Polnische Dampfspeicherlok TKb 2 ADW 1:45

  • Hallo zusammen,


    mein nächstes Modell geht wieder auf die Schiene, es wird die Dampfspeicherlok TKb 2.




    Zur ersten Probe habe ich aus einer Kopie mal eins der Räder gebaut, um zu sehen, wie ich damit klarkomme.

    Ich bin zufrieden, daher habe ich den Bogen angeschnitten.



    Viele Grüße

    Dieter

  • Los geht es dann mit dem Rahmen der Lok:




    Der Rahmen ist nur zusammengesteckt, da wird noch einiges montiert, bevor er verklebt wird.


    Viele Grüße

    Dieter

  • Servus Dieter ,


    Interessante Modellwahl , hatte ich schon öfters auf meiner next to do Liste :rolleyes:


    Freut mich das auch du puristisch ( ohne Laser ) baust , wobei das Rad sehr schön geworden ist .


    Ich bleibe dran , viel Spaß beim Weiterbau


    und freundliche Grüße

    Kurt :rolleyes:

  • Hallo zusammen

    und danke an Kurt und auch für die Likes.


    Der Lokrahmen ist nun verklebt, Radlager werden aufgebaut, die Achsen verschwinden dann später in den runden Verkleidungen.



    Nächste Arbeitsgruppe sind die Federungen, die innen im Rahmen angebracht werden.


    Viele Grüße

    Dieter

  • Hallo zusammen

    und auch diesmal ein herzliches Danke für die Likes.


    Achslager und Federung sind nun auch eingebaut, dann kann ich demnächst mit den Rädern beginnen.



    Viele Grüße

    Dieter

  • Hallo zusammen

    und wieder Danke für die vielen Daumen.


    14 Teile je Rad ergeben dies:



    Dann kann ich mich nun an die Pufferbohlen oder Zylinder machen.


    Viele Grüße und ein gutes neues Jahr

    Dieter

  • Hallo zusammen

    und Danke für die zahlreichen Likes.


    Nun sind zum Jahresanfang noch die Pufferbohlen dazu gekommen.



    Viele Grüße

    Dieter

  • Moin zusammen

    und Danke für die Likes.


    Ein Lebenszeichen von der Dampfspeicherlok: Die Räder sind auf den Achsen und halten nun auch hoffentlich dort (der dritte Klebeversuch, nun mit UHU hart). Karton und Metall verbinden sich offensichtlich nur ungern. Dazu entstehen die Dampfzylinder.



    Viele Grüße

    Dieter

  • Hallo zusammen

    und Danke für die zahlreichen Likes.


    Es geht weiter mit den Dampfzylindern und deren Anbauten.



    Die nicht mal einen Millimeter messenden Schraubenköpfe habe ich durch Tröpfchen Weißleim mit schwarzer Farbe ersetzt.

    In der Größe ist das nix für mich, sondern nur für den Staubsauger...


    Viele Grüße

    Dieter

  • Hallo Dieter.....


    Etwas Sekundenkleber und dann klappt das auch mit den Schraubenköpfen.


    Wenn ich darf.....noch ein kleiner Tipp.

    An den Zylindern, Versuch doch Mal die Verstärkung an die anderen Teile anzubringen, da lässt sich die Rundung viel leichter bewerkstelligen.

    Die Löcher für die Pleuelstange kannst du dann später easy Bohren.


    Und schön das auch du ohne Laser aus kommst.


    Grüße, Mike

  • Hallo Mike,


    danke für deine Anmerkungen.

    Die Schraubenköpfe sind mir einfach zu klein zum Ausschneiden und Kanten färben...

    Die gebohrten Seiten der Zylinder sind mit 1mm Finnpappe verstärkt, sieht man hier bloß nicht so gut.

    Quote

    Und schön das auch du ohne Laser aus kommst.

    Ich will Laserteile gar nicht ablehnen, baue ja gerade das Himeji Castle aus gelaserten Teilen. Aber es geht oft auch ohne.


    Viele Grüße

    Dieter

  • Hallo zusammen,


    nach einem kleinen Motivationsloch geht es hier nun weiter.

    Die Arbeit an den Zylindern ist weitgehend abgeschlossen. An einer Seite fehlt die Abschlussscheibe oder ich habe das Teil auf dem Bogen nicht gefunden.

    Ich habe mir jeweils eine passende Scheibe selbst geschnitzt.



    Ich überlege nun, ob ich mit Kessel und Führerhaus weitermache, bevor ich die filgranen Bremsen und das Antriebsgestängen anbaue.


    Viele Grüße

    Dieter

  • Hallo zusammen

    und Danke für die vielen Likes.


    Ich habe nun am Rahmen einige Stützen für den Kabinenboden und die Laufbleche vorbereitet und gleich angebracht.




    Und dann das Laufblech mal probeweise aufgelegt.



    Weiter mache ich demnächst mit dem Rohbau des Kessels.


    Viele Grüße

    Dieter

  • Hallo Dieter,


    Das wird ein schönes Modell.

    Danke für's zeigen.

    Da werde ich schonmal so langsam überlegen was als nächstes so auf meine Matte kommt.


    Weiterhin viel Spaß.

    Beste Grüße

    Mike

  • Hallo zusammen

    und Danke für Likes und den netten Kommentar.


    Ein kleines Lebenszeichen, der Kessel ist im Entstehen.

    Ich werde neben den Endstücken noch zwei Scheiben im Inneren verbauen, dort wo der Dom von außen aufgebaut wird.



    Viele Grüße

    Dieter