• Hallo Freunde des Kartonmodellbaus!
    Ich möchte mich mit einer etwas aufwändigeren Frage an euch wenden. Im "Arbeitskreis Geschichte des Kartonmodellbaus" (AGK) wird überlegt ob es nicht an der Zeit wäre einen ausführlichen Bericht über den Verlag GELI aus Österreich zu bringen. Leider habe ich von diesem Verlag so gut wie keine Ahnung und Flugzeuge sind ohnehin nicht mein Fachgebiet. Aber vielleicht hat der eine oder andere brauchbare Informationen die sich zu einen sinnvollen Artikel verarbeiten lassen. Damit wir uns da bitte nicht mißverstehen: Natürlich bin ich über jede Information wie einer kompletten Modellbogenliste dankbar, aber der geplante Bericht wäre auch mehr als nur die Auflistung der je erschienen Bogen. Auch Personen im Hintergrund und ihre Biografie, hochwertige Bilder gebauter Modelle oder persönliche Anekdoten sollten einfließen können. Wenn jemand Interesse hat darüber selber einen kompletten Bericht zu verfassen um ihn dann in einem der nächsten AGK - Hefte unter seinen Namen veröffentlicht zu sehen so geben wir ihm natürlich gerne den Vortritt. Und Unterstützung wenn er unsicher ist bekommt er natürlich auch, ich freue mich über aktive Zusammenarbeit!
    In diesem Sinne: Laßt mal alle etwas von euch hören!
    Axel

  • Hallo Henry und Michael,
    vielen herzlichen Dank für Eure Informationen und Eure Unterstützung. Die Titelbilder machen offen gestanden allgemein nicht den Eindruck als wenn es sich lohnen würde diese umfangreich abzubilden wie z. B. bei den Bogen von Maly Modelarz. Aber die Fotos mit den gebauten Modellen, das wäre schon was. Eine Liste von GELI mit den erschienenen Modellbogen von 1 - 69 liegt mir vor, stellt sich nun noch die Frage was war die Nummer 70 die in manchen Listen erwähnt wird?
    Ich habe inzwischen auf einer anderen Website aus Österreich auch einige Informationen über den Urheber der GELI - Modellbogen gefunden, den Herrn Wittrich und seine Adresse. Erstaunlich, der gute Herr ist schon über 80 Jahre alt!
    Leider ist die Qualität der oftmals im Internet erreichbaren Bilder für unsere Zwecke absolut ungeeignet, ca. 2 - 3 MB je Foto wäre am besten, und das dann natürlich schön ausgeleuchtet. Das wären nämlich die idealen Voraussetzungen um daraus gute Bilder für einen Druck zu machen.
    So, nun mache ich für heute Schluß, mal schauen was sich in den nächsten Tagen tut.
    Axel

  • Hallo Axel,


    die meißten Österreicher die ich aus diesem Forum kenne, haben in der Jugendzeit mit GELI angefangen. Andere Hersteller kannten wir (ich) nicht und sie waren sehr billig. z.B. war die DC-3 Ende der 1970er für ATS 33,90 was etwa 2,50 sind, zu haben.


    Ich habe vor ca. 1 Monat, nach mehr als 30 Jahren wieder ein GELI Modell gebaut, die GELI SAAB J29F, Bausatz #22, jedoch mit verbesserten Cockpit und dem Fahrwerk.


    Wenn Du sie Wert findest, kann ich Dir ja bessere Fotos mit 3-4 MB per e-mail schicken.


    GELI Tonne Bausatz #22


    Interessant an dem Bausatz ist, daß er zuerst mit den österreichischen Markierungen herauskam und erst später auf schwedische Hoheitsabzeichen umgestellt wurde. Das hat GELI mit einigen anderen Modellen auch so gemacht. Auch die DC-3, für viele eines der schönsten GELI Modelle, war ursprumglich in AUA Farben und ist jetzt mit der niederländischen Martin Air.


    Eine Eigenheit von GELI ist auch, dass die meisten Modelle in Silberdruck ausgeführt sind, obwohl die Originale andersfarbig lackiert waren.


    Weiters ist das Cockpit meistens nur sehr spartanisch ausgeführt.


    Die Passgenauigkeit ist vorwiegend gut bis sehr gut.


