HMS Nelson, JSC, 1:400, skaliert auf 1:700

  • 40 mm-Flak in Achtfach-Lafetten

    Moin Dieter, Helmut B., Arne, Fiete, Wiwo, Klaus-Dieter, Lorenz, Willi, Helmut L., Thomas, Günter, Peter, Herbert, Christoph und HaJo,

    vielen Dank für eure Unterstützung :) .




    Moin allerseits,


    es waren sechs Achtfach-Lafetten an Bord, zu bauen aus den Teilen Nr. 135-139.




    Die Rohre sind nach der Schablone N mit einer Länge von 1,5 mm zu schneiden.




    Das Schneiden der Rohre wäre mir noch möglich gewesen, aber auf den Lafetten sind die Rohre dann mit einem gegenseitigen Abstand von ca. 0,5 mm anzubauen. Das war mir dann doch zu fitzelig und ich habe auf die Rohre verzichtet.


    Die Teile der Lafetten




    und die fertigen Lafetten:




    Eine Lafette steht am Heck auf einer Plattform aus den Teilen Nr. 142 und 143,




    die noch vor den Lafetten anzubauen war:





    Die Lafetten auf dem Schiff in einer Gesamtübersicht




    und etwas näher betrachtet:


            





    Viele Grüße

    Gustav


  • Hallo Gustav,

    vielleicht könntest du ja wenigstens jeweils einen dicken Draht auf jeder Seite der Pom-Poms verwenden, dann sähen die nicht so entblößt aus.


    LG Laurin

  • Na dann wär es eben ein Dicker in der Mitte.


    LG Laurin

  • Entfernungsmesser Turm Bb und StB

    Moin Andi, Laurin, Fiete, Werner, Dieter, Herbert, Christoph, Willi, Lorenz, Peter, Torsten und Günter,

    vielen Dank für´s Daumenheben :) .




    Moin allerseits,


    die seitlich auf dem Turm stehenden Entfernungsmesser bestehen aus den Teilen 144, 145 und T:


         



    Die einzelnen Teile der Entfernungsmesser. Die Teile T sind aus 0,5 mm Federstahl mit einer Länge von 7 mm.




    Die anbaufertigen Messgeräte




    und die Entfernungsmesser auf dem Turm:


            




    Viele Grüße

    Gustav

  • Entfernungsmesser mitte Turm und Achterschiff



    Moin Herbert, Helmut L., Christoph, Wiwo, Dieter, Fiete, Sergey, Klaus-Dieter, Willi, Hajo, Lorenz, Günter und Peter,

    vielen Dank für eure Daumenzeichen :) .




    Moin allerseits,


    für die beiden Entfernungsmesser werden die Teile 146-150 und S benötigt:


          



    Die Teile der Entfernungsmesser:



    Die Teile S sind aus 0,5 mm Federstahl mit einer Länge von 8 mm.



    Die fertigen Entfernungsmesser




    und die Entfernungsmesser an Bord:


              





    Viele Grüße

    Gustav

  • Moin Helmut,


    vielen Dank :).

    Ein schönes Bild, das bei mir Sehnsucht hervorruft. Ich wünsche Dir schöne Tage und eine gute Erholung :thumbup: .


    Viele Grüße

    Gustav

  • Noch zwei Entfernungsmesser

    Moin Herbert, Klaus-Dieter, Fiete, Wiwo, Dieter, Arne, Helmut L., Christoph, Günter, Helmut B., Matthias, Peter, Willi, Sergey und Hajo,

    vielen Dank für eure Unterstützung :) .




    Moin allerseits,


    oben auf dem Turm sind noch zwei weitere Entfernungsmesser aus den Teilen Nr. 151-155 sowie U und W unterzubringen.


         



    Die anbaufertigen Entfernungsmesser


          




    und die Entfernungsmesser auf dem Turm:


          




          





    Viele Grüße

    Gustav

  • Wellenbrecher


    Moin Andi, Wiwo, Hajo, Fiete, Klaus-Dieter, Helmut L., Dieter, Herbert, Torsten, Willi, Christoph, Peter und Sergey,

    vielen Dank für eure Daumenzeichen :) .





    Moin allerseits,


    für die Wellenbrecher sind die Teile 189-192 vorhanden:


       




    Die Teile sind leicht und schnell anzubauen, die Entfernungsmesser waren da etwas anspruchsvoller.


                      





    Der neue Gesamteindruck:






    Viele Grüße

    Gustav

    Semper vigilans

    Edited once, last by Gustav ().

  • Anker, Ankerwinden, Ankerketten

    Moin Hajo, Lorenz, Klaus-Dieter, Fiete, woody, Olli, Helmut L., Herbert, Peter, Helmut B., Sergey, Willi, Christoph und Dieter ,

    vielen Dank für´s Daumenheben :) .



    Moin allerseits,


    die Ankerwinden (Teile Nr. 193-196) und Anker (Teile Nr. 201) sind im Bogen enthalten.




    Die aufgedruckten Ankerketten habe ich durch Fremdmaterial ergänzt. Da ich keine passenden Ketten hatte, habe ich mir aus Messingdraht mit 0,3 mm Durchmesser provisorische Ketten gefertigt. Zwei verdrillte Drähte ergaben ein ausreichend gutes Aussehen mit einem Gedamtdurchmesser von 0,6 mm:




    Eine noch nicht passend zugeschnittene Kette mit den Ankern,




    die Teile für die Ankerwinden




    und alles an Bord:


               



         





    Viele Grüße

    Gustav


  • Servus Gustav,


    die Ankerkette ist dir absolut stimmig gelungen!


    Liebe Grüße


    Wiwo

    "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"

    Fritz Grünbaum, 1934

  • Lukendeckel, Oberlichte und Schanzkleidverstärkungen

    Moin Christoph, Olli, Dieter, Wiwo, Willi, Herbert, Hajo, Klaus-Dieter, Günter, Fiete, Matthias, Peter, Helmut L., Helmut B., Sergey, Klaus und Lorenz,

    vielen Dank für eure Unterstützung :) .



    Moin Wiwo, moin Klaus-Dieter,

    vielen Dank, von dem Ergebnis war ich selbst überrascht :) .



    Moin allerseits,


    auf dem Deck sind die Lukendeckel Nr. 197 und 198 sowie die Oberlichte Nr. 199 anzubringen und an den Schanzkleidern die Teile Nr. 200.




    Die Teile Nr. 200 an den Schanzkleidern


         



    und die Teile Nr. 197, 198 und 199 auf dem Deck:


          





    Viele Grüße

    Gustav

  • Beiboote


    Moin Fiete, Klaus-Dieter, Lorenz, Hajo, Herbert, Wiwo, Christoph, Helmut B., Dieter, Olli, Willi, Helmut L., Günter, Peter und Laurin,

    vielen Dank für´s Daumenheben :) .




    Moin allerseits,


    vorgesehen sind fünf Beiboote aus den Teilen Nr. 178-183, 210 und 211. Dazu kommen dann noch zwei Davits aus den Teilen Nr.177.




    Auf die Davits aus Karton habe ich verzichtet und als Ersatz welche aus Kupferdraht mit 0,6 mm Durchmesser gefertigt. Nach unten sind sie länger als die Kartonversion, um sie besser im Deck befestigen zu können.


    Die fertigen Boote und Davits:




    Die Boote an Bord:


    Zwei Bb auf dem Hauptdeck


        



    und drei Boote auf dem Aufbaudeck:


         



    Abschließend die Vogelperspektive:





    Viele Grüße

    Gustav


  • Schanzkleid Deck Nr. 25 mit Flakplattform


    Moin Olli, Klaus-Dieter, Wiwo, Dieter, Lorenz, Fiete, Christoph, Günter, Peter, Herbert, Willi, Hajo und Sergey,

    vielen Dank für eure Daumenzeichen :) .




    Moin allerseits,


    bei der Suche nach dem Anbauplatz für die Flakplattform aus den Teilen Nr.41-43 musste ich feststellen, dass ich am Deck Nr.25 das Schanzkleid Nr. 40 vergessen hatte.


