Neue Modul Märklin C-Gleis Anlage (Holz/Karton), Spur H0 (1:87)

  • Mädels! :thumbsup:

    Ich habbet jetzt raus …. 8o


    Mönsch, x-tausend Versuche, aber jetzt hab`ich es!

    Euer Wanni ist ja modelleisenbahnseitig etwas überversorgt, aber mindestens zwei Spurweiten braucht der junge Mann von heute ^^ .

    Hier eine kleine Zusammenfassung, was bisher geschah (ohne Märklin M-Gleis):


    Aus Noch Panzerkarton entstand zuerst eine Modul-Segment-Anlage mit Märklin C-Gleisen (kleines Grundoval, ausbaufähig):


     


    Die Modul-Segmente bekamen Aufnahmen für Tischbeine:




     


    Das Ganze funktionierte eigentlich relativ gut:


    M-Gleis Anlage01.mp4


    Ähnlich wie bei meiner ersten Modul-Tischanlage in N, welche aus Graukarton war, wurde das Ganze aber mit der Zeit weich und instabil (Feuchtigkeit, zu schwach für häufigen Auf- und Abbau ). Ausserdem war die Anlage etwas zu ungenau gebaut.


    Also, genau wie bei der N-Anlage: → NEUBAU

  • Holz-Karton-Segmente


    Genau wie bei der N-Anlage habe ich Sperrholz Segmente für die Kurven

    genommen (30°Segmente von


    Micro Welten - der Shop für exquisite Lasercut - Modelle


    , die ich mit 2mm Finnpappe erweitert habe:


     


    Aus den Tischbeinen wurden kleine Stütztische und TADAAAAAA:



    Ja, funzt noch besser, siehe hier:


    C-Gleis Probefahrt 1.mp4


    Die Tische können natürlich auch für die N-Anlage verwendet werden, ebenso kann die Modulanlage auch im Garten aufgebaut werden……


    Einer RIESEN-Anlage steht nix mehr im Wege .. 8o


    ...naja, äh, mein kleiner Geldbeutel denn doch vielleicht …. :pinch:


    Aber egal, der weitere Ausbau ist in Planung….

  • Hallo Wanni,

    schön, was du hier zeigst.

    Zur Zeit könnten wir unseren Geldbeutel tauschen. Doch meiner klappert nicht mal beim Herunterfallen. Geld ist also das Wenigste was ich noch 🐰


    Frohes Schaffen wünscht dir

    Walter

  • Kurve oben links und Ringleitung


    Genau wie bei der N-Tischanlage wird die Märklin-Anlage mit einer Ringleitung zur Stromeinspeisung versehen.

    Zum Thema Ringleitung hat Märklin hier einen Techniktipp




    Ich beginne mit der oberen Kurve links. Der Gleisplan der Modulanlage ist dem Toporama 7298 angelehnt :whistling:


       


    Das gute bei den C-Gleisen ist ja, dass man bei jedem Gleis eine Stromeinspeisung machen kann. Hierzu gibt es Quetschverbinder:



    Man sollte die Anschlüsse noch isolieren (hab`ich mit Tonpapier gemacht):



    Und eingebaut:



    Unter dem Modul werden die Anschlüsse mittels Verteilerpaltten verbunden.



    Die Verteilerplatten der einzelnen Module werden dann ebenfalls mit Kabel und Steckverbindungen verbunden.


    Na da hab` ich ja noch zu tun ….. :pinch:

  • Kurve links komplett & Ringleitung


    Ähem … äh …. eure Bastelkrampe (ich :pinch: ) musste ein kleines Ausgleichstück fertigen, da die Kurvenmodule Links oben/unten nicht 100% zusammenpassen.


    Na gut, der vermeintliche Nachteil wird zum Vorteil: eine weitere Stromeinspeisung:



    Die Kurve wird durch diese Gerade auch etwas <entspannter> und ich kann eine (mögliche :whistling: ) Oberleitung besser einbauen.


    Hier nun die linke Kurve von Unten:



    Die Ringleitung ist gut zu erkennen und funktioniert fabelhaft!

    Das Ganze von oben:



    Übrigens: die Idee der <Gartenanlage> hatte ich ja schon vor Jahren, damals wollte ich den Kladderadatsch auf Tapeziertischen draussen aufbauen:



    Jaja, Flausen im Kopf gehabt …. :D


    So, während nun die rechte Kurve ebenso fertig gebaut wird, wird bereits der weitere Ausbau der Kurven geplant, hier Böschung/Entgleisungs-schutz.

    Sollte der Zug mal mit Schmackes aus der Kurve getragen werden, so ist da wenig Platz:


     


    Oh-ha, …. 8| ... da muss ne Böschung hin und ich habe da auch schon eine Idee….. :rolleyes:

  • Bahndamm


    Nachdem auch das Bundes-Modellbahn-Amt die Modulkurven als zu gefährlich eingestuft hat und die dortige Geschwindigkeit auf Ganz-winzig festgelegt wurde, muss eine Böschung zur Absicherung gebaut werden.

    Also los:


     


         


    HA! 8o


    Siehste, so kann eigentlich nix mehr bei Entgleisungen passieren (über-den-Rand-gerutscht-und-kaputt):


     


    Hier der Vergleich der gesicherten Kurve Oben-Links (im Bild rechts) und der ungesicherten Kurve Oben-Rechts (im Bild links) :D



    Der Vorteil der Modulbauweise ist auch, dass man im Schatten im Garten am Tische an den jeweiligen Anlagenteilen bauen kann.

    Ich hab`s aber auch gut, wah … :rolleyes:

  • Hoi Wanni


    Lass es einfach so, dann hast du noch genügend Platz, um Bierdosen abzustellen, grins


    Gruss Barni

  • Ps: Modulanlagen sind eine gute Lösung und der Vorteil ist, dass sogar noch weit komplexere und weitläufigere Eisenbahnstrecken dargestellt werden können


    Gruss Barni

  • 1. Geraden-Modul, Brückenmodul


    So, ne Kurve hab` ich nun (die ich auch schon ausgiebig bespiele befahre).

    Jetzt kommt Strecke!

    Wie sagte Barni so treffend:


    ...und der Vorteil ist, dass sogar noch weit komplexere und weitläufigere Eisenbahnstrecken dargestellt werden können

    Machen wir doch glatt .... :D


    Märklin hat beim C-Gleis ein 360mm Längenmaß, siehe hier (aus dem 2020ziger Katalog):



    Und deswegen, auch weil es prima passt, baue ich 360mm lange Strecken-Module. Als erstes will ich mal ein kleines Brückenmodul versuchen. Hierzu baue ich in der offenen Rahmen-Bauweise:


     


    Och, sieht doch draussen im Garten fotografiert schon recht nett aus.



    Bei den Seitenwänden muss natürlich noch ein Ausschnitt gemacht werden….

    Aber da das Modul ja aus KArton gemacht ist (Finnpappe -> kein Problem ^^ )


    Wird langsam, wah …???

  • 1. Geraden-Modul, Brückenmodul


    Als kleine Brücke dienen mir die Rampen für das C-Gleis und aus Finnpappe habe ich aufnahmen für das Rampenteil erstellt:



    Die Seitebẃände des Tabletts  :pinch: Brückenmoduls werden nun entsprechend ausgetrennt, wobei die Rampe ein zusätzliches stabilisierendes Element ergibt:



    Aufgrund der relativ geringen Modulhöhe (6,4cm) kann ich nicht die Schluchten des Teufelspasses darstellen, aber die Durchfahrthöhe eines Lastwagens würde es ergeben

    (kleine Unterführung? ?( Oder doch ein ein kleiner Bach ganz helle mit einer Forelle die schwimmt ganz schnelle? 8o )



    Naja, die Landschaft hat ja noch Zeit, erstmal die Anschlüsse für die Ringleitung verzapfen und dann eventuell ne Probefahrt??? 8o :thumbsup:

  • 1. Geraden-Modul, Brückenmodul


    So, der Rohbau des Moduls ist soweit:


     


    Voll aus Karton. :thumbup:


    ...vergiss die Rollenlager nicht...

    Nein-nein, hab`ich nicht, wie man oben im linken Bild deutlich sehen kann, sind die Rollenlager staub- und vor allem lickgeschützt eingebaut…. :whistling:


    Die Brückenteile werden aufgeschraubt:



    TADAAAAAA:


     


    Ne? Der LKW kommt so gerade durch….jaaaa, Durchfahrthöhe >4m< !

