Your first model ;) Dein erstes Modell ;)

  • Witam serdecznie wszystkich kolegow forumowiczow



    Na wstepie zaczne od tego iz nie bardzo wiedzialem gdzie umiescic ów temat.
    No ale padlo akurat na umieszczenie go w tym dziale.


    Ich grüße herzlich alle Modellbauer in diesem Forum


    Ich wußte erstmal nicht , wo ich dieses Thema reinsetzten soll.


    Obserwujac Wasze poczynania z papierem i tym wszystkim co mozna wykorzystac do techniki modelarstwa (prezentujecie piekne modele) chcialem zalozyc temat nieco z innej bajki.


    Ich beobachte Eure Modelle im Forum, Eure Künste und alle Möglichkeiten, was man mit unterschiedlichen Techniken alles bauen kann. Ich wollte zuesrt aber ein Thema eröffnen, das aus einer anderen Ecke kommt.


    Kazdy kiedys zaczal przygode z tym swietnym hobby.
    Niektorzy bardzo wczesnie a inni troche pozniej...


    Jeder hat irgendewann mal unser schönes Hobby angefangen. Manche recht früh andere wiederum etwas später...


    Zdarza sie ze pierwsze poczynania z kartkami bristolu konczyly sie fiaskiem i niedkokoczony pierwszy segment szkieletu trafial do kosza na smieci.
    Inni bardzie wytrwali za wszelka cene chcac dokonczyc dziela popelniajac wiele bledow w koncu docierali do finish-u.


    Die ersten Kämpfe mit Karton haben im Mühleimer geendet oder manchmal brachte die Quelerei doch ein Ergebniss mit vielen Fehlern.


    Z tego miejsca chcialbym prosic wszystkich zainteresowanych o prezentowanie w tym popicu Waszych pierwszych modeli


    An dieser Stelle würde ich alle Interessierten herzlich dazu einladen , die ersten gebauten Modelle zu präsentieren.


    Pokazmy tym co rozpoczynaja przygode z modelarstwem, iz poczatki sa trudne, ale tylko ciezka praca i nauka na bledach, przy pomocy kawalka tektury i palcow stworzyc naprawde satysfakcjonujace dzielo.


    Laßt uns mal einfach den Modellnbauern, die anfangen zeigen, wie man aus einem Stück Karton und den Fingern fantastische Modelle bauen kann.




    Michal :polish:

  • Model z wyd. MM galeon "Smok"


    Zostal wykonany przeze mnie na poczatku mojej zabawy z tm hobby.


    Wykanalem jak mialem 16 lat.



    Jego wyglad pozostawia wiele do |yczenia :D


    Ein Model aus dem MM-Verlag "Smok"


    Ich habe das Modell ganz am Anfang meiner Modellbauerkariere gebaut. Damals war ich 16 Jehre jung.


    Das Aussehen des Modells läßt viel zu wünschen übrig. :D

  • Ich hatte von meinen Eltern das Passagierschiff "Berlin" von WHV zum Geburtstag bekommen. Ich war 10 oder 11 Jahre alt und im Modellbau völlig unbedarft. Wenn ich mich recht erinnere habe ich das Modell so mehr oder weniger mit Kinderschere, Prittstift und Tesafilm (!) zusammengebracht.


    Ah, die Nostalgie.....



    Gruß,


    Oliver

  • Hallo Leute,
    muss so um 1986 gewesen sein, als ich meine ersten Modelle gebaut habe. Es war glaube ich irgendeine mittelalterliche Stadt. Sehr einfache Modelle, im Grunde nur eckige Kästen.
    Naja, und dann halt die Schreiber Modelle - Focker DR 1, Sopwith Camel, Do X, etc. und später dann Wilhelmshavener rauf und runter. Kurz vor meiner Teenager-Pause war mein größter Stolz die Ju52 3M von Schreiber in Metallprägung...sehr schönes Modell.
    Was ich nie hinbekommen habe war der Zeppelin von Schreiber. Aber da ich den ja grade beim Wettbewerb gewonnen habe, kann ich das jetzt nachholen.


    Gruß
    Jan

  • Dürfte bei mir ebenfalls ca. 1986 gewesen sein: Bin mit 10 ins Gymnasium gekommen und dort ums Eck war der "Hobby Sommer" (der in Salzburg, nicht der in Wien) und die hatten Geli-Bögen:


    --> Angefangen hats mit der Spitfire
    --> dann war irgendwann mal eine Wellington und anderes Kleinvieh
    --> dann lange nix außer Plastikmodellen, die ich schlußendlich mit Silvesterraketen entsorgt habe (an den Flug der Viggen kann ich mich noch gut erinnern ;-)
    --> ferngesteuerte Modelle von Graupner (wo das Bauen schöner war als das Fliegen oder schippern)
    ---> Papier (Geli) erst seit Kurzem wieder entdeckt: 2002 während meiner Zeit in Frankreich die F-15 und Vigilante, in München dann Caravelle
    --> Anfang 2004 (zwischen Diplom und Job in DD) dann weitere 20-25 Geli-Modelle - man kann ja nicht immer Schifahren gehn...
    --> seit ich in DD bin (Mai 2004) ebay entdeckt und seitdem polnische Bögen!


    Gute Nacht, Old Rutz

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • hallo freunde


    in meiner jugend habe ich hauptsächlich wihelmshavener modelle gebaut. die waren nicht teuer. die konnte ich mir von meinem taschengeld leisten. ich habe die immer in bonn beim SPIELWAREN PUPPENKÖNIG gekauft. der war der einziste laden, der sowas hatte. vorletztes jahr bin ich durch`s internet, (noch nicht mal durch dieses forum) hier darauf gekommen mich wieder damit zu befassen. mein erstes war die GRAF SPEE im taschenformat, die ich in der galerie hereingestellt hatte. (ein downloadmodell).


    UND AB DA HATTE MICH DER VIRUS WIEDER VOLL IM GRIFF. ES MACHT EINFACH SPASS


    von den früheren modellen meiner jugend habe ich leider keins mehr.


    viele grüße an alle infizierten


    guido

  • Hallo da kann ich auch was beisteuern ein Relikt aus Kindertagen
    da war ich 13 jahre Es ist eine Advendskalenderlok mit 24 Fächern gebaut für meine Mutter die Zahlen habe ich nach der Zeit entfernd
    Fächer sind in den Wassertanks im Kessel in den Rädern im Kohlenkasten

  • Hallo,


    also bei mir wars als Junge die Lieselotte Essberger von WHV, haben mir meine Eltern bei einem Besuch in Bremen in diesem netten kleinen Laden in der Innenstadt dort gekauft. Dann alles mögliche gebaut bis zu den ersten HMV-Modellen, die damals erschienen, die Baden ist leider nie ganz fertig geworden. Nach dem Studium bin ich dann, wohl größtenteils durch dieses Forum hier, wieder angefangen. Die Neuauflage der Baden freut mich da natürlich besonders.


    Simon

    Wiedereinstieg in den Kartonbau nach vielen Jahren ...

  • My first real card model, in modern times so to speak, was this Tummelisa. The model is some 15-17 years old by now, and it still hangs from the roof in our living room. The photo was taken a year ago, so this is the state it is in today.


    This model marks my leaving an era of traditional, large-scale balsa RC-models, to enter the quiet and contemplative world of small, static models. A decrease in scale both in ambition and size, but not necessarily level of commitment. I guess it had to do with a corresponding change towards a more quiet life in general.


    I remember starting from a purely black and white 1/72 scale Björn Karlström card model (can't retrieve the original, unfortunately; I believe it was on a single A4 sheet), upscaling this to 1/25 in an ordinary copying machine (no scanners and ink-jet printers in those days, and no computers with the ability to handle the task).


    I then decided to use the choice of paper for getting the doped-fabric appearance. Eric Goedkoop on this site has since perfected that approach. Brown ply areas where painted with aquarel colours, as were the white roundels, and blue & yellow markings on the fin (now faded almost into oblivion). Markings were hand-painted with India ink along a contour drawn with permanent marker pen.


    Metal cowling is made from card according to the kit, filled out with putty and sanded many times to achieve the standard of rounding I was used to from balsa models. All metal parts painted with polishable Humbrol alu paint. Very attractive to be able to polish up a proper shine.


    Tyres are O-rings (the kind used in taps and valves; there's always an assortment available at the iron hardware store; sometimes they are perfect). Landing gear and struts are piano wire and RC inner control rod tubings, painted with alu and covered with paper.


    The engine is rotating, hooked on to a small electric motor attached to two small rechargeable accus (from some old TV set I believe). I burned the engine after a while - it couldn't take the voltage, unfortunately. But it worked nicely for a little while there. The attractive part about it was that you started the engine by just cranking the prop. Wish they had that feature on larger electric motors today.


    It is interesting to return to this model. Almost every technique I enjoyed to develop then is still what I'd like to use in every model. It is almost a problem that the high-quality card models now available makes it difficult to return to those enjoyable techniques. Eric Goedkoop and Gil Russel, among others, still keep this mixed method very much alive, though, and have developed it most considerably - which is why I admire and enjoy their efforts so much.


    Leif

  • Hallo Freunde
    bei mir fings anderst an,- mein Vater war bei der Kriegsmarine auf der Scheer,- wollte diese unbedingt bauen (Wilhelmshafener,- Wahrscheinlich),- war so die Mitte der 60er Jahre,- hab dann mitgeholfen beim Ausschneiden,- Mädchen lönnen das ja,- hatte zuvor schon ein paar Häuser ausgeschnitten der Fa. Bardusch (zugabe einer Wäschefirma) dann dann sehr ruhig bis in die 80er haben dann war ja verheiratet aus Langeweile im Urlaub (hat geregnet wie blöd, in Passau) die Me262 und eine Burg angefangen zu bauen, Burg fertig, Me Ablage A,- dann habe ich Ende der 90er wieder angefangen mit Häusern und Burgen für die Eisenbahn,- im Anschluß daran erste eigene Modelle gezeichnet und gebaut (Eisenbahn 1:45) dazwischen ein paar Häusermodelle gezeichnet nein,- heißt doch konstruiert,- Rest siehe meine Beiträge
    Mit freundlichen Grüßen


    Nora

    Eisenbahn nur noch 0, natürlich Spur,-
    arbeite ja wieder 4 Tage im Monat, sonst Rente



    außer,- gelegentlich ein Kartonmodell,- man gönnt sich ja sonst nichts
    z.Z SMS Baden, aber bitte nur 1:400

  • Hallo zusammen,


    im Prinzip wäre ich wohl schon im Winter 1999/2000 richtig zum Kartonmodellbau gekommen, wenn unser Forum da schon existiert hätte. Denn damals testete ich mal meine Fähigkeiten an einige DTM-Autos von Volker Preikschat. Allerdings frusteten Unwissen, falscher Kleber und falsches Papier ...


    Nachdem ich dann 2004 aufhörte aktiv Football zu spielen bin ich wieder in Versuchung geraten - Plastik war einfach zu langweilig. Im Internet gesucht und Foren gefunden ... klasse ... erst eine weile mitgelesen und dann aktiv geworden.


    Das erste Modell war das Mortar Boat No. 10 von Paper Shipwright. Galerie: hier


    Schöne Grüsse


    René


    Kartonbau.de ... Mein Forum

  • Hi all,
    my first cardmodel was a VAZ car in markings of (former) communistic czechoslovakian police - "veYejná bezpe
    nost", VB in short. if i remember, i was about 7 years old and this model was published in popular czech (oh well, czechoslovakian to be exact) magazine ABC. i was too young to see the propaganda, but i liked the colours... :)


    [Blocked Image: http://www.iabc.cz/images/papir_arch/VAZ2104.jpg]

    P.

    Burn the land and boil the sea
    You cant take the sky from me

  • Hier ist ein Foto meines erstes Modell aus Fiddler's Green.


    Ich bin embarrassed, um es mit diesem Forum zu zeigen, aber es mein Fortschritt darstellt und kostenlos war!


    Here's a photo of my first card model from Fiddler's Green.


    I'm embarrassed to share it with this forum, but it shows my progress and best of all, it was free!


