Prinz Eugen / CFM / 1:250

  • Ach ja, nur, um noch die Schadenfreude ein wenig zu bedienen: Wie man vielleicht erkennen konnte, habe ich die Kurbelchen auf die Rückseite eines Rasierklingenspenders montiert. Diesen hielt ich wenig später in der Hand, als ich mich leicht zerstreut etwas anderem zuwendete. Ich wusste nur noch, ich hatte etwas in der Hand, das ich wieder absetzen wollte, und offenbar wusste ich auch, dass ich das Objekt "verkehrt herum" hielt. Was soll ich sagen, ich drehte also den Spender um und legte ihn mit der Rückseite nach unten auf den Tisch.
    Irgendwas schien falsch.
    Als mir dämmerte, was es war, tat es weh.
    Wie leicht doch so Kurbelchen verbiegen können...


    Naja, hab's wieder hingekriegt. Aber gell: Hauptsache, Zeit verschwenden, Zeit verschwenden, Zeit verschwenden.... :( :( :(


    Bis bald!


    Gloomy

  • I couldn't resist to drop in... and impressed, impressed and impressed as usual.
    My interest shifted to small world again though I am not as precise machine as you :D

  • Prinz Patek Philippe! Aber den Witz habe ich schon ein paar mal gemacht, glaube ich ...

    Wiedereinstieg in den Kartonbau nach vielen Jahren ...

    Edited once, last by Simon ().

  • Yu


    Don't make yourself smaller than you are!! :evil: :evil: :evil:



    Simon


    Bei der Länge dieses Berichts ist der Witz längst verjährt :D :D :D




    So, ich habe die Kurbelchen gegenüber der erstgebauten Flak noch ein wenig verfeinert. Mit Weissleim habe ich Verdickungen angebracht dort, wo die Kurbel angefasst wird. Das Ergebnis ist besser als bei meinem Prototyp, aber von Auge halt nur schwer erkennbar. Wiederum die Frage: Wieso mache ich das alles?

  • Moin tosamm!


    Der Glueme. Verbiegt mal so eben acht Handkurbeln auf einen Streich...
    Das ist der Nachteil durchrationalisierter Massenproduktion. Da reicht ein Volltreffer und die Rüstungsproduktion eines Quartals ist in Schieflage...


    Vielleicht doch einmal kräftig niesen und dann dezentral produzieren? Dann sind die Verluste im Unglücksfalle geringer...


    Nebenbei: welcher Arbeitsunfall auf der Werft entspräche eigentlich am ehesten dem hier geschehenen? Ein gigantischer Rasierklingenspender stürzt aus acht Metern Höhe unter lautem Scheppern auf die Richtkurbel-Tagesproduktion? Alle Arbeiter schaun sich betreten an und denken insgeheim: na Gott sei Dank war's nicht der Riesenanspitzer!Weiß jemand von solchen historischen Vorkommnissen?


    Oder warum macht der Glueme sowas?


    Munter, Jyrn.

  • Hallo Glue me
    Ich hab mal wieder an meinem Flakprototypen rumgewerkelt und muss sagen DU WIRST MIR LAGSAM UNHEIMLICH!!!
    Du musst ja eine Lupenbrille haben mit Gläsern wie Flaschenböden.
    Vor neid erblassend Niklaus

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Hallo Gloomy,


    Quote

    So, ich habe die Kurbelchen gegenüber der erstgebauten Flak noch ein wenig verfeinert. Mit Weissleim habe ich Verdickungen angebracht dort, wo die Kurbel angefasst wird. Das Ergebnis ist besser als bei meinem Prototyp, aber von Auge halt nur schwer erkennbar. Wiederum die Frage: Wieso mache ich das alles?


    Ja, warum machst Du das alles? Wenn Du mit dem Kurbeln anfangen willst, mußt Du damit rechnen, dass die Kurbel Schaden nimmt.


    ...und das wäre doch wirklich schade!


    Viele Grüße


    Hans-Jürgen

    Viele Grüße


    Hans-Jürgen
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi -1746 - 1827)

  • Quote

    Original von Glue me!
    So, ich habe die Kurbelchen gegenüber der erstgebauten Flak noch ein wenig verfeinert. Mit Weissleim habe ich Verdickungen angebracht dort, wo die Kurbel angefasst wird. Das Ergebnis ist besser als bei meinem Prototyp, aber von Auge halt nur schwer erkennbar. Wiederum die Frage: Wieso mache ich das alles?


    Hallo Glue,


    irgendwie scheint mir, Du solltest mal wieder mit der gezückten Zahnbürste nach Bemerhaven fahren und Dich etwas abkühlen. ;) :D


    Zu Deiner Frage:
    Du machst das, weil Du uns im nächsten Schritt zeigen willst, wie man die restlichen Flaks beweglich baut. :D



    Schöne Grüse



    René


    Kartonbau.de ... Mein Forum

  • Hallo, Freunde!


    Schön, wie sich dieser Bericht von selber am Leben hält, danke für die Zuschriften!
    Ich bin gerade in einer "Nicht-Prinz-Eugen" - Phase, rechne aber bald wieder mit einem Bastelschub. Ihr kennt das ja von mir!


    Seeya soon und keep glueing!!! :D :D :D

  • Juhuuuuu, Gluuue meeee!


    Lebst Du noch?! Man es wird richtig langweilig ohne den Glum. Wenn Du dieses liest, ANTWORTE BITTE MAL UND EIN LEBESZEICHEN, BITTE!!!
    Das sagt der besorgter Meisenmeister


    Fritz

    Es geht noch größer!!! Ich liebe 1:50!!!
    USS INDIANAPOLIS; Vorbereitungen für die erste große Ausstellung
    Ab ???? wird die Indi mit in der Ausstellung in Flensburg sein!

    Edited 2 times, last by FRITZKARTON ().

  • Liebster, teuerster Fritz! Liebste, teuerste Gemeinde!


    Hier also ein... öhm... was wolltest Du von mir, Fritz? Ein Lebens- oder Liebeszeichen ?( :D :D :D
    Nun gut, machen wir ein LIEBESZEICHEN draus! :prost:


    Ich stecke halt grade nur in einer ausgedehnten, orgiastischen Lego-Phase, und die ist auch nicht ohne!


    Und nun MÜSST ihr alle einfach mal hier reinklicken und staunen, dann werdet ihr verstehen, dass ich noch eine Weile mit Klötzen statt mit Papier spiele:


    http://www.brickshelf.com/cgi-bin/gallery.cgi?f=307291


    Aber keine Bange: Die PE wird mich erneut packen! Und als kleinen Bonus noch ein paar hübsche Bildchen von den Marx Brothers oder so ;) ;) ;)


    In Liebe, Euer Thom

  • Hi Glue me,
    warum wohl? war die Frage der letzten Antworten. Ich denke, das kann man nicht erklären. Das ist der Virus Kartonicus, der einem befallen und sich festgesetzt hat, solche Dinge zu veranstalten.
    Ich möchte mal wieder ein Modell bauen so wie es auf dem Bogen gedruckt ist. Aber das geht nicht mehr. Je länger der Bau dauert, umso mehr kribbelt es in den Fingern, hier und na noch was zu supern und neu zu gestalten .


    Also, ich kann Glue me gut verstehen.
    Ich bin Deinem Rat gefolgt und habe mal bei den Klötzchen rein geguckt. Unwahrscheinlich.


    Mit freundlichen Grüßen


    modellschiff

  • @)Aber hallo, das ist ja'n Ding! Da ist selbst der geplante Superbau von Fritzkartons Montana-Klasse noch kleiner.
    Streng Dich an, Fritz!- Denn wie man sieht:
    Es geht noch größer!!!


    (Übrigens gibt es ja da im neuen Internationalen Maritimen Museum in Hamburg auch so'n Lego-Modell der "Queen Mary" II.)


    Kleben Sie wohl!
    Kartonkapitän

    Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
    das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

  • Irre Hood !



    Die Figur vor den Ankerketten ist wohl dem bekannten Photo mit Isambard Brunel vor den Ankerketten der Great Eastern nachempfunden.


    Zaphod

  • Ok, ganz so unspektakulär ist's ja auch wieder nicht. Beim Abstauben ist mir die PE beinahe vom Schrank gerutscht, da habe ich sie mir schüchtern angeguckt, und - was soll ich sagen? - Es ist, als ob der verlorene Sohn zurückgekehrt wäre. Nach so langer Zeit, so vielen bewegenden Erlebnissen... Ich hab' sie also fest umarmt und ihr gesagt, dass ich sie immer noch ganz doll liebhab'.
    Und da ist's passiert: Die Papyrokokken sprangen wieder in mein System!!


    Seit fünf Tagen bin ich wieder dran, in der Bastel-Quarantäne, und nichts und niemanden lass' ich an mich ran.


    Gott, is des schöööööön!!!

  • Zuerst drängte es mich, eine Bestandsaufnahme zu machen. Also Kamera gezückt und das Bisherige auf Film gebannt. Viel ist es nicht, aber ein guter Einstieg vor allem für jene unter euch, denen der Bericht noch nicht bekannt ist.
    Sich durch diesen Thread durchzuwühlen ist nämlich wirklich anspruchsvoll, da über die Jahre viel gefachsimpelt, gescherzt und fantasiert wurde :P :P :P

  • Der Torpedo-Drilling soll mein Wiedereinstiegsprojekt sein!


    Mit meinem ersten Bau stehe ich überhaupt nicht mehr auf gutem Fusse. Der Bogen stellt die Torpedos zwar sehr schön dar, doch wird er der Komplexität des Geräts nicht gerecht. Hier nochmals meine erste Version:

  • Ich muss zugeben, ich habe ordentlich geschwitzt! Ich weiss, es gibt 3D-Zeichenprogramme für so etwas, und die vergangenen Tage habe ich mir immer wieder gewünscht, so eines zu besitzen und auch bedienen zu können.


    Also zeichnen und probebauen, wie unsere Väter dies taten! The good old way!!

  • Moin Glue Me,


    schön, dass es dich wieder gepackt hat !


    Das Foto zeigt in der Tat signifikante Abweichungen zum vorgegebenen Aufbau des Werfers.


    Bin gespannt, wie sich das bei Dir entwickelt.


    Zaphod

  • Hallo Thomas,


    da sieht man wieder mal, dass mit Franziskaner Hefeweißbier vieles besser geht!


    Viele Grüße


    Hans-Jürgen

    Viele Grüße


    Hans-Jürgen
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi -1746 - 1827)

  • Hey Tom


    Ich wusste gar nicht, dass da noch ein Baubericht angefangen ist, an dem seit ich dabei bin nicht gebaut wurde….und dann noch so ein geniales Teil!
    Schön, dass Du wieder vom Virus befallen bist, ich hoffe, die Umarmung war nicht allzu innig :D


    Freundliche Grüsse
    Peter

  • Hallo Thom
    Schön dass du wieder mal den Duft von Klebstoff, Druckfarbe und Papier schnüffelst. Ich freue mich auf einige spektakuläre Fortschritte an deiner Prinz Eugen.
    Niklaus

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Achtfachen Dank an euch alle für euren freundlichen Wiedereintritt in meine olle Kamelle!


    An Peter: Du bist ein rechter Kollege, hast all die Jahre nicht in meinen Prinzen geguckt! Schäm Dich! ;) ;) ;)


    Zur Zeit arbeite ich bei meinem Schatz im wunderschönen Rapperswil, und alles, was sie von mir zu hören kriegt, ist: : "Guck, jetzt hab' ich das da gebaut, guck, das sieht jetzt so aus, guck, ich habe das Teil nun fertig..." Sie erträgt das mit dem opferbereiten Gleichmut einer wirklich Liebenden, und wenn ich da an meine Verflossene denke, kann ich mein Glück nicht fassen...


    Doch genug von dem Schmus, ich rechne morgen mit der Fertigstellung der Haube und den Bildern am Mittwoch.


    Hollereitu!!

  • Hallo Thom
    Die Papyrokoggen- Infektion hat dich ja ganz schön erwischt, sozusagen im schwierigsten Stadium, dann, wenn man versucht sein Umfeld, sozusagen nichtinfizierte in sein Tun mit einzubeziehen. Meine bessere Hälfte hat es ebenfalls mit dem stoischen Ertragen, was an sich natürlich schon äusserst bemerkenswert ist.
    Gefährlich wird es wenn unbeteiligte unversehens eine gehörige Portion dieser Papyrokoggen abbekommt. So ist meine Tochter vor etwa 2 Wochen mit Ihrem Freund bei uns aufgetaucht, als ich gerade genüsslich an meiner Petrojarl zugange war. Der junge Mann hat sofort grosse Augen bekommen, (nicht ob der Reize meiner Tochter) und war sofort sehr interessiert, was mir einige böse Blicke und dem nichtsahnenden Mann eine Standpauke von wegen " ein Spinner in der Familie reicht vollkommen" eingebracht hat.
    Ich bin natürlich begeistert über deine Kartonbauerischen Neuigkeiten.
    Ich würde mir allerdings wünschen, einmal ein Modell, komplett aus der Feder von Glue me in Händen zu halten. :cool:
    Über die Modellauswahl könnte ja hier im Forum, oder bei unserem nächsten Treffen mal ausführlich gesprochen werden.
    Die Wunschliste ist eröffnet ! :D
    Niklaus

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Selten so gelacht!!!! :D :D :D



    Man stelle sich vor: Der Freak-Papa live in Aktion, schlimm genug! Dass dann auch noch der Liebste, dem man diesen Anblick gerne erspart hätte, beginnt, sich lebhaft für das Geschnipsel zu interessieren - Waahaaa!


    Zu Deiner Idee: Sprich sie nicht zu laut aus, am Ende muss ich gar noch richtigen Modellbau betreiben... :cool:


    Halt die Pinzette steif!

  • Also ich würde mich ja für die Kontrollbauerei zur Verfügung stellen. Das nötige Elektronenmikroskop wird ja möglicherweise jetzt an unseren Uni`s nicht mehr gebraucht! Ich sammle jedenfalls schon mal Zahnbürsten und die Schnurrbarthaare unserer Katzen (autsch) um die möglichen Kleinteile noch zu verfeinern.
    Das passende Modell wollte mir aber noch nicht einfallen. Es sollte ja nicht zu gross sein , mindestens 1 Bordflugzeug oder Hubschrauber haben, einige schnucklige Geschütze wären auch ganz schön und natürlich genügend grosse Fenster, damit sich ein Innenausbau lohnt.
    Liebe Grüsse Niklaus

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Glue me,
    Ich hätte ein Wunschmodell! Das U-Boot Rettungsschiff Pigeon. Das wär`s , nicht zu gross, mit Hubi, und jede Menge Kram an Deck zum Detaillieren. :D:D:D
    Grüsse vom Rheinknie an den Zürichsee.
    Niklaus

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • So, ihr Schnarchis! Schon im Bett? :D :D :D


    Die letzten fünf Tage waren ein Traum! Ich bin ja mitten in meinen Sportferien, und so hockte ich - wie gesagt - bei meinem Schatz rum, während die Liebste arbeiten musste. ;(


    Hier seht ihr meinen improvisierten Arbeitsplatz und meine Wenigkeit. Ich definiere gerade das Wort NERD neu!!