    Einen Hinweis aus der Bauanleitung ist seit ich GELI kenne falsch. Die Spanten sind außerhalb der Linie zu schneiden und nicht wie gefordert genau auf der Linie. Diese kleine Fehler hat jedem GELI-Bauer immerwieder unliebsame Spalten zwischen Außenhaut und Spanten beschert.


    GELI hat in den Listen manchmal eine Nummer für eine spätere Neuerscheinung angegeben. Vor ca. 1 Jahr, bevor deren Druckmaschine kaputt war und es Lieferschwierigkeiten gab, wurde von einigen Neuerscheinungen gesprochen aber bis jetzt kam nichts.


    Ich hoffe GELI wird es noch lange geben, scheint aber etwas schwierig mit dem Besitzer. Ich denke die Bausätze haben potential und können mit ein wenig umarbeit aufgebessert werden.


    René (Harrier)

  • hallo!


    ich hab mir gerade den link mit den geli modellen angesehen und dabei auch die liste der modelle die noch verfügbar sind. dabei ist mir eingefallen, dass es früher auch einen alpha jet, eine heinschel hs 123 und ich glaube eine polikarpow il-16 gegeben hat. die waren auf den alten listen immer angeführt, jedoch nicht erhältlich - aus welchem grund auch immer.


    weiters war eine f-14 auch angekündigt.


    wie harrier schon erwähnt hat, wäre es um geli wirklich schade. viele kartonisten verbinden damit den beginn ihres hobbies - ich zumindest auf jeden fall. und wenn man die modelle etwas "aufmotzen" würde, sind die gar nicht mal so schlecht. optisch auf jeden fall. und als einstieg in die welt des kartonbaus sind sie perfekt.

    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

  • Hallo und ganz viel herzlichen Dank für die Infos. Das ist ja doch schon eine ganze Menge, und inzwischen weis ich auch die Adresse von GELI in Österreich. Wäre doch gelacht, wenn man aus all diesen Informationen nicht eine sinnvolle Dokumentation erstellen könnte. Harrier: Wegen Deiner Fotos, das Angebot nehme ich gerne an, Du kannst sie mir ja gerne Stück für Stück via Mail zukommen lassen.
    a.huppers@12move.de
    Was für mich noch ganz wichtig wäre: Hatten alle GELI - Bogen immer das gleiche Format? Und wenn ja, wie groß sind die Bogen denn nun genau in mm? Gibt es irgendwie eine erkennbare Annäherung an irgendein Format A4/B4/A3? Mir liegt eine Liste der erschienenen Modellbogen vor die umfaßt die Nummern 1 - 69, die muß ich noch in eine Datentabelle übertragen und dann mit den Informationen von euch auffrischen.
    Offen gestanden ist an Dieter Nievergelt, unseren Vorsitzenden vom AGK, GELI als interessanter Verlag herangetragen worden gerade weil es nicht so gut um diesen Herausgeber steht.
    Ich hoffe es zwar nicht, aber vielleicht verfassen wir dann unfreiwillig auch gleich einen Nachruf! :(
    Axel

  • die bögen hatten/haben immer das gleiche format 250X330mm. (hab ich von der moduni.de seite)

    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

  • Hallo,


    @Axel:


    Die Bögen hatten alle ein Format 345x250. Ja es wäre echt schade um den Verlag, ich habe auch gehört es soll Streit geben, der Opa möchte nicht aufhören, denn Nachfolger scheint es nicht zu geben.


    @Waltair:


    In meiner Liste (Ende 1970er) sind der Alpha Jet, die Heinschel Hs 123 und die Polikarpow il-16 noch nicht drinnen.


    Die Liste ist im Format 335x248 mm, läßt sich halt schlecht scannen, siehe Ausschnitt.


    René

  • @harrier: dein scan is wenn ich mich erinnere schon der etwas "neuere" wo auch schon die f-15, harrier usw. drauf sind. es gab vorher noch eine liste, wo eben die besagten alpha jet usw. drauf waren, die war glaub ich rosa - anscheinend haben die dann in den späteren listen die wieder rausgenommen.


    daran kann ich mich recht gut erinnern, weil ich den immer bauen wollte ebenso die henschel 123. das geli "hauptquartier" war fast bei uns ums eck, deshalb war ich auch öfters dort und hab den besitzer danach gefragt. aber leider hab ich die zwei modelle nie bekommen - ich weiss nicht mal ob es die überhaupt gab. genauso wie den harrier, jaguar und die tomcat.


    wenn ich die preise von damals sehe, kommen mir die tränen - gott war das billig ;( aber das taschengeld hat trotzdem kaum gereicht :)

    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

    Edited once, last by waltair ().

  • hallo harrier


    ist ja schon eine komische sache, ich habe vor mehreren jahren schon versucht, die ganze verlagsgeschichte aufzukaufen, nachdem ich als alter grazer seit etwa 45 jahren geli gebaut habe hängt man doch mit einer ein wenig nostalgischen ader daran. aber schon 1998 habe ich von herrn wittrich (oder winttrich) telefonisch erfahren, die druckmaschine wäre defekt, würde eben gerade wieder fertig und es ginge wieder weiter. dabei hat mir der gute mann auch noch mitgeteilt, er wäre schon über 80 jahre alt (also heute dann zwangsweise an die 90!), und er erklärte mir den fehler an der druckmaschine. aber: erstens bin ich selbst gelernter offsetdrucker und zweitens kenne ich genau die maschine, die in klagenfurt steht, sehr gut und kann dir versichern, der angegebene fehler kann dort gar nicht auftreten. ist eigentlich unheimlich schade drum, ich hätte auch nicht die zeit dazu, was neues zu machen, aber wenigstens die vorhandenen bögen sollten unter allen umständen für die nachwelt gesichert werden. vielleicht sollten wir mal eine gemeinsame aktion starten und nochmal versuchen, den guten mann umzustimmen, bevor es endgültig zu spät ist. nach meinen informationen betreiben die nachkommen in graz eine charterlinie und haben da sicher keine zeit und auch keine lust dazu.


    grüsse aus köln, robert

  • hallo waltair!


    da war ich doch schon dran, die antwort an harrier zu schreiben, als dein beitrag kam. klar, klagenfurt! kannst du uns was näheres oder besser gesagt was aktuelleres über den status quo sagen? wäre schon super!


    viele grüsse, robert

  • ich hab da leider auch keine infos ob da noch was läuft oder ob der laden schon zugesperrt hat. ich hab mir schon mal gedacht da hinzufahren, aber früher komme ich an den südpol als mal quer durch die stadt zu fahren :) (ich bin zugegebenermassen eine unglaublich faule sau)


    eigentlich bräuchte man ja nur die orginalvorlagen zum drucken und eine maschine dazu - einfach gesagt. aber wahrscheinlich is das dann mit den rechten wieder eine sache usw. usf.


    aber wenn ich diese wochen den euromillionenjackpot gewinne (125 mio eurotaler) dann kauf ich den ganzen krempel ;)

    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

  • Hallo,


    mit der Datierung meiner Liste kann ich natürlich falsch liegen. Auf meiner GELI Tonne in schwedisch war 5,90 Schilling aufgedruckt und in meiner Liste ist die österreichische abgebildet und kostete 12,90 Schilling ??? Welche war zuerst ?


    @Robert:


    Ich hab auch ein nostalgisches Interesse und möchte die Bausätze erhalten. Was kann sowas kosten ? Hast Du damals ein Angebot gemacht ?


    Grüße
    René

    Sometimes when I close my eyes, I can't see.8o

  • ich hab seinerzeit auch nur die schwedische tonne gebaut. mit österreichischen "abzeichen" kenn ich die gar nicht.


    aber auf der liste waren viele maschinen mit den österreichischen abzeichen abgebildet (zumindest die, die das bundesheer geflogen hat). ebenso die caravelle, dc-3 und die vickers viscount die im alten AUA anstrich abgebildet sind. möglicherweise haben die einfach fotos von den damaligen orginalen auf die liste getan - kann ich mir vorstellen (bei der dc-3 und der viscount sind die fotos sogar vom klagenfurter flughafen)

    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

  • Waltair,


    Der 105er hat doch in meinem Baubericht, die österreichische Tonne als Bild gezeigt, hat es also gegeben.


    Bei der Tonne ist es noch offensichtlicher. Im Original wurde an dem schwedischen Fliegern lediglich die Hoheheitsabzeichen entfernt und dabei die Königskrone vom Wappen entfernt. Frag BauAir. Das ist auch bei GELI so, also ohne Krone. Die schwedische GELI ist auch ohne Krone also die österreichische wieder auf schwedisch zurück. Also ist die schwedische Ausführung die jüngere oder im Verlag haben die das öfter umgestellt oder konnten beides ?


