Hafenschlepper Resolut / HMV / 1:250 [FERTIG]

  • Hallo zusammen,


    Vor einigen Jahren habe ich mir der HMV-Bogen gekauft von der Hafenschlepper Saturn und Resolut. Damals habe ich der Mercur gebaut. Eigentlich wollte ich damals der Saturn bauen, aber durch einen Fehler mit dem ausschneiden der Fenster habe ich der Mercur gebaut. In der Bogen gibt es zwei vollständige Schiffe, jeder in zwei Versionen. Weil ich die orange Farbe schön fand, war die erste Wahl das orange Schiff.



    Jetzt ist es Zeit für die zweiten Schlepper, mit der Name Resolut.


    Es gibt hier im Forum schon viele Bauberichte dieser Bogen. Ich werde es darum kurz halten.


    Der Bogen ist recht übersichtlich und kommt auf zwei A4-blätter. Angefangen wird, wie oft, mit dem Spantengerüst. Das passt alles gut.




    Das Spantengerüst mit dem fertigen Bruder.



    Bei dieser Bogen werden die Bordwände zusammengestellt aus drei Teilen. Dadurch bekommen die Bordwände bei der Bug eine ausbiegende Form.



    Und, weil ich die Bordwände fertig stelle kann das Deck gut durchtrocknen.



    Im kurze geht es weiter.


    Grüße,

    Douwe

  • Was für ein Zufall Douwe: gerade gestern Abend habe auch ich meinen Bogen der SATURN/RESOLUT angeschnitten. Ich werde aber beide Schlepper gleichzeitig bauen.


    Hast Du auch die Ätzteile, bzw. wirst Du sie verbauen? Ich konnte vor einiger Zeit bei ebay einen Satz für beide Schlepper ergattern...


    Viel Erfolg weiterhin!


    Danke Johannes für das Brückendach! Ich meinte, ich hätte das damals schon mal heruntergeladen, habe es aber nicht mehr gefunden...


    Grüße Torsten

  • Danke Johannes,

    Das neue Teil für das Brückendack wird sehr hilfreich sein. Bei der Saturn habe ich damals das Originalteil schmaler ausgeschnitten. Und ja, das verglasen des Dachs erforderte einige Anpassungen an die Teilen. Dein neues Teil 29a werde ich diesmal benützen!


    Hallo Torsten,

    Schön, dass Du auch dieser Bogen angeschnitten hast. Ich wünsche Dir viel Bastelspaß!

    Bei meinem Modell werde ich nicht der Ätzsatz verbauen. Früher habe ich bei der Plastikmodellbau manchmal Ätzteile probiert. Ich war dar nicht ganz glücklich mit. Ich bin sehr froh, das es heute Laserteile aus Karton gibt. :)

    Bei der Resolut werde ich standard Relingteile verbauen, weil es kein passende LC-satz gibt. Bei der Mercur habe ich das auch getan. Und es sieht, finde ich, nicht schlecht aus.


    Grüße,

    Douwe

  • Danke fürs mitschauen.


    Heute war der Bordwand dran.

    Gut vorformen und dann lasst es sich gut und sauber bauen.



    Und dann ein bisschen beschwert trocken lassen.




    Nächstes ist der Aufbau (Teil 21). Die Fenster sind verglast mit Antistatikfolie.

    Teil 22, die Treppen, musste ich etwas kurzer abschneiden. Ich dachte, das hatte ich bei der Saturn auch.

    Mein Tipp ist um vor das man Teil 22 anklebt, an der Innenseite von Teil 21 mit einem dünnen Bleistift die Klebelinien zu zeichnen. Das ist Hilfreich, weil das Originalteil keine Referenzlinien hat. Das kann man am besten machten, wen man Teil 21 noch nicht verbaut hat.



    Zwischen die Treppe wird dann noch ein Teil der Aufbau geklebt.





    Und das was es für heute.


    Gruße,

    Douwe

  • Hallo zusammen,


    Jetzt werde ich das neue Teil 29 für das Brückendach von Johannes verbauen. Ich brauche das Teil wo Mann die Fenster von ausschneiden kann. An der Oberseite dieses Brückendach klebt man das Teil 29a aus der Bogen. Aber das Teil muss selber in die gute Form ausschneiden, weil das Brückendach von Johannes kleiner ist (und das ist Gut) dann das Originalteil. Danke für die Teile, Johannes, sie sind sehr Passgenau.





