Posts by wolkenstürmer

    Moin Moin zusammen,


    auch ich wollte mich natürlich auch noch mal melden. Leider geht das erst jetzt, da mein PC meinte er hatte keine Lust mehr und musste mit format:\c erst wieder neu zum arbeiten überredet werden.


    Bedanken möchte ich mich erst einmal für die netten Worte. Ich fand auch, dass die Veranstaltung toll gelungen ist und wir wieder ordentlich Werbung für unser schönes Hobby machen konnten. Es sind zahlreiche Besucher gekommen und es war eigentlich immer was los. Sicherlich sind waren da auch "normale" Museumsbesucher dabei, aber auch die haben einen Einblick in den Kartonmodellbau erhalten und vielleicht bleibt da ja auch mal einer hängen. An unserem letzten Stammtisch waren dann auch gleich wieder drei neue Gesichter zu sehen und alleine deswegen war die Ausstellung schon ein toller Erfolg.


    An Bildern möchte ich nur noch ein wenige dazusteuern. Die Modelle sind ja teilweise schon bekannt.


    Auf dem ersten ist ganz gut zu sehen, was da alles so los war. Zusätzlich hatten wir auch einen Basteltisch für Kinder eingerichtet. Auch diese Plätze waren fast durchgehend besetzt, sodass auch der Nachwuchs begeistert werden konnte. Dann einmal "Die üblichen Verdächtigen" :D Und zuletzt eine Ansicht des Raumes bevor alles losging.


    Viele Grüße
    Thomas

    Moin Holzwurm,


    auch wenn Fischkutter oder andere Modelle nicht Dein Ding sind, was ja auch vollkommen ok ist, möchte ich Dir auch den Rat geben zumindest EIN anderes kleines Modell zu bauen. Es gibt ja z.B. von Paper Shipwright nette kleine Leuchttürme zum kostenlosen Download.


    Die sind an einem Nachmittag fertig gebaut. Hier verlierst Du keine Zeit und lernst trotzdem schon die ersten Grundlagen bzw. bekommst Du das "Gefühl" für den Werkstoff Karton.


    Gerade letzte Woche haben wir einen Volkshochschulkurs beendet. Dort saßen auch gute Modellbauer aus anderen Sparten (z.B. Holzschiffe). Diesen haben wir als erstes ein Kindermodell gegeben was in ca. 2 Stunden zu bauen ist. Alle haben gesagt, dass das sehr hilfreich war und sie sich geärgert hätten, wenn sie gleich ein "richtiges" Modell angeschnitten hätten weil hier einfach noch die Fingerfertigkeit fehlte.


    Also ran an ein einfaches Modell, die zwei- drei- Stunden hast Du, und dann ab an die Bismark!


    Viele Grüße
    Thomas

    Hallo zusammen,


    nach unserem gestrigen Stammtisch kann ich Euch nun die letzten Infos geben. Der Passat-Verlag mit Michael wird nun auch vertreten sein. Im Anhang findet Ihr unseren "Flyer" mit dem kleinen Programm und allen anderen Infos.


    Überraschend besuchte uns gestern beim Stammtisch dann auch noch Peter Brandt. Er hat dann auch gleich für den 18. zugesagt und nimmt Alex und Till auch gleich mit. Inwieweit die beiden das schon wissen kann ich aber nicht sagen.


    Ich denke, dass wir so super aufgestellt sind, um für unser schönes Hobby zu werben und man hat auch gleich die Möglichkeit zum "Klönschnack" mit anderen Gleichgesinnten :-)


    Viele Grüße
    Thomas

    Hallo Andreas,
    das ist toll das Ihr kommen wollt. Mit Euren Modellen bereichert Ihr die gesamte Ausstellung. Auf den EGV hoffen wir natürlich auch. Haben beim letzten Tag von unserem VHS-Kurs den Bogen dabei gehabt und gesagt das es jemanden gibt der das Modell schon gebaut hat. So richtig konnten die das garnicht glauben und daher wäre das als Beweis ja echt klasse.


    Und die anderen Nordlichter werden dann wohl als Besucher kommen. Das ist natürlich genau so schön und man muss sich ja auch nicht anmelden dazu.


    Viele Grüße
    Thomas

    Hallo zusammen,


    hier ein kleines Update und Erinnerung.


    Wie schon geschrieben hat der hmv seine Teilnahme fest zugesagt. Dazu kommt dann auch noch Slawomir. Es wird also auch genug Möglichkeiten geben die kleinen bedruckten Scheine aus Eurer Geldbörse gegen große bedruckte Bögen für die Sammlung zu tauschen :-)))


    Ob Michael mit dem Passat-Verlag da sein wird entscheidet sich in den nächsten Tagen. Werde dann noch entsprechend informieren.


    Viele Grüße
    Thomas

    Moin Fiete,


    auch von mir die herzlichsten Glückwünsche zur Fertigstellung von Deinem Mamutprojekt. Es kann sich wirklich sehen lassen was Du da produziert hast und es war immer schön den Bericht, auch über diese lange Zeit, mitzulesen. Irgendwie wird nun was fehlen hier im Forum, da es bei diesem Modell ja keinen weiteren Baufortschritt zum bestaunen gibt. Aber dafür planst Du ja sicher schon was anderes tollen.


    Alles Gute aus dem Norden
    Thomas

    Moin,


    auch von mir Glückwünsche zur Fertigstellung. Ist wirklich ein schönes Schiff geworden. Als ich die Baychimo fertig hatte, hatte ich auch das Gefühl das dies mein bisher bestes Modell geworden ist. Ich denke das spricht für den tollen Bausatz von David, das man dieses Gefühl bekommt.


    Viele Grüße
    Thomas

    Hallo zusammen,
    es ist wieder soweit. Wir (Kartonmodellbau zwischen den Meeren) veranstalten wieder einen Tag des Kartonmodellbaus in Flensburg.


    Das ganze findet statt am 18.03.2012 und geht von 10:00 bis ca. 17:00 Uhr im Flensburger Schiffahrtsmuseum.


    Wir werden wieder Tische aufbauen an denen wir sitzen, basteln und man uns beim basteln über die Schulter schauen kann. (wenn wir dazu kommen sollten :-). Den hauptsächlich wollen wir uns ja mit allen unterhalten. Selbstverständlich sind auch auch viele fertige Modelle zu sehen.


    Zusätzlich werden wir mind. 2 kurze Vorträge halten, bei denen das Hobby vorgestellt wird und die Grundlagen des Kartonmodellbaus erläutert werden. Diese richten sich hauptsächlich an die Neu- bzw. Wiedereinsteiger.


    Ihr könnt aber nicht nur Modelle bestaunen und unendlich viel Fachsimpeln, sondern auch gleich Bögen mit nach Hause nehmen. Vertreten sind einmal der hmv mit Ulrike und Benjamin sowie Michael mit dem Passat-Verlag. Zusätzlich ist auch unser Flensburger Händler Imlau Modellbau vor Ort, sodass reichlich Möglichkeit besteht in den Bögen und dem Zubehör zu stöbern und Eurer Papiergeld gegen Papierbögen zu tauschen;-)


    Übrigens, das Flensburger Schiffahrtsmuseum feiert am Wochenende zuvor seine große Wiedereröffnung. Somit sind diesmal natürlich auch, neben uns, Exponate im Museum zu sehen. Im Museumscafe kann man sich mit Kleinigkeiten zu Essen stärken oder einen Kaffee trinken.


    Zu dieser Veranstaltung möchten wir Euch alle herzlich einladen!


    Solltet Ihr aber nicht nur als Besucher kommen wollen, sondern selber Modelle ausstellen und basteln wäre das super. So lässt sich noch mehr die Vielfalt dieses Hobbys zeigen und wir haben noch mehr Spaß zusammen. Also wie schauts aus ??? (Nordlichter wo seit IHR ?!?!?)


    Viele Grüße aus Flensburg
    Thomas

    Moin Moin zusammen,


    auch wenn wir gerne gekommen wären, passt der Termin leider auch nicht. Daher melde ich die restlichen Flensburger (Kartonmodellbau zwischen den Meeren) auch ab. Wir wünschen Euch aber viel Spaß und freuen uns schon auf das nächste Treffen.


    Viele Grüße
    Thomas

    Moin,


    erstmal Glückwunsch zur vervollständigung des Rumpfes. Ist ja immer dsa kniffligste Bauteil und sieht echt gut aus. Und zu Dir Lars kann ich nur sagen Bestellen! Bestellen! Bestellen! Bei Davids Modellen kann man nichts falsch machen.


    Gruß
    Thomas

    Hallo border,


    zu Deiner Frage mit den "LEUCHTtürmen". Ich bin einer der keine Ahnung von irgendwelchen Widerständen vom Löten oder ähnliches hat, wollte aber trotzdem einen Leuchtturm der leuchtet. Da gibt es eine ganz günstige und einfache Methode. Ich habe mir im Modellgeschäft ein 5er Pack einfache 6V Glühlämpchen für wenige Euro gekauft. Dazu noch einen Batteriehalter für 6V und fertig. Wieviel das ganze gekostet hat weiß ich nicht mehr, aber es war unter 10,- Euro.


    Habe schon 4 Leuchttürme von Paper Shipwright mit einer entsprechenden Lampe ausgerüstet. Der Nachteil ist natürlich, dass die Lampe permanent leuchtet. Ein blincken wäre schon schöner, aber mir reicht es.


    Habe mal ein Bild von einem leuchtenden Leuchtturm gemacht. Da ohne Blitz ist etwas verwackelt, aber soll ja kein Galeriebild sein.


    Viele Grüße
    Thomas

    Moin Jochen,


    die Treffen sind immer am letzten Freitag im Monat. Also das nächste ist voraussichtlich am 28.10.2011. Und ja ich habe ein neues Projekt angefangen. Die Adler IV vom HMV. Habe aber schon vor der kleinen Havarie mit dem Bau begonnen.


    Gruß
    Thomas

    Moin Kurt,
    es muss Dir ja nicht Leid tun, dass Du erst später den Baubericht gesehen hast. Hauptsache es gefällt. Danke auch für Dein Kompliment. Aber was Dein Bautempo angeht und somit auch die Ausdauer, da baust Du ja ein ganzes Schiff während ich gerade mal ein Rettungsboot fertig bekomme :-)


    Achja, wenn Du die Queen live sehen willst, kannst ja zum Nordlichtertreffen kommen. Oder am 30.09. kommst Du nach Flensburg. Da haben wir wieder unseren ersten Stammtisch nach der Sommerpause im Schiffahrtsmuseum.


    Viele Grüße
    Thomas

    Hallo,


    wirklich ein schönes Arbeitsschiff hast Du das gebaut. Die Alterungsspuren sehen wirklich gut aus und passen ins Diorama. Das bei Modellen von David mal eine Nummer nicht an der richtigen Stelle steht habe ich schon öfter gesehen. Aber meist findet man ja auch so die richtige Stelle.


    Viele Grüße
    Thomas

    Hallo,
    vielen Dank für Eure Glückwünsche. Damit ich den Kahn nun auch Staubfrei lagern kann, gab es noch eine passende Vitrine dazu. Auch ist es so leichte das Schiff zu transportieren, z.B. zum Nordlichtertreffen :-). Die habe ich aber nicht selber gemacht. Hier hat sich gezeigt, das der Zusammenschluss unsere Kartonbaugruppe nicht nur zum klönen da ist und man sich auch gegenseitig hilft.


    Die Fotos habe ich übrigens in den kurzen Regenpausen gemacht und schnell wieder nach drinnen gegangen. Den auch wenn es ein Schiff ist, verträgt es Wasser ja nicht so gut. :-))). Als nächstes ist was kleines dran. Weiß noch nicht genau was, aber es wird wohl kein WHV-Modell werden, obwohl ich laaaaange überlegt habe ;) .


    @ Pappenbauer, die QM2 in 1:250 ist ja ein riesen Modell. Schade, dass Du das nicht mehr hast. Hier hätte ich gerne Bilder gesehen.


    Viele Grüße
    Thomas

    Und nun ist es endlich vollbracht. Ich habe tatsächlich die Queen Mary 2 fertiggestellt. Juhuuuu!. Das fertige Modell ist wirklich beeindruckend. Nicht weil ich es so toll gebaut habe (ganz im Gegenteil), sondern einfach die Größe. Und wenn man bedenkt, dass das ganze auch noch in 1:400 ist....


    Das Modell lies sich gut bauen. Es passte alles und es gab auch viele kleine Detaillösungen die JSC sich da hat einfallen lassen. Auch gut gefallen hat mir die Folienreling. Auch wenn sie nicht immer einfach zu verarbeiten war, überzeugt das Ergebnis. Lasercut- oder Ätzteile hätten hier meiner Meinung nach nicht so gut ausgesehen und wären auch viel zu teuer geworden bei der benötigten Menge. Sehr gut fand ich auch, das viele Teile öfter vorhanden waren als sie benötigt wurden. Durch diese Reserve ist es dann nicht so schlimm wenn mal ein Teil nicht so wird wie es soll.


    Was man aber wirklich braucht ist Geduld !!!!!. Und daher meine Empfehlung an alle die die QM2 noch bauen wollen. Baut zwischendurch immer mal eins von den Rettungsbooten, Rettungsinseln oder Davits. So kommt Abwechslung rein. Das ich das alles zum Schluss gemacht hatte war nicht so toll und hat immer viel Überwindung gekostet weiter zu machen.


    Zum Schluss noch ein paar Bilder und dann ran an den nächsten Bogen :D


    Viele Grüße
    Thomas

    Hallo,


    habe den Baubericht mal wieder aus der Versenkung geholt, da es tatsächlich mal weiter ging. Alle 22 Rettungsboote sind nun fertiggestellt und müssen nur noch an die entsprechenden Stellen angebracht werden.


    Habe viel Überwindung gebraucht immer wieder das gleich zu bauen. Daher hat es auch etwas länger gedauert. Jedenfalls habe ich jetzt noch mehr Respekt vor den Leuten mit den Großkampfschiffen wo z.B. 30 Flaks zu bauen sind. Aber das gehört halt dazu.


    Viele Grüße
    Thomas


    P.S.: Auf dem Bild sind nur 21 Boote zu sehen, da eins schon zur Probe angebaut ist.

    Moin Wolfgang,


    schön gebaut und auch ein toller Baubericht von Deinem nächsten Leuchtturm. Habe das Happisburgh Lighthouse auch schon gebaut und die Problemchen, die Du geschildert hast, hatte ich auch. Vorallem finde ich es nicht so schön, dass die Klebelaschen usw. gelb eingefärbt sind. So fällt es sofort auf, wenn man mal 1mm daneben liegt. Aber trotzdem sind das alles schöne Modelle und genau das richtige für Zwischendurch.


    Viele Grüße
    Thomas

    Moin Moin,


    vor zwei Jahren habe ich Gaston bei einer Führung gefragt ob den hier auch Kartonmodelle stehen würden. Da hat er noch gesagt, dass diese für diese Anlage nicht stabil genug wären. Und nun baut er das Schloß selber zusammen ....


    Da haben die wohl gemerkt, das dieser Werkstoff garnicht mal so schlecht ist und auch sehr viel aushalten kann. Wenn das fertig ist, hat man dann mal wieder einen Grund da vorbei zu schauen.