    René

    Sometimes when I close my eyes, I can't see.8o

  • wow jetz kenn ich mich nix mehr aus.


    die österreichische version vom 105er schaut mir aber irgendwie "selbstgeschnitzt" aus. bei den hoheitsabzeichen is so ein weisser rand rundherum, so als wenn er das das nachträglich draufgeklebt hätte. ich kann mich aber auch täuschen. das es einmal eine österreichische gegeben hat, hat mir bauair mal erzählt.


    eigentlich is es aber eh wurscht. hoffen wir einfach, dass es die geli noch eine zeitlang gibt - zumindest bis jeder alle hat :)


    und wenn man alle hat sieht das so aus: (die bildchen hab ich von moduni und dann zusammengestellt - ich krieg jetz hoffentlich keine probleme, sonst gibt ich das wieder weg)

  • Ich habe soeben einen Brief an Herrn Wittrich in Klagenfurt auf Reisen gebracht, zusammen mit einigen Belegexemplaren der AGK - Hefte. Und natürlich gespickt mit vielen Fragen die sich so angesammelt haben, nun bin ich mal gespannt ob der alte Herr etwas von sich hören läßt und ob er Interesse daran hat einige dieser Fragen zu beantworten.


    @f104g: Kannst Du mir sagen um was für eine Druckmaschine es sich handelt und welches Baujahr sie ist? Was hat dieser Maschinentyp für Vor- und Nachteile und Schwächen? Und was für eine Charterlinie wird betrieben, kennst Du den genauen Namen?


    Hat irgend jemand zufälligerweise eine komplette Sammlung aller GELI - Bogen, so daß ich jedem der mir bekannten 69 Modellbogen eine Bogenanzahl zuweisen kann? Und gibt es jemanden der Hinweise auf den Konstrukteur hat, oder gab es gar mehrere?


    Unter http://www.mala.at/productlists/geli.htm habe ich die bisher umfangreichste Auflistung an Bogen gefunden, aber ob diese Liste immer korrekt ist? Immerhin ist sie auch nur von einem kommerziellen Anbieter.


    Und gerade sehe ich: Die Nummern 58 + 59 in dieser Liste fehlen!!!


    Axel

  • Noch etwas interessantes. GELI ist nicht etwa eine Namensabkürzung sondern heißt: "General Education Literary Institute", sollte da während der Besatzungszeit von den Engländern gedruckt worden sein ?


    René

    Sometimes when I close my eyes, I can't see.8o

    Edited once, last by René Pinos ().

  • @axel: die nr.58 sollte der harrier werden und die 59 der jaguar, als 61 war die f-14 vorgesehen


    is auf der liste die "harrier" gescant hat, zu sehen. was allerdings 67 und 68 werden sollte weiss ich nicht.


    bin schon gespannt, wie das hier weitergehen wird. vielleicht gibt es eine renaissance von geli?


    grüsse
    walter

    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

  • hallo harrier!


    zu einem konkreten angebot ist es leider nie gekommen, der gute mann in klagenfurt hat sich immer darumherumgewunden (was für ein wort!!! :]), rückrufe und faxe versprochen und es ist effektiv nichts passiert! auch eine versprochene grössere lieferung von ihm ist nie eingetroffen. interessanterweise habe ich, unvorsichtig wie steirer nun einmal sind, angeboten, den gesamtbetrag vorab zu bezahlen. nicht einmal darauf kam eine reaktion! da bin ich schon sehr versucht, das wörtchen altersstarrsinn zu gebrauchen. ist ja wirklich sehr schade drum! :(


    viele grüsse, robert

  • p.s. für harrier:


    nach meinen informationen heisst geli gertraud litscher und ist als verlag eingetragen. unter diesem namen habe ich auch vor einigen jahren die telefonnummer herausgefunden.

