Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

1

Thursday, October 17th 2019, 6:24pm

Imperial Tydirium Shuttle

Im Netz gibt es schöne Modelle zum Thema Star Wars im freien download. Ich wage mich mal an das Tydirium Shuttle. Im ersten Bauabschnitt wird der Basisrahmen zusammen gebaut. Man muss sich die Bauanleitung im Vorfeld gut anschauen um die Teile auch an den richtigen Ort zu leimen. In der Baueinleitung werden die einzelnen Zeichen, * , **, ***,****, erklärt. * 0,5mm, ** 1,0mm, *** 1,5mm, **** 2,0mm Karton. Beim Hauptrahmen habe ich mich an die Anleitung gehalten. In den folgenden Bauabschnitten waren die Stärken einfach zu dick und passten überhaupt nicht. Ich habe die Bauteile entsprechend der angegebenen Sternchen mit Modellkarton, 160g/m2 aufgedoppelt, was zu besseren Ergebnissen führt. Los geht es mit dem Basisrahmen.
Nach dem Aufdoppeln und ausschneiden der Rahmenteile werden auf die Teile W4, W7a - L, W7a - P, die Teile 1 so aufgeklebt das sie nach dem Zusammenbau zueinander schauen. Gleiches Vorgehen bei den Teilen W5, W7b - L, W7b - P, W7c - l, W7c - P, W7d - L, W7d - P. Jetzt kann der Rahmen zusammengesetzt werden. Ich habe auf der linken und rechten Seite je ein Plastikrundprofil durchgeführt, an dem später die schwenkbaren Flügelwurzeln ( 9 - b() angebracht werden. Man kann sie auch aus Karton rollen, sind auf dem Bogen vorhanden, Teile 9c, d.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT05791 (4).JPG
  • K800_PICT0577.JPG
  • K800_PICT0588.JPG

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Trotty (17.10.2019), Peter Laatz (18.10.2019), Nostromo-KB (20.10.2019), Bernd Kothera (22.10.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

2

Thursday, October 17th 2019, 6:48pm

Imperial Tydirium Shuttle

Im Bauabschnitt 2 werden die Triebwerksauslässe gebaut. Hier muss man aufpassen, beim Teil 8a müssen die grau gefärbten Wölbungen an den Außenrundungen nach innen zeigen. Natürlich prompt falsch gemacht. Werde sie noch mal neu bauen, weil noch etwas nachkorrigiert werden muss an einzelnen Bauteilen. Auf jedenfall das Teil 8a sollte angepasst werden, weil etwas zu lang ist. Ich entferne die Klebelaschen an Teil 8 komplett. Also anhand des "Probebaus" Einzelteile und Zusammenbau im Foto festgehalten.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT05791 (3).JPG
  • K800_PICT0578.JPG
  • K800_PICT0579.JPG
  • K800_PICT0580.JPG

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Peter Laatz (18.10.2019), Nostromo-KB (20.10.2019), Bernd Kothera (22.10.2019)

haduwolff

Administrator

  • "haduwolff" is male

Posts: 4,567

Date of registration: Sep 21st 2005

  • Send private message

3

Thursday, October 17th 2019, 7:12pm

Moin, bevor ein Baubericht erstellt wird, sollte doch erst mal die Herkunft des Bogens genannt werden bzw. der Link zum -hoffentlich legalen- download gezeigt werden... Gruß Hadu

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Trotty (17.10.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

4

Thursday, October 17th 2019, 7:30pm

Imperial Tydirium Shuttle

Baubschnitt 3 behandelt die Fahrwerksschächte auf links und rechts. Teil 4d, Grundfläche, 4fach verleimt. Teil 4e einfach und auf die Rückseite geleimt. Die ausgeschnittenen Öffnungen in beiden Teilen deckend übereinander bringen. Teil 4 vorbereitet und in der Mitte das Tetrisvieleck ausgeschnitten und mit einem zweiten Teil 4 hinterlegt, gibt etwas mehr plastischen Eindruck. Das gleiche Verfahren bei den Teilen 4a, b, den Seiten des Fahrwerksschachtes. Die Teile 4, 4a, b nun zusammenleimen, auf die Rückseite Teil 4f. Das Ganze auf Teil 4d leimen, auch hier die kleinen Öffnungen deckend übereinander. Die Teile 4g, h ausschneiden, und an den punktförmigen Markierungen durchstechen, d = 0,5mm, für einen Draht oder ein Plastikrundprofil. Die Klappen des Schachtes können beweglich dargestellt werden. Es folgen die Gelenke aus den Bauteilen 5c und den Außenbekleidungen 5, 5a, 5b. Bei diesen Teilen trenne ich die Flansche ab und leime sie vorab auf die Fahrwerksinnenklappen, 19a. Auch hier die Punktmarkierungen durchstechen. Die Klappen detailliere ich wie oben beschrieben bei Teil 4. Die vertikalen Schlitze in den Teilen 4a, b etwas größer ausschneiden damit die Gelenke besser eingeführt werden können. Der Einbau ist etwas tricky und fordert Geduld und starke Nerven. Die Teile 4g, h müssen auf jeden Fall bündig mit der Oberkante des Teiles 4a,b angebracht werden. Die Gelenke werden von der Innenseite durch die Schlitze geführt. Ist alles verbaut, läßt sich das Ergebnis sehen und bewegen. Die Teile 4c, kleine Kästen, kommen in den Schacht, links und rechts der kleinen Öffnungen
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT05791 (1).JPG
  • K800_PICT05791 (2).JPG
  • K800_PICT0581.JPG
  • K800_PICT0585.JPG
  • K800_PICT0582.JPG
  • K800_PICT0583.JPG
  • K800_PICT0584.JPG
  • K800_PICT0586.JPG

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Trotty (17.10.2019), Peter Laatz (18.10.2019), Nostromo-KB (20.10.2019), Bernd Kothera (22.10.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

5

Thursday, October 17th 2019, 7:42pm

Imperial Tydirium Shuttle

Hier der Link der zum freien download führt: http://www.konradus.com/forum/read.php?f…&filtr=0&page=1.

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Robson (18.10.2019), Trotty (19.10.2019), Franz Holzeder (19.10.2019), Nostromo-KB (20.10.2019), Bernd Kothera (22.10.2019)

Trotty

Beginner

  • "Trotty" is male

Posts: 98

Date of registration: Oct 14th 2019

Occupation: Angehender LKW-Fahrer

  • Send private message

6

Thursday, October 17th 2019, 7:59pm

Hallo
toller Bau Bericht Klasse
Viele Grüße

Noch eine Tasse Kaffee und ich springe auf Warp

Zitat Capt. Janeway USS Voyanger

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

7

Saturday, October 19th 2019, 2:49pm

Imperial Tydirium Shuttle

@ Trotty: Danke für das Feedback, noch ist der Vogel nicht fertig.....Die Antriebsauslässe wie angekündigt neu gebaut. Auf dem Foto kann man gut nachlesen wie ich vorgegangen bin. Die obere Längsseite habe ich zum Schluss trocken an den linken Bogen angelegt, um ihn anzupassen. Beide oberen Längsseiten waren unterschiedlich zu kürzen. Die Stösse der Auslasswandungen habe ich nach oben geklebt, sieht man dann kaum.
Don Motore has attached the following image:
  • K800_PICT0577.JPG

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Trotty (19.10.2019), Nostromo-KB (20.10.2019), Peter Laatz (21.10.2019), Bernd Kothera (22.10.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

8

Saturday, October 19th 2019, 6:48pm

Imperial Tydirium Shuttle

Bauabschnitt 5 beinhaltet die Fertigstellung des unteren Shuttle Rumpfes. Bevor man hier fortfährt, muss erst der Bauabschnitt 6 gefertigt werden. Es handelt sich um die Schwenkarme der seitlichen Flügel (Teile 9 - b). Sie müssen vordem Anbringen der Außenhaut (Teil 3) eingebaut werden. Entweder man verbaut die Kartonachsen 9c, d oder man verwendet Plastikrundprofil. Ich nutze Evergreen Profile. Gibt es im Plastikmodellbau Zubehör in diversen Querschnitten. Zuerst bereite ich Teil 9a vor. An den Enden wird von vorne geritzt und etwas tiefer von hinten (siehe Foto), jeweils mit einer durchgehenden Linie gekennzeichnet. Dann folgt die Zahnung 9b. Teil 9a leime ich, beginnend vom Zapfen, entw. R oder L herum, um das Teil 9. Teil 9 liegt bündig an der Außenkante von 9a. Nun wird das Gegenstück 9 entsprechend eingebaut. Zur Stabilisierung des Zapfens, leime ich ein entsprechend zugeschnittenens, 2mm starkes Kartonstück, zwischen die Zapfen. Abschließend wird die Zahnung angebracht. Fertig ist der, die, Schwenkarm/e.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT05771.JPG
  • K800_PICT0578.JPG
  • K800_PICT0579.JPG
  • K800_PICT0580.JPG
  • K800_PICT0583.JPG

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Papierschnitzel (19.10.2019), Nostromo-KB (20.10.2019), Peter Laatz (21.10.2019), Bernd Kothera (22.10.2019), Trotty (23.10.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

9

Tuesday, October 22nd 2019, 9:41am

Imperial Tydirium Shuttle

Alle Schwenkarme sind nun fertig. Es sollte eigentlich munter voranschreiten, soweit der Gedanke und das Wollen. Habe die Kunststoffachsen am Heck erwärmt und gestaucht, damit sie später nicht rausrutschen. Nach dem Ausschneiden der Außenhülle, Teil 3, runde ich das Heck vor und leime die Triebwerksauslässe ein. Dann wird Teil 3 (Oberseite der Hülle)auf den Rahmen geklebt. Nun wird das Heck befestigt.... Da ging der Schlamassel los. Der Unterseite des Hecks fehlt ein ganzer Millimeter um auf den Rahmen geleimt zu werden. Die Seiten passen folglich auch nicht und es entstünden unschöne Lücken. Breche den Weiterbau hier ab und beginne komplett neu. Auf ein Neues...
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT0577.JPG
  • K800_PICT0578.JPG
  • K800_PICT0579.JPG
  • K800_PICT0580.JPG
  • K800_PICT0581.JPG
  • K800_PICT0582.JPG
  • K800_PICT0583.JPG
  • K800_PICT0584.JPG
  • K800_PICT05771.JPG

