This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,084

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

1

Monday, February 20th 2017, 10:29pm

Trossschiff Kamtschatka von Orel in 1/200, Konstrukteur Herr Kustov

Mein Lieblingskonstrukteur bei Orel ist Herr Kustov. Er arbeitet nach dem Prinzip "möglichst jedes Teil aus Papier", seine Modelle sind m.E. von der Detaillierung her nicht im Bereich "bizarr" zu verorten und sind passgenau, auch wenn ich letzteres nicht aus eigener Erfahrung sagen kann.

Mit dem Trossschiff "Kamtschatka" wird ein Teilnehmer der Schlacht von Tsuschima und der Auslöser der Zwischenfalls auf der Doggerbank erstmals als Kartonmodell präsentiert. 2100 Teile bieten eine sehr gute Detaillierung.

Die Anleitung wie gewohnt in Zeichnungen, sauber, aber die Schatten darf man getrost weglassen.

Bild 3: Schablonen für die Gitter über den Niedergängen
Bilder 5-7: Gesamtansicht und Vergrößerung der jeweils aktuellen Baustellen, eine gute Idee
Bild 9: Zwei vollkommen unterschiedliche Schornsteine, der vordere mitten auf einer Luke wohl nachträglich angebracht, ich konnte nicht herausfinden wann und warum.
Zaphod has attached the following images:
  • Kamtschatka Vorstellung (29).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (31).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (32).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (33).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (35).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (34).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (36).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (37).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (38).jpg

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Harald Steinhage (20.02.2017)

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,084

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

2

Monday, February 20th 2017, 10:38pm

Bild 1: Ein einzelner Kran an Deck
Bild 2: Die Stengen der masten aus drei Papierteilen mit Verfüngung zum Ende hin, das bietet m.E. nur Herr Kustov !
Bild 4: Davids mit "T"-Profil
Bild 5: Fallreep mit allem Drum und Dran
Bild 6: Die Draufsicht zeigt die Positionierung aller Beiboote klar
Bild 7: Die Brücke im Detail, die vielen Linien zu den Teilen sind etwas verwirrend, ich denke, wenn man sie verschieden einfärbt, wird es übersichtlich.
Bild 8: Der Bug mit zwei der leichten Geschütze
Bild 9: Angenehmer Takelplan
Zaphod has attached the following images:
  • Kamtschatka Vorstellung (39).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (40).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (41).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (42).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (43).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (44).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (45).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (01).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (02).jpg

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,084

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

3

Monday, February 20th 2017, 10:48pm

Nun zu den Bögen:

insgesamt 14 Stück, davon 6 auf dünnem Papier, vor allem finden sich hier Spanten etc.

Bild 2: Die große graue Fläche soll ein Teil sei, scheint zum Ständer zu gehören, aber mir ist nicht klar, wie das funktionieren soll
Bild 3: Schon seit längerem gibt es bei Orel gute Decksfarben - aber am linken Rand zeigt die Vergrößerung einen dünnen weißen Streifen - Druck verrutscht
Bild 4: Aber ohne Klopfer bei Druck geht es dann doch nicht, braun statt rot für Lüfter und russische Flagge
Bild 5: Ein weiterer Bogen auf dünnem Papier, Masten und Spieren sollen Kerne aus Holz o.ä. erhalten
Bild 6: Platz für viele, viele Steigeisen an den masten
Bild 7: und auch die sind aus Papier dabei, m.E. allerdings etwas dünn
Bild 8: Ruder mit Beschlag
Bild 9: Das Heck in zwei Varianten, je nachdem, was sich der Bastler zutraut
Zaphod has attached the following images:
  • Kamtschatka Vorstellung (03).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (04).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (06).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (08).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (09).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (11).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (28).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (13).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (17).jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Zaphod" (Feb 20th 2017, 11:02pm)


  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,084

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

4

Monday, February 20th 2017, 11:01pm

Bild 1: Sehr schöne Farbgebung beim Rumpf, alle Bullaugen kupferfarben eingefasst
Bild 2: Aber was sollte die Rückseite? Ein arger Druckfehler, die Flächen hier passen so gar nicht zu den schwarzen Teilen auf der Vorderseite und das Durchschlagen der schwarzen Teile ist sicherlich auch nicht sinnvoll.
Bild 3: Desgleichen auf einem anderen Bogen
Bild 4: Das Deck auch aus der Nähe prima
Bild 5: Die einzelnen Lukenteile könnte man des Effekts halber auseinander schneiden und mit winzigen Abständenzueinander wieder zusammensetzen
Bild 6: Das Deck achtern von unten gesehen
Bild 7: Die inneren Schalen der Beiboote ggibt es auch noch auf einem Bogen auf dünnem Papier. Irritierend wie immer der Buchstabe innen drin - der ist beim fertigen Boot doch sichtbar
Bild 8: Hier dagegen ein vorbildlicher Druck auf der Rückseite
Bild 9: Und viel Rezerwa - recht so !


Fazit: Ein schön ausgeführtes Modell, aber wenn legt Orel endlich einmal einen von Druck her einwandfreien Bogen vor?
Zaphod has attached the following images:
  • Kamtschatka Vorstellung (14).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (15).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (19).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (20).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (21).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (24).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (25).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (26).jpg
  • Kamtschatka Vorstellung (27).jpg

  • "Glue me!" is male

Posts: 1,992

Date of registration: May 21st 2006

Occupation: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Send private message

5

Monday, February 20th 2017, 11:42pm

Danke für die ausführliche Vorstellung!

Bezüglich Beiboote: Bist Du sicher, dass keine Bodenflächen in der Konstruktion vorgesehen sind? Die würden dann natürlich über den Buchstaben zu liegen kommen.
Drucktechnisch lobe ich mir die Auslage von Slawo in Bremerhaven: Da lohnt es sich, in mehreren Exemplaren zu blättern und das Beste auszuwählen...

Grüsse von Gloomy!
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

  • "Andi Rüegg" is male

Posts: 1,836

Date of registration: Jun 10th 2006

Occupation: pensioniert

  • Send private message

6

Tuesday, February 21st 2017, 8:42am

Hallo Zaphod

Auch von mir Dank für die Vorstellung. Herr Kustov gehört auch bei mir aus dem selben Grund zu den Lieblingskonstrukteuren. Ich erinnere mich immer noch mit viel Freude an den Bau der Pallada, die auch an Ausstellungen immer zu den Publikumsfavoriten gehört.

Weisse Streifen quer durch die Seite - allerdings nicht in dieser Breite - hatte ich auch schon. Der Bogen wurde von Orel anstandslos ersetzt und ich erhielt sogar ein LC-Spantengerüst als Dreingabe.

Mindestens bei den Modellen von Orel, die ich besitze, kommt in die Beiboote ein flacher Boden aus Holzlatten, der die Nummer der inneren Schale vollständig verdeckt. Hier das Beispiel Pallada:



Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau:IJN Mogami vor (answer) und nach (Model Hobby) dem Umbau zum Flugzeugtender als Parallelbau , USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi)

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,084

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

7

Tuesday, February 21st 2017, 5:10pm

Hallo Gloomy, hallo Andi,


ihr habt vollkommen recht, der Buchstabe wird durch so einen Boden verdeckt.

Zaphod

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks