[FERTIG] Seenotkreuzer IVAN ELLEN, Royal National Lifeboat Institution, Kartonwerft, verkleinert auf 1 : 250

  • Bisher waren von meinen Modell nur einige Fotos vom Baufortschritt unter der Rubrik "an welchem Modell arbeitest Du" zu sehen.

    Einige "Follower" - nein, Freunde - haben mich gebeten, den Bau doch besser in einem gesonderten Thread zusammenzufassen. Und der Bitte komme ich gerne nach.


    Zunächst ein paar Sätze zum Original:


    Die IVAN ELLEN ist ein Rettungsboot der britischen SEVERN-Class. Dieser Bootstyp ist die größte Rettungseinheit der RNLI und ein richtiges Kraftpaket:

    Angetrieben von 2 MTU 10V- Motoren mit je 1600 Ps (1193 kw) erreicht das Boot eine Geschwindigkeit von 25 kn, angesichts der Länge von 17,3 m (Breite 5,9 m, Tiefgang 1,78 m) eine ganz beachtliche Geschwindigkeit.

    Alle Boote sind Selbstaufrichter.

    Die Reichweite beträgt 250 naut. Meilen, der übliche Aktionsradius deckt einen Bereich von 80 km seewärts ab.

    Die RNLI betreibt aktuell 44 Einheiten dieses Typs, gebaut zwischen 1992 bis 2005. Stückpreis 2 Millionen £.


    Zum Modell:


    Imogen hat das tolle Modell der IVAN ELLEN in 1:100 konstruiert (Henning hat es unabhängig davon auch für sich konstruiert und hier im Forum gezeigt).

    Ich baue es im Maßstab 1:250, und da wird es schon ein ziemlicher Winzling. Das Modell ist 69 mm lang. Verbaut habe ich fast vollständig die verkleinerten Teile aus dem 100er Bogen.

    Sehr viele Teile habe ich auf 80 gr-Papier gedruckt. Der Rumpf und die Aufbauten zum Beispiel sind aus 160 gr-Karton (Color Copy).

    Alle Fenster sind ausgeschnitten und mit Antistatik-Folie hinterklebt.




    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Fortschritte bei der IVAN ELLEN:





    An einigen Stellen habe ich den 160 gr-Karton abgeschichtet (zum Beispiel auf der Schräge des Aufbaus oberhalb der Brückenfenster).

    Vielen Dank allen, die hier schon ihren Daumen gehoben haben.

    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Vielen Dank für die vielen motivierenden Daumen!


    Ein Update zur RNLB IVAN ELLEN:




    Bis auf den "Zehnender" (Windschutz oberer Fahrstand) bin ich eigentlich ganz zufrieden bisher.

    Die Schutzscheibe wirkt massiver, als sie in Wirklichkeit ist.

    Aber mit noch dünneren Streben hätte die Folie keinen Halt mehr.

    Das ist halt ein Kompromiss, den man bei diesem Maßstab (1 : 250) eingehen muss.

    Auf dem oberen Fahrstand habe ich versucht, die beiden Fahrhebel und den Joystick (heute haben die Schiffe dieser Klasse kein "Steuerrad" mehr) nachzubilden.

    Im achteren Bereich des Aufbaus hat die SEVERN-Klasse beidseits eine Art "Ladebaum", mit dem Personen aus dem Wasser geborgen werden können.

    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Noch ein Nachtrag zur IVAN ELLEN, dann kommen die echten Kleinteile:


    Der Bordkran



    Bevor sich jemand wundert - das ist die Ruheposition des Krans.

    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Ich hatte Kleinteile versprochen…


    Bei der IVAN ELLEN sind Poller und Decksaugen, die Bugklüse, der Stockanker, das Typhon und die VHF-Notantenne (Steuerbord oberhalb der Brückenfenster neben der Kennung) hinzugekommen.

    Außerdem habe ich beidseits am Aufbau die Handläufe angebracht. Sie sind aus dem Bogen ausgeschnitten, aus verdoppeltem und mit Sekundenkleber gefestigtem 80-gr-Papier.










    Ein Decksauge



    am Platz:




    Danke für Euer bisheriges Interesse und die zahlreichen erhobenen Daumen! Das freut mich sehr.

    „Die Tage“ gehts weiter.

    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Moin Helmut,

    ein super Modell - toll, wie du einzelne Papierfasern zu Pollern usw. formen kannst.
    Die ausgestichelten Handläufe solltest du aber auch erwähnen - filigraner geht nicht.

    Das Modell sollte nicht so im Sammeltröt verschwinden - es verdient einen eigenen Baubericht.
    Vielleicht versuchst du es nochmal.
    Gruß
    Peter


    Danke, hab ich gemacht. LG, H.

  • Moin Zusammen;


    Absolut!

    aber sowas von ...

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Hallo Helmut!

    Jetzt muss ich mich mal als "Nichtschifflebauender" äußern - und das ist eigentlich mein Problem - eure fantastischen Schiffsmodelle fallen bei mir (fast) immer durchs Raster. Aber da ich denke, sowieso zu lange am PC zu sitzen, muss ich eben Prioritäten setzen ;( ... Und so ist dieser Thread für mich sehr gut, man schaut mal übern Tellerrand (und lernt dabei). So weiß ich jetzt, was ein Decksauge ist - was ich aber nicht weiß - wie baut man so'ne Winzigkeiten ?( (Deshalb lasse ich meine Kamera auch nicht zu nahe an meine Modelle :cool: )

    Auf jeden Fall, tolles Modell!

    Herzliche Grüße Harald

  • ... So weiß ich jetzt, was ein Decksauge ist - was ich aber nicht weiß - wie baut man so'ne Winzigkeiten ?( ...

    Hallo Harald,

    so schwierig ist das nicht. Ich habe 80 gr-Papier verdoppelt und mit Sekundenkleber gehärtet.

    Die Öffnung habe ich mit einer Reissnadel durchgestochen und dann den so auf der Rückseite entstandenen Wulst mit einer Rasierklinge abgehoben. Dann lässt sich das ausschneiden - allerdings hatte ich einen Ausschuss von rund 50%... 8o

    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • ... wollte ihn ursprünglich i, Originalmaßstab 1:100 bauen. Ist dann aber doch 1:250 geworden ...

    Man hängt ja doch an seinem gewohnten Maßstab... ;)


    Sehr schön geworden, Ulrich!

    Ich finde, auch die knalligen Farben machen richtig was her!

    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Moin Helmut,


    Form und Farben der britischen Rettungsboote finde ich toll - Ein schönes Modell(chen), dass einen eigenen Bericht verdient hat!

    Schockvideos: Pinguine verspeisen den selben Eisbären gleich zweimal 8o Nur für starke Nerven hier und hier!


    Viele Grüße, Nils

  • Moin Helmut,

    Dann lässt sich das ausschneiden - allerdings hatte ich einen Ausschuss von rund 50%... 8o

    😄 Je Poller?😄


    Ich bin trotzdem richtig begeistert! Perfekt


    Gruß aus Hannover, Dirk

    Kun dat nich sien as dat mutt - mutt dat sien as dat kun

  • Hallo Helmut,

    das ist ja schon beinahe unmenschlich, ist das noch von "blossem Auge" gebaut oder doch schon mit Mikroskop?

    So oder so, wahnsinnig gut, den Massstab sieht man dem Schiffchen echt nicht an. Und formschön ist es auch noch.


    Gruss, Lorenz

  • Vielen Dank für die Umsetzung des eigenen Tröts - das schont die Daumen beim Scrollen - und wird dem schönen Schiff eher gerecht.

    Mit deinem Modell legst du die Messlatte mal wieder extrem hoch .

    Frage noch - wo hast du das schöne Wasser her??

    Gruß Peter

  • Moin Helmut,

    Tolles Modell und wieder mal super gebaut!
    Da braucht man nicht nur zum Bauen eine Lupe und auch zum Betrachten reicht die Lesebrille nicht mehr aus.


    Beste Grüße,

    Manfred

    Es muss nicht alles perfekt sein, was gut tut.


  • Frage noch - wo hast du das schöne Wasser her??

    Gruß Peter

    hallo Peter.

    Das Wasser habe ich ganz einfach „ergoogelt“ und dann etwas am Rechner umgestrickt.

    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • hallo Peter.

    Das Wasser habe ich ganz einfach „ergoogelt“ und dann etwas am Rechner umgestrickt.

    Vielleicht das hier:

    https://media.istockphoto.com/id/1136870172/de/foto/blaues-meerwasser-atlantik.jpg?s=612x612&w=0&k=20&c=_pfuambir2L1piyByc60c6W7Bd-eYdFFRnZnd_TRXQM=

    Es reicht nicht, keinen Plan zu haben. Man muss auch unfähig sein, ihn auszuführen!


    Der Klügere gibt nach, eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.


    In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), V1102 Lützow (Mannheimer Modellbaubogen), Seenotkreuzer ERNST MEIER-HEDDE und HERMANN RUDOLF MEYER-Klasse der DGzRS (Passat-Verlag)

  • Vielen Dank für Eure freundschaftlichen Kommentare und Euer Interesse an diesem Baubericht!

    …und natürlich die vielen aufrechten Daumen! ^^


    Weiter gings mit dem Schlauchboot (Arbeitsboot).

    Es wird bei der SEVERN-Klasse auf dem Oberdeck gelagert, sozusagen „aufgepallt“ auf 4 Backskisten ( die vermutlich Rettungsmittel enthalten). Ausgesetzt wird das Boot mit dem Bordkran.

    Normalerweise ist das Boot abgedeckt. Aber ich finde, es sieht ohne die Plane interessanter aus.

    Vielleicht bilde ich die Lifelines, die kreuzartig durch das Boot gespannt sind, auch noch nach. Ich finde nur das Foto, das das abgeplante Boot von oben zeigt, gerade nicht mehr wieder. 8o


    Der Bau des Bootes ist einfach. Imo hat den Schlauch aus in der Mitte zusammenhängenden Segmenten konstruiert. Hierdurch entsteht eine saubere Aussenkante fast ohne Schnittstellen:



    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Der Mast steht auf einem über den Fahrstand gewölbten Geräteträger:



    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Und hier ist er an den Bügel geklebt ( auf eine Plattform unter dem Bügel) und verstrebt:



    Soweit der „Mastrohbau“. :D

    Jetzt möchte ich noch ein paar Lichter ergänzen. Und das Radargerät fehlt noch.

    Die Antennenstäbe spare ich mir bis zum Schluss auf.

    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Hallo Helmut,


    beim Geräteträger (Doppelbügel) habe ich es aufgegeben - den habe ich aus Karton nicht hinbekommen und durch zwei parallele schwarzlackierte Stahldrähte ersetzt. Ebenso die Mittelantenne auf dem Träger.

    Die beiden Antennen rechts und links am Steuerhaus sind übrigens auf den Vorbildfotos länger als in Imogens Modellbogen.


    Mit herzlichem Gruß, Ulrich

  • Hallo Ulrich, danke für das Foto!


    Die beiden von dir angesprochenen Antennenstäbe haben auch noch eine weitere Besonderheit: Sie sind, wenn das Schiff auf ebenem Kiel liegt, deutlich nach vorn geneigt. Das hat den Effekt, dass sie nahezu senkrecht stehen, wenn der Kreuzer Fahrt macht, also mit dem Bug aus dem Wasser kommt:



    (Quelle: RNLI)



    Zusätzlich gehalten werden sie jeweils durch eine Doppelstrebe, die am Mastbügel befestigt ist.


    (Wikipedia)

    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Hallo Helmut,

    danke für die Info. Ich habe mich schon über die Vor-Neigung der Antennen gewundert - sieht beim Standmodell eher merkürdig aus. Man müsste das Standmodell also vorne etwas "aufbocken", um den vor Dir beschriebenen Effekt zu erzielen ...

