Tombul Moschee , Schumen / Bulgarien - KAMEA - 1:200

  • Hallo :rolleyes:


       


    Die ersten Laschen setzen ... die Enden zusammenkleben ...


       


    ... und weiter nach innen schließen ... bis alle schlitze geschlossen sind ...



    ... Brunnendach fertig :thumbup:


    Mit freundlichem Gruß


    Kurt

  • Moin Kurt...

    Mit dem ersten Teil gestern, wußte ich so recht nichts anzufangen.

    Aber jetzt leuchtet's :thumbsup:

    Gruß, Renee

    Im Wald boten sich mir zwei Wege dar.

    Ich nahm den, der weniger betreten war!

  • .................


       


    Jetzt wieder Säulen bauen ... verstärkt wird mit 0,9 mm Finn Pappe ...


       


    ... Bögen ausschneiden ... und Kanten im Maurischen Stil färben ...



    ... danach den Ring schließen .


    Mit freundlichen Grüßen

    Kurt :rolleyes:

  • Hallo :rolleyes:


       


    Die Bögen unter das Dach setzen ... somit ist das Brunnendach fertig .


       


    Nun zum Brunnen selbst ... ich baue innen einen Zylinder ein ...



    ... und jetzt den Brunnen auf die Anfangs vorbereitete Plattform setzen .


    Mit freundlichem Gruß


    Kurt

  • Hallo .....


       


    Jetzt kommen die acht Säulen an die Reihe ... welche erstmal am Podest verleimt werden ...


       


    ... dann Ober und Unterteil verbinden ... jetzt gut trocknen lassen ...



    ... und erstmal nur Probeweise im Hof aufstellen .


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • Besonders den Brunnen hast Du vorbildlich schön gebaut, Kurt!


    (Was aber nicht bedeuten soll, dass die Moschee selbst nicht gut geworden wäre - ganz im Gegenteil!)

    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Hallo zusammen ......


    @ Helmut . Na ja , man bemüht sich :rolleyes: Danke :)


    @ Harald : Danke Dir , leider ist der Brunnen eingefroren bei der Kälte :D


    und weiter ...


       


    Die Stufen zum Eingang werde ich umgestalten ... indem ich die Stufen zerlege und die

    Höhe mit 1mm Karton überwinde ...


       


    ... mit etwas Improvisation vier Stufen gebaut ... und an den Eingang gesetzt .


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt :rolleyes:

  • ...................... :rolleyes:


       


    Mit Teil C1a beginnt jetzt wieder der Bau von Säulen ... welche wieder mit Zahnstocher Kern gedreht werden ...


       


    ... Rückwärts verstärkt ... und mittels Führung hinten angebaut .



    Nach dem trocknen wird die Säulenreihe auf die Grundplatte gesetzt .


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt v

  • Servus Otto ,

    Danke Dir :rolleyes:

    Ja das wird wirklich ein schönes und besonderes Modell , auch wenn einige tückische Hürden

    zu überwinden sind .,


    und weiter .....


       


    Die Arkaden C1b werde ich teilen ... und die Säulen wie gehabt drei dimensional umbauen .


       


    Die zwei Ecksäulen stützen die Arkaden ... Die Pass Genauigkeit lässt hier sehr zu wünschen übrig ...



    ... trotzdem sieht es gar nicht so übel aus !!


    Mit freundlichen Grüßen

    Kurt :rolleyes:

  • Servus Peter ,

    wie du sagst , es ist wirklich ein sehr attraktives Model welches die kleinen Diskrepanzen vergessen lässt :thumbup:


       


    Teil C2a ... vorbereiten , die Bögen werden hier nicht hervorgehoben , da diese unter dem Dach kaum Sichtbar sind .


       


    Alle drei Teile verfeinert ... und rund um den Säulengang angebaut ...



    ... sieht aus wie ein Kreuzgang .


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt :rolleyes:

  • Hallo zusammen :rolleyes:


    Zuerst möchte ich mich mal für Euer Interesse und die vielen Daumen bei Euch bedanken .

    Es ist immer wieder schön wenn viele Modellbaukollegen den Baubericht begleiten :thumbup:


    Und weiter ....


       


    Die äußeren Mauerteile des Kreuzganges sind vorbereitet ... erster Teil mit vorgesetztem Türrahmen platziert ...


       


    ... dann die gegenüberliegende Mauer anbauen ... in der dritten Mauer ist noch eine Nische einzubauen ...



    ... bevor der Mauerring geschlossen wird .


    Mit freundlichen Grüßen


    Kurt :rolleyes:

  • Hallo Kurt,


    deine selbstgedrehten Säulen machen das Modell wesentlich attraktiver.

    Der Innenhof sieht schon gut aus, der Aufwand lohnt sich.


    Viele Grüße

    Dieter

  • Servus Dieter ,


    hast Recht , der Aufwand lohnt sich , und Danke :rolleyes:


    weiter ....


       


    Jetzt das Flachdach mit 0,5 mm Karton verstärken ... und aufsetzen .


       


    Nun folgt die Serienproduktion von einunddreißig Kuppeln ... nach dem verleimen die Ränder abschneiden ...




    ... und alle Kuppeln auf das Dach aufsetzen .


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt :rolleyes:

  • Hallo zusammen :rolleyes:


       


    Das Flachdach C11 ... mit 0,5 mm Graukarton verstärken und einbauen .



    Der Brunnen hat jetzt seinen Platz im Innenhof gefunden .


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt :)

  • Es geht weiter ......


       


    Teile C12 / 13 ... die Decke mit 0,5 mm Karton verstärken ...


       


    ... und das Ganze auf das große Dach setzen ... es fehlen dazu noch zwei weitere Dächer ...



    ... welche in der schon bekannten Art gebaut werden und on Top aufgesetzt sind .


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt :rolleyes:

  • Hallo :rolleyes:


       


    Mauerteil D1 ... Verarbeitet .


       


    Ich denke der kleine Innenhof ist ein Friedhof ... mit einfachen Grabsteinen ...



    ... jetzt den Friedhof mit der Mauer eingrenzen .


    Mit freundlichen Grüßen

    Kurt :rolleyes:

  • Servus Renee ,

    das hast Du übersehen , der Friedhof ist schon begrünt :thumbup: LG Kurt :rolleyes:


    und weiter ...


       


    Teil D2 vorbereiten ... und außen am Friedhof anbauen .


       


    Teil D3 ... ist wiederum um 3mm zu kurz , ich baue einfach ein Stück dazu .


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • Hallo !


       


    Die zwei Dächer werden mit 2 mm Karton verstärkt ... und auf die Mauer aufgesetzt .


       


    Teil D8 ... habe ich etwas kürzen müssen sodass er korrekt passt .

    Mit freundlichem Gruß

    Kurt :rolleyes:

  • Und weiter ...


       


    Die zwei letzten Mauerteile ... zuerst den kurzen Mauerteil anbauen ...


       


    ... den langen Mauerteil vorbereiten ... und das Gebäude schließen .



    An der Außenwand wird das Anfangs gebaute Wasserbecken postiert .


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt :rolleyes:

  • Hallo !


       


    Das große Dach , die Decke verstärke ich mit 0,5 mm Karton ...so wird das Dach sehr stabil !


       


    Dach auf die Decke aufgeleimt ... und das ganze Dach aufgesetzt .


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt :)

  • Servus Zaphod ,


    ja , die Moschee wächst und ist sehr spannend zu bauen :thumbup:


    Und weiter ............


       


    Es folgen vierzehn Kamine ... zusammen gebaut ...


       


    ... und auf das Dach setzen ... Holzkugeln verschiedener Größe auf Zahnstocher gesteckt , gefärbt ...



    ... und auf die insgesamt einundfünfzig Kuppeln gesetzt .


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt :rolleyes:

  • Sehr schön Kurt...

    Durch die Zahnstocher mit Perlen erkennt man recht gut, wie klein die Kuppeln, bzw. das Gebäude ist. :thumbsup:

    Aber wo ist der große zahnstocher mit den goldenen Kugeln und Halbmod hingrkommen? ?(

    Fragt sich Renee

    Im Wald boten sich mir zwei Wege dar.

    Ich nahm den, der weniger betreten war!

  • Servus Renee ,


    die Antwort bekommst du sogleich :rolleyes: ...............


    Tag der Abrechnung , es geht auf die Zielgerade :thumbsup: ....................


       


    Die 2D Stützen verändere ich mit 1,5 mm Finn Pappe ... und etwas Wasserfarbe .


       


    Jetzt noch die Begrünung ... und zum Abschluss die Spitzen für die Kuppel und das Minarett .



    Somit ist die Tombul Moschee nach 88 Stunden Bauzeit an 44 Basteltagen fertig .

    Aufgrund mehrerer Fehler in der Konstruktion ist dies kein Modell für "Idipferlreiter" ( das sind Leute die alles ganz genau nehmen und jeden Fehler kritisieren ) .

    Allen Anderen mit Mut zur Improvisation kann ich den Modellbaubogen sehr empfehlen .

    Es hat wirklich Spaß gemacht dieses besondere Modell zu bauen !

    Vielen Dank an die überraschend vielen Begleiter und die große Menge an Likes .

    Galeriebilder folgen ...............


    Mit freundlichen Grüßen

    Kurt :rolleyes:

  • Glückwunsch Kurt...

    Tolles Modell :thumbup: , auch wenn wenn sich in der großen Kuppel der Fehler bemekbar macht.

    Sie wirkt nicht stimmig. Bitte schreib noch etwas über die Maße. Vielleicht in der Galerie.

    Gruß, Renee

    Im Wald boten sich mir zwei Wege dar.

    Ich nahm den, der weniger betreten war!

  • Spitfire

    Added the Label Completed
  • Herzlichen Glückwunsch, Kurt,

    und meine Anerkennung für Dein Durchhaltevermögen!

    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Herzlichen Glückwunsch, Kurt,

    und meine Anerkennung für Dein Durchhaltevermögen!

    Da schließe ich mich voll an. Es ist ein sehr schöner Bau und super Ausführung. :thumbsup:


    Grüße aus Rostock


    Herbert

    Die letzten Arbeiten: Lotsenversetzboot Frya, Antonow AN 10, Saporoshez SAS 966, Werftkran, Bunkerboot, MS Schwerin, MS Vasoula, Fregatte Berlin, FLB 40-3, Forschungsschiff Valdivia, MV Estvard Dana, Trimaran FOB TRIM, L-60 Brigadyr, MS Stralsund, Dampfer Imperator, Tauchboot TRIESTE, Fähre Loch Fyne


    In Arbeit: Eisbrecher Stephan Janzen


  • Hallo zusammen :rolleyes:


    Vielen dank für die positiven Kommentare , das motiviert für weitere Projekte :thumbup:


    @ Renee : Grundfläche 30 x 42 cm , Höhe des Minaretts ist 28 cm :)


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt :rolleyes:

  • Moin, moin und servus Kurt,


    ja, das ist ein tolles Architekturmodell geworden :thumbup:. Gerade die Handcolorierung mit Pastellfarben geben dem Modell eine feine und milde Optik, die es sozusagen in seine Heimat versetzt. Ausgesprochen schön anzusehen......eben wie 1001 Nacht.......und die güldenen Spitzen der Kuppeln leuchten dem Reisenden aus der Ferne....


    Gruß von der Ostsee

    HaJo

  • Hallo Kurt,

    sehr schön geworden, mal etwas ganz anderes.


    Gruß

    Michel

    Ich betrachte auch einen siegreichen Krieg an sich immer als Übel, welches die Staatskunst den Völkern zu ersparen bemüht sein muß. (Otto von Bismarck)