Was ist ein Totholz?

  • Hallo Ihr Schiffbau-Experten,


    ich habe heute in der Buchhandlung in einem Buch über den Bau der QM2 geblättert. Unter einem Bild des Doppelrumpfbodens war beschrieben, daß man hier auch das Totholz erkennen kann. Ich konnte es aber nicht finden. Bei Wikipedia wird der Begriff nur im Zusammenhang mit Segelyachten erwähnt.
    Also, wer kann mir weiterhelfen?


    Gruß
    Jan

  • Moin Jan,


    simpel ausgedrückt: Ein Balken, am tiefsten Punkt des Rumpfes angebracht.


    Du müsstest auf dem Bild also irgendwo eine von vorn nach hinten verlaufende "Erhebung" finden können.


    viele Grüsse
    Michael

  • fachlich korrekt:


    Totholz = die Füllstücke im Bootsbau zwischen dem Kiel des Bootes und einem eventuellen darunter befindlichen Ballastkiel, um 1. den Lateralplan zu vergrößern und 2. dem Ruder mit dem Rudersteven einen Halt zu geben.

  • Doh, Michael war schneller. Aber begriffen hab ichs immer noch nicht. Die bauen doch kein Holz irgendwo in einen Oceanliner-Rumpf ein...

  • Hi Jörg,


    also auf Deutsch Ballast der den Schwerpunkt unter den Auftriebspunkt legt? Wie viele Tonnen muss man da wohl in so einen Oceanliner tun?


    Gruß
    Jan

  • Also ich habe gerade mal ein wenig gegoogelt. Da findet sich z.B. in einem Schottel-Prospekt das Bild eines Antriebes, der in ein Totholz eingebaut ist...


    Dieses "Totholz" ist ein stromlinienförmiger Sockel aussen am Rumpf.


    Mir scheint, Jörgs Variante (und meine weiter oben) gilt nur für Segelschiffe. Bei "Metall-Dampfern" scheint ein Totholz so ziemlich alles zu sein, was als Anbau unten am Rumpf rumhängt und irgendwie überflüssig aussieht... :)

  • Na, da muss ich als alter Physiker ja nochmal genau hinterher. Dachte nicht daß das so spannend ist. Ich dachte zu Anfang, es geht nur um einen Holzbalken gegen Schrammen.


    Vielen Dank für die Infos,


    Jan

  • Also Jan,


    ganz präzise ist es so:


    Stellen wir uns das mal an einem Beispiel vor...


    Nehmen wir mal an, da gäbe es einen Physiker, der alles auswendig kennt was fliegt, bei Schiffen aber nur an nasse Füsse denkt.


    Wenn dieser dann eine Frage stellt, auf die es 1000 Antworten gibt, von denen keine wirklich falsch ist und damit andere Leute wuschig macht.


    Dann könnte es passieren, dass sich einer dieser anderen Leute einen Balken schnappt und damit der Fragerei ein Ende macht.


    Richtig eingesetzt, wird aus diesem Balken dann ein sogenanntes "Totholz".


    Alles klar?


    *duck*


    :) Michael :)

  • Michael, das war nicht nett, leg Dich nicht mit jemandem an, der sich mit Lasern auskennt.


    Jörg, ich glaub, du hast es auf den Punkt gebracht!


    Gruß
    Jan

  • Hallo zusammen.


    Totholz sind die Teile am Rumpf die keinen Einfluß auf die Statik der Konstruktion haben. Also Spanten ,Stringer , Kielschwein sind tragende Teile. Totholz alles andere.



    Michael

    "Die beste aller möglichen Welten ist eine Welt ohne Religion" John Adams (1735 - 1826) US-Präsident

  • Quote

    Original von Michael Urban
    Pah, Laser sind auch nur kastriertes Licht... auf einer Wellenlänge top, der Rest - nada...


    Oh, oh - da muß ich mich als Chemiker und ehemaliger in-der-Halbleiterbranche-Tätiger zu Wort melden: Michael, ich glaub nicht, daß Du drauf stehst, wenn Jan einen ArF-Excimer-Laser auspackt, der arbeitet bei 193nm. Und das ist schon richtig böse, da kapituliert alles Organische ;-)


    der Rutz

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Rutz,


    damit habe ich kein Problem....


    bis Jan mich damit eingeholt hätte, wäre er längst am Schleppen der Batterien eingegangen ;) Außerdem bin ich nicht organisch - ich esse durchaus mal Fleisch... :) :) :)

  • ...um mal dem maritim-technik-blondchen-image zu huldigen...


    Quote

    Also Spanten ,Stringer , Kielschwein


    ...was frisst denn so ein Kielschwein? Heringe? Oder gar nix, weil ja unter Wasser und somit aller Wahrscheinlichkeit nach schon tot... oder sind das Schweine, die es bloß in Kiel gibt, und wieso müssen die dann unter Schiffe.... und was sagt der Tierschutz dazu... *grübelt*


    ...Fragen über Fragen...


    Und wenn es solche Kielschweine auch als Haustiere gibt... will ich auch eins haben...! :]

    Franziska
    - Ich Zähle Alles -


  • Oh, mann, Leute. Mit euch kann man auch nur ins Gartenlokal gehen. Nix könnt ihr ernst nehmen :D :D


    Und das Laserschwert ist übrigens ein Übersetzungsfehler...außerdem bin ich verdammt gut im Bollerwagen ziehen... Muahaha...

  • Jörg, ich danke Dir für die Aufklärung... *lacht* ...ich würde in besagter Situation gewiß die zu fütternden Kielschweine suchen gehen... ;)


    Obwohl... jetzt nach dieser Aufklärung natürlich nicht mehr... =)

    Franziska
    - Ich Zähle Alles -


  • Quote

    Original von Jan Müller
    außerdem bin ich verdammt gut im Bollerwagen ziehen... Muahaha..


    Und ich hab gedacht, es gäbe mittlerweile auch schon in Bremen oder Hamburg Autos...


    Damit ziehe ich mich aus dieser Diskussion zurück, da ich 1) sowieso nix von totem Holz verstehe und 2) ich das Thema nicht noch mehr OT bringen möchte!


    Obwohl: Würd ich mir gern anschaun, wenn der Jan mit einem Leiterwagerl mit Batterien (oder von mir aus auch Bierkästen) daher kommt ;-)

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Nein, Martin, an Wicoll kanns nicht liegen... ich schnüffel doch nur Uhu... 8)


    So war das also mit dem Kielschwein, Wilfried... aber weisst Du, woran man merkt, dass die Story nicht stimmen kann.... ? - Das Tierchen wurde weder zum Maskottchen gemacht, noch landete es auf der Speisekarte... :rolleyes:


    *guggt in ihren Dreipunktvorrats-Container* ... keine Sorge, da sind noch genug für uns alle drin... reicht noch länger als die fossilen Energiereserven unseres blauen Planeten... *sicher bin*


    So, und jetzt geh ich meine Schuhe pflegen, der Absatzspitzer kam schon seit Wochen nicht mehr zum Einsatz... :D


    Liebe Grüsse,
    Franziska

    Franziska
    - Ich Zähle Alles -


    Edited 2 times, last by Franziska ().

  • Quote

    Original von Franziska
    So, und jetzt geh ich meine Schuhe pflegen, der Absatzspitzer kam schon seit Wochen nicht mehr zum Einsatz... :D


    Kannst ja mal welche in die Galerie stellen ;-) So unter "Spezielle Interessen" ;-))))))


    Aber natürlich erst nach Spitzen und Polieren, dreckige "Schuach" seh ich auch daheim ...