  • hallo axel!


    es handelt sich um eine rotaprint offsetmaschine. dabei bin ich als andrucker immer versucht, das gerät als spielzeug zu beteichnen, sieht man ja auch des öfteren am druckergebniss. ich könnte nachdrucke fertigen, ist natürlich die leidige frage der reaktion seitens geli und der bestehenden rechte. aber vielleicht kommt jemand mit herrn wittlich klar, ich bin dann immer gesprächsbereit.
    die charterlinie heisstr eagle airways oder eagle aviation, bin mir aber leider nicht hundertpro sicher, der standort müsste graz sein.


    viele grüsse aus köln, robert

  • an alle gelianer!


    hilfe, ich bin ganz traurig ;(, habe versucht mich unter dem gleichen namen auch im geli-forum anzumelden, klappt aber leider nicht. obwohl mir die anmeldung bestätigt wird, ist der zugang gesperrt.


    kann mir jemand helfen?


    ganz viele danke im voraus, robert

  • GELI-Modellbau hat überhaupt einen sehr ausgeprägten Bezug zu den österreichischen Maschinen:


    fouga Magister
    Yak-11
    de Havilland DH.115 Vampire
    Saab J-29 Tonne
    North American T-6 Texan
    Saab 91 Safir
    Westland S.55 Whirlwind
    Saab Draken
    Saab 105Ö


    sind beim österr. Bundesheer geflogen,


    MiG 19 Farmer
    Dassault Mirage III
    Hawker Hunter
    Fiat G.91
    Northrop F-5A (nicht die aktuelle F-5E)
    McD. F-4 Phantom II
    Gen.D. F-16


    standen jeweils (wenn auch nicht wirklich chancenreich) in der Typenauswahl.


    Die Zlin 526 war in der Vorgängervariante 126 in Diensten des Bundesheeres, die Cessna 172 findet man heute am Flughafen in Klagenfurt.


    Die AUA hat die


    S.A. Caravelle
    DC-3
    Vickers Viscount
    DC-9
    Fokker 50


    in Betrieb (gehabt), die Boeing 737 ist meines Wissens von der LAudaAir geflogen worden ...


    So gesehen liest sich die Geli-Liste fast wie ein Who-Is-Who der österreichischen Luftfahrt ...

  • Hallo,
    vielen herzlichen Dank für diese ware Flut an Informationen und Angeboten zur Hilfe. Mit diesen vielen Informationen steht einem vernünftigen Artikel für eines der nächsten AGK - Hefte hoffentlich nicht mehr viel im Wege.
    Grüße an alle
    Axel

  • Alex: ich check das erst jetz, dass sind doch die hefte die es bei moduni gibt? find ich toll, dass es zu dem thema quasi eine "geschichte" auch gibt. ich hab zwar noch keines davon, aber die "geli" ausgabe kauf ich mir auf jeden fall. bin schon gespannt.


    waltair

    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

  • Eine wichtige Frage muß ich da noch einwerfen:
    Weis jemand wann GELI mit seiner Produktion begonnen hat? Ich habe anhand der bisherigen Informationen leider keine konkrete Jahreszahl vorliegen, aber die Anfänge könnten ja schon gut fünfzig Jahre zurück liegen. Mir fällt auch auf: wenn man die Abkürzung GELI mit
    "General Education Literary Institute"
    übersetzt so schleicht sich bei inhaltlicher Übersetzung eine gewisse inhaltliche Verwandschaft zu dem Begriff "Lehrmittelinstitut Wilhelmshaven" ein. Ob da einer vom anderen inspiriert wurde?
    Axel

  • Meine ersten Geli Modelle habe ich 1962 gebaut, da waren diese Modelle
    für mich zu bekommen. Waren sämtliche Flieger des Öst. Bundesheeres
    (Saab Tonne, Fouga Magister, De Havilland Vampire)
    Gruß aus Wien :D

  • Hallo Axel,


    wenn aber GELI schon mehr als 50 Jahre existiert und das denke ich auch, dann hat vielleicht doch die Englische Besatzung in Klagenfurt zwischen 1945 und 1955 beim Start mitgewirkt. Literary ist so englisch Englisch.


    Ich baute GELI vor 35 Jahren also um 1970 und da gab es die ZLIN Z 526, Bausatz #49 als Neuheit mit einziehbaren Fahrwerk.


    Auch die N.A. Texan TA-6G, Bausatz #42 gab es in den Farben des österreichischen Bundesheeres und hatte ich auch gebaut.


    Es war in der GELI Zeit spannend alle österreichischen Flieger zu haben.