         



    Vor dem Anbau der Flakplattform musste also erst das Schanzkleid angebracht werden, was im Nachhinein etwas fitzelig war.


    Das angebaute Schanzleid




    und die angebaute Flakplattform:



         



    Viele Grüße

    Gustav


  • 20-mm-Oerlikon-Flugabwehrkanone

    Moin Matthias, Lorenz, Wiwo, Peter, Fiete, Klaus-Dieter, Christoph, Sergey, Günter, Willi, Hajo und Herbert,

    vielen Dank für eure Unterstützung :) .




    Moin allerseits,


    von den 20 mm-Flak sind 57 Stück zu fertigen.




    Das Bild vom Original einer Kanone zur Verbesserung des Vorstellungsvermögens:




    Acht Kanonen habe ich erst einmal probeweise gebaut. Die Rohre sollen Länge von ca. 2,5 mm haben haben.



    Als Material habe ich Messingdraht mit einem Durchmesser von 0,2 mm gewählt. Da kurze Stücke von 2,5 mm schlecht zu handhaben sind, habe ich die Lafetten im passenden Abstand auf ein längeres Stück Draht geklebt und erst anschließend abgelängt.




    Die Laffetten mit eingeklebten Rohr, die Schutzschilde und die Sockel,



    alles zusammengebaut


         


    und an Bord:



               



         




    Die restlichen Kanonen werden mich jetzt wohl etwas länger beschäftigen :rolleyes: .




    Viele Grüße

    Gustav


  • Servus Gustav,


    siebenundfuffzich von diesen Winzlingen! 8|

    Ich bewundere dein Durchhaltvermögen!


    Liebe Grüße


    Wiwo

    "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"

    Fritz Grünbaum, 1934

  • Bordkran


    Moin Dieter, Fiete, Hajo, Matthias, Willi, Klaus, Peter, Helmut B., Lorenz, Günter, Christoph, Herbert, Sergey und Torsten,

    vielen Dank für´s Daumenheben :) .



    Moin Dieter, Wiwo und Helmut,

    vielen Dank für euer Lob :) .




    Moin allerseits,


    der Kran besteht aus den Teilen Nr. 202-204:




    Die Baugruppen des Krans,




    der zusammengebaute Kran und weitere zwischenzeitlich gebaute Oerlikons




    und der Kran und die Flak an Bord:


               



    Viele Grüße

    Gustav


    PS: Die Flak auf der Schornsteinplattform ist dort falsch angebracht, der Platz ist für einen Schenwerfer vorgesehen

    Semper vigilans

    Edited once, last by Gustav ().

  • Scheinwerfer

    Moin Dieter, Matthias, Lorenz, Fiete, Hajo, Herbert, Wiwo, Torsten, Klaus-Dieter, Willi, Christoph, Günter, Peter, Helmut L. und Wolfgang,

    vielen Dank für eure Daumenzeichen :) .




    Moin allerseits,


    nicht alle weißen Kreisflächen sind Anbaumarkierungen für Flak, zwei Flächen sind für Scheinwerfer. Auf eine Fläche auf einer Schornsteinplattform hatte ich leider schon eine Flak geklebt, die ich jetzt wieder entfernen musste.


    Die Bauteile für die Scheinwerfer




    und die fertigen Scheinwerfer:




    Nebenbei hatte hatte ich noch zehn Flak gebaut, die zusammen mit den Scheinwerfern an Bord gekommen sind.


         



    Noch Zwei Gesamtansichten:


         




    Viele Grüße

    Gustav


  • Mast achtern

    Moin Henryk, Hajo, Klaus, Herbert, Klaus-Dieter, Woody, Fiete, Sergey, Günter, Dieter, Willi, Helmut L., Christoph und Lorenz,

    vielen Dank für eure Unterstützung :) .



    Moin HaJo,

    vielen Dank für dein Lob!

    .man muss ja wirklich aufpassen, dass die Scheinwerfer nicht unter dem Fingernagel verschwinden.....

    Ich hatte rechtzeitig vorgesorgt und meine Fingernägel ausreichend gekürzt :) .







    Moin allerseits,


    der Mast ist als Dreibeinmast ausgeführt.


    Die Teile auf dem Bogen



    und die Beine aus Federstahl mit 1,3 mm Durchmesser und der Kopfmanschette. Ich hatte die einzelnen Beine etwas länger abgeschnitten, um sie durch die Decks schieben zu können.




    Die Kopfplattform mit der Stenge aus 0,5 mm Federstahl. Zu dem Zylinder auf der Plattform ist mir keine Funktion eingefallen ?( .




    Der Mast an Bord:


              



               




    Viele Grüße

    Gustav


    Semper vigilans

    Edited 3 times, last by Gustav ().

  • Plattformen und Ladebaum hinterer Mast

    Moin Hajo, Dieter, Fiete, Helmut L., Wiwo, Matthias, Christoph, Herbert, Torsten, Klaus-Dieter, Peter, Willi, Lorenz und Günter,

    vielen Dank für eure Daumenzeichen :) .




    Moin allerseits,


    am Mast sind drei Plattformen und ein Ladebaum anzubringen.


    Die Teile 156-163 für die Plattformen und Teil C mit Teil 175 für den Ladebaum sowie weitere vier 2-cm Flak auf dem Bogen.




    Die Plattformen und der Ladebaum vor dem Zusammenbau. Der Ladebaum ist aus Federstahl mit 0,8 mm Durchmesser.






    Die zusammengebauten Plattformen






    und alles am Mast:




               






    Viele Grüße

    Gustav


  • Hallo Gustav,


    schicke Fortschritte bei Deiner Nelson, der Mast ist dir 1A gelungen!


    Wie bei Ottos Berubericht erklärt wurde, ist der Zylinder auf dem Mast wohl ein frühes Radargerät.


    VG


    Zaphod

  • Stenge am Turm


    Moin Hajo, Klaus, Klaus-Dieter, Fiete, Herbert, Michael, Helmut L., Dieter, Laurin, Christoph, Wiwo, Peter, Helmut B., Willi, Günter, Lorenz und Sergey,

    vielen Dank für eure Unterstützung :) .



    Moin Zaphod,

    vielen Dank für dein Lob und die Erinnerung :) :thumbup: .




    Moin allerseits,


    der Bau von 2 cm-Flak hat mir nicht viel Zeit für etwas anderes gelassen, aber für eine Stenge am Turm hat es noch gereicht.

    Benötigt wurden außer der Stenge nach der Schablone G auch die Halterungen 173 und 174:




    Die anbaufertige Stenge aus 0,6 mm Federstahl mit den Halterungen




    und die Stenge am Turm:


         



    Jetzt geht es wieder mit den Flak weiter, dann kommen noch drei Rahen und die Takelage.



    Viele Grüße

    Gustav


  • Immer wieder faszinierend, dass man kaum erkennt, welcher kleine Maßstab das ist. :thumbup:

    Im Bau: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Rahen und Flaggenstöcke

    Moin Hajo, Lorenz, Laurin, Klaus-Dieter, Fiete, Helmut L., Christoph, Dieter, Peter, Herbert, Willi, Günter und Sergey,

    vielen Dank für´s Daumenheben :) .



    Moin Klaus-Dieter,

    vielen Dank für Lob und Wunsch :) .


    Moin Helmut,

    Immer wieder faszinierend, dass man kaum erkennt, welcher kleine Maßstab das ist.

    mich fasziniert das auch immer wieder. Eine besondere Wirkung entsteht auch dadurch, das alles mit einem Blick erfasst werden kann.

    Es wird mit schwerfallen, mich wieder an einen anderen Maßstab zu gewöhnen :whistling: .





    Moin allerseits,


    die 2 cm-Flak sind zwischenzeitlich alle an Bord gekommen, sodass ich mich getraut habe, auch die Rahen nach den Schablonen D, E und H mit den Teilen Nr. 176 anzubauen.




    Zusätzlich habe ich zwei Flaggenstöcke für den Bug und das Heck gefertigt, die im Bogen nicht vorgesehen waren.

    Für die Rahen habe ich Federstahl mit 0,6 mm Durchmesser genommen, für die Flaggenstöcke Messingdraht mit 0,2 mm.




