[Fertig] AH-64 A Apache, Maly Modelarz 7-8 2003, 1:33

  • Hallo Gemeinde,


    Ich werde jetzt mal einen Baubericht starten. In der Hoffnung das Ihr mir helfen könnt falls Probleme auftreten sollten, da ich noch nicht über soviel Erfahrung verfüge...


    Ich hab mir die McDonell Douglas AH-64 A Apache von Maly Modelarz vorgenommen. (Ausgabe 7-8 2003)
    Nachdem ich die GPM Mil Mi-17 einigermaßen hingekriegt habe will ich mich jetzt mal an diesem feinen Drehflügler versuchen.


    Der Bogen macht einen sehr guten Eindruck, schöne und detalierte Grafik, sehr umfangreich.
    Das ist der erste Bausatz denn ich bisher gesehen habe bei dem Wartungsklappen zusätzlich abgedruckt sind zum aufdoppeln. (auf dem Bogen durch blaue Nummern gekennzeichnet)
    Der Konstrukteur des Modells ist Pawel Mistewicz.


    Zum Original: Der Erstflug dieses Kampfhubschraubers erfolgte glaube ich 1975 als Konstruktion der Firma Hughes die später von McDonell Douglas übernommen wurde, diese wiederrum von Boeing. Deshalb hat der Apache mehrfach den Herstellernamen gewechselt. Insgesamt wurden ca. 900 Apache in der A-Version gebaut. Der größte Teil dient bei der US-Army und wurde in vielen Konflikten (Panama, Irak, Somalia...) eingesetzt. Exporte gingen nach z.B. Ägypten, Israel, Niederlande. Momentan werden die meisten US-Amerikanischen Apache in die D-Version umgerüstet, zu erkennen an dem Mastvisier über dem Hauptrotor.
    Zur Bewaffnung gehört eine 30mm Kanone unter dem Bug und diverse gelenkte (TOW, Hellfire) und ungelenkte (z.B. Hydra) Flugkörper. Zur Selbstverteidigung können auch Sidewinder AAM mitgeführt werden.
    Jedenfalls ist dieser Kampfhubschrauber doch sehr bekannt und auch dem einen oder anderen PC-Piloten ein Begriff.

  • Hallo Spookie,


    das finde ich aber wirklich schön, sind doch die Helicopter hier nur schwach vertreten. Den Bausatz habe ich auch und bitte mach Deinen Bericht so ausführlich wie möglich, damit man daraus lernen kann.
    Ich hab mir den Bausatz gleich wieder angesehen. So wie Du beschrieben hast, der Bausatz ist schön detailiert und hat eine hervorragende Grafik. Ich hoffe Du baust den Originalbausatz und machst trotzdem einen Scan.


    Hier noch ein Bild mit den Abmessungen des Originals.


    Viele Grüße und gutes Gelingen, bin schon sehr gespannt.


    René

  • Hallo Spookie
    Toll dass Du diesen Baubericht bringst!
    Ich wollte am Wochenende mit genau dem selben Modell meinen ersten
    Baubericht starten.
    Ich möchte Dir nicht in deinen Bericht reinquatschen aber ich werde Dir
    mit interesse über die Schulter schauen und wenn gewünscht auch
    den einen oder anderen Kommentar beifügen.
    Nach meiner Meinung ist der Apache das am Detailliertesten konstruierte
    Modell von MM das ich bisher gesehen habe.
    Grüsse Niklaus

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Also los geht's


    Ich bin im bau schon etwas voraus deshalb kann ich hier schon etwas mehr beschreiben.
    Ich baue denn Original Bogen. Ich habe mir gedacht das man bei dem Preis ruhig nochmal ein zweites Exemplar bestellen kann zumal das ja ein relativ neues Modell ist. Bei einem bekannten Hamburger Versand kann man den Bogen für 4,99 erwerben.
    Deshalb fürchte ich auch keine eventuellen Fehler meinerseits.
    Und ich muß einfach feststellen das man für den Preis sehr viel Modell und Bastelspaß (und -zeit) bekommt.


    Das Modell wird Spant an Spant gebaut. Also erstmal den Bogen 1 auf 1mm Graukarton aufkleben. (Sprühkleber geht Super,ich habe alles aus unserem Forum gelernt) Angefangen habe ich mit der Cockpitsektion. Diese besteht aus 5 Spantenteilen (C,D,E,4 und 6). Ausschneiden zusammenkleben, paßt alles wie angegossen.
    Die Instrumentenbretter werden auch mit 1mm Karton verstärkt, sie erhalten eine Umrandung, vorne Teil 18, hinteres Cockpit Teil 21. Hab ich beide auf der Unterseite schwarz gefärbt.
    Nun folgen diverse Kleinteile 19, 22, 23 wahrscheinlich alles Visiereinrichtungen ? (muß mal nach Original Cockpitfotos suchen)
    Beim rollen der Röhrchen für Teil 22 (zweimal), ist mir aufgefallen das sich die Papierschichten voneinander lösen das ist etwas lästig, also erstes kleines Minus.


    Dann habe ich die Sitze gebaut Teil 12-16, einige Teile müssen wieder verstärkt werden. Die Konstruktion der Sitze gefällt mir sehr, umfangreich und detailiert.

  • So ich kann noch ein bißchen weiter schreiben...


    Also die fertigen Sessel muß man wohl eher sagen werden montiert.
    Dann habe ich die Steuerhörner und die beiden "Handbremsen" links neben den Sitzen gebastelt und eingeklebt. Die sind etwas zu kurz wenn man sie wie in RYS.2 vorgesehen einbaut. Man bekommt dann Probleme mit den Bedienteilen (17a). Die liegen bei mir jetzt auf den Armlehnen auf. Nach der Zeichnung sollten sie am Sitz vorbei reichen. Lass ich aber so sieht auch ganz Nett aus.


    Jetzt fehlen noch die Konsolen links und rechts in beiden Cockpits.
    Zusammengefaltet, eingebaut und paßt.

  • Hallo Spookie,


    Kleiner Tipp gehe bei deiner Dicicam ins Menü und stelle die Focus Einstellung
    von Unendlich auf Macro um da kanst du bis auf 5mm rann oder bis auf einen Meter weg gehen dann gibt es supper bilder zu deinem Bericht ;):D

  • Hallo Freunde


    das mit der Kamera werd ich gleich mal ausprobieren, ich hab mich damit bisher nicht so richtig beschäftigt... zum Kinderfotos machen hat es bisher immer gereicht.


    Danke Harrier für den Link. Jetzt weiß ich auch das das hintere Cockpit für den Piloten ist und das vordere für den WSO. Sehr schöne Bilder, ich muß wirklich sagen das der Herr Mistewicz sich große Mühe gegeben hat mit seiner Modellkonstruktion.


    jetzt noch ein paar eindrücke vom Bogen und der Anleitung für alle die das Modell nicht besitzen...

  • Hallo Spookie,


    ich hab auch 2 Jahre gebraucht um das Blümchen Symbol ?( = Marco =) von einem Freund erklärt zu bekommen. Und ich bin Intschinör :D.


    Bis jetzt sieht alles SUPPA aus =D>.


    Viele Grüße
    René

    So langsam geht's mir wie dem Virus...

    Ich brauch dringend einen Wirt!

  • Ich glaube ich habe die falsche Kamera für solch einen Baubericht ich hoffe ihr werdet mir das nachsehen.
    Hab jetzt noch eine weile Rumprobiert bin aber auch nicht zufrieden wenn ich mir hier so die anderen Bilder in den Bauberichten anseh.


    Außerdem hab ich jetzt mit dem Bild etwas vorgegriffen was meinen Bau angeht...


    Ihr seht den jetzigen Baufortschritt. Ich hole später noch den Bericht nach. Mal sehen ob ich das Heute noch schaffe, erstmal muß ich mich jetzt um meine Familie und die Viecher kümmern...


    Hier noch ein Bild mit ? Na wer kriegt das raus ?

  • Hallo Spookie!


    Ich hatte vor einigen Monaten das gleiche Modell erworben & nix gepeilt (nach 5 Monaten Mitgliedschaft in diesem Forum weiß ich aber schon viel mehr)!
    Viele Kartonisten habe ihre Hilfe angeboten und gegeben, vielleicht kannst Du ja auch davon profitieren:
    APACHE von MM
    Hier habe ich die tollsten Modell-Fotos gefunden: http://www.modelling.friko.pl/muzeum/ah64karton.htm
    http://www.kartonwork.pl/forum/album_cat.php?cat_id=60
    http://www.old.modelarstwo.org…a/golisz/ah_64/index.html
    Hier ist noch "the website for the defensive industries - army" (watt hebbt wi lacht): http://www.army-technology.com/projects/apache/


    Ich freu' mich schon auf Deinen Baubericht und hoffe, danach endgültig die Peilung für mein Modell zu haben!


    :D Einen nachbarschaftlichen Gruß aus Curslack - Ully

    "Fröhlichkeit ist nicht die Flucht vor Traurigkeit, sondern der Sieg über sie."
    Gorch Fock

    Edited once, last by Ully ().

  • Hmm, das Vieh wird wohl ne Schabe sein oder? Wenns ne Schabe ist, dann auf jedenfall ein Weibchen. (Männchen haben Flügel)


    Ist ja ziemlich groß und hässlich, wird wohl aus den Tropen stammen.
    Ich züchte selbst Dubias und Totenkopf, die schaun nicht ganz so hässlich aus und meine anderen Viecher haben sie auch zum fressen gern! :P

  • Guten Abend alle zusammen,


    Salchi: Du hast recht das ist eine Fauchschabe. Ist auch ein Weibchen. Wieso häßlich? Die Männchen haben bei dieser Art auch keine Flügel. Blaptica dubia züchte ich auch...
    Aber halt das ist das falsche Forum... Werde vielleicht auf dem einem oder anderen Bild in meinem Baubericht ein nettes Tier dazusetzen...


    So wo war ich stehengeblieben,
    Cockpit fertig, jetze gehts an die Verkleidung. Also weiter mit Teil 6, als Halbschale auf der Rumpfunterseite.
    Danach habe ich mich mit der Kanzel befasst, diese besteht aus 10 einzelnen Teilen. Man kann die Türen (sind auf der rechten Seite) geöffnet darstellen. Ich mach sie aber zu weil das Modell sollte es eingermaßen gelingen an die Zimmerdecke kommt.
    Ich habe die Cockpitverglasung nach der doppelseitigem Klebeband Methode gebaut. (nochmals Danke das es dieses Forum gibt)
    Die Montage am Cockpit war dann etwas schwierig. Eigentlich paßt alles aber die mehrteilige Konstruktion hat mir doch Probleme gemacht.
    Ich habe dann die Teile 92 und 93 bzw. 97 und 96 mit einem Streifen schwarzem Tonpapier auf der Innenseite verbunden. Nun wird die Kanzel auf Stoß am Cockpit verklebt...


    So hier habe ich also das Oberteil und die linke Seite fertig...

  • Achso wie ihr seht habe ich auch das Bugsegment schon angebaut, paßt Prima.
    Heute Nachmittag habe ich mich der Optiktechnik (nenn ich jetzt mal so) für die Bugspitze beschäftigt (Teile 41-49) und die Türen zugemacht. Bild folgt später...

    In Konstruktion und Bau: Terminal Sperenberg 80'iger Jahre

  • Also der Bau dieses Segments hat wieder viel Spaß gemacht. Einige Anmerkungen:
    Die Teile 43a, 46a und 47a habe ich mit 0,5mm Karton verstärkt, das ist im Bogen nicht vorgesehen. Es ist aber sinnvoll weil man sonst Probleme mit den Abwicklungen die um diese Teile herumgeklebt werden hat.
    Ist ein ziemlicher Fuselkram, ich hab es erst probiert.


    Sehr schön finde ich hier die Warnaufschriften.