    Viele Grüße
    René

    Sometimes when I close my eyes, I can't see.8o

  • Hallo,
    ich habe vorhin eine neue Info erhalten die vieles in einem neuen Licht erscheinen läßt: Ein Bekannter von mir hat einen der Modellbogen von Flugzeugen des 2. Weltkrieges von GELI mit den Bogen verglichen die im 2. Weltkrieg als sogenannte NSFK bei dem Verlag Matthiesen in Berin erschienen sind. Und es stellte sich heraus, daß die Bauteile bei dem betreffenden Bogen identisch sind, nur die Anordnung ist anders. Da Herr Wittrich schon im sehr fortgeschrittenen Alter ist und nach Informationen im 2. Weltkrieg selber als Pilot(angeblich sogar Testpilot) für die Luftwaffe im Einsatz gewesen sein soll ergeben sich da interessante Querverbindungen. Jetzt müßte man nur noch prüfen wie weit diese Sache geht.
    Bitte vergleicht doch mal wenn es euch möglich ist diese Bogen, die Reprints der NSFK Reihe waren ja auch mal erhältlich.
    Axel

  • Hallihallo,
    ich habe leider die Bögen (ausser natürlich den Hubschraubern) von Geli nicht bei mir ... aber ich habe im Netz Bilder von den Baubogen der NSFK gefunden. Ich stell hier mal 10 Stück rein, damit der besitzer der Geli-Modelle ein Vergeich machen können.
    Gruss
    HarryBo


    Baubogen des NSFK Englischer schwerer Bomber Handley-Page Hampden


    Baubogen des NSFK Englisches Kampfflugzeug Vickers Wellington


    Baubogen des NSFK Sowjetrussisches Jagdflugzeug I-16 (Rata)


    Baubogen des NSFK Deutsches Kampfflugzeug Do 215


    Baubogen des NSFK Deutscher Nahaufklärer Fw 189


    EDIT:


    Die Bilder mussten leider gelöscht werden, das sie verbotene NS-Symbole enthielten. Ich bitte hierfür um Verständnis. Wenn Du die Bilder entsprechend "entschärft" hast, dürfen sie gerne wieder eingestellt werden.


    René Blank

  • Baubogen des NSFK Deutsches Kampf- unf Sturzkampfflugzeug Ju 88


    Baubogen des NSFK Deutscher Zerstörer Me 110


    Baubogen des NSFK Englischer Sturzbomber Blackburn Skua II


    Baubogen des NSFK Sowjetrussisches Kampfflugzeug DB-3


    Baubogen des NSFK Englischer jagdeinsitzer Supermarine Spitfire


    Edit:


    s.o.


    René Blank

  • Bloß weil Du im "anderen Forum" (das ja angeblich frei von NS-Insignien ist) Moderator bist, brauchst Du nicht glauben, hier unbedingt Bögen mit Hakenkreuzen raufladen zu müssen!


    Ju 88, Me 110, FW 189 & Do 215 ist eine Quote von 100% ...

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Quote

    EDIT:


    Die letzten beiden Bilder mussten leider gelöscht werden, das sie verbotene NS-Symbole enthielten. Ich bitte hierfür um Verständnis. Wenn Du die Bilder entsprechend "entschärft" hast, dürfen sie gerne wieder eingestellt werden.


    René Blank


    Danke, René,


    gute und schnelle Reaktion!

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

    Edited once, last by rutzes ().

  • Hallo Axel,
    ich habe von beiden Verlagen die Me-109 und das sind zwei völlig verschiedene Konstruktionen.
    beste Grüße
    Henry

  • Moin Leute,
    ich dachte, Ihr seht das hier nicht so eng !
    Dann entschärft mal schön und stellt die Bögen sellber wieder ein - der Ton, nur weil ich in einem anderen Forum Moderator bin, gefällt mir hier nicht !
    Dann bleib ich eben Leser, damit sich "rutzges" wieder abregen kann !
    Schade eigentlich
    HarryBo


    PS.: Rene / Wilfried - das geht nicht gegen euch !


  • Hallo Harry,


    wir sind auch an diese Gesetze gebunden darum kommt sowas auch hier raus.


    Grüße Ernst

  • @ Ernst,
    das verstehe ich vollkommen ... nur der Ton macht die Musik !
    Da es hier aber um das Thema Geli geht, wer also vergleichen möchte, der googelt mal nach den Wörtern " Baubogen" und "NSFK". Bei den Auktionen finden sich die Bilder wieder !
    Alles klar ? Keine Bilder keine links ! Und jetzt last das Thema mit mir Ruhen und schreibt hier weiter, alles was Geli betrift.
    Gruss
    HarryBo