This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Hans-Jürgen" is male
  • "Hans-Jürgen" started this thread

Posts: 2,507

Date of registration: Mar 20th 2005

Occupation: im Unruhestand

  • Send private message

1

Tuesday, December 13th 2016, 3:05pm

Vermeiden von Farbrissen bei kleinen Rundungen bei Laserdrucken

Hallo
zusammen,

nicht nur ein bestimmter Verlag bringt seit Jahren seine Modellbaubogen im Laserdruckverfahren auf den Markt,
sondern zahlreiche Modellbauer drucken z. B. auch Downloadmodelle o. ä. auf ihrem Laserdrucker aus.

Leider treten beim Bau oft Farbprobleme auf, vor allem beim Bau kleiner Rundungen. Laserdrucker
verflüssigen den Toner durch Hitze und brennen dann die Paste dünn auf das Papier ein. Einmal trocken kann sie dann bei kleinen Krümmungen leicht
einreißen.

Folgenden
Tipp habe ich der neuen Möwe entnommen:

Die kleinen Rundungen am Modell sehr vorsichtig und sehr langsam biegen. Ggf. mit einem erwärmten Teelöffel durch Reiben auf der Farbseite etwas anwärmen und erst dann biegen.

Aber mit dem o. a. erneuten Aufwärmen soll es angeblich keine Probleme geben. Das sollte man beim Bau eines derart gedruckten Modellbaubogens mal versuchen.
Viele Grüße
Hans-Jürgen

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Ralf S. (13.12.2016), Zaphod (13.12.2016), B111 (20.12.2016)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks