• "Eberhard H." started this thread

Posts: 1,041

Date of registration: Aug 7th 2004

  • Send private message

1

Tuesday, December 25th 2018, 2:47pm

Vorstellung HMV-Clubmodell 2018

Moin Mitknicker!
Ich gehe mal davon aus, dass Ihr den Heiligen Abend gut überstanden habt. Einige werden sicherlich das Clubmodell unter dem Weihnachtsbaum gefunden haben.
Für diejenigen, die das Clubmodell mangels Mitgliedschaft nicht erhalten, möchte ich hier eine kurze Vorstellung des Bogens liefern.
Diejenigen unter Euch, die das Modell noch nicht erhalten haben und sich die Überraschung nicht verderben lassen wollen, sollten jetzt nicht weiterlesen!

Die Bilder habe ich mit dem Handy gemacht und entsprechend verkleinert, damit hier niemand auf dumme Gedanken kommt. Dies ist umso notwendiger, da es sich um eine Reihe kleinerer Modelle handelt, bei denen schon ein einzelner Bogen reichen würde, um es illegalerweise zu kopieren. Ich denke, man erhält aber auch so einen hinreichenden Eindruck.

Jedenfalls scheint es dieses Jahr mit dem Versand des Clubmodells deutlich besser geklappt zu haben als im letzten Jahr. Das Clubmodell kam bereits am Samstag bei mir an, aber ich wollte mit der Bogenvorstellung bis nach der Bescherung warten, um niemandem die Vorfreude zu verderben.

Auch das Thema gefällt mir deutlich besser als das des letztjährigen Modells. Ich muss gestehen, dass mir beim 2017er Modell einfach die Geschlossenheit fehlte. Das Thema war klar, aber eigentlich konnte man die drei Teile (Statue of Liberty, Do-X und Motorboote nicht so richtig zusammenbekommen.

Da finde ich die Idee mit der Regatta schöner gelöst. Wasser muss man sich halt selber bauen.

Das Thema des HMV-Clubmodells 2018 lautet „Regatta Roter Sand“!

Der gesamte Bogen enthält:
- Leuchtturm „Roter Sand“
- Leuchtturm „Brinkamahof“
- Museumsschiff Bergungsschlepper „Goliath“
- Museumsschiff Barkasse „Quarantäne“
- Lotsenschoner „Elbe 2“
- 45-Meter Segelyacht
- 22-Meter Segelyacht
- 3 weitere Segelyachten als Regattateilnehmer

Die Goliath ist ein gelungenes Modell, das ich aber lieber als Schlepper denn als Museumsschiff bauen würde, denn die Persenning, unter der sich die Besucher aufhalten, stört die Optik doch sehr.
Auch die „Elbe 2“, die Leuchttürme und die Barkasse „Quarantäne“ sind toll gelungen, egal, ob man sie jetzt tatsächlich in einer Regatta-Szene einsetzt oder nicht.
Der Leuchtturm „Brinkamahof“ steht – entgegen der Beschreibung der „fiktiven“ Regatta - nicht mehr im Watt sondern in einem Yachthafen in Bremerhaven.

Aber auch zwei kritische Anmerkungen kann ich mir nicht verkneifen:
Wie bei - fast - allen Segelschiffs (oder -boots)-Modellen sind auch hier die Boote auf ebenem Kiel unterwegs. Bisher kenne ich nur das 1:100er Modell des Schärenkreuzers von Imogen Stowasser, der tatsächlich „Lage schiebt“.
Einer Regattaszene nimmt das leider jegliche Dynamik. Höchstens auf einem Vorwindkurs würden die teilnehmenden Boote auf ebenem Kiel unterwegs sein. Dafür bräuchte man aber Spinnaker oder Gennaker. Die beiden großen Boote würden aber unter diesen Bedingungen einen direkten Vorwindkurs gegen zwei
längere aber schneller Raumschotsschläge tauschen.

Der zweite Kritikpunkt betrifft die Segelschnitte. Sie scheinen mir reichlich willkürlich gewählt und ergeben in dieser Form (Segelbahnen) meiner Meinung nach überhaupt keinen Sinn (siehe Detailaufnahme).

Vielleicht eine Anregung für eine zukünftige Club-Magazinbeilage:
Spanten und Bordwände, um die Boote "mit Lage" darstellen zu können. 15 bis 20 Grad würden schon reichen.
Die Tuchbahnen der Segel kann man sich selber herleiten.

Und nun noch ein paar Bilder!

Gruß
Eberhard


PS: Noch einen klitzekleinen Nachtrag:
Die Salinge für die 22-Meter Yacht sollten nicht über die Bordwand hinausragen (siehe Skizze auf der vorletzten Seite der Bauanleitung). Das gibt nämlich nur Durcheinander beim längsseits Gehen.
Eberhard H. has attached the following images:
  • IMG_20181225_133202397.jpg
  • IMG_20181225_133218330.jpg
  • IMG_20181225_133226607.jpg
  • IMG_20181225_133233355.jpg
  • IMG_20181225_133244230.jpg
  • IMG_20181225_133253625.jpg
  • IMG_20181225_133302343.jpg
  • IMG_20181225_133307247.jpg
  • IMG_20181225_133320906.jpg
Ist das Schalke, oder kann das weg?

In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), KNM Thor Heyerdahl (ecardmodels.com), St. Pauli-Landungsbrücken (HMV), V1102 Lützow (Mannheimer Modellbaubogen), Ditmar Koel (HMV)

This post has been edited 4 times, last edit by "Eberhard H." (Dec 26th 2018, 2:06pm)


13 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Helmut B. (25.12.2018), Pianisto (25.12.2018), Shipbuilder (25.12.2018), Dirk Göttsch (25.12.2018), Unterfeuer (25.12.2018), Hansakuddel (26.12.2018), Robson (26.12.2018), Donklödo (26.12.2018), Rainer A (26.12.2018), Lars W. (26.12.2018), Werner (27.12.2018), Markus Gruber (27.12.2018), Franz Holzeder (27.12.2018)

  • "Eberhard H." started this thread

Posts: 1,041

Date of registration: Aug 7th 2004

  • Send private message

2

Tuesday, December 25th 2018, 2:55pm

Weiter mit Bildern:
Eberhard H. has attached the following images:
  • IMG_20181225_133336135.jpg
  • IMG_20181225_133347081.jpg
  • IMG_20181225_133357016.jpg
  • IMG_20181225_133408421.jpg
  • IMG_20181225_133423645.jpg
  • IMG_20181225_133432471.jpg
  • IMG_20181225_133442347.jpg
Ist das Schalke, oder kann das weg?

In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), KNM Thor Heyerdahl (ecardmodels.com), St. Pauli-Landungsbrücken (HMV), V1102 Lützow (Mannheimer Modellbaubogen), Ditmar Koel (HMV)

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Shipbuilder (25.12.2018), Dirk Göttsch (25.12.2018), Donklödo (26.12.2018), Werner (27.12.2018), Markus Gruber (27.12.2018)

  • "Shipbuilder" is male

Posts: 997

Date of registration: Apr 15th 2007

Occupation: Konstrukteur

  • Send private message

3

Tuesday, December 25th 2018, 6:11pm

Segelabwicklung

Moin Zusammen;

das diesjährige Clubmodell ist etwas für jeden.

Für die Abwicklung des Abwicklung des Segeltuches nehme ich mir den Alten Schaller.

Titel: Der Schiffbauer.
Erschienen in den 50ger Jahren.

Nun ist nur die Frage zu klären ob die beiden großen Segler noch einen Spinnacker bekommen.