    Gruß
    Thomas

    Hallo,


    dann wünsche ich Dir mal viel Spaß bei einem Schiff von David. Du wirst sicher nicht enttäuscht sein. Deinen Baubericht werde ich gerne mitverfolgen, da es sich bei der Marwina ja nicht um ein "klassisches" Modell von David handelt, sondern eines, dass für eine Zeitschrift konstruiert ist.


    Ungewöhnlich für David sind schonmal die verdoppelten Spanten. Mal sehen was da noch so alles anders ist.


    Gruß
    Thomas

    Hallo zusammen,


    da sieht man mal wieder, das sich Bremerhaven gelohnt hätte. Sind wirklich tolle neue Modelle vom HMV. Werde dann gleich mal zu meinem Händler um die Ecke gehen und die Modell ordern. Als Flensburger ist da ja auch ein Pflichtkauf dazwischen.


    In der Berichterstattung zu Bremerhaven stand auch was vom Schloß Glücksburg. Hast Du da auch Infos?


    Gruß
    Thomas

    Moin Felix,


    schön, dass Dir das Modell gefällt. Mit dem einsetzen des Hauses in das Gelände hatte ich keinerlei Probleme. Da hier wirklich alles perfekt passte, fluschte das Haus richtig gut in die vorhandene Lücke.


    Gruß
    Thomas

    Hallo zusammen,


    bei unseren ganzen Ausstellungen habe ich das Rathaus sowie das Backhaus aus Dahenfeld vom HMV gebaut. Eines der beiden Modelle vom neuen HMV-Konstrukteur Udo Kallina. Für so ein Vorführbasteln fand ich dieses Modell genau richtig, da es nicht zuviele Teile hat und die Leute auch was sehen können. Da man aber beim bauen durch die Besucher unterbrochen wird, was ja auch gewünscht ist, gibt es jedoch einige "Unstimmigkeiten". Aber die sind nicht so dramatisch ausgefallen.


    Beim bauen des Modells hatte ich keine Schwierigkeiten. Die Passgenauigkeit ist super. Selbst das etwas kompliziertere Dach war ohne Schwierigkeiten hinzubekommen. Alle Fenster habe ich ausgeschnitten und hinterklebt. Dazu gab es noch die Fensterläden und Fensterbänke, sodass die meisten Teile in den Grundmauern stecken.


    Auch hatte ich den Lasercutsatz. Diesen habe ich aber kaum verwendet. Nur die kleine Wetterfahne auf dem kleinen Türmchen (leider schon abgebrochen) sowie ein Gitter vor einem Fenster. Weiterhin habe ich auch Klebelaschen für das Dach aus dem Lasercutsatz benutzt. Hier fand ich aber das Papier des Lasercutsatzes zu dünn und es hatte dadurch wenig halt bzw. ist gerissen, sodass hier die Teile aus dem Bogen wohl besser gegangen wären. Dennoch habe ich das Dach gut zusammen bekommen. Die Fensterrahmen sowie den Türrahmen aus dem Lasercutsatz habe ich nicht verwendet, da diese produktionsbedingt einfarbig sind und die Originalteile etwas schöner gefärbt sind. Dennoch kann man mit dem Lasercutsatz nicht viel falsch machen für 1,99 Euro.


    Wenn die anderen Modelle von Udo Kallina genauso sind, wovon ich ausgehe, freue ich mich schon darauf diese unters Messer zu nehmen.


    Viele Grüße
    Thomas

    Moin Moin,


    nun ist es geschafft. Unser Monat des Kartonmodellbaus hat den Abschluss im Schiffahrtsmuseum in Apenrade gemacht. Am Samstag und am Sonntag saßen wir dort und haben den Dänen gezeigt was aus Karton so alles möglich ist. Auch wenn der Besucherandrang nicht so groß war wie bei unseren anderen Terminen war es sehr interessant und wir konnte neue Kontakte in unser Nachbarland Dänemark knüpfen.


    Wie wir feststellen mussten ist hier der Kartonmodellbau wohl hauptsächlich für die Eisenbahn, sprich Häuser im Maßstab 1:87 bekannt. Aber nun wissen die Dänen auch, dass es andere Modelle gibt :-)


    Zum Abschluss muss ich sagen, dass mir dieser ganze Monat echt Spaß gemacht hat, ich aber nun erstmal eine kleine Pause gebrauchen kann.


    Wir haben den Kartonmodellbau vielen wieder zugänglich gemacht und auf Nachfrage beim Händler vor Ort gingen auch schon Bögen über den Ladentisch. Nun wollen wir nur noch sehen wieviele Leute nun dieses tolle Hobby für sich entdecken bzw. wiederentdecken konnten und länger dabei bleiben.


    Wir geben jedenfalls nicht auf und machen weiter. Die nächsten Termine sind ja schon geplant.


    Viele Grüße aus Flensburg
    Thomas

    Hallo,


    Ully, dass mit dem basteln lässt sich regeln. Wir sind garantiert noch öfter bei Aktionen im Schiffahrtsmuseum dabei und jeder ist herzlich eingeladen mitzumachen. Das Problem ist nur, dass man kaum zum basteln kommt....


    Aber wenn erstmal das Museum fertig umgebaut ist, kann man ja auch mal sehen was hier dann so alles möglich ist.


    Für Deine Wünsche vielen Dank Wilfried an Dich in Norditalien. Es hat sich bei uns auch eine Art Motto gebildet. Wenn bei jeder Veranstaltung einer hängen bleibt, war es ein Erfolg. Und bisher sieht es sogar noch fast ein wenig besser aus.


    Gerne können wir Dir auch Tipps für einen VHS Kurs geben. Du brauchst aber nicht nur Zeit, sondern auch ein paar Leute damit die Kursteilnehmer auch entsprechend betreut werden können. Wir haben das zumindest als sehr positiv empfunden.


    Viele Grüße
    Thomas

    Hallo an alle,


    auch dieser Tag ist geschafft und wir sind wieder sehr zufrieden gewesen. Mit der guten Ankündigung in der Presse kamen zahlreiche Besucher ins Musuem und wir konnten mal wieder nicht wirklich bastel. Die Besucher haben uns mit viele Fragen gelöchert, die wir natürlich gerne beantwortet haben.


    Nun müssen wir nur noch abwarten wieviele auch dabei hängen geblieben sind und künftig die Schere in die Hand nehmen werden.


    Auf den Bildern ist einmal der Tisch zu sehen an dem wir basteln sowie die Vitrinen. Hier auch mal ein paar Bilder von den Modellen die wir so ausgestellt haben. Mit dabei sind auch immer einige sehr einfache Modelle, um die Besucher und evtl. Interessierten nicht gleich abzuschrecken. Es fängt ja nicht jeder gleich mit der Bismark an :-))


    Auch haben wieder einige Kinder bei uns am Tisch mitgebastelt, wodurch wir auch die Jugend etwas an das Hobby heranführen möchten.


    Im heutigen Flensburger Tageblatt war dann auch noch ein kurzer Bericht zum Tag der offenen Tür im Schiffahrtsmuseum mit einem großen Foto von Heinz mit seinen Modellen.


    Und nun gehts nächstes Wochenende mit dem Museum in Apenrade weiter. Mal sehen wie das wird.


    Viele Grüße
    Thomas

    Hallo zusammen,


    wie ? Ihr habt gedacht das ist schon alles??? Der Monat März ist ja noch nicht zuende. Daher ruft auch schon die nächste Veranstaltung.


    Am Sonntag den 27.03. von 10:00-17:00 Uhr ist im Flensburger Schiffahtsmusuem ein Tag der offenen Tür. Das Museum wird zur Zeit sehr aufwendig umgebaut und an diesem Tag möchte das Museum allen Interessierten den aktuellen Stand der Baumaßnahmen zeigen. Als "Rahmenprogramm" sind wir dann auch mit vor Ort mit einer kleinen Ausstellung und vorführbasteln.


    Damit das auch bekannt wird gibt es dazu einen Artikel in der Moin Moin. Dies ist ein Wochenblatt hier in Flensburg und dem Raum Schleswig-Flensburg mit einer Auflage von 170.000 Stück. Und damit auch keiner das übersieht, stehen wir sogar damit auf der "TITELSEITE". Und zusätzlich ist auf der Homepage der Moin Moin dieser Artikel auch auf der Startseite zu sehen (http://www.moinmoin.de)


    Wenn nun noch mal einer sagen soll, dass er hier im Norden nicht mitbekommen hat, dass es noch Kartonmodellbau gibt !!! Dann weiß ich auch nicht mehr.


    Achja, damit der März schön ausklingen kann, sind wir mit Ausstellung und basteln auch am 02.+03.04. im Schiffahrtsmuseum in Apenrade in Dänemark zu finden. Mal sehen was unsere dänischen Nachbarn so alles zum Kartonmodellbau sagen.


    Viele Grüße wünscht
    Thomas

    Hallo zusammen,


    Zitat: "Das habe ich früher auch mal gemacht" Dies war der Satz den wir heute am meisten von den Besucher zu hören bekommen haben. Aber das kennen wir ja auch von hier im Forum.


    Jedenfalls war dieser Tag ein riesen Erfolg. Ich weiß nicht wie viele Besucher gekommen sind, da es morgens gleich richtig losging und der Raum brechend voll war, sodass teilweise kein durchkommen mehr war.


    Um die Mittagszeit wurde es dann ruhig und am frühen Nachmittag gab es nochmal einen etwas kleineren Ansturm. Ab 15:00 Uhr war es dann aber vorbei und wir haben gegen 16:00 Uhr auch angefangen einzupacken.


    Wir hoffen nun natürlich möglichst viele Personen mit dem Kartonbauvirus infiziert zu haben. Mal sehen wer auch seinen Weg ins Forum findet. Frank Imlau (der Laden in Flensburg) hat jedenfalls viele Leute mit einem Bogen nach Hause schicken können. Die Bismark hatter er vorsorglich aber nicht mitgenommen :-). Es wurde aber dannach gefragt.


    Auch nochmal ein Gruß an alle aus dem Forum die uns heute besucht haben. Auch hier war es schön die Leute persönlich kennen zu lernen. Kurt (Shiplover48) hatte auch seine Regina Maris dabei und ich konnte mir die ganzen ausgeschnittenen Fenster usw. mal im Original ansehen und war wirklich begeistert.


    Hier aber nun ein paar Bilder. Das erste Bild wurde kurz vor dem Ansturm gemacht. Hier war noch alles schön ruhig und man konnte sogar etwas basteln.


    Auf Bild zwei und drei der Stand von Imlau Modellbau. Interessant auch das was unter dem Tisch "erst" versteckt war.


    Das vierte Bild.... Na wer erkennt ihn?


    Fünfte und sechste Bild zeigt den großen Ansturm und beim letzten Bild ist Karl zu sehen der einen der beiden Vorträge hält. Auch diese wurden sehr gut angenommen und alle Stühle waren belegt. (Naja, war auch nur 15 und nicht soviele wie in Bremerhaven, aber immerhin)


    Viele Grüße aus Flensburg
    Thomas

    Moin zusammen,


    nun kann es morgen losgehen. Heute haben wir den Raum für morgen vorbereitet. Die Vitrinen aufgestellt, bestückt und schön geputzt natürlich auch. Dazu die Tische hingestellt zum basteln für uns und die Besucher und auch alles für die Vorträge vorbereitet.


    Das ganze ging leider erst Abenda, da im Saal nebenan Mirja Boes heute einen Auftritt hat und unser Raum dafür auch erst noch benutzt wurde, aber dafür haben wir morgen unsere Ruhe :-)


    Viele Grüße und hoffentlich bis morgen
    Thomas