    Mit dem Brückenhaus fertig, kommt dann das Oberteil der Bordwand. Es wird zusammengeklebt aus sechs Teilen. Ich fand es schwer, um vor der zusammenkleben Sicherheit zu bekommen, dass die Teile passen würden. Aber, es passte alles Wunderbar gut.




    Und so sieht es dann aus.



    Gruße,

    Douwe

  • Hallo zusammen,


    Danke für die Daumen.


    Weiter geht es mit einige Teilen auf das Deck und an der Bordwand.

    Auf das Deck kommen vier, ja was sind das, Winden?

    Auf Originalfotos habe ich gesehen das es an dieser Kasten große Räder gehören. Also, da kamen die Standard LC-Räder im Einsatz. Das sieht gut aus.





    Der Schutzrand am Heck besteht aus Teilweise verdoppeltes Karton, und doppelt verdoppeltes Karton. Dick, aber es lasst sich gut Formen.



    Dieser Bogen enthält kein Rand an der Oberseite der Bordwand. Der Bordwand sieht darum etwas Dünn aus. Aus einem schmalen Streifen schwarzes Karton habe ich darum selber ein Rang gefertigt. Das gibt eine bessere Wirkung.


    Mit den Teilen, und der Poller sieht es dann so aus.





    Das sind gute Fortschritte für Heute.


    Das Modell gibt, wie auch der Mercur, viel Bastelspaß.


    Gruße,

    Douwe

    Edited once, last by DvdZ ().

  • Hallo Douwe,


    das sieht sehr gut aus. Das Modell macht wie Du sagst Spaß, hat aber besonders am Bug ein paar kleine Herausforderungen, die Du prima gemeistert hast!

    Schockvideos: Pinguine verspeisen den selben Eisbären gleich zweimal 8o Nur für starke Nerven hier und hier!


    Viele Grüße, Nils

  • Moin Douwe,


    ich wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen bei diesem schönen Modell.


    Ich habe den Schlepper vor rd. 13 Jahren gebaut, damals noch ohne verglaste Fenster und mit einer eigenen Lösung, was das Brückendach und die oberen Fenster anbelangt. Den Baubericht findest Du hier.


    Du fragtest, was das für vier Objekte vorne auf der Back wären. Das sind Winden, die zum Einsatz kamen, wenn das Fahrzeug als Schubschlepper eingesetzt wurde.


    Beste Grüße und weiterhin gutes Gelingen


    Fiete

  • kamen, wenn das Fahrzeug als Schubschlepper eingesetzt wurde

    Dieser Schleppertyp ist gebaut worden, um Bargen im Hafen zu manövrieren, die als schwimmende Container von Lash-Carriern (lighter aboard ship) aus dem Wasser geladen wurden - ein Prinzip, dass sich am Ende nicht durchgesetzt hat. Der deutsche Lash-Carrier MÜNCHEN hat es wegen des rätselhaften Untergangs und dem Tod der gesamten Besatzung zu trauriger Berühmtheit gebracht.

    Schockvideos: Pinguine verspeisen den selben Eisbären gleich zweimal 8o Nur für starke Nerven hier und hier!


    Viele Grüße, Nils

  • Hallo Douwe,


    irgendwie haut das bei diesem Modell immer wieder mit dem Peildeck nicht so ganz hin. Du bist da in bester Gesellschaft ... wobei... ich muss sagen Du hast das ziemlich sauber gelöst.


    Eigentlich soll das Peildeck etwas tiefer als die Kante der Umrandung sitzen. Soweit ich mich erinnere geben die Laschen die Tiefe von dem Deck vor. Die Umrandung (miit den Fenstern) wird von unten dagegen geklappt und bildet durch den Überstand eine Art Fußreling.

    Wenn man wie Du die Fenster ausstichelt geht das mit der Lasche natürlich nicht... dann kann man entweder nur die Enden als Teifenmarkierung nehmen oder muss sich einer Unterlage in der Mitte basteln.

    Wichtig ist nur : Peildeck zwischen die Kanten - nicht drauf

    Und bevor Du mich jetzt haust ... ich finde Deine 2 echt toll gebaut und die haben ein genauso schönes Peildeck verdient. Das mit dem Dach fällt mir immer wieder auf - jetzt musste es mal raus ...


    Liebe Grüße

    Imogen

    My mind is like my Internet Browser.

    I have 19 tabs open, 3 are frozen and I have no idea where the music is coming from....

  • Danke für eure schöne und interessante Antworten.


    Fiete, dein Baubericht kenne Ich. Es war sehr Hilfreich bei der Bau meiner Mercur. Damals habe ich die in deinem Baubericht vorgestellte Konstruktion des Brückenhausdach/Peildeck verwendet. Auch zusammen mit dem Ausschneiden der Fenster war deine Methode gut zu verwenden.