Viele Grüße und eine besinnliche Restweichnacht

Arne
Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • "Unterfeuer" is male

Posts: 1,617

Date of registration: May 28th 2015

Occupation: Jurist

  • Send private message

4

Tuesday, December 25th 2018, 11:02pm

Moin Eberhard,

Dein Einwand zu den Yachten scheint mir berechtigt, auch wenn ich gar nicht auf den Gedanken gekommen wäre. Ich werde es mir einfach machen: Der Leuchtturm Brinkamahof liegt ja direkt an der Marina im Fischereihafen II Bremerhaven und ich werde, wenn ich mich denn darüber hermache, die dortige Marina darstellen. Dann kommt es mit dem ebenen Kiel hin und auch die Segel sind nicht entscheidend... :whistling:
Viele Grüße Nils

"Manchmal verspeist man den Bären und manchmal wird man eben vom Bären verspeist..." (The Stranger)

Im Bau: Tonnenleger BRUNO ILLING (HMV 1:250), SRK HERMANN RUDOLF MEYER (Passat 1:250), Tonnenleger NORDERGRÜNDE (Passat 1:250)

  • "Robert Hoffmann" is male

Posts: 6,173

Date of registration: Oct 19th 2005

  • Send private message

5

Wednesday, December 26th 2018, 11:46am

Hallo Eberhard,

vielen Dank für dieses Umfangreiche "frisch ausgepackt"! So kann sich ein jeder ein Bild von diesem Modell machen und , falls nicht Mitglied im Club, auf die Jagd gehen. Persönlich reisst es mich nicht so vom Hocker, aber dies ist meine ganz persönliche Meinung! und ist keine Wertung gegenüber dem Verlag.

Allen noch frohe Rest-Weihnachten, am besten mit viel Basteln und dabei den Weihnachtsschmaus verdauen :D

Liebe Grüße
Robi
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

KaEm (26.12.2018)

haduwolff

Administrator

  • "haduwolff" is male

Posts: 4,582

Date of registration: Sep 21st 2005

  • Send private message

6

Wednesday, December 26th 2018, 12:25pm

Moin zusammen, danke für das ausführliche Vorstellen der Boote. Segelboote ohne Lage - schon arg. Der Segelschnitt hochmoderner Segel aus komplexen Verbundwerkstoffen ist eine Wissenschaft für sich. Diese Fächerschnitte sind schon möglich, aber dazu ist mir die Materie zu modern. Mal hier schauen: https://www.blauwasser.de/segelmaterialen-und-bauarten ...also ganz daneben ist das nicht. Aber, wie gesagt, das ist nicht mehr meine Welt ;-) , im Detail kann ich das nicht beurteilen. Meine Welt ist eher das zweite BIld....schöne Restweihnacht! Gruß Hadu
haduwolff has attached the following images:
  • Hybridgewebe_LFS.jpg
  • Clipper.jpg

7

Wednesday, December 26th 2018, 12:49pm

Hallo Eberhard,

Danke für die detaillierte Vorstellung des Clubmodells. Deinen kritischen Anmerkungen möchte ich noch eine hinzufügen:
ich hätte mir gewünscht das die Segel gemeinsam auf einem Bogen mit wesentlich dünnerem Papier und Rückseitendruck
beigefügt worden wären.
Ansonsten finde ich das Modell gelungen. Die Leuchttürme werde ich auf jeden Fall bauen.
Gruß

Willi



In allen Köpfen entstehen dumme Gedanken-
die Klugen führen sie nicht aus.

$.guido

Professional

  • "$.guido" is male

Posts: 645

Date of registration: Feb 28th 2005

Occupation: Chemikant

  • Send private message

8

Wednesday, December 26th 2018, 1:39pm

Danke für die Vorstellung! Ich weiss jetzt wenigstens schon mal was über das neue Clubmodell. Der Lieferengel war nämlich noch nicht bei mir.

  • "Eberhard H." started this thread

Posts: 1,041

Date of registration: Aug 7th 2004

  • Send private message

9

Wednesday, December 26th 2018, 2:03pm

@Willi:
Die Segel sind in beiden Varianten vorhanden: Sowohl auf 160gr-Papier (dann auch etwas farbiger) und auf 80gr-Papier (zusammen mit der Bauanleitung und deshalb auch nur in schwarz-weiß-grau). Damit sollte man eigentlich klarkommen.

@Hadu:
Die von Dir verlinkte Seite enthält wunderbare Erklärungen! Horizontal- und Radialschnitt sind genau die richtigen Stichworte. Nur entscheidet man das einmal und dann ist das Segel eben so, aber man zerstückelt das Segel nicht und macht überall etwas anderes. Da laufen Bahnen kreuz und quer bzw. gegeneinander. So kann man weder die Kräfte aufnehmen noch ein sinnvolles Profil in das Segel bekommen (Stichwort "Tragfläche").
Da aber die Außenmaße der Segel klar sind, kann man sich das wahrscheinlich ohne großen Aufwand selber machen. Ggfs läßt man sich hinsichtlich Material und Anmutung von Deinem Link inspirieren.

Noch ein kleiner Nachtrag zum Thema "Lage schieben": Mir ist natürlich klar, dass bei einer Krängung von 15 bis 20 Grad ein zusätzliches Gewicht in die Boote muss, damit sie nicht umfallen. Aber der "Dynamik-Gewinn" würde das wohl rechtfertigen.

Gruß
Eberhard
Ist das Schalke, oder kann das weg?

In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), KNM Thor Heyerdahl (ecardmodels.com), St. Pauli-Landungsbrücken (HMV), V1102 Lützow (Mannheimer Modellbaubogen), Ditmar Koel (HMV)

This post has been edited 1 times, last edit by "Eberhard H." (Dec 26th 2018, 2:14pm)


2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Ulli+Peter (26.12.2018), Robert Hoffmann (26.12.2018)

  • "Pianisto" is male

Posts: 954

Date of registration: May 8th 2009

Occupation: Pianist

  • Send private message

10

Wednesday, December 26th 2018, 2:55pm

Hallo Ihr,

an Hand der Bauanleitungsfotos ist klar zu erkennen, dass die modernen Segelschiffe von Udo Kalina stammen, d.h. die sind in Rhino konstruiert, womit eine Darstellung der Lage programmtechnisch sicherlich möglich ist und vielleicht ja als Zusatzoption irgendwann kommt. Allerdings habe ich auch nicht das Clubmodell bisher bekommen.
Im Prinzip wäre ein Unterlegkeil eine Überlegung für den Selbermacher.
Aber bei mir wartet ein Sportboothafen auf seine Befüllung und daher erledigt sich das für mich.
Segelschiffe und dann noch moderne sind ja in 1:250 schon ein vernachlässigtes Thema, daher ist diese Sammlung von Segelschiffe reizvoll. Mit der Clubheftbeilage der Optimisten lässt sich jetzt ein kleiner Seglerhafen darstellen.

Gruß pianisto

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

baton (26.12.2018), Heiner (27.12.2018), Markus Gruber (27.12.2018)

Sachse

Beginner

  • "Sachse" is male

Posts: 55

Date of registration: Jul 31st 2018

  • Send private message

11

Sunday, December 30th 2018, 8:21am

Hallo Leute,


mir gefällt der Bogen, auch wenn voraussichtlich die Yachten noch sehr lange
unangeschnitten bleiben. Aber man kann ja nie wissen, vielleicht doch irgendwann mal ein moderner Yachthafen.
Die Leuchttürme und der Lotsenschoner passen perfekt in mein bevorzugtes Zeitalter.
Bis jetzt war bei jedem Clubmodel, welches ich habe, viel
brauchbares dabei. Das aber nur nebenbei bemerkt.


Gruß und guten Rutsch ins Neue Jahr


Michel

Posts: 687

Date of registration: Jan 25th 2015

Occupation: Ingenieur, Beamtin

  • Send private message

12

Sunday, January 13th 2019, 8:55pm

Moin Moin,

Kleine Stellprobe der 45m Yacht aus dem Bogen für ein kleines Hochseeyacht Diorama, bei 80% Fertigstellunggrad des Modells.

Angeregt durch Eberhards Anmerkung zur Lage des Schiffes bei entsprechendem Wind und nach einigen Diskussionen und Recherche beim Basteln zwischen den Feiertagen im Technoseum habe ich das Schiff mal ein wenig schiefgelegt. Da ich das Unterwasserschiff nur ändern/ergänzen und nicht neu konstruieren wollte, bin ich bei 18Grad Schräglage geblieben.
So bleiben auch die Fenster auf der Backbordseite erhalten und liegen nicht unter Wasser.

Da ich schon beim Ändern war habe ich "meine" Yacht rot eingefärbt.



In Kürze mehr.

Wünsche noch einen schönen Sonntag Abend.

Peter

18 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Willi H. (13.01.2019), Shipbuilder (13.01.2019), Helmut B. (13.01.2019), Der Informatiker (13.01.2019), Eberhard H. (13.01.2019), Pitje (13.01.2019), Glue me! (13.01.2019), ralph.e (14.01.2019), wiwo1961 (14.01.2019), Rainer A (14.01.2019), baton (14.01.2019), Joachim Frerichs (14.01.2019), Robson (14.01.2019), Evilbender (14.01.2019), Pianisto (14.01.2019), Matthias Peters (14.01.2019), Markus Gruber (15.01.2019), Christian Lorenz (23.01.2019)

  • "Unterfeuer" is male

Posts: 1,617

Date of registration: May 28th 2015

Occupation: Jurist

  • Send private message

13

Sunday, January 13th 2019, 8:57pm

Das sind 80 Prozent Fertigstellungsgrad? Da kommt Ihr auf 150, wenn Ihr fertig seid - das sieht saustark aus :thumbup:
Viele Grüße Nils

"Manchmal verspeist man den Bären und manchmal wird man eben vom Bären verspeist..." (The Stranger)

Im Bau: Tonnenleger BRUNO ILLING (HMV 1:250), SRK HERMANN RUDOLF MEYER (Passat 1:250), Tonnenleger NORDERGRÜNDE (Passat 1:250)

Helmut B.

Hennings Dino

  • "Helmut B." is male

Posts: 11,784

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

14

Sunday, January 13th 2019, 9:26pm

Ja, Ihr zwei:

Saustark!
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • "Robert Hoffmann" is male

Posts: 6,173

Date of registration: Oct 19th 2005

  • Send private message

15

Sunday, January 13th 2019, 9:40pm

sehr schön, mich würde ja mal interessieren, wie ihr den Mast hergestellt habt, der ist nämlich nicht rund im Querschnitt.

LG
Robi

( ich such mir bald ein anderes Hobby, an diese Qualität reiche ich nicht heran)
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

ralph.e (14.01.2019)

ralph.e

Intermediate

  • "ralph.e" is male

Posts: 99

Date of registration: Jan 29th 2010

Occupation: Pensionist

  • Send private message

16

Monday, January 14th 2019, 12:07am

Robi (und natürlich Ulli und Peter)
der Daumen hoch bezieht sich besonders auf Deinen Klammervermerk!
aber die Mastfrage interessiert mich selbstverstänlich auch.
Gruß von der Sommer/Winter-Algarve
Ralph

Posts: 687

Date of registration: Jan 25th 2015

Occupation: Ingenieur, Beamtin

  • Send private message

17

Monday, January 14th 2019, 3:49pm

Moin Moin,

zunächst vielen Dank für die vielen "Gefällt mir" Bekundungen.
Hab gar nicht geahnt, dass das Projekt so viel Interesse weckt.

zu Robi´s Klammervermerk:
Ich denke es ist unser aller persönliches Problem: Mir geht es mit vielen Meisterwerken hier im Forum - und speziell auch mit Deinen Werken, die ich ja schon oft auch im Original bewundern durfte, genau so: Immer der Gedanke: Diese Qualität erreiche ich nie, ich gebe es besser auf.
Man kennt halt seine eigenen Schwachstellen genauestens und quasi in der Lupenfunktion - betrachtet man das Modell eines Kollegen, sieht man eher den Gesamteindruck und maximal die Baugruppen.

Ich werde das Modell zu unserem nächsten Treffen mitbringen und die Schwachstellen aufdecken - trotzdem freue ich mich über dein Lob.


Zur Frage, zum Mast: Wir formt man aus einem 220mm langen, 8mm breiten Papierstreifen einen ovalen Masten??




Meine Antwort dazu: ich gar nicht.
Habe nach 2 Versuchen aufgegeben - auch Ullis Schenkel waren zum Rollen zu kurz. ;(

Hab dann 2 Nächte gehirnt und mich entschieden, es den Originalen nachzumachen - die haben zum Teil Aluminium-Masten.
Ich habe ein ALU-Rohr in entsprechender Länge und mit größerem Außendurchmesser genommen, innen einen weichen Holzstab eingelegt, der zusammen mit 2x Wandstärke des Rohres in etwa der Breite des Mastes entspricht und das Ganze dann mit der Kombizange flachgedrückt. der Holzkern hat verhindert, dass ich das Ganze zu flach drücken konnte.
Die Beschläge und Wantenspanner habe ich aus dem Bogen übernommen..
Den Schlitz, in dem das Segel läuft habe, ich mir bei dieser Erstversion gespart und das Segel nur stumpf aufgesetzt.

Gleiches gilt für den Baum - dieser ist auf gleiche Weise entstanden, das hier ist das Segel auch "nur" stumpf aufgesetzt.
Im Original ist der Baum hohl, trägt die Welle zum Aufwickeln des Segels und nimmt das aufgewickelte Segel komplett auf.

Ich brauche für mein Diorama noch ein zweites Boot, da werde ich versuchen, dieses noch zu optimieren
Als Erstwerk ist für mich das Ergebnis einigermaßen i.O




Die Segel sind aus ganz leichtem (ca. 40g/qm), leicht transparentem Papier. Die Nähte und Verstärkungen habe ich durch Verdoppeln mit gleichem Papier abgebildet.
Die Darstellung habe ich nach Recherchen im Netz und Diskussionen mit Eberhard über den Verlauf der Kräfte im Segel und der sie aufnehmenden Verstärkungen und Nähte komplett neu erstellt.
Ich hoffe, ich habe alles richtig verstanden.


Hier nochmals ein Gesamteindruck - ohne Wasser. (Warum die Schiffe liegen ist mir schleierhaft - beim Öffnen der Bilder wird´s besser)



Schönen Nachmittag
Gruß
Peter

20 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Joachim Frerichs (14.01.2019), OpaSy (14.01.2019), Shipbuilder (14.01.2019), schnecke (14.01.2019), Frank Kelle (14.01.2019), Rainer A (14.01.2019), René Pinos (14.01.2019), wiwo1961 (14.01.2019), Matthias Peters (14.01.2019), Willi H. (14.01.2019), Donklödo (14.01.2019), baton (15.01.2019), Wolfgang Lemm (15.01.2019), Eberhard H. (15.01.2019), Markus Gruber (15.01.2019), Hanseatic (15.01.2019), Hans-Jürgen (15.01.2019), Robson (16.01.2019), Hans-Joachim Möllenberg (17.01.2019), Christian Lorenz (23.01.2019)

  • "Unterfeuer" is male

Posts: 1,617

Date of registration: May 28th 2015

Occupation: Jurist

  • Send private message

18

Monday, January 14th 2019, 5:01pm

Für Erklärung und Bilder gibt es gleich noch ein :thumbup: Große Klasse!
Viele Grüße Nils

"Manchmal verspeist man den Bären und manchmal wird man eben vom Bären verspeist..." (The Stranger)

Im Bau: Tonnenleger BRUNO ILLING (HMV 1:250), SRK HERMANN RUDOLF MEYER (Passat 1:250), Tonnenleger NORDERGRÜNDE (Passat 1:250)

  • "Shipbuilder" is male

Posts: 997

Date of registration: Apr 15th 2007

Occupation: Konstrukteur

  • Send private message

19

Monday, January 14th 2019, 5:53pm

Mast und Schotbruch

Moin Ihr Beiden;

einfach super, auf die Lösung mit dem Alurohr und dem Holzstab muss man kommen.
Ich war mit den Evergreenprofilen unterwegs. Aber so hat jeder seine Ideen. Das macht unser Hobby interessant.

Viele Grüße
Arne
Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • "Jochen Haut" is male

Posts: 7,451

Date of registration: Sep 7th 2005

Occupation: Pensionär

  • Send private message

20

Monday, January 14th 2019, 8:13pm

Habe nach 2 Versuchen aufgegeben - auch Ullis Schenkel waren zum Rollen zu kurz.


Oh oh,
me too jetzt auch hier???? :D
Gruß aus Flensburg
Jochen

Helmut B.

Hennings Dino

  • "Helmut B." is male

Posts: 11,784

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

21

Monday, January 14th 2019, 9:33pm

...

Habe nach 2 Versuchen aufgegeben - auch Ullis Schenkel waren zum Rollen zu kurz. ;(


Mann mann, die Arme... :D

...


Den Schlitz, in dem das Segel läuft habe, ich mir bei dieser Erstversion gespart und das Segel nur stumpf aufgesetzt.

...


Wie, keine Keep? ;(

Geht ja gar nicht...


Zusammengefasst:
Tollstens gebaut, Ihr zwei - und das offenbar mit vollem Körpereinsatz!
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • "Evilbender" is male

Posts: 565

Date of registration: Aug 23rd 2007

  • Send private message

22

Monday, January 14th 2019, 10:05pm

Klasse Idee mit dem Alu-Masten und noch viel besser umgesetzt. Wirklich ein tolles Modell!!

Würde mich sehr freuen, wenn Ihr noch etwas mehr auf die Änderungen des Rumpfes eingehen würdet. Hatte eigentlich vor, die Schiffe incl. Segel so aus dem Bogen zu bauen, aber nachdem ich Euer Modell gesehen habe, bin ich absolut begeistert mit der Krängung und würde das auch so gerne umsetzen bei meinen Seglern.

Toll wären auch noch ein paar mehr Detailfotos und/oder ein ausführlicher Baubericht bei Eurem nächsten Schiff!!

Vielen Dank im voraus!! Grüße Torsten

Posts: 222

Date of registration: Feb 5th 2015

  • Send private message

23

Tuesday, January 15th 2019, 10:14am

@Ulli+Peter

Beeindruckend.... :!:
Bitte mehr Fotos!

fretsche

Beginner

  • "fretsche" is male

Posts: 212

Date of registration: Sep 21st 2015

  • Send private message

24

Tuesday, January 15th 2019, 12:47pm

Moin Robi und alle anderen,

ich habe für einen Strandsegler mal einen Mast mit ellyptischem Querschnitt gebaut. Mit etwas mehr Rundung kommt auch ein Oval raus ;)
Innen ein sehr oft gerillter Karton rund gerollt, außen eine ellyptische Hülle. Hier im Maßstab 1:43.
Der Mast ist aus 160g Karton, das Segel aus 80g/qm. Als Sichtfenster ein Stück einer Verpackungsfolie.
fretsche has attached the following images:
  • IMG_9996.JPG
  • IMG_9997.JPG
  • IMG_9999.JPG
Wir bleiben immer Kinder, und,
so klug wir auch sein mögen, wir behalten immer die Lust,
mit scharfen Messern und spitzen Scheren zu spielen.

Wilhelm Raabe (1831 - 1910)

Posts: 687

Date of registration: Jan 25th 2015

Occupation: Ingenieur, Beamtin

  • Send private message

25

Thursday, January 17th 2019, 2:16pm

Up up and away…

Ich würd mich hier aus dem Bericht mal rausziehen - es ging ja um die Vorstellung des Clubmodellbogens im Ganzen . Ich denke, da ist über die 45mYacht genug gesagt.

Da ja doch einiges an Interesse und Fragen aufgetaucht sind, möchte ich mit dem zweiten Modell einen kleinen eigenen Bericht starten - geht aber erst am Wochenende los.

Danke nochmals für die vielen Likes und die positiven Rückmeldungen.

Was mal draus werden soll: siehe Bild (man ersetze das "Begleitschiff" Wedel durch den zweiten geplanten Segler)





… und Tschüß hier
Peter

9 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Evilbender (17.01.2019), Robert Hoffmann (17.01.2019), Hans-Joachim Möllenberg (17.01.2019), Eberhard H. (17.01.2019), Shipbuilder (17.01.2019), ralph.e (17.01.2019), fretsche (17.01.2019), Helmut B. (17.01.2019), Werner (19.01.2019)

Social bookmarks