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Bernd Kothera (22.10.2019), BlackBOx (22.10.2019), Peter Laatz (23.10.2019)

Trotty

Beginner

  • "Trotty" is male

Posts: 98

Date of registration: Oct 14th 2019

Occupation: Angehender LKW-Fahrer

  • Send private message

10

Wednesday, October 23rd 2019, 10:33am

Schade
Viele Grüße

Noch eine Tasse Kaffee und ich springe auf Warp

Zitat Capt. Janeway USS Voyanger

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

11

Wednesday, October 23rd 2019, 1:19pm

Imperial Tydirium Shuttle, die Zweite

Rahmen schon am Bauen. Außenrahmen und Mittelstrebe sind fertig. Die Aufdoppelungen führe ich jetzt komplett wie in Artikel 1 beschrieben, mit 160g/m2 Karton aus. Die einzigen Teile die bestehen bleiben sind die Schwenkarme. Die Fahrwerksschächte müssen auch neu. Genaue Beschreibungen folgen dann.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT0577.JPG
  • K800_PICT0578.JPG
  • K800_PICT0579.JPG

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Trotty (23.10.2019), Peter Laatz (24.10.2019)

Trotty

Beginner

  • "Trotty" is male

Posts: 98

Date of registration: Oct 14th 2019

Occupation: Angehender LKW-Fahrer

  • Send private message

12

Wednesday, October 23rd 2019, 2:07pm

Cool es geht weiter :thumbsup:
Viele Grüße

Noch eine Tasse Kaffee und ich springe auf Warp

Zitat Capt. Janeway USS Voyanger

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

13

Monday, October 28th 2019, 6:04pm

Imperial Tydirium Shuttle, die Zweite

Bevor ich an den schon vorbereiteteten Rahmen die Kurzen Spantteile anbringe (W7a - L/P- W7d - L/P), werden die Teile 1, Innenseiten der Schwenkarmdrehpunkte, aufgebracht. Die leeren Kassetten des Spantrahmens verstärke und richte ich mit Karton aus. Vor dem einleimen werden Aussparungen für die Teile W7a - d L/P aus dem Karton geschnitten. Nun können die Teile eingeleimt werden. Ich gehe von W7a nach d vor. Nach dem Einsetzen lege ich einen Schwenkarm dazwischen und fixiere das Spantteil samt Arm mit einer kleinen Zwinge. So kann es gut ausgerichtet trocknen. Sind alle Teile verbaut und gut getrocknet passe ich die Achesen aus Rundprofil ein. Theoretisch könnten die Achsen durchlaufen, dann passten aber die Fahrwerksschächte nicht an ihren Platz. Vor dem Einbau der Achsen je ein Ende erwärmt und gestaucht. Dann den Schwenkarm eingesetzt. Anderes Ende der Achse nun erwärmen und sehr, sehr zügig durchführen und stauchen. Man kann auch die Achse durchführen und dann erwärmen. Höchste Vorsicht geboten, sonst könnte das Shuttle lichtgeschwingkeitsmäßig in Rauch aufgehen :cursing: . Zum Stauchen einmal Schneidmatte benutzen, nach durchführen z. B.Kunststoffbehältnis für Klingen nutzen. An ihnen bleibt das erwärmte Rundprofil nicht bappen. Mit erwärmten Klingen gibt es ein unschönes Ergebnis.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT0577.JPG
  • K800_PICT0578.JPG
  • K800_PICT0579.JPG
  • K800_PICT0580.JPG
  • K800_PICT0581.JPG
  • K800_PICT0582.JPG
  • K800_PICT0586.JPG

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Franz Holzeder (28.10.2019), Peter Laatz (29.10.2019), Trotty (31.10.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

14

Monday, October 28th 2019, 6:19pm

Imperial Tydirium Shuttle, die Zweite

Die Fahrwerksschächte werden auch neu gebaut. Bestimmte Teile werde ich nicht mehr verbauen. Wären nur hinderlich beim Einbau und aus meiner Sicht nicht zwingend erforderlich. Ich lasse die Teile 4e - f weg. Nachdem das Gehäuse fertig ist, 4 - b, bringe ich die Teile 4h auf beiden Außenseiten des Schachtes an. Ich leime sie bündig mit der Oberkante an das gerade, hintere Stück des Schachtes. Im unteren Bereich leime ich ein Kartonquerstückein, welches zwischen die Teile 4h passt. Nun kann 4g eingepasst und verleimt werden. Man muss es einkürzen. Bei der Ausrichtung von 4g, h genauestens darauf achten, das der Draht, bzw. das Rundprofil problemlos durchzuführen sind. Dann steht dem Einbau der Schwenkarme nichts mehr im Weg. Die Klappen kommen erst später dran, sie behindern nur den Einbau in die Außenhülle.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT0583.JPG
  • K800_PICT0584.JPG
  • K800_PICT0585.JPG
  • K800_PICT0588.JPG

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Papierschnitzel (29.10.2019), Peter Laatz (29.10.2019), Trotty (31.10.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

15

Tuesday, October 29th 2019, 10:42am

Imperial Tydirium Shuttle, die Zweite

Jetzt kann mit dem Anbau der Hülle, Teil 3, begonnen werden. Ich trenne von Teil 3 die Rückwärtige Wölbung, Antriebsaustritte, ab. Erleichtert die Passung und den Einbau.

Am verbliebenen Ganzen, runde ich die Seiten, wie eine gute Zigarre, mit Rundprofil auf dem Oberschenkel. Nun bringe ich die Flugwerksschächte in den seitlichen Öffnungen an. Zuerst fixiere ich die hohe Kante an der Hülle. Die Seiten müssen vorsichtig angepasst werden, da die Öffnung einen Hauch zu groß ist. Schmalseite dann nur noch sanft andrücken. Es müssen noch die Teile 3a, b zusammengeleimt werden und von hinten in die Hülle geleimt wedren. Nach dem Verbauen der Hülle nicht mehr möglich. Beim Anbringen der Hülle beleime ich nur die Spanten bis an die Rundungen. Vor dem Auflegen die Schwenkarme durchführen. Beginne an Teil 2 und lege den Karton leicht auf die geleimten Spanten. Lasse es so anziehen damit sich keine unschönen Spantabdrücke abzeichnen. Nun können die Rundungen fixiert werden.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT0577.JPG
  • K800_PICT0587.JPG
  • K800_PICT0589.JPG
  • K800_PICT0590.JPG
  • K800_PICT0591.JPG
  • K800_PICT0592.JPG
  • K800_PICT0593.JPG
  • K800_PICT0594.JPG

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Peter Laatz (29.10.2019), Trotty (31.10.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

16

Tuesday, October 29th 2019, 11:02am

Imperial Tydirium Shuttle, die Zweite

Weiter an der Front, Teil 2. Es werden die Teile 6, 7,10, 11, 12, 13 verbaut. Bei Teil 13 habe ich auf die Aufdoppelung, 13a, verzichtet, hätte sonst mit den seitlichen Keilen, 13b, nicht hingehauen. Bei Teil 13 habe ich das mittig gedruckte Schokotafelraster und die darunter liegenden kleinen Riegel nochmal optisch durch Aufdoppeln hervorgehoben. Die Teile 11, 12 wie auf Bogen beschrieben verleimt und zusätzlich die schwarzen Punkte optisch hervorgehoben. Fortgefahren bin ich mit Bauteil 15b. Dazu gehören die Teile 16 - d, 17 - a. 15b gedoppelt und 4 0,5mm Öffnungen durchstochen, das gleiche bei Teil 16. Die Teile 17 - a (hintere Überdachung) gedoppelt und vorgerundet. Die Teile sind zu lang und müssen angepasst werden.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT0595.JPG
  • K800_PICT0596.JPG
  • K800_PICT0597.JPG
  • K800_PICT0598.JPG
  • K800_PICT0601.JPG
  • K800_PICT0602.JPG

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Peter Laatz (29.10.2019), Trotty (31.10.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

17

Thursday, October 31st 2019, 9:31am

Imperial Tydirium Shuttle, die Zweite

Der Zusammenbau der vorderen Kanonengondeln geht ansonsten problemlos von der Hand. Die Rohre fertige ich erst später, Teile S2, S3 (Draht, Rundprofil), 18 - a. Ich leg sie erst mal beiseite. Jetzt geht es an die Heckrundung mit den Triebwerken. Der Anbau gelingt sehr gut. Durch das Abtrennen bleibt immer noch die Möglichkeit Ungenauigkeiten zu korrigieren. In diesem Fall überflüssig. Man muss das Teil peinlichst genau zentrieren, da sonst die Eckrundungen (Teile 14) auf einer Seite nicht richtig passen können. Ich füge jeweils 2 Teile von 14 zusammen. Man kann auch alle vier zusammenbringen, wie´s gefällt. Dann leime ich erste Hälfte ein, lasse es gut trocknen und fahre mit Hälfte zwei fort um nun die Ecke zu schließen.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT0577.JPG
  • K800_PICT0578.JPG
  • K800_PICT0579.JPG
  • K800_PICT0580.JPG
  • K800_PICT0581.JPG
  • K800_PICT0582.JPG
  • K800_PICT0583.JPG

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Trotty (31.10.2019), Peter Laatz (01.11.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

18

Thursday, October 31st 2019, 10:11am

Imperial Tydirium Shuttle, die Zweite

Nach dem Aufdoppeln der Teile 15, a, werden sie angebracht,
links und rechts vom Cockpit. Die fertigen Kanonengondeln folgen. Anschließend
wende ich mich der Unterseite der Hülle zu. Nach dem Ausschneiden von Teil 71
leime ich es auf das Spantgerüst. Nun schneide ich Teil 75 aus, das hintere,
mittlere Paneel. Hier von fertige ich mehrere Kopien an, um durch heraustrennen
einzelner Elemente, eine plastische Tiefe zu erreichen. Da ist der Phantasie
freier Lauf gegeben, wie es so gefällt. Werde bei den folgenden Teilen genauso
verfahren.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT0584 (4).JPG
  • K800_PICT0586 (3).JPG
  • K800_PICT0587 (2).JPG
  • K800_PICT0585.JPG
  • K800_PICT0588.JPG
  • K800_PICT0589.JPG
  • K800_PICT0591.JPG
  • K800_PICT0592.JPG

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Trotty (31.10.2019), Peter Laatz (01.11.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

19

Thursday, October 31st 2019, 1:18pm

Imperial Tydirium Shuttle, die Zweite

Ich fertige jetzt die restlichen, mittleren Paneele, 74 und 73. Die auf 74 aufgedruckten seitlichen, röhrenähnlichen Gebilde, schneide ich aus und forme Halbbögen. Der Rest wie im vorigen Artikel, genauso Teil 73. Achtung bei den Teilen 73c und d, sind falsch gekennzeichnet! Siehe Foto. Dann kommt alles an die vorgedruckten Stellen.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT0577.JPG
  • K800_PICT0578.JPG
  • K800_PICT0579.JPG
  • K800_PICT0580.JPG
  • K800_PICT0581.JPG
  • K800_PICT0582.JPG

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Peter Laatz (01.11.2019), Trotty (05.11.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

20

Friday, November 1st 2019, 4:14pm

Imperial Tydirium Shuttle, die Zweite

Letzte Arbeiten an den äußeren Paneelen, Teile 72 - c. Die Teile a - c fertige ich wie vorgesehen, lediglich Teil 72 leime ich auf einen 0,5mm Karton und bei 72b färbe ich die dunkelgrauen Partien schwarz. Nach dem Trocknen schneide ich Teil 72 aus und passe Teil 72a in der mittleren Öffnung von 72 an. Wenn´s passt, einkleben. Nun noch einige Dopplungen im Vorderen Bereich und das Aufkleben der Teile 76. Die untere Shuttleseite ist bis auf die Fahrwerksklappen fertig
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT0578.JPG
  • K800_PICT0581.JPG
  • K800_PICT0577.JPG
  • K800_PICT0579.JPG
  • K800_PICT0582.JPG
  • K800_PICT0583.JPG

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Franz Holzeder (01.11.2019), Peter Laatz (02.11.2019), Trotty (05.11.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

21

Saturday, November 2nd 2019, 2:21pm

Imperial Tydirium Shuttle, die Zweite

Die erste Seite der Bauabschnitte ist nun fertiggestellt. In den Abschnitten 1 - 8 wurde die seitliche, untere, hintere und teils obere Außenhülle gebaut. Hinzu kamen die Fahrwerksschächte, Frontkanonen und Schwenkarme der seitlichen Flügel. Fortgefahren wird mit der oberen Außenhülle, Bauabschnitte 9 - 18.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT0577.JPG
  • K800_PICT0578.JPG
  • K800_PICT0580.JPG
  • K800_PICT0579.JPG

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Peter Laatz (03.11.2019), Papierschnitzel (04.11.2019), Trotty (05.11.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

22

Wednesday, November 6th 2019, 7:49am

Imperial Tydirium Shuttle, die Zweite

Ich beginne mit Bauabschnitt 15, der Heckkanone, Teile 26 - 30. Ich schneide alle Einzelteile der "Kugelblende", Teile 28, aus. 28e leime ich auf 28 und entferne den schraffierten Bereich. Alle Teile, bis auf Teil 28d, runde ich vor. Ich leime die einzelnen Lamellen stumpf aneinander. Zum Schluß Teil 28d. Es entstehen zwei Hälften.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT0577.JPG
  • K800_PICT0580.JPG
  • K800_PICT0581.JPG
  • K800_PICT0582.JPG

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Peter Laatz (08.11.2019), Trotty (09.11.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