    [Blocked Image: http://i32.photobucket.com/albums/d15/ceebeegee/geebee_1.jpg]

    "Think small."


    im bau:
    Douglas M2 mailplane

    auf dem Bucherbord:
    FG Me-262; DCM Bristol Scout; Ta-152-C; FG GeeBee R-1; Leonardo's "Ornithopter"; "das Phoenix"

  • Moin,moin
    Meine Geschichte vom Kartonmodellbau ist schnell erzählt:
    In den sechziger Jahre baute ich fast Flieger, die ich in die Finger bekommen konnte. Es könnten nach Rückfrage bei meinem Vater an die fünfzig Modelle gewesen sein. Ich kann mich erinnern, das ein Geli Modell, ich glaube die F 100 Super Sabre dabei war. Sie blieb wegen ihres glänzenen Papiers (absolut ungewöhnlich) in meiner Erinnerung
    Von diesen Modellen hat keines meinen Auszug aus dem Elternhaus 1969 "überlebt".
    Dann kam meine Zeit bei der German Airforce und Modelle waren nicht mehr gefragt. Jetzt waren die Flieger echt :D
    Nach verschiedenen Einsätzen in den Waffensystemen G 91, F104, F4F
    Alpha Jet und Bell- UH 1D, in verschiedenen Geschwadern und beim Deutschen Luftwaffenübungsplatzkommando in Decimomannu(Italien)verließ ich die Bundeswehr. An Kartonmodellen verschwendete ich keine Gedanken. Ich bin allerdings dem Modellbau treu geblieben und beschäftige mich im Funktionsmodellbau (Maßstab 1: Tamiya). Ich besitze mehrere LKW-Modelle die auch meine "Hobbyhauptbeschäftigung" sind. Hier sind Beispiele zu sehen ( http://www.rc-Glashaus.de) .
    Seit 2005 beschäftige ich mich wieder mit Kartonmodellbau, nachdem ich dieses Forum im Internet entdeckte. Neben einem Flugzeug habe ich einige Star Wars Modelle gebaut.
    Folgende Modelle liegen bei mir in der Schublade: Bell-UH 1D (Cfm Verlag, Ed. G Neubert), F 104(Baubogen und CG-Room),G 91, F100 von Wilhelmshavener sowie die F 104 von Geli
    Mit anderen Worten: Es gibt leider kein 1.Modell


    Gruß aus Hamburg


    Norbert

  • Here is mine! The model that brought cardmodelling into my life.
    This was on the front page on Avsim, a flightsim site.
    So after I had built this,I searched the net for cardmodels and found much more than I ever had expected.
    I had never heard of cardmodelling before, It's totally unknown here in Norway,so not much help getting started here :)
    But with great forums with links to the major publishers and a lot of helpful people, I now have a new hobby!


    [Blocked Image: http://www.avsim.com/hangar/fly/josve/div/cub1.jpg]

  • Hallo alle zusammen,


    Nach einer Kindheit mit den Micky Maus Bögen und einigen selbst
    konstruierten Modellen, war mein erstes ernstes großes Modell die Titanik.
    War ein Weihnachtsgeschenk.
    Leider ist das Modell seit etwa 1/2 Jahr nicht mehr erhalten, da es nach
    der Kollision mit der Putzfrau schwere Schäden davon getragen hat.


    Grüße Friedulin

  • Hallo Gemeinde,


    angefangen hat es bei mir Anfang der 60er. Immer,wenn wir bei den Grosseltern in Ferien waren, bekamen mein Bruder und ich zum Zeitvertreib Modellbaubögen gekauft, kostete nicht viel und als Wekzeug gabe es nur die Schere und Uhu. So haben wir fast alle Wilhelmshafener Kriegsschiffe gebaut, vom U-Boot bis zur Forrestal. Das erste Modell überhaupt war der Z1.


    Dazu kamen noch einige Flugzeugmodelle, ich erinnere mich an Fokker DIII, Fieseler Storch, Me163, Rata, Sykamore, Me262.


    Mein Vater hat einige Modelle fotographisch festgehalten, ansonsten sind alle irgendwann, nach mehreren Umzügen, verschwunden.


    Als dann die ersten Freundinnen ins Spiel kamen, ging der Virus Cartonicus "schlafen".


    Wurde erst 1993 wiedererweckt, gleich mit der Yamato in 1:200.


    Grüsse


    Hans Gerd


    Anbei Emden, Leipzig, Forrestal

  • Die Zeit meine Anfänge geht auf die Jahre 1965/66 zurück und das waren die Bogen, an denen ich mich ausprobiert habe. Die Modelle haben die Zeit nicht überstanden.

  • meine anfänge liegen irgendwann in den 70ern. ich bin mit meinem vater in ein spielwarengeschäft gewackelt und suchte mir DAS aus - ja freunde, es ist ein GELI bausatz :] die vickers viscount. damit fing das ganze "unheil" an.


    nach der GELI phase kam plastik - massivst. als mir dann das ganze mit den fotätzteilen und gott weiss welchen detailsätzen auf den a**** ging, kam das grosse papiercomeback :D

    Images

    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

    Edited 3 times, last by waltair ().

  • Hallo!


    Meine ersten drei Modelle sind das hier. Ich habe sie in der Reihenfolge durchnummeriert, in der ich sie gebaut habe.


    Damals war ich fünf und mein Vater hat sie noch extra vergrößert, damit ich sie bauen konnte. Jaja, damals gab es in Paderborn noch ein Bastelgeschäft, das wenigstens ein paar Schreibers im Angebot hatte...

  • Hallo!


    Das hier ist mein erstes Modell. Gebaut 2005 im stolzen Alter von 38 Jahren!
    Gefunden hab ich den Download wie auch den Weg zum Kartonmodellbau über dieses Forum.

  • Matthias,


    Wie schwierig finden Sie dieses Schiff, um zu bilden? Ich habe auch dieses Modell, aber habe Ich Angst, es zu beginnen. . .(bis jetzt nur Flugzeuge)


    How difficult did you find this ship to build? I also have this model, but am afraid to start it. . .(So far only aircraft)

    "Think small."


    im bau:
    Douglas M2 mailplane

    auf dem Bucherbord:
    FG Me-262; DCM Bristol Scout; Ta-152-C; FG GeeBee R-1; Leonardo's "Ornithopter"; "das Phoenix"

  • Hi!


    The ship is an excellent model for beginners, and you already have some experience! Just try it! I'm sure that you wil be able to build it!

    Gruß
    Matthias


    Ein gerechter Mensch ist nicht derjenige, der keine Ungerechtigkeit begeht, sondern der, welcher, wenn er ungerecht sein könnte, es nicht sein will.

  • Quote

    Original von cbg
    Matthias,


    Wie schwierig finden Sie dieses Schiff, um zu bilden? Ich habe auch dieses Modell, aber habe Ich Angst, es zu beginnen. . .(bis jetzt nur Flugzeuge)


    How difficult did you find this ship to build? I also have this model, but am afraid to start it. . .(So far only aircraft)


    Hi CBG!


    There is also a construction report for this model:
    Digital Navy, Admirable Klasse Minenräumer / U-Boot Jäger, 1:250

    Gruß
    Matthias


    Ein gerechter Mensch ist nicht derjenige, der keine Ungerechtigkeit begeht, sondern der, welcher, wenn er ungerecht sein könnte, es nicht sein will.

  • Mein erster Papiermodellbaubogen war ein "Insert" von Modell Hobby.
    Das war die Beaver D-FVIP in blau und seht Selbst, diese verblüffende Wirkung.
    Dieses Modell stellt eine Maschine aus dem Hamburger Hafen dar und man kann dort Rundflüge buchen.

  • Hallo zusammen,


    bei diesen vielen tollen Erstlingsmodellen ist es ja gerade zu Pflicht hier mitzuwirken :)


    Ich habe die Me 262 irgendwann um 1995 oder früher gebaut. Von welchem Verlag weiß ich nicht mehr :( Vielleicht weiß es jemand von euch .....


    Nach meiner langjährigen RC-Zeit und Plastikmodellbau bin ich über dieses Modell auf´s Papier gekommen :D


    Danach kam noch die Udet U-12 Flamingo von Schreiber (die gammelt bei meiner Exfrau rum) und dann bis 2005 nix mehr :( Seit dem bin ich wieder mit viel Spaß im "Geschäft" :]


    Viele Grüße
    Jörg