    Den Belastungstest mit einer E41 schafft die Brücke spielend….. :cool:


    Fehlt noch der elektrische Anschluss/Ringleitung.

  • Oder doch ein ein kleiner Bach ganz helle mit einer Forelle die schwimmt ganz schnelle

    Also da muss eine Forelle schwimmen, schließlich ist in fünf Jahren ein Schubertjahr! Da wird dann die Anlage mit dem Lied feierlich eingeweiht!


    Gruß pianisto

  • :thumbsup:


    Hoi Wanni, so e gueti Usred isch en Batze wert, haha


    Pianisto wenn schon Schubert, könntens auch die Nixen sein, die tanzen ihren Reihen....

  • 1. Geraden-Modul, Brückenmodul, elektrischer Anschluss


    Bei dem Brückenmodul muss ich den Anschluss an die Ringleitung, bzw. die weitere Verteilung des Stroms etwas anders gestalten:


    Da hier nur zwei Geraden verbaut werden, habe ich in der Mitte der Gleis einen grossen elektrischen Anschluss-Punkt, den ich gleichzeitig zur Einspeisen des Stroms und zur Weiterleitung des Stroms nutze:



    Die Weiterleitung zur Ringleitung wird mittels Lüsterklemmen bewerkstelligt:


     


    Und jetzt, TATATATATATATATAAAAAA:


       


    … beachten Sie auch die aktuelle Wochenschau im nachfolgenden Beitrag:

    :cool:

  • Walter, das M-Gleis ist für Module nicht so gut geeignet, wegen der Schienenübergänge.

    Ausserdem ist das C-Gleis wesentlich besser befahrbar und betriebs-sicherer.

    Allerdings: vielleicht eine kleine Retro-Platte mit M-Gleis... ?( 8o



    Übrigens: Die im Video zu sehende E41 ist so ziemlich mein ältestes Pferdchen im STall, dürfte so mind. 50 Jahre alt sein.

    Das Maschinchen, eine Märklin 3037:


    http://www.maerklin-sammler-infos.de/maerklin/lokomotiven/03037/03037_explo.pdf


    habe ich gerade frisch technisch wieder aufgebaut.

    Hier gibt es ein hervorandendes Tutorial-Video dafür:



    Den Fahrtrichtungsumschalter habe ich von meiner E10 geräubert (die kriegt bald einen mfx Dekoder), dazu noch ein guter gebrauchter Feldmagnet (beim alten war was abgebrochen), neue Kohlenbürsten, neuer Schleifer, LED Birnen, und:



    Restauration1.mp4


    Restauration2.mp4


    Jaaaaa, man muss seine Lieblinge auch fahren ... (kann ich ja nun :D )

  • Übrigens: Die im Video zu sehende E41 ist so ziemlich mein ältestes Pferdchen im STall, dürfte so mind. 50 Jahre alt sein.

    Das Maschinchen, eine Märklin 3037:

    Bin überrascht Wanni, du hast also mit 3 Jahren schon eine Eisenbahn bekommen?

    Gleich werde ich nachträglich noch neidisch ;(

  • Hoi zäme


    M-Gleis hat einfach den Vorteil, dass man es gebraucht quasi umsonst kriegt; mit etwas Erfahrung weiss man dann auch mal, wo die Zange anzusetzen ist und wie gebogen werden muss, damit der Betrieb störungsfrei läuft.


    Man kann es auch Einschottern, dann wirkt's gar nicht mal so sehr nach Spielzeug




    Gruss Barni

  • 2. Geraden-Modul, Bahnhof rechts


    Klitzekleines update:



    Ich habe die Gegengeraden zum Brückenmodul gebaut, welches unten rechts das Bahnhofs-Modul werden soll.

    Wundert euch also nicht über die Grösse des Modulkastens; da kommt noch ein drittes Gleis drauf (hier noch später eine Weiche rechts).


    Neue Gerade.mp4


    Fährt alles schonml ziemlich gut ….

    Da kann euer Spielkasper wieder ordentlich rumfahren….. 8o