23

Wednesday, November 6th 2019, 8:11am

Imperial Tydirium Shuttle, die Zweite

Die Teile 26 beinhalten den Kanonendrehpunkt und "Lafette". Auf die Scheibe 26 leime ich 26a. Vorher habe ich die Rohraufnahmen durchstochen, d = 0,5mm. Obendrauf dann Teil 26b. 26c wird die Rohrführung durchstochen. Auch hier d = 0,5mm. Damit die Führungen deckend liegen, führe ich zwei Rundprofile durch und stelle Winkligkeit her. Nun kann 26c um 26, 26b herumgeleimt werden. Beim späteren einführen der Kanonen gibt es jetzt keine Komplikationen mehr. Etwas kniffliger wird es bei den Rohren, Teile 30. Sie bestehen aus einem Teil, die Dickungen unterschiedlich lang. Beim Einrollen muss man höllisch aufpassen exakt deckend zu wickeln und Spannung zuhalten. Als erstes rund ich Teil 30 im unteren Bereich vor um im weiteren Verlauf eine saubere Wicklung zu erzielen. Nun klebe ich das Rundprofil mit Sekundenkleber an das untere Ende von Teil 30. Ich lasse es ein wenig nach hinten verspringen um ein Öffnung zu simulieren. Ich beleime immer kurze Stücke und rolle sie ein. Ein kurzes anziehen lassen sichert die nötige Spannung. Sind die Rohre fertig setze ich sie ein und verleime die hinteren Enden mit der Lafette. Auch hie auf eine gute Ausrichtung achten, da die Enden nicht die Rundung aufnehmen, weil gerade. Der Drehpunkt Teil 26d ist zu ungenau. Ich fertige ihn neu. Er wird später genau an die Führung im Heckaufbau angepasst.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT0583.JPG
  • K800_PICT0584.JPG
  • K800_PICT0585.JPG
  • K800_PICT0587.JPG
  • K800_PICT0589.JPG
  • K800_PICT0590.JPG
  • K800_PICT0591.JPG

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Peter Laatz (08.11.2019), Trotty (09.11.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

24

Wednesday, November 6th 2019, 9:03am

Imperial Tydirium Shuttle, die Zweite

Bauabschnitt 9 und 14 beschreiben den Zusammenbau der oberen Aufbauten. Der Zusammenbau gelingt problemlos. Das obere Spantgerüst in das untere einpassen, weil später Korrekturen schwer möglich sind, da Außenhülle 23 dann schon fixiert. Bei unterem Spantgerüst darauf achten das die Zapfen der Teile W13/14 plan mit den Teilen W9/12 sind. Hab da leider gepennt. Gibt sonst unschöne Beulen in den Teilen 21/22. Nach dem Anbringen der teile W21/22 geht es mit dem Hauptteil 23 weiter. Bei Teil 23 ist zu beachten, im unteren Bereich, die gerade Kante des Gerüstes durch vorritzen mit aufzunehmen. Erleichtert das verleimen und verhindert unschöne Wellen im Rumpf. Alles gut vorrunden. Vor dem eigentlichen anbringen werden die 23a und 23b,c angebracht. Wichtig, erst nach dem vorrunden, weil sie schon auf die Rundung bemaßt sind. Beim verleimen ist wichtig, links oder rechts unten, an der geraden Kante zu beginnen. Das Gerüst muss schön plan aufliegen. Die gefälzte Kante an das Gerüst leimen und darauf achten das die Innenseiten 23a, b, c sauber an den Außenseiten 21/22 anliegen. Gut trocknen lassen, weil beim weiteren Leimgang die Kante verrutschen kann. Dann passt es auf der anderen Seite nicht richtig, was mir natürlich passiert ist. Muss ein lütt beten nachschleifen. Foto dann mit Aufsatz zusammen.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT0577.JPG
  • K800_PICT0592.JPG
  • K800_PICT0593.JPG
  • K800_PICT0595.JPG
  • K800_PICT0594.JPG
  • K800_PICT0596.JPG
  • K800_PICT0597.JPG
  • K800_PICT0598.JPG

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Peter Laatz (08.11.2019), Trotty (09.11.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

25

Wednesday, November 6th 2019, 11:05am

Imperial Tydirium Shuttle, die Zweite

Die Belegung des aufgesetzten Spantgerüstes, W15 - 20, geht entsprechend Hauptaufbau von statten. Auch hier muss man etwas beachten. Am unteren Ende muss von hinten geritzt werden. Es entsteht eine Lasche die über die komplette Länge von Teil 36 läuft. Auf der Anleitung schwerst zu erkennen. Die obere Rundung sollte akkurat vorgerundet werden, gerade im Heckbereich, der nicht besonders breit ist. Nach dem anbringen kann es it den Teilen 37 - b weitergehen. Hier auch darauf achten das beim einleimen die Kanten sauber abschließen, etwas tricky. Jetzt kann der Aufsatz auf den Hauptteil geleimt werden. Im Heckbereich die beiden überstehenden Laschen der Teile 23b, c mit Teil 36 verbinden. Zu guter letzt kommen noch die Teile 24 - b, Lamellen mit Einfassungen.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT0592.JPG
  • K800_PICT0599.JPG
  • K800_PICT0603.JPG
  • K800_PICT0604.JPG
  • K800_PICT0605.JPG
  • K800_PICT0607.JPG

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Peter Laatz (08.11.2019), Trotty (09.11.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

26

Wednesday, November 6th 2019, 11:18am

Imperial Tydirium Shuttle, die Zweite

Nun wird die Heckpartie noch ein büschen gepimpt. Zuerst werden die noch fehlenden Teile für die Kugelblende der Kanone ergänzt, Teile 27/29. Links und rechts davon gehören noch zwei Kästen, Teile 31, a, b, c. Die aufgedruckten Strukturen kopiere ich und doppele sie unterschiedlich auf, für Tiefenwirkung. Wenn alles vorbereitet ist wird es angebracht. Heck ist nun fertig. Nächste Schritte, Anbauten an Teil 21 und die seitlichen an dem Bauteil 23.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT05781 (1).JPG
  • K800_PICT0600.JPG
  • K800_PICT0608.JPG
  • K800_PICT0609.JPG
  • K800_PICT0611.JPG

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Peter Laatz (08.11.2019), Trotty (09.11.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

27

Wednesday, November 6th 2019, 3:03pm

Imperial Tydirium Shuttle, die Zweite

Die "Einlässe" links und rechts, Teile 25 - f werden ausgeschnitten. Die Teile 25, c, d, e werden vorgerundet. In das Teil 25 werden die Teile 25a und b eingeleimt. 25a auch nur in das vorgerundete Teil 25 einbringen. Dann kann man c - e anbringen. Nun komme die Einlässe an den Rumpf. Die Teile 25f werden dann angebracht. Es folgen die noch fehlenden Anbauten an der Front, Teil 21. Die Zylinder 32 - b und die Kästen 33, 34, 35. Der Zusammenbau ist schnell gemacht, Nach dem Anbringen ist der Aufbau fertig.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT0577.JPG
  • K800_PICT0578.JPG
  • K800_PICT0580.JPG
  • K800_PICT0581.JPG
  • K800_PICT0582.JPG
  • K800_PICT0583.JPG
  • K800_PICT0584.JPG
  • K800_PICT0586.JPG

This post has been edited 1 times, last edit by "Don Motore" (Nov 9th 2019, 9:33am)


2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Peter Laatz (08.11.2019), Trotty (09.11.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

28

Saturday, November 9th 2019, 9:45am

Imperial Tydirium Shuttle, die Zweite

In Bauabschnitt17 wird das Spantgerüst für den Innenraum gefertigt, Teile W 21 - 26. Bevor man die einzelnen Komponenten verleimt, Teil 38, Innenwandung des Spantgerüstes, in die Teile W 21 - 23 einpassen. Es muss nach der Fertigstellung komplett durchgeführt werden. Kann ansonsten zu unschönen Stauchungen führen. Besonders auf der Seite mit der Klebelasche des Teiles 38. Passt alles kann man das Spantgerüst zusammenfügen. Die Zapfenüberstände (Teile W 24/25) an den Enden der Teile W 21/ W 23 plan machen. Bin dann mit dem Teil 39, a fortgefahren, die Ballustrade um den Ausgang mittig des Teiles 38. In den unteren Teil habe ich entsprechend breiten Karton eingesetzt zur Stabilisierung.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT0577.JPG
  • K800_PICT0578.JPG
  • K800_PICT0579.JPG
  • K800_PICT0580.JPG
  • K800_PICT0581.JPG

This post has been edited 1 times, last edit by "Don Motore" (Nov 9th 2019, 2:18pm)


3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Trotty (09.11.2019), Franz Holzeder (09.11.2019), Peter Laatz (10.11.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

29

Saturday, November 9th 2019, 2:48pm

Imperial Tydirium Shuttle, die Zweite

Nun geht es mit der Gestaltung des Innenraumes weiter. Ich schneide die Teile 40, a aus, die Pfeiler der Kabine. In ihren Zwischenräumen finden dann die Sitze ihren Platz.
Laut Bauanleitung soll ein Teil der seitlichen Pfeiler (40) aufgedoppelt werden. Ich verzichte darauf und setze hinten einfach einen entsprechend breiten Streifen zur Stabilisierung ein. Auf einem Pfeiler sind kleine Monitore. Ich kopiere sie und doppele sie auf. Nach der Endmontage der Pfeiler setze ich sie mit einem Tropfen Leim auf ihre Plätze. An den Wänden über den Sitzen doppel ich noch die kleinen Weißen Streifen auf, oberhalb der schmalen Blauen. Ebenso die im vorderen Bereich befindlichen Monitore. Hier doppel ich das Gehäuse auf. Die Sitze werden auf die Vorgedruckten Stellen geklebt. Zum Bau selbiger folgt ein gesonderter Bericht im Anschluss. Ich setze die fertigen Pfeiler erst an einer Seite ein und fixiere Boden und Decke an ihnen. Dann die gegenüberliegende. Nun kann die Ballustrade , 39, ins Zentrum geleimt werden. Davor kommt Teil 41, eine querliegende Rampe. Abschließend wird der Innenraum verschlossen, zu einem Kasten, der dann in das Spantgerüst W 21 - 26 eingeschoben wird.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT0582.JPG
  • K800_PICT0583.JPG
  • K800_PICT0584.JPG
  • K800_PICT0586.JPG
  • K800_PICT0588.JPG
  • K800_PICT0593.JPG
  • K800_PICT0592.JPG

This post has been edited 1 times, last edit by "Don Motore" (Nov 9th 2019, 3:47pm)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Peter Laatz (10.11.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

30

Saturday, November 9th 2019, 3:11pm

Imperial Tydirium Shuttle, die Zweite

Bei einigen Bauteilen geht es manchmal nur über try and error. Habe einen Sitz vorgebaut, laut Anleitung. Der eigentliche Sitz wird aus einem Teil gefertigt, Teil 42. Ihm werden dann die Lehnen, 42a, seitlich angefügt. Beim einpassen dann festgestellt, der Sitz ist insgesamt zu breit. Er steht entsprechend über die markierte Position und knapp an den Pfeilern. Um eine gute Passung hinzubekommen habe ich das Teil 42 eingekürzt. Nun kommen lediglich die Teile 42a und der abgespeckte Sitz 42 zum Einsatz. Nach dem Zusammenbau passt er gut in die Nische und die Wandetails sind gut sichtbar. Man muss allerdings sagen, nach dem Einbau in den Hauptteil des Rumpfes und des Cockpits bleibt leider kaum etwas zu sehen. Mit einer Innenbeleuchtung wäre zumindest eine gute Teileinsicht erreichbar.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT0585.JPG
  • K800_PICT0587.JPG
  • K800_PICT0589.JPG
  • K800_PICT0590.JPG
  • K800_PICT0591.JPG

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Peter Laatz (10.11.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

31

Saturday, November 9th 2019, 3:46pm

Imperial Tydirium Shuttle, die Zweite

In Schritt 19 wird die Außenhaut, 43, a, die Ausgangsrampe, 44b und die Rückwand mit Schiebetür, 45 - b, an das Spantgerüst W 21 - 26 angebracht. Ich beginne mit der Rampe 44b. Ich nehme die Schmiege des Mittelzapfens im Hauptspantgerüst ab. Hiernach schneide ich mir Keile zu, die seitlich an die Rampe geleimt werden. Es gibt zusätzlich Stabilität, da sie sonst nur auf dem Mittelzapfen aufliegt. Türrahmen, 45b, wird Bauplanmäßig aufgedoppelt. Die Tür, 45a, eigentlich nur zweidimensional, wird mit nochmals aufgesetzten Waben plastisch gemacht. Der kleine Türöffner rechts des Rahmens wird auch aufgedoppelt. Nun wird Teil 45 an die Rückseite von Teil W 21 geleimt. Genau wie bei Teil 38, Inneraum, sollte man Teil 43 inkl. Spantrahmen in den Rumpf einpassen. Ich habe Teil 43 hinter Teil 43a einfach abgetrennt. Der hintere Teil verschwindet sowieso im Rumpf. Teil 43a ist Stoßkante zum Hauptrumpf. Es passt ausgezeichnet. Der Unterboden, Teil 44, kann komplett eingeleimt werden. Der besseren Verarbeitung halber habe ich den Boden abgetrennt und zum Schluss eingeleimt.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT0594.JPG
  • K800_PICT0596.JPG
  • K800_PICT0597.JPG
  • K800_PICT0598.JPG
  • K800_PICT0599.JPG
  • K800_PICT0600.JPG
  • K800_PICT0601.JPG
  • K800_PICT0578.JPG

This post has been edited 1 times, last edit by "Don Motore" (Nov 9th 2019, 4:19pm)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Peter Laatz (10.11.2019)

Don Motore

Beginner

  • "Don Motore" is male
  • "Don Motore" started this thread

Posts: 274

Date of registration: Dec 3rd 2018

Occupation: Tischler/Bühnentechniker

  • Send private message

32

Saturday, November 9th 2019, 4:18pm

Imperial Tydirium Shuttle, die Zweite

Es fehlt noch die Zunge, Teile 46, a, 47, a, 48, 49, a. Sie ist Auflage und Verbindung zum Cockpit. Anfangs ein bißchen kryptisch für mich, wie die Teile zusammen gehören. Dann ging doch noch ein Lichtlein auf. 47a wird auf die Rückseite von 47 geleimt, genauso wird mit den Teilen 46, 46a verfahren. Teil 49a habe ich mit entsprechend starken Karton aufgedoppelt, Teil 49 auf die entgegengesetzte Seite so das alles sauber zwischen die Teile 46 und 47 passt. Die teile 48 werden in die Nuten von 47a geleimt. An die innenliegenden hinteren Kanten wird Teil 49 angelegt und mit Teil 47 verleimt. Teil 46 wird nun aufgebracht und die Laschen der Teile 46 und 47 miteinander verbunden. Jetzt kann die Zunge unter das Innenraummodul geleimt werden. Das nun komplettierte Bauteil wird in den Rumpf geleimt. Es entsteht leider ein unschöner Spalt von ca 1,5mm zwischen Unterboden und Hauptrumpf. Der läßt sich aber gut kaschieren.
Don Motore has attached the following images:
  • K800_PICT0603.JPG
  • K800_PICT0604.JPG
  • K800_PICT0605.JPG
  • K800_PICT0606.JPG
  • K800_PICT0609.JPG
  • K800_PICT0610.JPG
  • K800_PICT0577.JPG
  • K800_PICT05771.JPG

This post has been edited 1 times, last edit by "Don Motore" (Nov 9th 2019, 4:24pm)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Peter Laatz (10.11.2019)

2 users apart from you are browsing this thread:

2 guests

Social bookmarks