Bergungsschlepper RÜGEN/ 1:250/ Eigenkonstruktion

  • Moin Modellbaugemeinde !


    In der "Leinen los", der Zeitschrift des Marinebundes, habe ich gelesen, dass die Deutsche Marine dabei ist, sich zwei neue Bergungsschlepper als Ersatz für die letzten Einheiten der HELGOLAND- und der WANGEROOGE-Klasse zuzulegen. Man will dabei auf gebrauchte Fahrzeuge zurückgreifen. Der zuerst erworbene Schlepper ist die ROTA ENDURANCE. Sie wurde 2003 auf der norwegischen Soviknes-Werft unter dem Namen HIGHLAND ENDURANCE gebaut. Sie ist 80m lang, 18m breit und hat einen Pfahlzug von 179t. Sie ist damit in der Lage, einen 20.000 Tonner unter Hochseebedingungen zu bergen. Die ROTA ENDURANCE ist inzwischen in Kiel eingetroffen und soll dort im Marine-Arsenal umgebaut werden. Es ist auch noch ein Werftaufenthalt im Marinearsenal Warnemünde vorgesehen bevor die RÜGEN dann in Dienst gestellt wird.


    Quelle: Kieler Nachrichten


    Meine Generalplan-Recherche war auf Anhieb erfolgreich, offenbar weil die Firma Gulfmark den Schlepper verchartert und dafür auch entsprechende Informationen ins Netz stellen muss. Ein solcher Fund ist bei mir reflexhaft mit dem Konstruktionsbeginn identisch. Obwohl noch viele Fragen offen sind, will ich den Schlepper als RÜGEN der Deutschen Marine bauen. Ich setze darauf, dass mich Dirk und Hajo unterstützen werden, z.B. in der Frage des taktischen Zeichens. Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass die riesigen Ankerziehwinden an Bord bleiben.


    Das Spantgerüst ist schon fertig. Man sieht, dass die RÜGEN etwas größer wird als die WANGERODE.


      


    Ich hoffe, mein neues Thema interessiert euch !


    Henning

  • Beitrag gelöscht

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

    Edited once, last by Shipbuilder ().

  • Moin, moin Henning,


    interessantes Projekt :thumbup: !


    Tja, die Fregatten sind deutlich größer geworden, die neuen Betriebstofftransporter werden auch nicht gerade klein ausfallen.......da müssen natürlich auch die Schlepper in der Größe mitwachsen. Gehe davon aus, dass eine der frei gewordenen A-Nummern wieder vergeben wird. Werde mich mal umhorchen, ob für die beiden Schlepper schon die Organisationsweisungen in der Mache sind.


    Das Umschauen auf dem "Gebrauchtmarkt" ist sicher erstmal eine kostengünstige Lösung, wobei die Umbaukosten noch dazu kommen.......aber immerhin.....


    Gruß

    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Moin Henning,


    der Bau interessiert mich und hat schon eine Frage beantwortet, die ich mir beim Start zu unserem Norwegen-Urlaub in Kiel vor zwei Wochen gestellt hatte: Warum liegt da dieses Zivilschiff im Weg, wenn ich die FEHMARN und die SPIEKEROOG fotografieren will?



    Jetzt weiß ich, dass ich ein Bild der künftigen Rügen gemacht habe (und von FEHMARN und SPIEKEROOG) :)


    Viel Erfolg bei Konstruktion&Bau!

    Schockvideos: Pinguine verspeisen den selben Eisbären gleich zweimal 8o Nur für starke Nerven hier und hier!


    Viele Grüße, Nils

  • etwas größer? OK, aber interessantes Projekt. Wünsche dir eine erfolgreiche Umsetzung.


    Liebe GRüße

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Ich habe das Hauptdeck und das A-Deck einschließlich kleiner Aufbauteile eingebaut. Nach lockerem Auflegen des Backdecks wurde mir klar, dass dieses große Flächen des Haupt- und des A-Decks überspannt. Ich müsste also zunächst die riesigen Winden bauen, bevor ich das Backdeck aufsetzen und die Bordwände anbringen kann.


      

  • Sehr schönes Modell :love:

    Eichhörnchen finden auch nicht alle Nüsse wieder, aber wo zur Hölle ist jetzt schon wieder das Werkzeug :cursing:

  • Es hat mehrere Tage gedauert, bis ich aus dem Generalplan etwas Windenartiges herausdestilliert habe, das dreidimensional zusammenpasst. Originalfotos wären sehr hilfreich gewesen. Wohl gefühlt habe ich mich dabei nicht, weil die Winde großenteils unter dem Backdeck verschwindet. Ob sie auf dem Marineschlepper überhaupt übernommen wird, weiß ich auch nicht. Was soll ein Marineschlepper mit einer Ankerziehvorrichtung ?


        

  • Moin Zusammen;


    vor ein paar Jahren hat die Kieler Werft die beiden Siem Ankerzieher für die französische Küstenwache umgebaut. Immerhin haben 10 Werften im In- und Ausland um diesen Auftrag gebuhlt.


    Es sind die " ABEILLE NORMANDIE " und die " ABEILLE MEDDITERRANNEE "; immerhin brigt jeder der beiden Schlepper 282 Tonnen Zugkraft auf.

    Beide Schiffe habe 2 ältere Schlepper abgelöst.


    Der Umbau der beiden Schiffe fand in Dock 8 statt. Zur gleichen Zeit wurde dieses mit fahrbaren Segmenten überdacht., ein geteiltes Kanaltor wurde auch in Dock 8a repariert.


    Es kann also sein, das der Sternroller dichtgesetzt und das Heck komplett verschlossen wird. Zum anderen könnten noch ein Paar Schleppbügel dazu kommen-.

    Abeille Normandie depart de Kiel - YouTube


    Abeille Normandie et Abeille Méditerranée entrent en cale sèche. - YouTube


    warten wir mal ab, was wird Spätestens, wenn sie wieder in Kiel ist wird man sehe was sich getan hat. Auch " HANSA "; " MARINE FORUM " " SCHIFF & HAFEN " die üblichen Tageszeitungen werden darüber berichten.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin Henning,

    ich glaube, so eine Schleppwinde ist nicht verkehrt; ob man nun Anker zieht oder Havaristen? Ich habe bei den Schleppern der URAG über die Jahre sehen können - Freund war Seemaschinist auf RÖNNEBECK - den Übergang vom Haken zur Winde. Und sollte das ABeschaffungsamt wirklich aus der Vergangenheit gelernt haben, werden sie auf die Edel-Luxus-Marine-Ausführung mit Perlen und Brillianten - aber untauglich - verzichten. Also für normale Menschen, wir nehmen dass was sich bewährt und an Bord ist ....

    Gruß
    kartonskipper

  • Die Winden auf dem Hauptdeck mit den seitlichen Antriebseinheiten auf dem A-Deck habe ich jetzt fertig, so dass ich nach dem Foto das Backdeck aufbringen konnte.


      


      


    Weiter geht es mit der Konstruktion der Bordwände.

  • Letzte Woche ist die RÜGEN in Kiel in Dienst gestellt worden (mit blauem Rumpf und weißen Aufbauten). Meine Werft hatte Betriebsferien, das Konstruktionsbüro konnte aber im home-office weiterarbeiten, so dass ich heute die Stb.-Bordwand anbringen konnte. Im Vertrauen darauf, dass Schiffe der Deutschen Marine auch künftig in RAL 7000 gepönt werden, wird meine RÜGEN einen grauen Rumpf bekommen. Das taktische Zeichen konnte ich noch nicht berücksichtigen, weil ich nicht weiß, welches Zeichen es sein wird. Ich kenne auch seine Position und die Größe nicht. Die senkrechten Montagenähte werden mit Fendern verziert.


      

  • Neuer Anstrich im Dock; Kurs Warnemünde

    Moin Zusammen;


    hier ein paar Info`s über den neuen Schlepper " RÜGEN "


    Kieler Schlepperbesatzung zieht bei der Marine auf die neue „Rügen“ (kn-online.de) Quelle : Kieler Nachrichten vom 31.08.2023 noch ohne Paywall


    ich zitiere mal: Der Schlepper " SPIECKEROOG " liegt im Päckchen mit der " RÜGEN ": Die Besatzung tauscht das Schiff. ...

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Nach einer weiteren Woche Betriebsferien hat meine Werft jetzt den Rumpf mit Innenschanzen, Stützen und Schandeckeln fertig stellen können.


      


      

  • Der Aufbau wird abgeschlossen mit der Tower-artigen Brücke und den beiden Schornsteinen, wobei der Schmalere an Stb. nur als Podest für die darauf vorgesehene Verbindungsbrücke dient. Das Modell hat damit deutlich an Gesicht gewonnen.


        


      

  • Netter Brummer, und ja, die Silhouette kommt gut

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Moin Henning,


    dann nimmt der Bahnhof und das Cargorail ja so langsam Formen an.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Heute habe ich zwei weitere Winden auf dem Backdeck und die dazugehörigen Walzen an der Achterkante des Decks ergänzt.

    Bevor ich an der RÜGEN weiterbaue, will ich aber erst einmal abwarten, was das Marinearsenal in Rostock aus der ROTA ENDURANCE macht.


      

  • Moin Zusammen;


    das könnten die beiden Secondary Winches sein. bei anderen Schiffen hat jede der beiden Winden gut 170 Tonnen Pull bei ca. 3.000 m Seil, Seildurchmesser 100 mm.

    Ob der Schlepper jetzt in Warnemünde liegt ist ncht bekannt.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Ich habe zwar keine neuen Informationen über die Anpassungsarbeiten an der RÜGEN für die Deutsche Marine, habe aber trotzdem ein wenig weitergebaut. Hinzugekommen sind vorn auf der Back Poller und Ankerwinde, Relings und Niedergänge. Achtern steht jetzt ein kleiner Signalmast mit Trossenabweisern.


      

  • Hallo Henning,

    die Fortschritte sind prima und es ist interessant zu sehen, was unsere Marine da bekommt.

    LG

    Mainpirat

    Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
    Laotse

  • Moin Zusammen,


    eine kleine Randnotiz zum besagten Schlepper. Dieser liegt nach Info der KN ( Kieler Nachrichten im Arsenal. Die Besatzung des Marine Schleppers " SPIECKEROOG " hat das Schiff gewechselt. Der neuer Schlepper geht erst nach Wilhelmshafen und dann in die Werft.


    Was umgebaut werden soll ist nicht bekannt.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • " RÜGEN " liegt in Kiel fest

    Moin Zusammen;


    es wundert ein wenig aber es ist ein 2. Hand Schlepper.


    Wer die Kieler Nachrichten heute als E-Paper bezieht wird sicherlich den Artikel gelesen haben.


    Zitat Kieler Nachrichten :

    " ... Der Schwung, mit dem die
    deutsche Rüstungsbürokratie
    umschifft werden sollte, ist inzwischen verflogen. „Die ’Rügen’ fährt nicht. Vermutlich
    wird sie auch nie fahren“,
    heißt es hinter vorgehaltener
    Hand. ..." Zitat Ende

    Quelle: Kieler Nachrichten 30.12.2023


    Auch hatte der neue Schlepper einen Havariefall mit der Hydraulikanlage der Schleppwinde... .


    Jetzt müssen erst die Besatzungsunterkünfte, die Kombüse auch der hygienische Standard grundsaniert und nach dem heutigen Standard angepasst werden.


    Man wird sehen wann der neue Schlepper dann nach Wilhelmshaven geschleppt wird und dann das Marine Arsenal Warnemünde aufsucht.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • " FAIPLAY 38 " als Bremser für " RÜGEN " durch den Canal

    Moin Zusammen;

    gute 6 Monate lag die " RÜGEN " in Kiel, bevor die Reise dann Wilhelmshaven ging. Der Törn war am 32.01.2024 durch den Ciel Canal.

    Aber freifahrend ging es für die " RÜGEN " nicht. Als sogenannter Bremser fuhr die " FAIRPLAY 38 " mit. Sie kann im Notfall die Fahrt aus dem Schiff nehmen, damit keine Schleusentore demoliert werden.


    Anbei habe ich einen Film:

    Marine Schlepper RÜGEN Nord-Ostsee-Kanal (youtube.com)

    Neuer Marineschlepper „Rügen“ mit Schlepperhilfe im Nord-Ostsee-Kanal (kn-online.de)


    Quelle : Kieler Nachrichten vom 31.01.2024

    Wichtiger Hinweis: Bezahlschranke

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin Helmut

    Bei der Zeitrechnung wird's nichts mit dem neuen Schlepper ;)

    so passt es wieder

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Da scheint bei der RÜGEN die Manövrierfähigkeit aufgrund technischer Einschränkungen irgendwie beeinträchtigt zu sein.


    Entweder das oder es war windig an dem Tag. Seit April 22 besteht - zumindest im Bereich der Kanalenden - die Pflicht zur Schlepperübernahme ab Windstärke 6 oder ab 120m Länge.

    Die mussten zu oft die Tore reparieren.

    Grüße aus Schwerte

    Falko


    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.