• Guten Morgen,


    Seit einiger Zeit wird by Moduni die Albert Ballin under der entsprechende Aetzsatz von HMV angeboten. Weiss jemand wann oder ob das Model erscheinen wird ?


    Ich wuerde gerne einen Baubericht fuer die Hammonia ins Forum stellen. Leider habe ich keine Kamera zur verfuegung. Ich notiere mir aber alles was meiner Meinung nach beim Bau helfen koennte und werde es hier zur gegebenen Zeit abschnittsweise ins Forum stellen.




    Gruss
    Richard

  • Hallo aus Hamburg!


    Es gibt noch eine Reihe von Modellen auf der "Warteliste".
    1.) Neuenfels - konstruiere ich nach dem EGV und der Altmark
    2.) Flugzeugträger Enterprise - da ist Paulo Gomes dran. Er hat aber zur Zeit neben dem Beruf nicht so viel Zeit, die Fertigstellung erwarte ich nicht vor 2007.
    3.) Albert Ballin - hier sind die Vorbestellungen so gering, daß dieses Thema erstmal nach hinten verlagert wurde.
    5.) Lotsenversetzschiff Dietmar Koel - da ist Markus Wiekowski dran, aber auch nur nach Feierabend.
    6.) Nassau-Klasse - das war für Markus Wiekowski vorgesehen, er schafft solch große Projekte neben seinem Hauptberuf nicht mehr. Die Unterlagen liegen wieder bei mir. Werde wohl ich machen.
    7.) Imperator - findet bis jetzt nicht den erforderlichen Anklang, verschiebt sich auch nach hinten.


    Als neue Projekte kommen aber dazu
    1.) Schlachtschiff Scharnhorst - konstruiere ich gleich nach der Neuenfels. Fertigstellung noch in 2007
    2.) Irgend ein kleines Schiff (Modellgröße max. 35 cm) mit wenig Teilen. Motiv steht noch nicht fest.


    Leider sind Wünsche nach bestimmten Modellen aus Euren Reihen (noch) nicht repräsentativ fürdie Bestellungen, die aus der gesamten Kartonmodell-Gemeinde kommen.
    Da der Verlegen auch alles erstmal vor dem Geldverdienen bezahlen muss, geht es eben nach der Devise: Was verkauft, wird produziert. Und da ist eben "Grau" vorneweg. Daher auch die "Scharnhorst-Einlage".


    Ich hoffe, es kann der Eine oder Andere etwas mit diesen Informationen anfangen.


    Einen schönen Restnachmittag und Abend
    wünscht


    Piet

  • Quote

    Original von ToKro
    Hallo Piet,


    Danke für die interessanten Einblicke - es ist eigentlich völlig klar, das ein kommerzieller Verlag nur die Modelle auf den Markt bringt oder besser bringen kann, die auch in entsprechenden Stückzahlen verkauft werden.


    Einige Fragen stellen sich mir dann doch:


    Wo und wie arbeiten den die Konstrukteure, zu Hause und nach Feierabend? Nicht im verlagseigenen Büro?

    Mit freundlichen Grüssen aus Zwenkau (Sachsen)


    Uwe Jäger
    _________________
    in Arbeit:


    - Bauten aus Karton f. Spur 0e Schmalspuranlage
    - Burg Karlstein aus dem Betaxa-Verlag (muss warten!)
    - in Absicht Luftschiff "Graf Zeppelin" von Schreiber
    __________________________________________


    Feststellung: Hat man mehr als 2 Kartonmodellbaubögen im Vorrat, ist die Auswahl doch schon nicht mehr so einfach!

  • Hallo Piet,


    vielen Dank für die Informationen, das klärt doch manches.


    Schade wegen dem "Imperator", auf den hatt ich mich gefreut.


    Könnte man nicht, z.B. über kartonbau.de noch einmal (ich glaube das war schon mal) Wünsche ermitteln, z.B. für "das kleine Schiff mit wenigen Teilen".


    Hier schlage ich ein Torpedoboot der Hochseeflotte vor, z.B. V1-V6. Ziemlich kleine Boote und man könnte bei Bedarf eine ganze Flotille bauen. Außerdem bei Skagerrak dabei.




    Ich wäre auch bereit mich an einer verbindlichen Subskriptionsliste zu beteiligen, wieviele feste Bestellungen müssten eigentlich vorliegen, bevor sich ein Projekt rechnet?


    Persönlich würde ich den leichten Kreuzer "Wiesbaden" sehr begrüßen. Das Schiff hat doch eine gewisse -traurige- Berühmtheit (der einzige Überlebende Oberheizer Zenne, hat übrigens seine Memoiren geschrieben, bekommt man über Fernleihe, wirklich dramatisch zu lesen) und ich könnte mir vorstellen, dass es viele Käufer findet, zumal der Typ sich deutlich von seinen Vorläufern unterschied.
    Oder die "Magdeburg", die kleine Schwester der Goeben. Wäre ebenfalls sehr attraktiv, weil die Goeben auf dem Markt ist.




    Zaphod

  • ;(Schade, daß der Modellbaubogen des Schnelldampfers "Imperator" noch weiter auf sich warten läßt. Immerhin hoffe ich schon seit 1956 darauf :rolleyes: - und das Argument des "besseren Verkaufs" von anderen Modellen (etwa einem Schiff wie der "Neuenfels" ?(?!) zieht bei mir überhaupt nicht! Und eine weitere "Scharnhorst"? :(Auf solche Dubletten wie bei der "Derfflinger" sind wir nicht unbedingt scharf, - statt dessen SMS "Hindenburg", Kleine Kreuzer der späteren Serien,
    Torpedoboote, große U-Boote und.. und.. und..


    Nochmal der von mir sehr geschätzten Crew von Moduni ins Stammbuch:


    Die lange Bank ist des Teufels liebstes Möbelstück! ;)


    Kleben Sie wohl!


    Kartonkapitän

    Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
    das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

    Edited once, last by Kartonkapitän ().

  • Moin,Moin,


    Also wenn schon die "Albert Ballin" , dann würd sie mich eher in der Ausführung als "Sovetsky Sojuz" mit Heimathafen Wladiwostok in 1:250 interessieren , also ganz in weiß .
    Oder aber die "Berlin" als "Admiral Nachimov" mit Heimathafen Odessa .


    Gruß Norbert

    Gruß Norbert


    DUOSAN & KITTIFIX kleben alles


    [SIZE=10]Norberts Ostseewerft an der Elde :
    I.] Konstktionsbüro :
    - VM - Rettungsschiffe - "R11" & "R-21" , Umgebaute MLR-Schiffe Typ Habicht,
    II.] auf Helling : Musterbau für Rettungsschiffe, sowie R-Boot Typ "R401-R498"

  • Quote

    Original von Piet


    1.) Neuenfels - konstruiere ich nach dem EGV und der Altmark


    :yahoo:


    Gert

  • Schade, dann bin ich wohl einer der wenigen der die Ballin geordert hat.
    Na ja, wär schön gewesen, wenn Moudini sich mal geäussert hätte, wann der Dampfer erscheint.
    Also weiter warten, und andere Modelle bauen, ich hab das nicht so mit den Grauen.( Letztes graue Modell war die Emden vor ca.40 Jahren, hab seit dem ein Horror vor Geschützrohre drehen! Alles mit Uhu voll gekleckert, und meine Fnger wollten sich nicht vom Rohr lösen ?()
    Gruß Forscher

    Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

    Edited once, last by Forscher ().

  • Quote

    Original von Forscher
    Schade, dann bin ich wohl einer der wenigen der die Ballin geordert hat.


    Viele haben Geduld geübt....Ich auch... :zweifel:


    Gert

  • Hallo Forscher,


    wir würden uns auch über die BALLIN freuen.
    Und Geschützrohre mögen auch wir nicht - und nicht nur der Klebeflecken wegen....


    Beste Grüße,
    Vater & Sohn


  • Hallo Piet,


    im Juli 2006 hast du mir im Ladengeschäft bei Moduni den Anfang deiner Überarbeitung der Baden (kompletter Rumpf mit Teilen der Aufbauten) gezeigt. Seinerzeit sagtest du das Neuerscheinen zu Weihnachten 2006 voraus. Gibt es jetzt schon einen neuen Termin?


    Gruß nach Hamburg - Liekedeeler

    Was kümmert es die See, welcher Teil gerade Welle ist.

  • Hallo Liekedeeler!


    Die Baden (mit Unterwasserteil) ist von meiner Seite aus fertig und befindet sich zur Zeit im Kontrollbau bei Werner Winkler.
    Erscheinungsdatum des Bogens ca. Juli 2007


    Ich hoffe, das ist noch zu verschmerzen


    Piet

  • Hallo Piet,


    da werden sich ja viele Forenmitglieder freuen. Hast du schon ein paar Bilder vorab und kannst du schon etwas zum voraussichtlichen Preis oder der Teileanzahl sagen?


    Grüßle Liekedeeler

    Was kümmert es die See, welcher Teil gerade Welle ist.

  • Hallo Piet,


    die "Albert Ballin" ist auch was für mich. Habe mich schon gefragt, ob das Erscheinen auch wieder so lange dauert. Bei der "Imperator" gehöre ich wohl zu denjenigen, die seit erster Ankündigung auf das Erscheinen warten. Naja, ich habe seeeeeehr viel Geduld. Vielleicht wird es ja in diesem Leben noch was.


    Gruß Thomas-Theo

  • :(Freunde, ein Telefonat mit moduni (Scheuer & Strüver) am Freitag, dem 13. ( ;) ) April 2007 brachte die traurige Nachricht, daß das hier bereits herumschwirrende Gerücht stimmt:


    Die beim HMV (Scheuer & Strüver) geplanten Modellbaubogen


    Passagierschiff ALBERT BALLIN


    Schnelldampfer IMPERATOR


    Flugzeugträger USS ENTERPRISE (CVN-65)


    werden nicht erscheinen!


    Schade, daß es nicht mehr Interesse vorab an den Modellen gegeben hat...


    ;(Kartonkapitän

    Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
    das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

    Edited 3 times, last by Kartonkapitän ().

  • Schade, schade...


    Aber warum ist denn diese Verlagspolitik so (anscheinend) undurchschaubar?
    Moduni hätte ja auf der Seite der Vorankündigung z.B. einstellen können, soundsoviel Vorbestellungen fehlen noch, bis das Teil in Druck gehen kann!
    Ich denke, dass das den Vorverkauf schon "angeheizt" hätte!
    HMV könnte so auch seine verlegerischen Aktivitäten etwas transparenter machen...


    Nur meine bescheidene Meinung...


    Grüße
    Bernhard

  • Hallo, Bernhard!


    Das tun die beiden doch schon über ihre monatlichen Moduni-Aktuell-Faltblätter! Wenn Du diese noch nicht bekommen solltest, genügt eine e-mail an moduni und Du bist im Verteiler.
    Ich könnte mir aber vorstellen, daß die offizielle Ankündigung, die Projekte seien gestrichen, auf dem 19. Kartonmodellbau-Treffen Ende April in Bremerhaven erfolgen wird. Da gibt es ja immer den Tagesordnungspunkt "Verlagsankündigungen und Neuheiten" :rolleyes:


    Klebe wohl!


    Kartonkapitän

    Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
    das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

  • Hallo Kartonkapitän,


    also da bei mir 99% der Werbematerials ungelesen zum Altpapier wandert, hätte vermutlich auch ein Faltblatt keine Chance, bis zu mir vorzudringen...


    Da ich aber regelmäßig auf den Internetseiten von Moduni bin, wären die Informationen dort sicher effektiver! Ich erhalte auch den Newsletter, aber da war nie von Vorbestellungen die Rede (soweit ich mich erinnern kann...)


    Grüße
    Bernhard

  • Tja, da kann ich Hagen beim Grummeln in der Ecke nur unterstützen.
    Ich hätte wohl auch die Ballin und den Imperator vorbestellt.


    Gruß vom westlichen Sradrrand von München aus Puchheim


    Michael

  • Hallo,


    da kann ich Hagen und Michael nur zustimmen:


    Quote

    Mir selbst war z.B. auch nicht klar, dass bei Modellen, wo vermerkt ist "Noch nicht lieferbar / Artikel erscheint noch", eine Bestellung als eine "Vorbestellung" gewertet wird. Für mich persönlich ist es grundsätzlich immer sinnlos, Sachen zu bestellen (im eigentlichen Sinne des Wortes), die nicht lieferbar sind...


    In diesen Fällen wäre ein Texthinweis "Vorbestellung" hilfreich gewesen,


    Wenn ich weiß, dass die "Bestellung" eines "noch nicht lieferbaren Arteikels" möglich ist, eine Vorbestellung darstellt und darüber entscheidet, ob ein Modell aufgelegt wird, schaut die Sache anders aus.


    Vielleicht sorgt diese Kritik dafür, dass diese "Vorbestellungsmöglichkeit", die über eine Auflage entscheidet, in künftigen Katalogen eine Aussage findet.


    Viele Grüße


    Hans-Jürgen

    Viele Grüße


    Hans-Jürgen
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi -1746 - 1827)

    Edited 2 times, last by Hans-Jürgen ().

  • Hallo,


    dem kann ich nur zustimmen.
    Für BALLIN und IMPERATOR hätte ich auch eine Vorbestellung abgegeben, hätte ich's gewusst. Sieht fast so aus, als gäbe es doch mehr Interessenten, als vom Verlag recherchiert....


    Beste Grüße,
    Torben

  • Moin zusammen,
    dem kann ich mich nur anschließen. Ich habe alle drei bestellt - also an mir lags nicht.
    Besonders verwundert bin ich über die Enterprise, von der ich eigentlich dachte, dass sie fast fertig ist, da schon recht genaue Teilezahlen und auch Erscheinungstermine zu lesen waren.
    Also setze ich mich grummelnder Weise zu Hagen und gebe Tipps, wie er sein Schwert schärfen kann.
    Grüße aus dem noch sommerlichen Flensburg, dass außer dem jetzt angekündigten Kartonmodellbauwinter auch den richtigen Winter wieder entgegensehen muss.
    Jochen

  • Thema BALLIN:


    Ärgerlich ist natürlich auch, dass sich bei einer solchen, letztlich aber nicht umgesetzten Vorankündigung andere Verlage zurückhalten und das Modell nicht selbst produzieren. So liegt ein solches Projekt auf Jahre fest.


    Der PASSAT-Verlag hatte sich auch mal für die BALLIN-Klasse interessiert...

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Diese Pandemie ist ein Charaktertest für uns als Gesellschaft."

    (Jens Spahn)



    Fertig: Heckfänger VIKINGBANK

    Edited once, last by Wiesel ().

  • Auf den Schreck hin hab ich sofort was bei HMV bestellt (leider nicht die Ballin, das ist nicht mehr möglich), nicht dass der Verlag noch pleite geht...


    Gruss Bernhard

  • Schade,Schade,wieder zwei "nicht Graue" auf die ich verzichten muss!Solche Dampfer sind einfach Sciff und keine schwimmenden Schuhkartons!
    Gruß Forscher

    Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

  • Genau habe ich die Politik von Moduni auch noch nicht verstanden. Besonders witzig finde ich, dass es sogar schon Sonderpreise bei noch nicht erschienenen Modellen gibt. So steht zum Beispiel in der Überschrift:
    "Lotsenversetzdampfer Ditmar Koel (1934) Preis vorläufig - Änderung vorbehalten 1:250"
    und darunter dann statt 10,12 nur noch 9,99 Euro und der Hinweis, dass man 1% gespart hat.


    Das finde ich super, dass der Preis vorläufig ist, aber es schon Angebotspreise gibt. ?(


    Gruß
    Thomas

    Im Bau: Panzerküstenschiff Skjold, Modelik, 1:200

  • Was das Bedauern über die Projekteinstellungen betrifft, kann ich mich den bisher gemachten Äußerungen nur anschließen. Eigentlich habe ich kein Problem mit Warten, auch wenn die Ankündigen für diese Schiffe schon aus dem letzten Jahrtausend stammen! Was ich aber nicht ganz verstehe, ist die Begründung der Projekteinstellung mit mangelnden Vorbestellungen. Abgesehen davon, dass sich das hätte anders kommunizieren lassen, würde ich überschlagsmäßig mal davon ausgehen, dass z.B. im Falle der Imperator so ziemlich die meisten Kunden, die die Bremen IV oder die Kaiser Wilhelm der Grosse erworben haben, das auch mit der Imperator gemacht hätte. Mit anderen Projekten ließen sich vielleicht ähnliche Rechnungen aufmachen.


    Sehr, sehr schade und mit traurigen Grüßen

  • Wer weiss ob sich HMV mit dieser Aktion nicht auch Stammkundschaft verprellt hat...
    Wenn man Modelle als bestellbar in einem Katalog einstellt, geht der Kunde auch von der Liefermöglichkeit aus! Dies nur als "Versuchsballon" zum Ermitteln des Kundeninteresses zu tun, halte ich fast für Irreführung des Kunden...


    Ich kann es jedenfalls verstehen, wenn sich jetzt die "Vorbesteller" vera... fühlen.


    Was ist Eure Meinung dazu?


    Grüße
    Bernhard

  • Hallo Bernhard,


    ich sehe das ebenso und würde HMV künftig folgende Vorgehensweise empfehlen:


    Einen Hinweis einstellen, dass das Modell dann produziert wird, wenn genügend Vorbestellungen eingehen ( kann man ja ggf. auch zahlenmäßig beziffern) und eiden Bestell- Button durch einen deutlich gekennzeichneten Button für Vorbestellungen ersetzen bzw. dies für schriftliche Bestellungen entsprechend ausweisen.


    Dann weiß der Interessent, dass er einerseits votieren muß, wenn das Modell produziert werden soll und andererseits er eine verbindliche Vorbestellung abgibt.


    Viele Grüße


    Hans-Jürgen

    Viele Grüße


    Hans-Jürgen
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi -1746 - 1827)

  • Hallo,



    die Vorgehensweise, die Hans-Jürgen vorschlägt, finde ich gut, mittels Subskriptionen hat man schon von 200 Jahren Literatur verkauft.


    Ich denke histrisch gesehen erklärt sich das Ganze so: Die ganzen Ankündigungungen kamen zu einer Zeit, als S&S tatsächlich in hoher Frequenz Modelle auf den Markt gebracht haben. Diese waren aber m.E. nicht 100% ausgereift, über die "Victoria Louise" hab ich mich gescheit aufgeregt.
    Das hat man denke ich so um 1999 in Hamburg registriert. Ab da wurden weniger Modelle konstruiert, dafür aber -noch- sorgfältiger.
    Was mich angeht, ist das OK. Meine Halde hat sich von ca. 8 Modellen 1993 auf jetzt ca. 240 aufgefüllt, auch als Katze bekäme ich die nicht mehr weg. Selbst wenn HMV nur alle 3 Jahre ein großes Schiffsmodell brächte, würde das für micht vollauf reichen.


    Ein Ärgernis ist/wäre es freilich, wenn derartige Ankündigungen vergleichbare Projekte bei anderen Verlagen blockieren. In diesem Sinne die Bitte an den Passat-Verlag: legt die "Albert Ballin" auf Kiel.
    Und an HMV: Bitte die "Nassau" auf keinen Fall streichen!


    Zaphod

  • Hallo, Freunde!
    Da sind wohl mehrere Faktoren, die den Entschluß, die drei genannten Modelle entgegen der Ankündigung nicht herauszubringen, beeinflußt haben - wie man aus den Beiträgen von Piet ja entnehmen kann:
    1. Bis auf Piet sind alle anderen Konstrukteure nicht hauptberuflich im Kartonmodellbau tätig, sondern machen diese Arbeiten in ihrer (mit steigender Tendenz knapper werdenden) Freizeit. Da nimmt es nicht wunder, wenn es Paolo Gomez und Markus Wiekowski nicht mehr schaffen, solche Projekte zu beenden, ohne daß Familienleben oder gar Beruf darunter leiden.
    2. Die Vorfinanzierung solcher Großprojekte wie Enterprise, Ballin, Imperator ist mit erheblichem Risiko verbunden - ehe auch nur ein Modell beim Kunden landet, müssen mehrere Tausend Euro lockergemacht werden, um a) die Recherchen und Pläne, b) die Konstrukteurstunden (oft in die Hunderte, oder gar mehr), c) die Druckvorbereitung und d) Material und e) Druckereikosten bezahlen zu können.
    3. Wenn dann die Aussicht zu gering ist, daß das Modell erfolgreich bei den Kunden ankommt, weil zu wenig Vorbestellungen eingegangen sind und die Preise bei der geringen Auflage zu hoch würden - tja, dann ist Matthäi am letzten ;(
    Bleibt also die gute alte Subskription...
    Und als Kunde so vorbestellen - gerne! Aber auch noch vorher bezahlen?! Wer kauft denn schon die Katze im Sack :(
    Dies nur noch als meine abschließenden 2 $
    Kleben Sie wohl!
    Kartonkapitän

    Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
    das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

  • Hallo zusammen,


    wenn man das Für und Wider zum Thema angekündigter und dann nicht erscheinender Modelle bei S&S so anschaut, bleibt für mich auf jeden Fall übrig: Enttäuschung und Frust.
    Bekomme selbst regelmäßig die Informationen des Verlags. Mir ging es bislang so, daß ich noch nicht erschiene Modelle nicht "vorbestellt" habe. Primär deshalb, weil ich nicht wußte, daß das evtl. Einfluß auf das Erscheinen hat. Habe jedenfalls nichts darüber gelesen, weder in den Prospekten noch im Internet.


    Hier hat m.E. S&S ein absolutes Vertriebsthema. Wenn man das Problem über Vorbestelltungen lösen will, muß man das wenigstens deutlich machen.


    Wenn ich mir die Artikel in diesem Forum und früher auch bei Papership anschaue, ist eine feste Gemeinde vorhanden, die nach Neuem giert und sicher auch Versprechen/Vorbestellungen dann umsetzt.


    Jetzt ist S&S am Zug, die Vertriebsstrategie zu ändern oder wenigstens deutlich zu machen!


    Servus


    Günter

    Auf der Werft: Fregatten F213 Scharnhorst und F216 Scheer


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau

  • Hallo Freunde!
    Ich kann mich Dir Kartonkapitän nur an schließen. Auch ich bedaure es sehr, dass die Ballin und die Imperator nicht erscheinen, habe ich sie doch schon lange vorbestellt. Es ist eben ein unternehmerisches Risiko, wie Wilfried es schon sagte. Vor Jahren wurde es hier oder noch zu Papership´s Zeiten diskutiert. Zur Erinnerung, damals noch zu DM Zeiten kostete die Konstruktion eines mittleren Modells, wie z.B.die Wilhelmshavener Frachter ca. 14.000 bis 20.000 DM. Heute dürfte das in Euro gleich zu setzen sein. Bei einem Projekt wie die Ballin ist die Inverstition sicher noch höher. Wieviel Modelle verkauft werden müssen um damit auch noch sein eigenes Butterbrot zu bekommen und wieviel ich als Kunde bereit bin dafür zu zahlen, kann sich jeder in seiner Grummelecke selbst ausrechnen.
    Ich bin weiter guter Hoffnung, das mit Abwarten und Tee-, Kaffee-, Hopfenkaltschale-, oder anderes trinken und weiter am Kartonmodellball bleiben es sich ergeben wird, dass diese Modelle doch erscheinen. Dies ist mit der Kolumbuskaie auch geschehen. (Wenn auch das unternehmerische Risiko völlig zu Lasten des Verlages gegangen ist) Liebhaberei und Geldverdienen sind nicht immer stimmig.
    Mit schönen Grüßen
    Christoph

    "Der Mensch ist nur da in der vollen Bedeutung des Wortes Mensch wo er spielt und er spielt nur da, wo er Mensch ist."
    Friederich Schiller

  • Hallo,


    unternehmerisches Risiko, steigende Kosten usw. das ist mir alles klar, und dass auch mal Projekte in der Versenkung verschwinden, ist auch klar! Das ist auch nicht der Punkt:


    Was ich nicht gut finde, ist: Modelle im Katalog/Shop anzubieten als bestellbar (und damit auch als fest im Verlagsprogramm vorgesehen anzusehen) und dann nach 1-2 Jahren oder länger zu sagen, ätsch, das wird nichts, ihr seid selber schuld, weil nicht genug bestellt wurde! Dabei war im Angebot nicht mal ersichtlich, dass eine zu geringe "Vor"bestellung Auswirkungen auf das Erscheinen des Modells haben könnte! (Was auch viele nicht wußten, wie aus den Beiträgen hier herauszulesen ist)


    Entschuldigung, wenn ich das drastisch sagen muss, aber man kommt sich dabei vera... vor!


    Gruss
    Bernhard

  • Hallo`le


    ich besuchte die Messe in Sinsheim. U.a. wollte ich mir auch die Zweitauflage der Bismarck zulegen. Ich konnte sie in dem in den letzten Jahren immer kleiner gewordenen Angebotsständer der Kartonmodelle bei S & S nicht finden. Auf Nachfrage und intensiven Suchens des Personals konnte lediglich ein etwas zerfleddertes und auf der Titelseite mit einem deutlichen Fettfleck versehenes Ansichtsexemplar gefunden werden. Ansonsten war nichts vorhanden. Auf Frage, ob ich dieses Exemplar billiger bekomme, gab der " Chef" persönlich kund, daß ich diese Modell für 55,-- bekommen würde. Ich verzichtete natürlich auf den Kauf. Auch so kann man langjährige Kunden vergraulen. Besteht hier überhaupt noch Interesse am Kartonmodellbau bei S & S?




    Gruß Polidet

  • Quote

    Original von Polidet
    Hallo`le


    .... Auch so kann man langjährige Kunden vergraulen. Besteht hier überhaupt noch Interesse am Kartonmodellbau bei S & S?


    Nun mal ruhig mit den jungen Pferden... ;)


    Ich habe über die letzten Jahre immer wieder mit Benjamin Scheuer zu tun gehabt und ihn als freundlichen, verlässlichen, in der Sache aber entschiedenen Gesprächspartner und harten Verhandler schätzen gelernt.
    Das sind alles unabdingbare Voraussetzungen, um geschäftlich erfolgreich zu sein.
    Vielleicht hat er einfach, wie jeder einmal, einen schlechten Tag gehabt?


    Im Übrigen:
    Modellbau als Hobby zu betreiben ist natürlich etwas anderes als mit Modellbau Geld zu verdienen. Manchmal sind die Vorstellungen beider Seiten schon recht unterschiedlich... So exquisit wie unser Hobby sind teilweise auch unsere Vorstellungen und Wünsche, oder? ;) Das macht es einem Händler nicht immer leicht.
    Und gerade auf einer Messe liegen schnell mal die Nerven etwas blanker als sonst...


    Ich glaube schon, dass Scheuer & Strüver der Kartonmodellbau nach wie vor am Herzen liegt. Schliesslich liegt darin der Ursprung des heutigen Geschäftsbetriebes.


    Und die ALBERT BALLIN ?


    [Blocked Image: http://www.deutsche-passagierschiffe.de/assets/images/schiffsregister/albertballin/balinzeichnung.gif]
    (c) deutsche-passagierschiffe.de


    Vielleicht findet sich ein anderer Hersteller bereit, dieses wunderschöne Schiff einmal zu produzieren? Es gibt ja nicht nur HMV... (nein, PASSAT hat für 2008 andere Pläne)

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Diese Pandemie ist ein Charaktertest für uns als Gesellschaft."

    (Jens Spahn)



    Fertig: Heckfänger VIKINGBANK

    Edited once, last by Wiesel ().

  • Hallo wiesel,


    Quote

    Original von Wiesel
    Ich glaube schon, dass Scheuer & Strüver der Kartonmodellbau nach wie vor am Herzen liegt. Schliesslich liegt darin der Ursprung des heutigen Geschäftsbetriebes.



    Das glaube ich auch; dennoch sollte auch HMV und S&S wissen, dass in der Kartonbaugemeinde nicht nur stillschweigendes Bedauern herrscht, wenn solche Projekte untergehen, sondern auch handfeste Verärgerung! Und das kann ja wohl auch nicht im Sinne des Verlags/Händlers sein, die Kundschaft, von der er lebt, zu verprellen.


    Hoffentlich lesen die Verantwortlichen auch diesen Thread...

  • Hallo zusammen,


    regt Euch doch bloß nicht so auf! :)


    Ich finde, wir sollten uns über jedes erschienene Modell freuen und insbesondere darüber, daß der HMV nach wie vor Offsetdrucke produziert, anstatt dem schlechten Beispiel eines anderen Herstellers zu folgen, auch wenn das höhere Kapitalkosten zur Folge hat - was dann hier und da eben mal dazu führt, daß ein angekündigtes Projekt doch nicht realisiert werden kann.


    Wobei ich auch nicht glaube, daß aufgeschoben wirklich in jedem Fall aufgehoben heißt. Was man hier z. B. über die Enterprise lesen konnte, erweckte ja durchaus den Eindruck, daß da schon sehr viel Konstruktionsarbeit investiert wurde, und ich kann mir nicht vorstellen, daß das alles einfach in die Tonne wandert.


    Geduld sollte man als Kartonmodllbauer schon haben - ich z. B. warte immer noch auf das Containerschiff, das Herr Wolter mir Anfang der 90er mal versprochen hatte, noch vor Erscheinen des ersten Liberty-Schiffes. Nun wurde es in der jüngsten Möwe mal wieder für das kommende Jahr angekündigt...


    Viele Grüße
    Gunnar

    Rettet den Offsetdruck! Ich kaufe nur Originale und baue nur Originale! Piraten töten unser Hobby!


    In Bau: Hafenfähren (HMV)
    In Dienst gestellt: Köhlbrandfähre (WHV)