"Heinkel He 219" von Franz Skorupa wieder verfügbar

  • Hallo Kartonmodellbaufreunde,


    bei „Modellservice“ ist nun wieder ein Modellbaubogen verfügbar, der 2006 in einer Auflage von 1000 Stück produziert wurde und seit der Insolvenz von „Scheuer & Strüver“ im Jahr 2009 nicht mehr im Handel war: die „Heinkel He 219“ in 1:50, konstruiert von Franz Skorupa:


    Nachtjäger Heinkel He-219 A-0/R6 UHU G9-EK des 2./NJG 1 + Flugplatzschlepper NSU Kettenkrad 1:50 extrem präzise, deutsche Anleitung
    Explizit ist es keine Neuheit, dieser Bausatz erschien bereits 2006, dann verschwand er für einige Jahre aus dem Markt. Der Konstrukteur hat die zweite…
    kartonmodellshop.de


    Der leider sehr traurige Hintergrund, Franz Skorupa ist kürzlich verstorben. Ich möchte daher hier die Gelegenheit ergreifen, an ihn zu erinnern. In den 1990er-Jahren hatte er für den „Möwe“ – Verlag konstruiert. Zu seinen Werken gehörten dort z.B. der „Tornado“ und die „Dornier X“. Ich lernte ihn 2002 kennen, und gemeinsam gestalteten wir einige Dokumentationen, die in den Publikationen des AGK erschienen. Höhepunkt unserer Zusammenarbeit war dann ein eigener kleiner Verlag.


    Über unsere Anfänge gibt es auch noch einen schönen alten Beitrag hier im Forum:


    He 219


    Leider lief es alles andere als gut. Ein Jahr nach Verlagsgründung verstarb Franz Skorupa seine Frau, der Verkauf der „He 219“ lief schleppend, und die Insolvenz von „Scheuer & Strüver“ erschütterte Franz sein Vertrauen in die Händlergilde nachhaltig. Seit 2010 zog er sich daher leider immer weiter zurück. Die Reste der Auflage der „He 219“ von fast 800 Exemplaren lag bei ihm nutzlos herum.


    Versuche meinerseits, ihn zu einem Neuanfang mit anderen Partnern in der Kartonmodellbauszene zu bewegen, scheiterten. Frustriert stellte ich später meine Bemühungen ein, und zuletzt hatten wir 2021 noch einmal Kontakt.


    Nun, nach seinem Tode, haben seine Erben Kontakt mit Slawomir Wojcik aufgenommen, und die komplette Sammlung von Modellbaubogen ist nun an „Modellservice“ gegangen. Und steht somit wieder Interessierten zur Verfügung. Nicht nur die Bogen der „Heinkel He 219“, auch viele andere ältere Modellbaubogen polnischer Herkunft dürften nun dort zu finden sein.


    Auch wenn ich seit drei Jahren keinen Kontakt mehr zu ihm hatte, und es auch letztendlich in einem Zerwürfnis endete, hat mich sein Tod nun sehr getroffen. Ein letzter Hoffnungsschimmer bleibt, dass doch auch die Daten der vielen begonnen Konstruktionen, die irgendwo noch auf seinem Rechner herumgeistern müssten, gerettet werden könnten. Vielleicht könnten erfahrene Konstrukteure dann daraus noch posthum etwas zu Ende führen. Bemühungen diesbezüglich sind zumindest angestoßen.


    Viele Grüße


    Axel

    Das Unvollendete liegt in der Natur.


    Es ist eine große Kunst, ja Weisheit, im richtigen Moment aufzuhören.


    Wir sollten uns alle vor dem Perfektionismus in acht nehmen.

  • Hallo zusammen,

    vielleicht sind die Fotos und der Baubericht des Fly Model im Maßstab 1:33 eine Anregung zum Kauf und Bau des 1:50 Modells.



    und der Baubericht dazu


    Gruß Thomas

  • Hallo,


    in den Tiefen meiner Festplatten habe ich nun noch ein altes Foto von Franz Skorupa gefunden:



    Und unsere alte Homepage von 2006 kann man dank "Wayback Machine" auch noch begutachten:


    Wayback Machine


    https://web.archive.org/web/20071228180026/http://www.kartonmodelle.eu/


    Nur die Downloads funktionieren wohl nicht mehr?


    Viele Grüße


    Axel

    Das Unvollendete liegt in der Natur.


    Es ist eine große Kunst, ja Weisheit, im richtigen Moment aufzuhören.


    Wir sollten uns alle vor dem Perfektionismus in acht nehmen.

  • Hallo Axel,


    schön, das man sich die alte HP noch ansehen kann.


    Die Downloads funktionieren auch immer noch, allerdings im Jahre 2010. Kann man in der Datumsleiste von der Wayback Machine einstellen.

    Beste Grüße von Andy, dem Railgoon

  • Hallo Axel


    nachdem du ja auch ein Bild von Franz eingestellt hast möchte ich auch meinen Teil dazu beisteuern.

    Die Bilder stammen vom Besuch bei Franz Skorupa am 11.Juni 2006 also ca. vor 18 Jahren :D


        


    HE 219 , Der Konstukteur. " der Rest :D "


    Gruß Werner PS: Fotografiert hat der 2. Kontrollbauer Peter W.

  • Hallo Werner,


    da waren wir noch jung...

    Und ich kam noch mit nur einer Brille aus! ;(


    Viele Grüße


    Axel

    Das Unvollendete liegt in der Natur.


    Es ist eine große Kunst, ja Weisheit, im richtigen Moment aufzuhören.


    Wir sollten uns alle vor dem Perfektionismus in acht nehmen.