runter geladen samt Cockpit und baust an der TriKrapki-P47? Na, denn, los....Unter "frisch ausgepackt" einstellen und Baubericht anfangen.
Alle drei Mühlen sind doch rasend interessant. Nicht nur für mich.
Insbesondere die TriKrapki-Mühle. Nachdem Wanni so vor Begeisterung gesprüht - hat sich ja gar nicht wieder eingekriegt vor Euphorie - wäre es lustig zu wissen, ob die p47 in die gleiche Kerbe schlägt.

In Vorfreude

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Tomwilberg

Fortgeschrittener

  • »Tomwilberg« ist männlich

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 9. April 2011

  • Nachricht senden

75

Mittwoch, 29. Juni 2011, 14:11

N.A. P-51B "Princess Elisabeth"

Hi,
soweit ich weiß, gibt es überhaupt nur noch eine flugfähige P-51B, die "Princess Elisabeth", die eine Weile von Duxford aus geflogen ist und nun seit einigen Jahren wieder in den USA fliegt.

Hier sind ein paar Bilder, die ich mal 2006 in La Ferté machen konnte.

(Die Modelle - ob Karton oder Plastik - stimmen manchmal einfach nicht. Ich find's gut, wenn man dann ein Bild vom Original daneben legen kann und die Linien wirklich gut wiederzuerkennen sind)


Viele Grüße
Thomas
»Tomwilberg« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN0204.jpg
  • DSCN0205.jpg
  • DSCN0207.jpg
  • DSCN0211.jpg
  • DSCN0212.jpg
  • DSCN0213.jpg
  • DSCN0215.jpg
  • DSCN0216.jpg
  • DSCN0219.jpg

Osborne

Schüler

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2010

  • Nachricht senden

76

Dienstag, 5. Juli 2011, 10:39


Moin, Osborne,

..."frisch ausgepackt" einstellen und Baubericht anfangen...


Hallo,

ich schaff es aufgrund meines Equipements (schwache bis fehlende Netzanbindung zuhause) derzeit zeitlich einfach nicht Bauberichte ins Forum zu stellen...das höchste der Gefühle sind die Abschlußfotos vom fertigen Modell....

nur kurz zum TriKrapki-Modelle der P47: ist so aufgebaut wie die GPM-Modelle, sauberer Computerdruck, guter robuster Karton, matte Oberfläche, keine Alterungsspuren, einfaches Modell mit cockpit, Radschächten, Aussenlasten (Halterungen dazu aber zu winzig)...die Passform geht, wenn man die Spanten gut innerhalb der schwarzen Linie ausschneidet...Klebelaschen sind in Eigenregie anzufertigen...Verwirrung gibt es beim Flügelholm: wenn man die Fahrwerksschächte baut, dann geht der Holm durch die Schächte. D.h. hier muß improvisiert werden und er Holm abgeschnitten werden und in Einzelteilen um den Schacht gebaut werden. Dazu gibt es aber in der Bauzeichnung keinen (klaren) Hinweis...

zu den download Mustangs: trotz Mega-Drucker einer Marketingabteilung (ein Freund macht mir das so unterd er Hand) ist das Olivgrün der Mustangs beim Ausdruck eher zu einem Gurkengrün geworden... X(

So weit so gut...

Social Bookmarks