storskaer

Schüler

  • »storskaer« ist männlich
  • »storskaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 10. Februar 2005

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 16. Juli 2006, 16:44

Ju 90 D-AALU und F 13 SE-AAC in 1:250

Moinmoin,

anbei einmal ein paar Impressionen von 2 Flugzeugmodellen in 1:250. Beide haben schon ein paar Jahre auf dem Buckel, die Junkers Ju 90 ca. 6 Jahre, die Junkers F-13 ca. 4 Jahre. Beide Modelle sind absolute Einzelstücke : )

Bei dem Modell des 'Großen Dessauers', der Junkers Ju 90, handelt es sich um den ersten Prototyp (Junkers Ju 90 V1) dieses Flugzeuges. Das Originalflugzeug ging während der Flugerprobung im Rahmen von Flattertests verloren.

Die Junkers F 13 mit dem Kennzeichen SE-AAC ist noch heute als Original im Tekniska Museet in Stockholm zu bewundern (schon alleine deswegen lohnt sich ein Besuch im Museum!) und war eines der ersten Verkehrsflugzeuge in Schweden. Im Museum hat sie ein Fahrwerk, ich habe sie aber mit Schwimmern gebaut. So war sie u.a. im Postdienst zwischen Stockholm und Helsinki im Dienst.

Schöne Grüße
Andreas Keller
»storskaer« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ju90_F13.jpg
  • Ju90_D-AALU.jpg
  • F13_SE-AAC.jpg
Auf der Helling:
U31 (Passat-Verlag, 1:250)
Feuerschiff ELBE 1 (Passat-Verlag, 1:250) (z.Z. Baustop)
Ausgeliefert:
HH65 Dauphin, USCG, einfaches Modell

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »storskaer« (16. Juli 2006, 18:49)


Beiträge: 1 548

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2004

Beruf: Retired

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 16. Juli 2006, 20:13

Is the SE-AAC the aircraft which was piloted by the famous pioneer Albin Ahrenberg? - L.
Dankbar für die Gelegenheit auf Englisch schreiben zu dürfen, kann aber Antworten problemlos auf Deutsch lesen.

storskaer

Schüler

  • »storskaer« ist männlich
  • »storskaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 10. Februar 2005

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 16. Juli 2006, 20:48

Hej,

no, the airplane that was used by Albin Ahrenberg was the S-AAAB, another Junkers F13.

As far as I know, he bought the airplane and did some 'Sverige runt flygninar' as well as some other trips to Greenland and Iceland with his company called 'Ahrenbergsflyg'. There is a good book that was published in 1992, Flyghistorisk Revy - Junkers F13, det första trafikflygplanet i Sverige which has all information on the aircraft.

The aircraft which I built actually had another registration earlier, it was the S-AAAC before. Later on, the swedish registration was changed to SE, and the aircraft became SE-AAC.

Hälsningar,
Andreas
Auf der Helling:
U31 (Passat-Verlag, 1:250)
Feuerschiff ELBE 1 (Passat-Verlag, 1:250) (z.Z. Baustop)
Ausgeliefert:
HH65 Dauphin, USCG, einfaches Modell

Social Bookmarks