    Mit herzlichem Gruß, Ulrich

  • Hallo Renee,

    danke für Dein Lob! :)


    Hallo Ulrich,

    „aufbocken“ müsste man das Modell eigentlich nicht, finde ich. Die schrägen Antennen haben doch einen gewissen Pfiff…

    Vielen Dank für die gehobenen Daumen!


    Inzwischen habe ich den Mast komplettiert:



    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Ein paar weitere Kleinteile haben Platz gefunden (unter anderem ein Pflugschar-Anker an Backbord auf dem Backdeck) sowie vor allem die Relingteile.


    Das sind hochfeine Laserteile (herunter bis an die Grenze des Möglichen gelasert), die ein lieber Freund gemacht hat.

    Einige wissen, wer gemeint ist... auch an dieser Stelle ganz lieben Dank dafür!





    Vielleicht nochmal ein Hinweis auf die Größe des Modells: 69 mm.


    Ganz fertig ist das Modell noch nicht. Vor allem fehlen noch die Antennen.


    Vielen Dank für Eure "gefällt mir"-Äußerungen.

    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Moin Helmut,


    faszinierend, dass so ein kleines Modell so viele Details aufweisen kann, wirklich toll!

    Schockvideos: Pinguine verspeisen den selben Eisbären gleich zweimal 8o Nur für starke Nerven hier und hier!


    Viele Grüße, Nils

  • Moin Helmut,

    Quote

    faszinierend, dass so ein kleines Modell so viele Details aufweisen kann, wirklich toll!

    Und dann noch so perfekt gebaut und in Szene gesetzt wird!


    Viele Grüße

    Klaus-Dieter

  • Moin Klaus-Dieter, moin Nils,


    vielen Dank für die netten Kommentare und allen Daumenhebern auch herzlichen Dank für Eure wohlwollende Begleitung!



    ______________________



    Das Modell ist fertig!


    Wichtig für den Gesamteindruck des Modells sind sicher auch die vielen Antennen. Bei mir bestehen sie aus WonderWire, und es hat sich mir wieder mal bestätigt, dass dieser Keramikdraht zwar faszinierende Eigenschaften hat, dass aber die Lackierfähigkeit sicher nicht dazu gehört... :evil:


    Was solls - mir gefällt es so!

    Ich habe alle (!) Teile aus dem 1:100-Bogen verbaut, also auf 40% verkleinert. Das ging gelegentlich an die Grenze des Machbaren, vor allem beim Mast (gerollt und hohl) und den Lichtern (auch gerollt).

    Sehr viel machen die feinen Laserteile der Reling aus! Mit einem Bretterzaun hätte ich das Modell nicht gebaut.


    Hier die abschließenden Bilder:




    Und hier die IVAN ELLEN in der gischtigen Knüddelsee:



    Vielen Dank Euch allen für die Begleitung !

    Und ich würde mich freuen, hier mehr IVAN ELLENs zu sehen, vielleicht auch in 250!

    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Helmut B.

    Added the Label Completed
  • Helmut B.

    Changed the title of the thread from “Seenotkreuzer IVAN ELLEN, Royal National Lifeboat Institution, Kartonwerft, verkleinert auf 1 : 250” to “[FERTIG] Seenotkreuzer IVAN ELLEN, Royal National Lifeboat Institution, Kartonwerft, verkleinert auf 1 : 250”.
  • ja ja

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Moin Helmut, sehr, sehr schön geworden, der Kleine, Glückwunsch!

    Schockvideos: Pinguine verspeisen den selben Eisbären gleich zweimal 8o Nur für starke Nerven hier und hier!


    Viele Grüße, Nils

  • Moin Helmut,

    Glückwunsch zum kleinen Schätzchen! Und ich freue mich, das Modell am Wochenende in Lingen in echt bewundern zu dürfen.


    Viele Grüße

    Klaus-Dieter