BILGENENTÖLER 8/ skaliert auf 1:250/ Mondorfer Bastelbogen

  • Hallo Modellbaugemeinde !


    Ich leide wie die deutsche Industrie unter Lieferkettenproblemen. Ich habe für meine frühen DGzRS-Fahrzeuge Lasercuts gezeichnet und in Auftrag gegeben. Es tut sich aber nichts in meinem Briefkasten und deshalb habe ich ein anderes Projekt angefangen. Es soll mein erstes Modell der Mondorfer Bastelbogen werden. Der Download-Bogen hat den Maßstab 1:75 und enthält 15 DIN A4 Bögen. Herunterskaliert auf 1: 250 bleiben davon aber nur 2 DIN A4-Bögen übrig.



    Etwas konstruktive Arbeit war dennoch erforderlich, weil das Modell auch das Unterwasserschiff enthält. Grundplatte und Bordwände neu zu zeichnen war aber kein Problem, weil der Bogen Mittelträger und 34 (!) Spanten enthält.


       


    Ich sehe dem Bau des Modells optimistisch entgegen, weil der Bogen eine sehr detaillierte grafische Bauanleitung enthält.


    Ich bin gespannt ! Ihr auch ?


    Henning

  • und ob, diesen Bogen hatte ich auch schon mehrfach in der engeren Auswahl, habe aber den konstruktiven Umbau wegen der Wasserlinie gescheut.

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • aber klar. Vor allem weil du auf 1:250 skaliert hast.

    Bin gespannt wie er sich in dem Maßstab bauen läßt.

    Gruß Peter

    Papier ist geduldig, ich werde es auch noch lernen

    Nein ,nein, ich bin nicht stur. Nur Meinungsstabil!

  • Hallo Henning,

    da ich bekennender auf 1:250 Skalierender und Wasserlinienbauer bin, ist Dein Baubericht für mich von besonderem Interesse.

    LG

    Mainpirat

    Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
    Laotse

  • Moin Henning,

    wie Du weißt , kann ich nur 1:250.

    Deswegen bin auch ich gespannt wie das Projekt ausgeht. Eigentlich habe ich keine Befürchtungen, daß . . . .

    Gruß

    Ralph

  • Weiter geht´s mit dem Bibo, wie die Bilgenentöler genannt werden. Nach der Fertigstellung des Rumpfes habe ich an Bug und Heck die gelben Schanzkleider angebracht und das Deckshaus. Die am Bauteil angehängten Klebelaschen habe ich konsequent abgeschnitten und durch separate L-Profile ersetzt.


      

  • Hallo Henning,

    das sieht sehr gut aus, es motiviert mich, es irgendwann auch selber zu versuchen.

    LG

    Mainpirat

    Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
    Laotse

  • Die Poller habe ich aus Kabelisolierungen gebaut, der Handlauf auf dem achteren Schanzkleid ist ein LC-Standardteil.


      


    Die Luken haben viele kleine Deckel, wobei mir nicht klar ist, was sich darunter verbirgt. Die Niedergänge vom Brückenhaus sind Eigenanfertigungen, weil ich mir nicht zugetraut habe, die Stufen zwischen den beiden freistehenden Wangen halbwegs waagerecht zu befestigen. Die Relings habe ich aus dem Bogen vereinfacht ausgestichelt.


      

  • Beim Detailausbau ist man wegen der starken Verkleinerung gut beraten, Teile eher wegzulassen als sich einen Wolf zu holen. Es sind aber einige willkommene Farbtupfer hinzugekommen.


      

  • Zum Schluss sind am Deckshaus noch einige Details angebracht worden. Das Modell macht einen recht detaillierten Eindruck, obwohl viele Bauteile gar nicht, oder nur stark vereinfacht berücksichtigt wurden. Insgesamt kann ich den Bau des BILGENENTÖLERS 8 der Mondorfer Bastelbögen im Maßstab 1:250 durchaus empfehlen. Man darf nur nicht den Anspruch stellen, alles, was das 1:75 Modell an Details hergibt, auch in 1:250 zu bauen.


      


      


      


    Ich hoffe, mein Baubericht hat euch gefallen !


    Henning

  • Moin Henning,


    das Modell, Deine Umsetzung und insbesondere auch die Farben gefallen mir sehr. Sehr gut Dein Hinweis, dass man beim herunterskalieren nicht jedes Detail mitnehmen muss.


    Ich würde mich mit den Anpassungen am Unterwasserschiff schwertun, aber ich baue dann alternativ statt eines Schiffs für Öl-Abfälle ein Bunkerboot aus dem Passat-Verlag. Das sind irgendwie zwei Seiten derselben Medaille ;)

  • latürnich!

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Klasse, Dein kleiner Altölsammler!

    Der passt gut in den Hafen und er zieht durch die Farben sofort die Blicke auf sich.

    Glückwunsch!

    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Hallo Henning,

    der Bau ist gelungen und das Modell ist eine schöne Bereicherung für Hafendioramen.

    LG

    Mainpirat

    Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
    Laotse

  • Für 1:250 eine sehr gute Detaillierung. Sehr schön. Ich mag die Farbtupfer!!


    Gruß aus Hannover, Dirk

    Kun dat nich sien as dat mutt - mutt dat sien as dat kun

  • Moin Henning

    Bei Dir ist wiedermal feinste Baukunst zu sehen.

    Mir gefällt auch der kräftige Farbdruck.

    Ist die Tintendruckerfarbe durch einem Klarlack fixert worden?

    Grüße von der Ostseeküste,

    Thomas