    Die Rahen und die Flaggenstöcke an Bord:


        




          




    Noch zwei Bilder zum Gesamteindruck:


         



    Jetzt fehlen noch Takelage und Flagge. Die Flagge sollte keine Schwierigkeiten bereiten, für´s Takeln suche ich noch halbwegs aussagekräftige Bilder :rolleyes: .



    Viele Grüße

    Gustav



    Semper vigilans

    Edited once, last by Gustav ().

  • Takelage, Flagge



    Moin Hajo, Dieter, Klaus, Herbert, Christoph, Klaus-Dieter, Fiete, Willi, Peter, Wiwo, Pitje, Lorenz, Helmut L., Günter, Stephan und Torsten,

    vielen Dank für eure Unterstützung :) .




    Moin allerseits,


    die Takelung habe ich nach Bildern im Internet mit Wonderwire vorgenommen. Die komplette Takelung lässt sich in dem Maßstab nicht oder nur sehr schwer darstellen, ich habe mich auf die auffälligsten Bereiche beschränkt.



         




                



         




    Die Flagge ist handgefertigt und relativ unauffällig:


         




    In den nächsten Beiträgen folgen noch einige Gesamt- und Vergleichsaufnahmen der Nelson sowie ein kurzes Resümee.



    Viele Grüße

    Gustav

  • Moin Gustav,

    auch von mir Glückwunsch zu deinem Modell mit der ganzen "Wuselei" auf den Decks, prima! Mit der Takelung kann ich mich Stephans Beitrag nur anschließen.


    Gruß

    Klaus-Dieter

  • Sauber, sauber, Gustav!

    Sogar mit Flaggleine getakelt.


    Das ist ein sehr schönes, interessantes Model geworden. So muss man es in der Größe erst einmal hinkriegen!

    Im Bau: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Moin Gustav,

    gratuliere, das ist ja wieder ein richtiges Schmuckstück geworden! Und die Takelage ist absolut stimmig!

    Beste Grüße

    Fiete

  • Servus Gustav,


    für diesen Maßstab ist die Takelage sehr stimmig geworden!

    Schaut echt gut aus!


    Liebe Grüße


    Wiwo

    "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"

    Fritz Grünbaum, 1934

  • Abschlussbilder

    Moin Stephan, Klaus-Dieter, Helmut, Fiete und Wiwo,

    vielen Dank für eurer Lob und eure Glückwünsche :) .



    Moin allerseits,


    die Verkleinerung der Nelson auf 1:700 hat m. E. dem Modell gut getan. Was im Maßstab 1:400 etwas schlicht und einfach wirkt, ist in 1:700 ausreichend und noch gut baubar. Die Teile waren trotz der Verkleinerung passgenau und gut zu verarbeiten, was sicher auch mit an dem von Klaus-Dieter für den Ausdruck verwendeten Karton lag. Der Bau ist mir daher leicht gefallen und hat, wenn ich die große Zahl der 2-cm Flak ausblende, mir viel Freude bereitet. Mein nächstes Modell wird daher auch wieder ein Modell von JSC sein, das mir Klaus-Dieter wie bei der Iowa und der Nelson von 1:400 auf 1:700 verkleinern will. Ich bedanke mich dafür bei Klaus-Dieter schon einmal im Voraus und auch nochmals für die bereits gelieferten Arbeiten.


    Nachstehend die angekündigten Bilder:


         



         



         




    Im nächsten Beitrag möchte ich noch ein paar Bilder zeigen, die die Größe der Nelson etwas veranschaulichen


    Viele Grüße

    Gustav

  • Vergleichsbilder


    Letztendlich noch ein paar Vergleichsbilder und ein großes Dankeschön an alle Begleiter dieses Bauberichts und einen besonderen Dank für die motivierenden Daumenmeldungen und Beiträge.



    Ein Vergleich mit der Iowa,





                   



    mit einer 0,7 l Whiskyflasche von der Isle of Skye





    und einem Glencairn-Glas






    Slàinte mhat

    Gustav

    Semper vigilans

    Edited once, last by Gustav ().

  • Gustav

    Added the Label Completed