    Achso hier ein kleiner Fehler in der Beschriftung (Seiten vertauscht):

  • So hab mich gerade mit dem nächsten Rumpfteil befaßt.
    In diesem Teil befindet sich die Aufnahme für den Hauptrotor. Auch hier paßt wieder alles ausgezeichnet.


    Für das Teil 94 habe ich zusätzliche Hilfsklebelaschen gebastelt, ist mir Schleierhaft wie ich das sonst festkriegen soll. Außerdem habe ich die 94 auf der unterseite schwarz gefärbt, das gehört alles noch zur Kabine.

  • Irgendwie ist die Kabine zu hoch geworden, mal gucken wie das weitergeht. Ich bin aber guter Hoffnung das ich das trotzdem hinkriege.
    Bin jedenfalls immer noch begeistert von diesem Modell, der Bastelspaß ist einfach da...


    So ich hab auch noch die am anfang des Berichts erwähnten zusätzlichen Wartungsklappen aufgedoppelt...


    Ach und dazu gibt es noch ein Bild mit ?

  • Hallo Spookie,


    ich bin begeistert, die Probleme im Cockpitbereich wirst Du schon hinbekommen.


    Die Wanderheuschrecken hab ich schon in China gegessen. Geröstet mit scharfer Soße, lecker.


    Also schön find ich beide.


    Viel Erfolg weiterhin.


    René

    So langsam geht's mir wie dem Virus...

    Ich brauch dringend einen Wirt!

  • Moin moin


    Meines wissens sitzt der Pilot doch eigendlich in dem Cockpit und nicht oben drauf :totlach:


    Sieht doch schon richtig gut aus was du dort baust. Dass das Cockpit am ende wieder leicht abfällt muss wohl so sein, dahinter kommt noch die Kühlung fürs Getriebe.
    Zumindest siehts auf diesem Bild auch so aus.
    [Blocked Image: http://www.fas.org/man/dod-101/sys/ac/ah-64d-longbow1.jpg]


    Und das Teil welches du am Anfang als "Handbremse" bezeichnet hast macht genau das Gegenteil :D (Gas durch drehen und colective Pitch durch heben/senken)


    so long happy glueing


    Marco

  • Hallo alle zusammen, huch hier kommt gerade die Sonne raus, wird's jetzt doch noch Frühling ?


    @ Marco, auf Deinem Foto sieht man das das Cockpit abfällt aber in der Bauanleitung ergibt das eine gerade Linie... mal sehen wie das aussieht wenn ich die Kühlung raufbaue.
    Zu dem Piloten: Man hat ja schon viel über Unfälle durch Vogelschlag gehört, zum Glück gibt es keine so großen Insekten. Noch nicht, vielleicht läßt sich die Evolution ja noch was Einfallen hähä :D


    Mal gucken ob ich heute noch was schaffe, will noch zwei Rumpfsegmente bauen und danach erstmal wieder Kleinkram, Gott sei Dank.

    In Konstruktion und Bau: Terminal Sperenberg 80'iger Jahre

  • Einen schönen Tag Euch allen,


    Hab wieder ein bißchen gebaut... Also zwei Rumpfsegmente sind dazu gekommen. Dann hab ich angefangen die beiden Rumpfwülste links und rechts vorzubereiten. Die beiden Kästen sind für das Hauptfahrwerk.


    Ich hab mir doch überlegt einige Teile für das Fahrwerk, die Rotoren und die Kanone einzuscannen und auf vernünftiges 160 gr. Papier zu drucken. Ich glaube das wird wesentlich entspannter beim rollen als mit dem Originalpapier...


    Ansonsten gibt es keinerlei Anmerkungen bis hier, paßt wiederalles Prima.

  • so deshalb hab ich jetzt obenrum weitergemacht. Jetzt ist das mit der Kabine ein wenig vertuscht. Bin zufrieden.
    Teil 122 hab ich auf der Rückseite wieder eingfärbt, da wo man reingucken kann. An den Strichen auf dem Rumpfrücken könnt Ihr nochmal sehen was für eine tolle Qualität der Bogen hat.


    Es macht einfach nur Spaß, so muß das sein. Leider kann ich heute erstmal nicht weitermachen.


    Bis die Tage
    Thomas

  • Hoffentlich habt Ihr auch alle so "schönes" Wetter,


    Und weil es bei uns so fein regnet konnte ich heute wieder ein bißchen, werkeln.


    Also ich hab erstmal die Streben für das Hauptfahrwerk gebaut und auch eingebaut. Ich glaube das ist besser wenn man das jetzt macht bevor die Verkleidung an den Rumpf kommt.
    Ich habe dafür 0,8 mm Stahldraht verwendet. Das Teil 116 scheint zu groß geraten das überdeckt ein Stück die Cockpittüren. Es hat aber auch eine merkwürdige Form und ist mit einem 'No Step' bedruckt, deshalb will ich nicht daran herumschnipseln.
    Naja guckt mal selbst. Und bombardiert mich ruhig mit Kritik und Anmerkungen, es ist hier alles viel zu ruhig in meinem Bericht.

  • Hi spookie,
    ist ja wirklich ein bisschen seltsam das Teil. Komische Aufhängung für ein Fahrwerk. Sieht das beim Original auch so aus?


    Gruß
    Jan


    PS: Bin schon gespannt, ob dein Heli einen kompletten Rotor bekommt. Meine sind alle gestutzt, damit sie ins Regal passen.

  • So danach habe ich mir die Verkleidung gebaut.
    Paßt alles hervorragend. Nachdem die Rumpfwülste fertig sind hab ich noch ein Bild von den Teilen gemacht die man darauf zusätzlich aufdoppeln kann, wenn man möchte. (Ich will, aber später...)
    Zu einem dreiteiligem Tankdeckel fällt mir nichts mehr ein...
    (Ab und zu gucke ich auf das Titelblatt von dem Bogen ob da nicht doch Halinski draufsteht. Ne bleibt ein Maly Bogen und ich liebe das Ding.)

  • Hallo Marian und alle anderen Klebefinger,


    tja leider muß ich mich mit dem Modell begnügen, abgesehen vom Preis würde meine Frau mich einliefern lassen wenn ich sowas in den Garten stelle.


    Obwohl es ja mein Traum ist eine F-4F Phantom im Garten zu haben aber leider werden die fast alle verschrottet und das Bundes-vermögensamt stellt sich etwas dämlich an mit dem Verkauf der Zellen.


    Naja ich hab auch noch ein wenig rumgeklebt. Ich hab mich mit den Stummelflügeln beschäftigt. Langsam merke ich auch das der Bericht langweilig is, aber ich kann es nicht ändern. Es paßt alles! Was mal nicht so paßt liegt 100 % an mir.

  • HÄÄÄÄ!!!?? Wie so langweilig sieht echt Geil aus dein Indianer hab das Teil auch von MM noch irgent wo auf der Festplatte allerdings von 95
    Hm ich überlege schon ob ich nach der Bismarck den Kampfkolos auch baue
    allerdings in meinem Lieblings Masßtab 1:16

  • Hallo Gusti,


    guck doch mal unter den Links die Ully hier auf Seite 1 in den Bericht gestellt hat. Da kannst du die Apaches sowohl von 95 als auch 03 vergleichen.


    Meine Meinung dazu:
    Wenn Du das Gerät in 1:16 bauen willst besorg Dir die Ausgabe 2003.
    Die ist für solch einen Maßstab bestimmt besser geeignet, und überhaupt Du mußt ja richtig an Platzmangel leiden... (Bismarck in 1:100 ?) Meine Frau ist gerade froh darüber das sie doch keinen allzu kranken Mann geheiratet hat... :D

    In Konstruktion und Bau: Terminal Sperenberg 80'iger Jahre

  • Hää? wie sol ich das verstehen ich bin doch nicht Krank im Kopf blos weil ich mir nicht die Finger brechen will.
    Es gibt Modellbauer die Panzer in 1:8 bauen was sind die dann?