    @Imogen, danke für die Erklärung über das Peildeck. In die Bauanleitung habe ich niemals eine Hinweise gefunden über die Überstand/Fußreling. Aber mit diene Erklärung, macht die Konstruktion Sinn.


    Grüße,

    Douwe

  • Hallo zusammen,


    Seit meinem letzten Baubericht ist der Resolut langsam gewachsen. Die Schleppwinde und Schleppleine sind an Bord. Jetzt ist es wirklich ein Schlepper :). Die Schleppleine gehört nicht zum Bogen. Die Idee kam aus andere Bauberichte hier im Forum. Das ist das schöne von dieser Gemeinschaft und dieses Forum. Mann kann viel lernen von dem guten Ideen andere Modellbauer.

    Auch Fertig sind die beiden Ankerwinde. Die Ankerketten sind Standard LC-ketten.


    Die Reling am Peildeck ist fertig. Weil es von diesem Modell kein LC-Detailsatz gibt, kommt die Reling aus eine Standard LC-Relingsatz. Am Peildeck war das gut zu verbauen.

    Die Reling auf de Aufbau dieses Schiffes ist schwieriger aus Standard LC-Teilen zu verbauen. Aber, bei der Mercur hat das zum Zufriedenheit geklappt. Wird das jetzt wieder so sein? Mal sehen. Die ersten Teilen sind verbaut.



    Gruße,

    Douwe

  • Ein wirklich schönes Modell bis hierhin :thumbsup:

    Eichhörnchen finden auch nicht alle Nüsse wieder, aber wo zur Hölle ist jetzt schon wieder das Werkzeug :cursing:

  • Hallo zusammen,


    Heute gab es wieder Fortschritte. Das Ende dieser Bau kommt in Sicht.

    Die Reling ist Fertig. Auch die rote und grüne Backbord- und Steuerbordlichter sind Fertig. Die Rettungsinseln, die Schlauchboot.

    Die Arbeiten an der Schornstein und Mast gehen Morgen weiter.




    Zum Schluss, danke fürs zuschauen und für die Daumen.


    Grüße,

    Douwe

  • Ein sehr gelungener Bau, wie ich finde.


    Nur eine Frage zu den Lichtern: müssten auf der Backbordseite nicht rot vorne und grün hinten sein?


    Viele Grüße

    Johannes

  • Hallo Johannes,

    Danke für die Aufmerksamkeit. Ich glaube Sie haben Recht.

    Ich werde mal versuchen das ohne Schaden zu verwechseln.


    Grüße,

    Douwe

  • Ein kleiner Update.

    Der Schornstein und Mast sind Fertig.

    In dieser Baugruppe gibt es 12 kleine Zylinder zum rollen. Das Karton anfeuchten ist hier Hilfreich.



    Grüße,

    Douwe

  • Hallo zusammen,


    Der Bau ist Fertig.


    Nach dem Aufkleben des Mastes kam noch die Takelage und die Flagge.


    Der Bogen ist gut passgenau. Im Modell habe ich einige Standard LC-Teilen verwendet, wie Relinge, Handräder, Ankerketten und Leiter. Der Schleppleine ist ein normales Garn. Die Takelage ist Super feines Takelgarn von Fentens. Die Takelage habe ich in dieses Modell einfach gelassen. Originalbilder des Schiffes zeigen etwas mehr Takelage, aber auch nicht ganz viel. Die Leiter am Steuerbordseite habe ich gesehen auf ein Foto von der Mercur. Ich fand das ein schönes Detail, und habe das auch in dieses Modell verwendet.


    Hier die Fotos.







    Gruße,

    Douwe

  • Noch ein letztes Bild: der Resolut in der Vitrine in der Schiffssammlung.



    Zum Ende dieses Baubericht, danke fürs zuschauen und danke für die Daumen.


    Grüße,

    Douwe

  • DvdZ

    Added the Label Completed
  • DvdZ

    Changed the title of the thread from “Hafenschlepper Resolut / HMV / 1:250” to “Hafenschlepper Resolut / HMV / 1:250 [FERTIG]”.
  • Hallo Douwe!

    Die beiden "Kleinen" sind Dir ganz groß geworden! Herzlichen Glückwunsch dazu! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

    Mit besten Grüßen aus Hagen

    Christoph



    "Der Mensch ist nur da in der vollen Bedeutung des Wortes Mensch wo er spielt und er spielt nur da, wo er Mensch ist."
    Friederich Schiller