Posts by Gerald Friedel

    Hallo Walter,


    habe gerade besagten Thread von Dir nochmal gelesen, gleich in der ersten Post steht, dass Du mit Weißleim arbeitest und hält "wie harry". Damit klebst Du Papier mit Folie, kommen da nicht auch Stellen zustande wo Folie auf Folie zu kleben ist? Und geht es dann auch mit Weißleim? Später berichtest Du, dass es auch mit Buchklebefolie geht. Auch hier keine Probleme bei den Klebungen (auch was die Dauer"haftigkeit" im wahrsten Sinne des Wortes angeht)?


    Danach gehe ich Buchklebefolie einkaufen und der Thread kehrt wieder zu den giftigen Dämpfen zurück, aber Schnüffeln von UHU schwarz ist noch erlaubt? Schlechter Witz angesichts der jugendlichen Sniffer, die es gibt.

    Hallo Freunde,


    Quote from Walter Tirl

    Zum Härten von Bauteilen nehme ich ein Laminiergerät zu Hilfe.

    Geruchsneutral, keine giftigen Dämpfe und ein Ergebnis an den Bauteilen wie es gewünscht wird.

    wie muss man sich dass vorstellen? Gibt es so dünne Laminierfolien? Kann man die Teile dann noch runden und welcher Kleber auf diesen Oberflächen?

    Ich glaube ich habe einen Witz ernst genommen.

    Hallo fadda59,


    Dein Modell hat eine fantastische Wirkung, obwohl der Kopf des Betrachters sagt: dies ist ein stark stilisiertes Modell mit viel zu kräftigen Farben und die Faltung und Klebenähte sind auch vorhanden. Und die Wirkung Deiner Trophäe beruht natürlich auch auf Deinem gekonnten Zusammenbau!

    Hallo Kurt,


    wenn man unterstellt, dass das einen VW T4 Transporter darstellt, dessen Breite beträgt 1840 mm. Beim Modell haben wir 8 cm, dann bedeutet das einen Masstab von 1:23. Das passt aber nicht ganz mit Länge überein...

    Aber so ungefähr kommt es hin.

    Hallo Rainer,


    wahrscheinlich bist Du schon 5-mal dafür gepriesen und gelobt worden, aber hier steh' ich und kann nicht anders: Großes Kino der Bau "Deiner" B29, schon allein wie Du mit der Folie/oder Silberpapier beplankt hast, da qillt kein Kleber zwischendrin raus und keine Klebereste auf dem Silber, Wow! Chapeau!

    Hallo Kurt,


    Quote

    ...über die Ungenauigkeiten sehe ich mit einem milden Lächeln hinweg...

    von wegen Ungenauigkeiten, das nenne ich funktionale Absicht, es soll das Besatzungsmitglied, dass da nach hinten rausschauen muss, auch Frischluft ab bekommen!

    Hallo Josef,


    ganz herzlichen Dank für Deine ausführliche Beschreibung des Konstruierens eines Reifens. Zum Glück bist Du ja auf "Dein" Konstruktionsprogramm "eingeschossen". Ich muss gestehen, dass ich mir nie und nimmer die Arbeit machen würde, die Du Dir machst, aber das Resultat spricht für sich. Ich lese sehr gerne Deine Beschreibungen, denn da bekommt man eine Ahnung davon, was alles notwendig sein kann, um solche Modelle zu bauen. Für mich sind solche Texte eine Art Lyrik, es kommt das Zusammenspiel von Werkstoffkunde, Werkzeugkenntnis, Handhabung von Werkzeugen, Phantasie beim ausdenken von neuen Tricks, Vorgehnsweisen und Wissen über das Modell ansich zum Tragen. Das klingt vielleicht abgedreht, aber ich meine es ernst und mache mich nicht darüber lustig.

    Hallo Admins,


    das ist jetzt kein Fehler, eher eine Designfrage:


    kann man nicht den Antwort-Editor mehr von der letzten post absetzen? Also stilmäßig, z. B. der Avatar ein bischen kleiner oder eine dickere Abtrennlinie?
    Für mich sieht das etwas verwirrend aus, weil der Editor sich außer der Werkzeugleiste kaum von der post unterscheidet (siehe Bild).


    Aber vielleicht ist es nur eine Frage der Gewöhnung...

    Hallo Kinners,


    also das neue Forum gefällt mir optisch sehr gut: Neue Sachlichkeit und ein Schritt in Richtung "Google-Optik". Das meine ich nicht abwertend, sondern ist in meinen Augen super gut, eine aufgrufene Seite/Unterseite sollte möglichst wenig Elemente zeigen auf die funktional irgendwie zugegriffen werden kann. Weiter so! Außer geguckt habe ich noch nicht viel, daher gibt es noch keine weiteren Statements.

    Hallo Henryk,


    Glückwünsche zum Rollout Deiner An-2! Ich habe in Deinem thread nichts geschrieben, aber ich habe ihn immer mitverfolgt. Das scheint echt ein "haariger" Bausatz zu sein.
    Aber Du hast durchgehalten und den Bausatz ist in Gänze dreidimensionaliert worden. Ich habe mir extra nochmal die ersten posts angesehen. Deine Umfärbung des Kits ist Dir gut gelungen.
    Aber die Konstruktion ist schon echt schwierig (viele dünne Rumpfspanten u.s.w).


    Ich habe die An-2 vom cfm Verlag, die geht glaube ich beim Bau geschmeidiger...

    Hallo Hustler-Fans,


    vielleicht noch ein kleines Detail, warum trotz Kurzlebigkeit, die B-58 wichtig für die technologische Entwicklung war: Aufgrund der hohen Geschwindigkeit, aber bei der damals schwächelnden Rechenleistung, brauchte man neue Algorithmen um die Navigationsaufgaben eines Bombers zu bewältigen.
    So wurde der sogenannte "CORDIC" Algorithmus von Jack E. Volder entwickelt, um die trigonometrischen Funktionen und deren Inverse numerisch effizient zu berechnen. Ab 1960 wurde diese Algorithmen durchwegs hauptsächlich in Taschenrechnern implementiert (bis heute), weil deren Rechnenleistung auch nicht satisfaktionsfähig war.

    Hallo Leute,


    mir ist gerade aufgefallen, dass wir uns auf die Farben versteifen. Ich habe auch einen digitale Auflage des "Chinook" Hubschraubers von Hobby-Modell, dieser Druck ist meiner Meinung nach um einiges schlechter als die WHM-Drucke. Viel zu dunkel und dann auch noch glänzenden (sieht aus wie ein (billiger) Laserdruck, homemade). So gesehen, könnte es auch bei der Arado noch schlechter sein. Man darf noch froh sein, dass Herr Wolters "seine" Schätze zumindest noch soweit pflegt, dass sie zur Verfügung stehen. Die Rentabilität ist eben eine harte Randbedingung, die diktiert wie was gemacht wird.

    Hallo Hadu,


    wenn dem so ist, was waren dann die Originalfarben, vielleicht sind dann ja die Digitaldrucke (Bilder 2 und 3 in post 1) farblich näher dran. Ansonsten habe ich mal im Inet nachgeschaut habe aber keine eindeutige Farben erkennen können.
    die Arado wird in Plastikmodellen gerne die Oberseite mit einem dunkelgrünen Farbton + Camouflage dargestellt, aber ob das stimmig ist, keine Ahnung.

    Restliche Bilder und kurzer Kommentar:


    Bilder 1-3: Teile 26 (Auflage 1, 2 und 3)


    Bilder 4-5: Zur Genese der neuen Bögen (Auflage 1 u. 2)


    Die Farben haben sich von einer Auflage zur nächsten stark geändert 1 -> 2 stärker als von 2 -> 3.
    Die Konstruktion ist gleichgeblieben. Aber beim Übergang von auflage 1 (Offset) zu Auflage 2 Offset wurden die Farben geändert und Teile von einem
    ursprünglichen Bogen ausgeschnitten und auf den neuen Bögen neu platziert, siehe Bilder 4 u. 5 dieser post.
    Die starke Akzentuierung der Verglasung in Auflage 2 wurde in 3 wieder zurückgenommen.
    In Auflage 2 sind die Umrisse und Linien stärker ausgefranst als in 3. Auflage.
    Die Teile 26 sind in den Auflagen 2 und 3 nicht mehr erkennbar.

    Hallo Leute,


    ich habe jetzt drei Auflagen des Arado-Kits 1805 von Wilhelmshavener Verlag:


    Bilder 1-3: Überblick 1 Blatt (Offset, Digitaldruck 1 (2001), Digitaldruck 2 (2019, on demand, nehme ich an)).


    Bilder 4-6: Cockpit"verglasung": (Auflage 1, 2 und 3).


    Bilder 7-8: Liniencode (Auflage 2 und 3)

    Hallo woody,


    klarer Fall in meinen Augen, Werner v. Braun ist für die Realität zuständig und für Science fiction Herr Thaler, und darum geht es, also sich an der Rißzeichnung orientieren.
    Wir wollen doch Herrn v. Braun nicht unterstellen, er hätte Ahnung von Perry Rhodan!


    Dein Entwurf und Kontrollbau gefallen mir ausgezeichnet, gibt es das auch als Download?

    Ja dass muss ich im Bild festhalten alle drei Scharniere, sind zur gleichen Zeit intakt. Leider stimmt die Klappgeometrie der Flügel so gar nicht, die Vorder- und Hinterkante der Flkügel müssten sehr viel näher zusammen liegen. Auch müssten die flügel stärker nach unten zu liegen kommen, aber das probiere ich lieber nicht, da sonst die Spannung zu groß wird, und die Gefahr, das etwas nachgibt nicht nur eine Gefahr bleibt.

    Hallo Christian,


    unter Umständen wäre es hier sogar sinnvoller die Klebelaschen wegzuschneiden, und durch eigene Laschenstreifen, die hinter die Bauteile geklebt werden zu ersetzen, das hätte auch den Vorteil dass bei der Naht, wo die Teile zusammenstossen, keine Überlappung auftritt.

    Hallo Stephan,


    klasse wieder ein "Pawel Mistewicz" im Baubericht, der Konstrukteur mit dem hohen Fun-Faktor beim Bauen. Passgenauigkeit, gute (fabrikneue) Binnenzeichnung und baugerechte Teilegröße (auch wenn ich gestehen muss, dass mir der gezeichnete Detailwahn mancher russischer o. polnischer Verlage arg ins Auge sticht und zum "must have" verführt und absurde Abstürze in Kaufräusche zeitigt).


    Feine Baukunst, die Du uns zeigst, das Cockpit sieht schon sehr einladend aus.

    Hallo Klaus-Dieter,


    du hast die Flügelansätze prima hinbekommen, damit kann sich auch jeder Vogelbauer schmücken, der Flugzeugmodelle schon öfters gebaut hat. Diese Übergänge zwischen Rumpf und Flügen sind bei vielen Flugzeugmodellen in meinen Augen herausfordernd schwierig und wichtig ist auch wie der Konstrukteur da gearbeitet hat.

    Hallo Klaus-Dieter,


    einer meiner Lieblingsvögel vom Lieblingskonstrukteur!
    Feiner sauberer Bau, prima! Mein Tip, mit Leim die Stufe nicht versuchen zu lindern, weil das achso unschuldige matte Weiß lässt es glaube ich nicht gut aussehen, auch wenn der Weißleim transparent abbindet, so glänzt er doch.
    Und mit der Farbe weiß kaschieren hat auch der Teufel gesehen. Wenn man nicht so schräg von hinten hinguckt, wie auf dem letzten Bild, wer sieht das schon?
    Muss man da etwas Beschwernis in die Vogelnase packen, damit er nicht nach hinten kippt?

    Hallo Zaphod,


    meine Güte die Nahaufnahmen offenbaren es: Du baust so sauber und akkurat, dass es einem Angst und bange wird (vor was eigentlich??). Respekt! Und ziehst das Ding alleine durch, noch mehr Respekt (wie der Günther auch)!
    Viel Durchhaltevermögen, aber was rede ich ich, Du zeigst es uns ja schon seit 4 Jahren...

    Hallo Rene,


    feines Modell, es wird Dir Spass machen. Habe es vor 3 Jahren auch schon mal 3-dimensonalisiert. Nur beim Spannen der Seile bin ich darüber gestolpert.


    Wanni: unartig ist nur Klebstoff in die Wunden zu reiben (wobei die Profis (Ärzte) tatsächlich auch Wunden kleben, aber das kann vielleicht nur cyana oder der Robert H. für sich in Anspruch nehmen).

    Hello ferrarifan,


    your ejection seat is a model itself! Outstanding build! But can you explain the difference between the left and the right seat? Of course the better one is the right, but what is the left one? It is a first build or a seat from another kit or vice versa?


    Kind regards,


    Gerald

    Hallo woody, hallo Walter,


    ja okay, Ihr seid die Kenner der Szene, aber der Kranich-Bogen hat "nur" den Massstab 1:50. Hätte ich gleich bei Slawomir geschaut, hätte ich es nicht als etwas Neues angekündigt. Woodys Mig gibt es dort für die Hälfte. Hobby Model hat noch eine weiße Sonderlackierung rausgebracht.
    Aber: der Konstrukteur ist Dr. Zarkow (bei mir hat der Kultstatus).