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Quote

    Dann ist ein Kielschwein am Schiff so etwas wie die Kolbenrückholfeder am Otto-Motor, oder? großes Grinsen


    Hallo zusammen,


    Das Kielschwein ist im Schiff- und Bootsbau ein baulicher Längsverband, der über oder unter den Bodenwrangen verlaufen kann und dazu dient,dem Rumpf Längssteifigkeit und den Spanten und Bodenwrangen Anbindung zu geben.


    Bei Stahlschiffen ist es ein Innenträger oder auch ein hohler Kasten. Bei den heutigen Schiffen der Großschiffahrt liegt über dem Kielschwein der Rohrtunnel. Bei Holzschiffen ist das Kielschwein ein Holzbalken. Er bildet das innenliegende Gegenstück zum Kiel. Kleine hölzerne Segelboote haben kein eigentliches Kielschwein als Längsverband. Hier wird die hölzerne Konstruktion, auf der der Mast steht, als Kielschwein bezeichnet.


    Michael

    "Die beste aller möglichen Welten ist eine Welt ohne Religion" John Adams (1735 - 1826) US-Präsident

  • Quote

    Soooooooooooooo.... sauber und spitz genug?


    Na, damit könntest Du mir dann endlich in die Augen gucken. *duck und weg*


    Liebe Grüße von
    [Blocked Image: http://www.pielawa.de/bilder/jenssign.gif]

    Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. — Albert Einstein

    Edited once, last by Jens ().

  • Hallo Franziska,


    also beim Anblick Deiner Stiefel :P, kann ich auf das Kielschwein verzichten. :D :D :D


    Servus und schönen Sonntag
    René
    P.S. Also mich hat noch ein Laborassistent um "10 Deka Oxdradium" geschickt. (wienerisch für "Ochs dreh dich um"), 10 dag = 100 g

    So langsam geht's mir wie dem Virus...

    Ich brauch dringend einen Wirt!

  • Sehr beliebt war es auch, unsere Lehrbuben (Azubis) nach dem Siemens-Lufthaken zu schicken, oder eine Dose Feinmeßstaub mitzubringen....


    Fröhliche Grüße
    Robert

  • Hin


    in der Apotheke schickten wir die Lehrlinge, einen Tropfenspalter vom Kollegen auszuleihen.


    Grüsse


    Hans Gerd

  • Hihi...


    warum fallen mir jetzt bloß Botengänge zwecks Besorgung von Feilenfett ein?


    Oder der Auftrag, den Schlüssel zum Verfügungsraum (= Einsatzort der Einheit im Ernstfall) zu holen?


    Gut war auch die Idee, einem neuen Rekruten einen Gullideckel zu zeigen und ihm zu erklären, dass dort der Alarmtunnel zum Hangar beginne...


    Bei der nächsten Alarmübung fehlte er dann natürlich beim Appell - stand ja treu und brav auf der Straße und bewachte den Gullideckel :)


    Viele Grüsse
    Michael

  • Hallo, Hallo,
    hier wird es aber ganz lustig. Praktisch jeder Neuling wurde zur Maschine geschickt, den Kompass-Schlussel zu holen. Auf der Bruecke angelangt, war es dann der falsche. So das ganze Manover noch einmal. Dann gab es da auch die Postboje, einen halben Tag weg von Ambrose-Light.
      wilfried
    Die "schwarze Gang", das war die liebevolle Benennung fuer den Zoll, egal welcher Nationalitaet.


    Klaus

  • Quote

    Original von Franziska
    Soooooooooooooo.... sauber und spitz genug?


    Zumindest hoch genug, um in Berlin bei diesem "Glamour"-Ku'damm-Dingsbums (wmv-Datei) mitgelaufen zu sein; -)


    @ Michael, mods: ich würde vorschlagen, das Thema in "was ist ein Totholz" und "Totholz-Smalltalk" zu entzerren, sonst geht vielleicht den Jan sein Thema unter ...

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang