This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Gerald Friedel" is male
  • "Gerald Friedel" started this thread

Posts: 1,439

Date of registration: Jun 4th 2006

  • Send private message

1

Friday, October 23rd 2009, 6:33pm

Untergrund Flugdeck

Hallo Dioramenfans,

ich hatte schon mal an anderer Stelle erwähnt, für 1:33 Flugzeuge (z.B.: Yak 38 und/oder Ka 25) etwas Flair zu erzeugen. Dem Ziel bin ich etwas näher gekommen, wobei das eigentliche Bauen der Modelle bisher glänzlich fehlt.

Als Vorlage für das Flugdeck muß das gescannte Teil des Flugdecks der "Nowo" (Fly Nr. 104) herhalten. Ich benötigte 2 Programme allesamt Open Source: Inkscape und PosteRazor (den Entwicklern herzlichen Dank und tiefen Respekt für deren Arbeit).

Zuerst ist Inkscape gefragt:

Bild 1: Zuerst wird die Scan-Vorlage als Bitmap importiert. Diese Funktion ist unter Datei|Importieren zu finden. Eine Eigenart hat Inkscape, es importiert so als wäre 90 dpi die richtige Auflösung. Ich habe die Vorlage mit 400 dpi gescannt. D. h.: die Vorlage kommt um den Faktor 4,44 zu groß heraus.

Bild 2: Man muß mit der Funktion Transformation (Reiter: Maßstab) 22,5 % Verkleinern.
Nun liegt die Vorlage im Maßstab 1:1 vor (so wie eben gescannt wurde).

Bild 3: Nun werden die Konturen der Vorlage mit den Zeichenwerkzeugen nachgezeichnet (hier übertrieben rot dargestellt).

Bild 4: Sind alle Konturen nachgezeichnet worden, kann man mit dem Füllen der Flächen mit Farbe beginnen. Es wird der eine oder andere fragen, warum so umständlich, rin in Gimp oder Photoshop und hochskaliert. das Problem ist der Maßstab 1:200 man muß also um den Faktor 6 vergrößern, jede krumme Linie kommt dann auch umso "schöner" heraus. Außerdem macht die Bildgröße im Rechner, dann ein Problem (bei dem Beispiel hier: 1 m x 1,2 m)

Bild 5: Jetzt das fertig eingefärbte Bild um den Faktor 6 vergrößert.
Gerald Friedel has attached the following images:
  • Import.jpg
  • Verkleinern.jpg
  • Konturen_Nachzeichnen.jpg
  • Loeschen_Vorlage.jpg
  • Vergroessern_Fuellen.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

This post has been edited 1 times, last edit by "Gerald Friedel" (Oct 23rd 2009, 6:37pm)


  • "Gerald Friedel" is male
  • "Gerald Friedel" started this thread

Posts: 1,439

Date of registration: Jun 4th 2006

  • Send private message

2

Friday, October 23rd 2009, 6:45pm

Jetzt zum 2. Teil des Geschehens:

Bild 1: die entstandene Vektorgraphik wird nun als Bitmap exportiert, damit das nächste Programm PosteRazor noch mit dem Bild arbeiten kann, musste ich die Auflösung auf 150 dpi begrenzen (wir sprechen schließlich von einem 1,2 qm großen Bild!). Inkscape kann nur im png Format exportieren, das kann aber von PostRazor gelesen werden.

Bild 2: Nun wird das Bild in PosteRazor geladen.

Bild 3: PostRazor zerlegt fachgerecht unser Bild auf 30 DIN A4 Blätter (inkl. wählbarer Überlappung) und gibt das Ganze als pdf-File (sic!) aus.

So fertig ist die kleine Gebrauchsanweisung.
Gerald Friedel has attached the following images:
  • export_deck.jpg
  • poster_1.jpg
  • poster_2.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

  • "Gerald Friedel" is male
  • "Gerald Friedel" started this thread

Posts: 1,439

Date of registration: Jun 4th 2006

  • Send private message

3

Saturday, October 24th 2009, 9:28am

...und das Ergebnis:

Der Vergleich zum Original-Modell-Deck zu einem Ausdruck DIN A4 in 1:33. Der rotumrandete Ausschnitt wird ungefähr wiedergegeben.
Gerald Friedel has attached the following image:
  • Vergleich.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

  • "Gerald Friedel" is male
  • "Gerald Friedel" started this thread

Posts: 1,439

Date of registration: Jun 4th 2006

  • Send private message

4

Wednesday, October 28th 2009, 4:30pm

Hallo Trägerfans,

fertig ist das Teil-Flugdeck. Manöverkritik:

1) Die Drucke wurden auf einem Laserdrucker im Copyshop angefertigt. Auf den großen Flächen fällt der Farbverlauf besonders negativ auf.

2) Die Überlappung war ein Fluch, meine handwerklichen Künste zu bescheiden, ich hätte besser ohne Überlappung gearbeitet, na ja im nächsten Leben weiß ich es besser.

3) es ist mir schon klar, dass an der Seite wo das Flugdeck weitergehen würde, KEIN Wasser ist.

4) Es hätte schlimmer kommen können für den ersten Versuch.
Gerald Friedel has attached the following images:
  • deck_fertig_1.jpg
  • deck_fertig_2.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Günni

Professional

  • "Günni" is male

Posts: 1,102

Date of registration: Aug 22nd 2007

Occupation: Lagerist

  • Send private message

5

Wednesday, October 28th 2009, 4:57pm

Hallo Gerald,

Ich bin zwar nicht der Fan von Dioramen,aber alleine deine Idee und die Umsetzung finde ich einfach toll.
Vor allem auch deshalb,weil Du gezeigt hast das man gute Ergebnisse auch ohne teure Profisoftware hinbekommt.


Beste Grüße
Günni
Kartonbau.de
...mein Forum

vansbag

Trainee

Posts: 1

Date of registration: Apr 10th 2012

  • Send private message

6

Tuesday, April 10th 2012, 2:58pm

PosteRazor ist gut, es gefällt mir sehr! Er schafft Bilder von großen Punkten. Es ist eine interessante Technik, aber wenn ich genau vergrößertes Bild drucken möchten, verwenden ich diese Poster Drucker.

René Pinos

3,1415926535....

  • "René Pinos" is male

Posts: 6,869

Date of registration: Nov 6th 2005

Occupation: Indschinör

  • Send private message

7

Tuesday, April 10th 2012, 6:35pm

Vielen Dank Gerald,

ich habe immer noch den Aufzug der "Essex Class Carrier" in 1:33 in meinem Konstruktionordner. Dein Projekt animiert mich daran wieder einmal weiter zu machen.

Zu Punkt 2) habe ich noch einen Vorschlag. Mach Dir Passmarken und klebe die Bahnen wie beim Tapezieren übereinander. Dann schneidest Du an den Passmarken durch, entfernst die überstehenden Teile und bekommst einen genau passenden Stoß. Das kann man theoretisch sogar freihand schneiden.

Der Farbton des Decks ist wirklich sooo grün?

Servus und sei weiterhin so kreativ.

René
Weise ist, wer mehr Träume hat, als ihm die Realität zerstören kann. [indianisches Sprichwort]

hitchhiker

Trainee

  • "hitchhiker" is male

Posts: 28

Date of registration: Sep 4th 2010

  • Send private message

8

Tuesday, April 10th 2012, 6:52pm

Posterdruck wird schon relativ günstig (ab ca. 30 €) angeboten, man erspart sich dann das mühsame zusammenkleben.

DimMyPrp

Trainee

  • "DimMyPrp" is male

Posts: 98

Date of registration: Feb 27th 2012

Occupation: Büroheini

  • Send private message

9

Tuesday, April 10th 2012, 11:47pm

Kleiner Tipp

Bild 3: Nun werden die Konturen der Vorlage mit den Zeichenwerkzeugen nachgezeichnet (hier übertrieben rot dargestellt).
Um gerade Linien bzw. rechteckige Objekte (wie hier z.B. die Fahrbahnmarkierungen, Bild 1) nachzuzeichnen, drehe ich das Bitmap vorher noch in einen rechten Winkel (Bild 2). Das hat den Vorteil, dass sich die Objekte dann schnell per "Rechtecke und Quadrate erstellen (F4)" nachzeichnen lassen (Bild 3) und man nicht jedes Objekt einzeln mit 4 Linien "umrunden" muss.
DimMyPrp has attached the following images:
  • Import.jpg
  • drehen.jpg
  • gedreht.jpg

racepaper

Konstrukteur

  • "racepaper" is male

Posts: 1,077

Date of registration: Jun 13th 2005

  • Send private message

10

Wednesday, April 11th 2012, 12:11am

Tolle Idee....

Ich wäre anders vorgegangen… Wellpappe ausgemessen und zurechtgeschnitten… darüber dann die weiße Seite einer Tapete, dann die Linien aufgezeichnet und entsprechend angemalt. Oder mit einer Airbrush gespritzt. Sicherlich könnte die Feuchtigkeit eine Rolle spielen… aber kostet fast nichts das mal so au zuprobieren….
... racepaper.de (2000-2016)
meine paper.news auf twitter.com/streetpaper
racepaper.de --- streetpaper.de - bexs-town.de - Bremen

  • "Gerald Friedel" is male
  • "Gerald Friedel" started this thread

Posts: 1,439

Date of registration: Jun 4th 2006

  • Send private message

11

Thursday, April 12th 2012, 4:16pm

Hallo Dioramenbildhauer,

erstmal vielen Dank für Eure Tips und Würdigung des Tröts. 2,5 Jahre nach seiner Entstehung, das schreibe ich ohne Häme aber mit Erstaunen.

@racepaper, Deine Idee ist natürlich die Naheliegendsteste und mit sehr viel Charme behaftet, aber für einen für wie mich der nach der Devise lebt, wieso einfach wenn es kompliziert geht, kommt sowas nicht in den Sinn.

@Rene Pinos, ob es original so grün ist, weiß ich nicht, aber im Modell schon, ok eher blaugrün (wie im 1. Bild der 1.post). 1: 33 ein Flugzeugaufzug eines Flugzeugträgers? Wow, und dann so detailliert wie Deine berühmte Strassenbahn? Ja sehen mögen!
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Social bookmarks