[Fertig] AH-64 A Apache, Maly Modelarz 7-8 2003, 1:33

  • He Gusti nicht gleich eingeschnappt sein so war es doch garnicht gemeint. Ich meinte die unmengen an Platz die man für solche Modelle braucht. Denn es bleibt ja meist nicht bei einem...


    Ich hab hier 3 RC-Panzer in 1:16 stehen und wenn man damit nicht gerade draußen rumfährt, sind die immer irgendwie im Weg...


    Und sei doch mal ehrlich ein bißchen Krank sind wir doch alle :D ;)

    In Konstruktion und Bau: Terminal Sperenberg 80'iger Jahre

  • Hallo Spookie ubs da hab ich wol was in den falschen Hals gekriegt sory :D :D
    Ich habe da mal bei dem link nachgeschaut und gelesen das der 2003 und 95 Bogen Identisch sein sollen ;)

  • Hallo Gusti,


    Ich hab mir die Bilder nochmal genau angeschaut, sicher ist die Grundkonstruktion dieselbe aber das Modell wurde grafisch überarbeitet und solche netten Kleinigkeiten wie mit den Wartungsklappen gibt es bei dem 95'er Modell offenbar noch nicht.
    Das sind doch aber gerade solche Sachen die bei einem 1:16 Apache bestimmt noch wirkungsvoller sind.


    Gruß Thomas

    In Konstruktion und Bau: Terminal Sperenberg 80'iger Jahre

  • hi


    I have this model but I don't build them.. I suppose that it is some difficult.
    Perhaps I take a mistake but at the moment I haven't power build them ;)



    good luck

  • Servus Spookie
    da hast du recht mit mehr Deteils ist warscheinlich eine Neuere Druckauflage,
    Spielt bei mir aber keine Rolle da ich bei 1:16 das ganze Modell mit Revel farbe anstreiche und minimale deteils von Orginal Fotos abschaue und auf den Rumpf von Hand aufzeichne genauso wie ich die Nieten alle steche
    sehe dir doch mal meine ME 109G-6 an die ist auch 1:16 sämtliche Nieten am Flugzeug sind da auch gestochen und ist von mir per Hand gepinselt

  • Hallo Gusti,


    hab mir gerade deine Gustav mal angesehen. Ich würde sagen Du spielst in der 1.Bundesliga und ich in Regionalliga Nord...
    Das sieht nicht nach Karton aus, eher richtig Aluminium. Von so einem Originalbogen scheint bei Dir sowieso nicht viel übrigzubleiben.
    Respekt!


    Gruß Thomas

    In Konstruktion und Bau: Terminal Sperenberg 80'iger Jahre

  • So ich hab dann auch mal ein bissel weitergeklebt...


    Jetzt befasse ich mich mit den Triebwerken, mußte ein bißchen überlegen wie das alles zusammenkommt. In der Anleitungsskizze kommt das Thema etwas zu kurz bzw. ist nicht allzu übersichtlich.
    So eine Explosionszeichnung wie für den Lufteinlauf hätte ruhig für das ganze Triebwerk da sein können (RYS.11).


    So genug gemeckert bis jetzt paßt wieder mal alles:

  • Guten Abend,


    so ein wenig fleißig war ich doch noch. Hab mit den Triebwerken weitergemacht. Bin noch nicht ganz damit fertig,aber fast.Das war bisher das schwerste an dem Hubschrauber. So recht paßen die Segmente nicht beisamen aber mit ein wenig Geduld geht es (ich hau mir zwischendurch öfter mal ein paar auf die Finger)... :D :D

  • Hallo Thomas,


    jetzt führt der Virus Cartonicus schon zur Selbstverstümmelung

    Quote

    (ich hau mir zwischendurch öfter mal ein paar auf die Finger)...


    Aber sonst bewundere ich Dein Tempo und die schöne Bauausführung.
    "Schiachschee" sind diese Kampfmaschinen irgendwie.


    Servus
    René

    So langsam geht's mir wie dem Virus...

    Ich brauch dringend einen Wirt!

  • Quote

    Original von spookie
    1. Werden dafür Löcher gebohrt?
    2. Mit welchem Klebstoff würdet Ihr die Dinger befestigen?
    Ich hab immer Probleme mit Draht.


    Servus, Thomas,


    auch ich habe mit Draht keine Erfahrung, aber aufgrund der Skizzen würde ich Folgendes vorschlagen:


    Ad 1. Ja; ich würde schön spitze Nähnadeln der Freundin dafür vorschlagen!
    Ad 2. Uhu Kraft (der in der schwarz/gelben Tube, nicht der bis 125°C stabile Papp)
    Ad 3. Auch ich habe immer Probleme mit Draht - meist hab ich keinen zur Verfügung, wenn ich ihn bräuchte ;-)


    Ansonsten: Echt feiner Flapp-flapp, den Du uns hier präsentierst! Sehr schön, was Du aus dem Bogen rausholst!!!


    Rutz

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Quote

    Original von Harrier
    "Schiachschee"...


    ... hab ich mir jetzt mal schnell laut vorlesen müssen - aber Du hast recht!


    Für unsere Freunde von nördlich des Weißwurschtäquators: Schiachschee = Häßlich-schön.


    Rutz

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Warum heisst ein Hubschrauber, Hubschrauber?


    Weil zwei drinnen sitzen einer hubt und einer schraubt :yahoo: :yahoo: :yahoo:


    Und Servus
    René

    So langsam geht's mir wie dem Virus...

    Ich brauch dringend einen Wirt!

  • Hallo Freunde des Kartons.


    @ Rutz Ok werde mal heimlich an den Nähkasten von meiner Frau gehen :D


    Uhu Kraft fliegt hier auch irgendwo rum aber ich hasse diese Tuben und vorallem zieht der Mist immer so eklige Fäden. Sekundenkleber mag ich auch nicht nehmen... Also muß wohl mal ein Paar übungen mit Uhu machen


    Draht hab ich bei einem Modellbauversand der hier in Hamburg ansässig ist und der Euch sicher allen bekannt ist (möchte nicht schon wieder Werbung machen) gekauft. Den gibt es da in 0,5 0,8 und 1mm Durchmesser als Meterenden zu kaufen, kost auch nicht die Welt.


    @Rene so kräftig schlag ich nicht zu, sonst könnt ich ja nicht mehr basteln. Aber manchmal muß ich mich wirklich bremsen, so husch,husch macht man schnell mal Mist.


    Achso an Euch beide ich beherrsche leider nur Hochdeutsch. Deshalb sind Übersetzungen immer gerne gesehen ?( :D


    So ich hab jetzt beide Triebwerke dran und noch ein paar Kleinigkeiten z.B. Wartungsklappen Teil 114

  • danach habe ich mich mit dem Teil 55 und der Abdeckung dafür beschäftigt. Noch ein paar kleine Teile...und etwas vorschnell das Teil Nr.40, das kommt unten an den Rumpf aber dann liegt das Modell nicht mehr so gut in meiner Tupper-Bastelhilfe...
    Also später anbauen. Ansonsten paßt wieder alles und ich glaube ich kann langsam Bergfest feiern...


    Gruß Thomas

  • Hallo Spookie
    Sieht toll aus das macht lust auf mehr. Leider bin ich mit meinem Bau
    noch lange nicht so weit wie du.
    Viel Glück auch weiterhin.
    Grüsse Niklaus

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Hallo Niklaus,


    danke für das Lob. In den letzten wochen hatte ich wirklich viel Zeit zum Basteln, je besser das Wetter wird desto mehr ruft aber unser 120 Jahre altes Haus. Im Moment schreit es nach neuen Fenstern im Untergeschoss. :( :( :(


    Die Kinder wollen den Vati natürlich auch haben ... usw..
    Zum glück hab ich eine Tolerantes Frauchen (das muß ich auch nochmal, erwähnen).


    Aber die Apache will ich eigentlich noch fertig kriegen, und dann ist wohl erstmal Umbaupause,heißt erstmal schluß mit der Kleberei...


    Gruß Thomas

    In Konstruktion und Bau: Terminal Sperenberg 80'iger Jahre

  • Hier noch ein kleines Spässchen zum Thema Apache.
    Grüsse Niklaus

    Images

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Zwischendurch (irgendwann letzte Woche) habe ich schon mal mit der Bewaffnung angefangen.
    In dem Bogen sind zwei Varianten vorgesehen entweder 8 mal AGM-114 plus 2 mal Behälter für 70 mm Hydra, oder 4 mal Hydra.
    Die Hydra Behälter sehen ein bißchen langweilig aus. (3 teilig)
    Jetzt überlege ich ob ich das Modell ändere und 16 Hellfire und somit garkeine ungelenkten Raketen anbaue. Das wäre dann für eine reine Panzerabwehrmission.
    Eine andere Möglichkeit wären auch noch 2 AIM-9 Sidewinder anzubauen die müßte ich mir aber von einem anderen Modell besorgen. Bis jetzt habe ich noch kein Foto mit einer Apache die mit Sidewinder bewaffnet ist gefunden. Das ist sag ich mal auf Bundeswehrdeutsch "gefährliches Halbwissen", welches noch aus meiner PC-Flugsimulationszeit mit dem Microprose Gunship 2000 stammt.
    Weiß da jemand von Euch mehr dazu oder hat gar noch andere Ideen ?


    Ansonsten bevorzuge ich die Variante mit 16 AGM-114.


    Gruß Thomas

  • So ich hab hier was gefunden: http://www.voodoo.cz/ah64/arm.html


    Schade mit der AIM-9 die hängt ja ganz außen an den Flügelenden. Da müßte ich mir ja eine Aufhängung konstruieren. Ist mir sowieso ein Rätsel dann verschwinden ja die Positionslichter ?


    Ganz interessant finde ich die Penguin ASM. Da muß ich nochmal nach Abmeßungen suchen. So ein klein wenig Weiss wäre ein netter Kontrast zu dem ganzen Grün.

  • Servus, Thomas,


    eine Penguin an den Apache? Schräge Idee, aber warum nicht? ;-)


    Für die Sidewinder hab ich Folgendes ergoogelt (Revell würde ich nicht unbedingt glauben):
    [Blocked Image: http://www.maniadekit.com.br/images/Fotos/RVU4575.JPG</a>]



    Sidewinder unter den Flächenenden habe ich auch beim AH-1 Cobra entdeckt:
    [Blocked Image: http://ourworld.compuserve.com…e/ah-1_cobra_missile2.jpg]


    [Blocked Image: http://militaryhelicopters.ats…/ah1cobra/ah1cobra(3).jpg]


    Ich glaube mich aber auch an Cobras zu erinnern, wo die Sidewinder an den Flügelspitzen waren.


    Hier noch ein tolles Bild, aber Achtung: große Datei

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Hey Rutz,


    danke das auf dem zweiten Bild mit der AIM-9 sieht ja schon mal interessant aus.


    Das mit der Penguin ist wahrscheinlich auch nur ein sehr theoretischer Fall ich weiß nicht wie realistisch das ist... aber auf jeden Fall hätt ich mal Lust darauf eine Eigenkonstruktion zu probieren ich glaube mit einem Lfk sollte es nicht soviel Schwierigkeiten geben.


    Achso und nochwas, wer lesen kann ist klar im Vorteil, unter dem Link mit den Bewaffnungsvarianten für die Apache stehen auch die Daten für die Penguin:


    Length: 120.48 inches (3.06 meters)
    Launch Weight: 847 pounds (385 kg)
    Diameter: 11.2 inches (28.45 cm)
    Wing Span: 30 in's folded, 55 in's Deployed


    Gruß Thomas
    (bin heut irgendwie ein wenig durcheinander, las heute auch die Finger von der Apache)

    In Konstruktion und Bau: Terminal Sperenberg 80'iger Jahre

  • Ich kann mich beim Sea Hawk an Bilder mit der Penguin erinnern, da wäre der LFK sicher nicht falsch. Ich weiß auch nix über die Anfordernisse wg. Zielerfassung etc. Komm halt doch aus einem Binnenland ;-)


    Schaut schon pipifein aus, Dein Huberer!

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Das mit der Sidewinder am Tragflächenende läßt mir keine ruhe das sieht so aus als ob das Startgerät LAU-7 direkt dort angebaut wird, jetzt auf den Revell Bausatz bezogen.


    Das Einsatzszenario für die Penguin kann ich mir auch nicht richtig plausibel machen. Die Apache ist doch nicht Bordgestützt...

    In Konstruktion und Bau: Terminal Sperenberg 80'iger Jahre

  • Also, soweit ich weiß (Achtung Halbwissen), kann keine AH-64-Version Penguin ASMs tragen. So umfangreich ist die Auswahl der mitgeführten Waffen beim AH-64(A) ja eigentlich garnicht. Und auch nur AH-64D bzw. auf den D-Standard aufgerüstete AH-64A können AAMs mitführen. Ursprünglich wohl vier AIM-92 Stinger oder Mistral an den Flügelenden, aber auch bis zu 2(?) AIM-9? Sidewinder sind möglich.


    Ich durfte in Wi-Erbenheim mal selbst in so einem Vogel platz nehmen, sind schon recht interessante (und hässliche) Biester. War allerdings eine A-Version, noch bevor George Senior die Jungs in den 2. Golfkrieg schickte.


    Thomas

  • Hallo klebrige Gemeinde...


    @ Thomas, ich habe mich da aus den Informationen aus dem Link über die Bewaffnungsvarianten und meine Erinnerungen an Gunship 2000 inspirieren lassen. Ich guck nochmal weiter, es hat ja auch noch Zeit, es gibt noch jede Menge anderes zu tun.


    So ich hab dann Heute auch noch ein wenig getan:

  • Hallo alle miteinander...


    Nach diesem basteltechnisch wenig produktivem Wochenende, geht es jetzt weiter mit dem Heckrotor und ein paar Kleinigkeiten...


    Der Heckrotor war nicht besonders kompliziert aber ob ich den richtig gebaut habe das weiß ich nicht. Die Anleitungskizze ist entweder ungenau oder aber die Teile 177 und 178 sind zu lang. Außerdem glaube ich das man das Teil 172 (das ist die Versteifung in den Rotorblättern) lieber aus Draht bauen sollte, bis auf das mittlere Teil weil der gebohrt wird. Die Versteifung ist einfach zu groß (1 mm Graupappe verstärkt) die wird sichtbar durch die Zusammengeklebten Rotorblätter.


    Trotzdem sieht es alles recht gut aus und ich bin zufrieden...

  • Quote

    Original von spookie
    so und als nächstes kriegt der Indianer ein paar Schuhe...


    Tierversuche!


    Pfui!


    Ist das Viech wenigstens geschützt? ;-)

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Hallo Thomas,


    owa de Schüdkrod locht do, oda ? :D


    Feines Teil das Du hier baust. Mach Dir doch eine Helling wie ich, dann musst Du nicht das Krabbelvieh belasten.


    Servus
    René

    So langsam geht's mir wie dem Virus...

    Ich brauch dringend einen Wirt!

  • Hallo alle zusammen...


    Ja diese Schildkröten sind geschützt, wir haben aber alle nötigen Papiere und garantieren für eine Artgerechte Haltung, der kleine Scherz mit dem Bild sei erlaubt.
    Da ich die Kröten gerade langsam aus der Winterruhe hole sind sie ungefähr so agil wie Renés Heling. :D


    Ich habe heute die versprochenen Schuhe gebaut, hilfreich dabei war mein Pseudo-Dremel und Email-Farbe Revell Nr.9.

  • Achso auf dem 1. Bild in dem letzten beitrag guckt das Teil 162 aus der Rotoraufnahme das hab ich zusammengedreht da reingesteckt um zu gucken wo ich das Röhrchen zusammenkleben muß damit das nachher auch alles da reinpaßt.


    Ich bin mir im Moment noch nicht ganz schlüssig was ich als nächstes mache.


    Gruß Thomas

    In Konstruktion und Bau: Terminal Sperenberg 80'iger Jahre

  • Hallo Ihr mitinfizierten,


    Heute habe ich mit dem Hauptrotor angefangen. Der wird später einfach in die Aufnahme gesteckt, deshalb kann ich ihn noch beiseite legen wenn er fertig ist.
    Jedenfalls wird der noch etwas Zeit für sich beanspruchen.
    Auf dem Bild seht Ihr den Baufortschritt vor 5 min.


    Gruß Thomas

  • Hallo Spookie
    Eine kleine Frage am Rande.Ich habe mich schon gefragt was das
    farbenfrohe Teil auf dem Rumpfrücken ist und wozu es dient?
    (Das was aussieht wie eine verkleinerte Litfassäule)
    Grüsse Niklaus

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Hallo Niklaus,


    Das ist ein AN/ALQ 144 Countermeasure Set CMS:


    It is an active, continuously operating, omni-directional and electrically fired infrared (IR) jammer. This CMS is designed for use on AH-1F and AH-64A/D helicopters to confuse or decoy threat IR missile systems. The AN/ALQ-144A(V)3 CMS is designed to provide jamming of all known IR threat missile systems when operated on helicopters equipped with low reflective paint and engine exhaust suppressors. The AN/ALQ-144A(V)3 CMS consists of a transmitter assembly and an operator control unit (OCU) with dual capabilities. The OCU controls both the AN/ALQ-136(V)1/5 and the AN/ALQ-144(V)3 or AN/ALQ-144A(V)3. The OCU has a 25-pin connector assembly. The total system weight is 30 pounds.


    Gruß Thomas


    Hier noch ein Bild: