Wie sortiert ihr euren Bogenbestand?

  • Moin zusammen,


    auch mein Bogenbestand wird immer größer. Und wenn ich einen Bogen suche, muss ich

    den ganzen Stapel durchblättern. Ich habe zwar eine Excel-Tabelle mit dem Bestand angelegt,

    aber der hilft mir nicht wirklich beim Suchen. Nach Maßstab, Konstrukteur oder Verlag halte ich

    nur für sinnvoll, wenn vom gleichen Vorbild mehrere Bogen vorhanden sind. Die Bezeichnungen

    sind teilweise auch unterschiedlich.

    Ich hatte überlegt, die Bogen durchzunummerieren und in die Tabelle einzutragen, aber dann müsste ich bei jeder Suche den Rechner einschalten. Auch wieder umständlich.


    Wie sehen eure Lösungen aus?


    Gruß

    Klaus

    Wir bleiben immer Kinder, und,
    so klug wir auch sein mögen, wir behalten immer die Lust,
    mit scharfen Messern und spitzen Scheren zu spielen.

    Wilhelm Raabe (1831 - 1910)


    Meine Modelle auf ecard: https://ecardmodels.com/vendors/hvc

  • Hallo in die Runde,


    Ich blättere alle Bögen durch und baue sie im Geiste, bis ich den für mich nächsten anzuschneidenden gefunden habe.


    Es ist mir jedesmal eine Freude den Bestand zu sichten.


    Allerdings mache ich vorher eine Auswahl, von welchem Verlag ich etwas anschneiden möchte.


    Somit sind meine Bögen zumindest nach Verlagen sortiert.


    Liebe Grüße

    Joachim

  • Hallo Klaus,


    ich sortiere nach Themen und dann in kleinen Gruppen (z. B in Zeitschriftenhaltern bzw. offenen Aktenordnern). Da dauert das Blättern nicht so lange :) .

    Viele Grüße aus Laboe


    Dirk

  • auch mein Bogenbestand wird immer größer. ...


    Wie sehen eure Lösungen aus?


    Moin


    eine Datenbank im Computer (zur Not ginge Excel), damit ich weiss, was ich habe.


    Und blaue Ikea-Taschen.... Ganz viel davon.


    :whistling:

    Liebe Grüße

    Thomas


    Mal im Ernst: Habe aus diversen Nachlässen etliche Kartonbögen und die sind einigermassen Sortenrein in einem KALLAX-Regal einsortiert. Andere, auch A4, in einer Hängeregistratur nach Schiffstypen. Was da nicht hineinpasst (zB A3 Übergröße) wohnt tatsächlich in den berühmten blauen Taschen - mit Zwischenböden aus Sperrholz, damit die Baubögen sich nicht verziehen.

  • Moin, moin Klaus,


    bei mir grundsätzlich nach Verlagen und dann nach den Maßstäben, bei größeren Betänden des gleichen Verlags noch getrennt in zivil und militärisch. Bei für mich ungewöhnlichen Maßstäben wie 1:100, 1:200 und 1:300 jeweils alle zusammen. Flugzeuge (weil nicht ganz so viele Bögen) alle zusammen und auch Architektur. Dann noch die Themen Leuchttürme und Hafen separat. Die ganz alten LI-Bögen in DIN A2 jeweils zusammen nach Schiffen und Flugzeugen, auch die LI-Bögen Schiffe in DIN A3 alle zusammen.


    Auf den ersten Blick vielleicht etwas unübersichtlich, aber wenn ich ein spezielles Modell suche, habe ich ja dessen Kriterien im Kopf und kann mir die entsprechende Kiste ziehen. Ich komme so einigermaßen gut klar und kaufe nur noch (spärlich) ausgesuchte neue Modelle.......


    Gruß

    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Quote
    Wie sortiert ihr euren Bogenbestand?

    .... wie ein modernes Hochregallager, chaotisch!!!!


    Ich habe auch eine Excel Liste, aber wenn ich etwas kaufe, ist es schon passiert, dass ich den Bausatz dann doppelt habe. :wacko:


    LG

    René

    Demokratie ist alternativlos!

  • Die Bögen sortiere ich nach geschätzter Bauzeit in einer Exeltabelle. Im Anschluss weiß ich dann immer, wie viele Leben mir noch mit Papiermodell basteln zur Verfügung stehen😂

  • Hallo Klaus!

    Meinen Bestand sortiere ich nach Verlagen, dann nach Kategorien Architektur, Flugzeue, Fahrzeuge, Schiffe und Sonstiges. Jede Kategorie nach Maßstab. Bogen in DIN A4 und ähnliche Größen sind aufrecht und DIN A3 sind waagerecht gelagert. Das ist bei meinen Schubladen und Kästen am günstigsten

    Auf Dokumenten sind sie nach Kategorien, dann nach Verlagen und dann nach Maßstäben sortiert.

    Die Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel ;) :whistling: .

    Mit besten Grüßen aus Hagen

    Christoph



    "Der Mensch ist nur da in der vollen Bedeutung des Wortes Mensch wo er spielt und er spielt nur da, wo er Mensch ist."
    Friederich Schiller

  • Nur das Genie überblickt das Chaos!

    Ich habe den Überblick total verloren - der geschätzte Stapel ist bestimmt 1,86m hoch! - obwohl ich die Bögen in verschiedenen Ordnern zusammengefaßt habe. Und die größeren Bögen füllen einen rollbaren Bettkasten - nach Hajos System.

    Vor ein paar Tagen habe ich einen bestimmten WHV-Bogen für Walter S. gesucht - nix gefunden - aber x-mal die selben Schiffe der KM, nochmal und nochmal und . . . . nochmal. Toll ;(

    Ooh -- hier sind Tiefflieger am Krachmachen

    Gruß

    Ralph

  • Die Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel ;) :whistling: .

    Das sind die 1,5m DIN A4 Ordner z.B., aber auch nach Kategorien und Maßstäben sortiert in selbstgebauen Schubladen, die unter der Vitriene sind.

    Mit besten Grüßen aus Hagen

    Christoph



    "Der Mensch ist nur da in der vollen Bedeutung des Wortes Mensch wo er spielt und er spielt nur da, wo er Mensch ist."
    Friederich Schiller

  • Hallo,


    die Excel-Tabelle scheint ja weit verbeitet zu sein.


    Bei mir ist es ein Platzproblem, für große Bögen habe ich diesen sehr praktischen IKEA-Rollcontainer mit sechs Schubladen, ansonsten noch fünf überproppenvolle Schubladen in drei weiteren kleinen Rollcontainern und eine Ablage unter einem Schreibtisch.


    Soweit es geht, sortiere ich nach Themen (Flieger, Schiffe, Architektur, Mechanik, sonstiges) und innerhalb der Themen nach Verlag, weil das meist auch bedeutet nach Größe der Bögen.


    Grundsätzlich bei hohen Stapeln natürlich: große Bögen unten, kleine oben.


    95% der knapp 500 eingelagerten Bögen finde ich sehr schnell.


    VG

    Zaphod

  • Mein Bestand ist bestimmt noch in Relation zu dem vieler anderer sehr klein, aber ich mache es bisher ähnlich wie schon oben erwähnt, sortiert nach bestimmten Themen. Die auf A4 druckbaren Bögen in Ordnern und möglichst in Folien, die größeren, von vorneherein physischen Bögen in stabilen Bastelmappen. Ein Register in Excel wäre wahrscheinlich sinnvoll aber desen Wartung gestaltet sich sicher manchmal mühsam. Hätte es Sinn und Zweck, es parallel mit den guten alten Karteikarten zu versuchen? Das würde das Rechnerproblem lösen. Nur so eine Überlegung.

  • Bei mir gibt es mehrere Stapel nach Maßstäben sortiert,in verschiidenen Kategorien. (Schiffe , Gebäude, Flieger, jeweils mit Lasercut oder Ätzteilen)

    Das ganze in einem 1,80m hohen Büroschrank,

    Um doppelkäufe zu verhindern habe ich eine Exeltabelle mit allen Modellen in der Brieftasche immer dabei.

    Gruß von der Mittelelbe,

    Peter

  • sortieren?????

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Moin Klaus,


    sortieren?????

    Das tue ich teilweise:


    • Excel-Tabelle nach Verlagen sortiert
    • etwa die Hälfte der Bögen entweder nach Themenkomplexen (Museumshafen Bremerhaven, Geesteeinfahrt Bremerhaven, Columbuskaje 1930, Norwegen)
    • oder nach Verlagen und

    den Rest völlig unsortiert in mehreren Kartons.


    Den Überblick behalte ich aber nur noch durch die Exceltabelle, sonst wüsste ich schon längst nicht mehr, was ich eigentlich so alles habe...


    Wie war das im Film High Fidelty? John Cusack ordnet seine Plattensammlung biografisch. Das wäre doch noch eine Option: "Als ich 13 war habe ich diesen Bogen für 3,50 DM, was für uns ein Vermögen darstellte und zu Ärger mit meinen Eltern führte, in einem Geschäft erworben, das es schon lange nicht mehr gibt, so wie es heute viele gute Geschäfte nicht mehr gibt, die ich sehr vermisse, weil das Internet nicht jede Sehnsucht stillt und mit dem Verkäufer noch gefachsimpelt habe, wobei er mir zugleich den Rat gab, mich spätestens mit 14 anderen Dingen zu widmen, weil Kartonbau bei den Mädchen nicht so gut ankommt, was er mit einem wissenden Augenzwinkern begleitete, während ich verlegen und unsicher nichtwissend dreinschaute... (usw.)" Und das für 300 Bögen.


    Gut, dass ich alle Bögen, die heute in meinem Besitz sind, erst seit 2007 gekauft habe.


  • Wie war das im Film High Fidelty?

    Ich stelle mir gerade die Szene mit Kartonbaubögen anstelle von Schallplatten vor, als Barry (alias Jack Black) einem großen Fan das heißest begehrte und lang gesuchte Exemplar in letzter Sekunde aus der Hand nimmt und ihm dann verwehrt, weil er vorgibt, es selbst behalten zu wollen! 8|

  • -Irgendwo muss er doch sein , gestern lag er noch da.

    Bin nicht der große Archivar.

    Ich hab die nur in A4 und daher in Leitzordnern

  • Nur Architektur und überschaubarer Bestand - so um die 30 Bögen ;)

    Und eine Holzlok von UGEARS.

    Gebaut habe ich seit meiner Reaktivierung 23 Modelle.


    Sortiert nach Schwierigkeitsgrad.


    Ist ein Modell fertig wird je nachdem, wieviel Zeit ich habe, entsprechend ausgesucht.


    Excelliste lohnt sich nicht für mich, habe alle Bögen als Link im Browser eingetragen.

    Zwei Ordner - Vorhanden und Wunschliste.

    Die Browserfavoriten sind gespiegelt auf HeimPC, ArbeitsPC und Tablett - somit immer im Zugriff.


    Versuche den Bestand überschaubar zu halten - noch klappt es.

    (Modelle, die mir auf Anhieb gefallen, werden dann aber doch sofort besorgt)

  • Ich lege alles wild übereinander, nur grob unterteilt in Schiffe, Autos, Flugzeuge, Bahn und Architektur. Vieles behalte ich im Kopf, was da ist. Das trainiert ihn gleich. Aber gern lasse ich mich auch überraschen, was sich da noch so alles angesammelt hat. Und das entfacht die neue Baulust.

    Eddi

  • Also ich geb auch meine 5cent in Phrasenschwein. Ich lagere meine Bögen in alten Plattenständern von meinem Vater, Überblick behalte ich durch eine online Bibliothek.

    Eichhörnchen finden auch nicht alle Nüsse wieder, aber wo zur Hölle ist jetzt schon wieder das Werkzeug :cursing:

  • Einigermaßen nach Verlagen und Genres geordnet hochkant im Regal lagern und den Rest regelt ein halbwegs brauchbares Gedächtnis: Ich weiß, welche Bögen und LC-Sätze ich besitze und wo ich sie ungefähr wiederfinde. Ich wurde erst ein einziges Mal von einem ungewollten Doppelkauf überrascht, wobei der "Schaden" südlich von 10€ lag.

    Nur der Inhalt des großen Kanzelkartons entpuppt sich immer wieder als Wundertüte :D

  • Ich hab meine Vorräte in Regalen geordnet nach:


    Schiffe : Kriegsmarine, Kaiserliche Marine, Bundesmarine, US-Navy , Royal Navy und zivile Schiffe, alles nach Verlagen geordnet

    Architektur: Schlösser und Burgen, Hafengebäude 1:250, Wediul 1:160

    Flieger: Deutsche Luftwaffe WK II

    Fahrzeuge: Kettenfahrzeuge Deutsch WK II, Lokomotiven und Waggons 1:45, dto 1:250


    Listen auf dem Computer hab ich keine gemacht, hab ich nicht durchgehalten.


    Mir tun jetzt schon mene eventuellen Erben leid :) :D


    Hardie

  • Moin zusammen,


    Vielen Dank für eure Antworten!

    Ich hatte schon mal angefangen die Bogen nach Kategorien zu sortieren, habe aber zu viele Unterkategorien erstellt.

    Irgendwann kommt man dann durcheinander.

    Ich werde jetzt nur „grob“ sortieren.

    Die Bogen sind bei mir in stabilen, dokumentenechten Prospekthüllen A4 in mehreren Leitz Ordnern aufbewahrt.

    Große Bogen in Sammelmappen, das sind nicht zu viele.

    Nach Maßstab werde ich nicht sortieren, da ich die Bogen zum Bauen meistens skaliere.

    Ich denke, in Unterkategorien werde ich nach Alphabet sortieren.

    Auch wenn es da wieder verschiedene Faktoren geben kann.

    Z.B. Alter Leuchtturm Travemünde: unter A, unter L oder T…


    Vielen Dank nochmal

    Gruß

    Klaus

    Wir bleiben immer Kinder, und,
    so klug wir auch sein mögen, wir behalten immer die Lust,
    mit scharfen Messern und spitzen Scheren zu spielen.

    Wilhelm Raabe (1831 - 1910)


    Meine Modelle auf ecard: https://ecardmodels.com/vendors/hvc

  • Moin,


    ich bewahre meine Bögen in Kartons von Ikea auf und fotografiere die darin enthaltenen Bögen. Pro Karton packe ich die Fotos auf dem Handy in ein Album. Ein kurzer Blick durch die Alben genügt zum Wiederfinden.

    Beste Grüße

    Uwe

  • Moin,


    einen Großteil bewahre ich einfach gestapelt im Schrank auf:



    Dabei folgt die Sortierung der meisten Stapel einem System - nur sind die Sortiersysteme der einzelnen Stapel nahezu vollständig distinkt zueinander :D


    Dazu kommen ein paar Stapel wie dieser hier, der es auf meinem PC immer schön warm hat :wacko: :



    Um einen Großteil der ARLAU Bögen zwischenzulagern (die nehmen wirklich überraschend viel Platz weg, also bitte ab nächster Woche ordentlich zuschlagen ;) ) werde ich mir denke ich demnächst mal ein paar Euroboxen mit Deckel gönnen. Dann können die schön staubfrei unterm Bett wohnen. Die dürften sich aber auch fürs lagern von regulären Modellen gut eignen.



    Zur Organisation habe ich eine Exceltabelle, die allerdings schon seit längerer Zeit nicht mehr gepflegt wurde…

    Außerdem habe ich das Grundgerüst einer Verwaltungssoftware, weil man mit Excel einfach nicht das machen kann, was ich mir für die Organisation meiner Bögen vorstelle (weshalb die ja auch nicht mehr gepflegt wird). Bei meinem aktuellen Tempo dürfte die etwa 2035 fertig sein, bis dahin muss es mein Gedächtnis und der Blick in den Schrank richten :wacko:


    Mfg

    Johannes

  • Johannes, das ist ja fast überschaubar was du an Bögen hast :thumbsup: (Ironie aus)

    Das dürfte sicher an die 300+ sein, bestellst du immer das gesamte Verlagsprogramm🤣?

    Ich wünsche dir lange und gute Gesundheit, damit das auch mal alles fertig. Das sieht fast aus wie mein Bestand an Plastik und Resin Kits, wobei die leider deutlich mehr Platz wegnehmen. Sei uns als Modellbauer ein langes gesundes Leben gegönnt :thumbsup:

    Eichhörnchen finden auch nicht alle Nüsse wieder, aber wo zur Hölle ist jetzt schon wieder das Werkzeug :cursing:

  • Also :

    ich sortiere wie der dänische Koch aus der Sesam Strasse : "du bist's nicht, du bist's nicht, römpömpömpöm ....."

  • Johannes, das ist ja fast überschaubar was du an Bögen hast :thumbsup: (Ironie aus)

    Das dürfte sicher an die 300+ sein, bestellst du immer das gesamte Verlagsprogramm🤣?

    Noch ist mehr als genug Platz im Schrank, der ist 1,60 m breit und bislang füllen die Kartonmodelle ja nichtmal die linke Hälfte davon :D


    Müssten mittlerweile sogar >500 sein. Ich weiß, ich weiß. Aber die letzten Jahre war Kartonmodellbau so ziemlich das einzige Hobby, für das ich nennenswert Geld ausgegeben habe und ich sammel halt gerne.
    Zu meiner Verteidigung sei weiterhin gesagt, das die wenigsten der Bögen wirklich neu waren. Der Großteil kommt von ebay, aus dem Forum, oder aus Mannheim. Entsprechend habe ich natürlich nichtmal ansatzweise den akkumulierten UVP gezahlt. Und ich bin auch nur sehr, sehr selten in den Bereich meiner Schmerzensgrenze von 2x Neupreis für wirklich seltenes gekommen. Schätzungsweise 100 Bögen davon dürften auch in die Kategorie "geschenkt" fallen. Es ist also nicht ganz so schlimm, wie es aussieht. Aber gut ist es wohl auch nicht :whistling: