Glasfenster halbdurchsichtig

  • Ich suche nach einer eleganten Möglichkeit, Fenster halbdurchsichtig zu gestalten. In meinem Fall habe ich ein alten Bus mit großen Fensterflächen, die nur aufgezeichnet sind. Ich möchte diese gern herausschneiden und neu„verglasen“. Nun wird dadurch der Innenraum sichtbar. Der ist groß und durch die Oberfenster sicher auch sehr hell. Er ist jedoch nicht gestaltet. Habt Ihr hierzu Erfahrungen oder Ideen. Ich dachte, mit etwas Abstand nach innen irgendetwas einzusetzen. Ich könnte natürlich, wenn mir alles nicht zusagt, auch von einem anderen Bus die Bestuhlung mopsen und den Innenraum eigenständig und frei aufbauen. Aber vielleicht kennt Ihr noch andere Varianten.

    Danke Eddi

  • Moin Eddi!

    Ich bin etwas skeptisch, was die transparente (oder "undurchsichtige") Lösung angeht, es sei denn, der Bus hat "Justiz" an der Seite stehen und Gitter hinter den Fenstern... :D Es kommt allerdings auch darauf an, welches Modell und welchen Maßstab Du bauen willst; sind die Fenster nur "verhältnismäßig" groß (etwa in 1:100) würde es vielleicht auch ausreichen, einfach die sichtbaren Flächen zu schwärzen.

    Eine ganz vernünftige Bestuhlung bieten der Volvo 9700 von ZMK oder - für ältere Jahrgänge z. B. - der GMC Scenicruiser von DC, beide bei minimodel.cz in 1:100 als freier Download erhältlich und meiner Meinung nach ohne großes Fremdschämen selbst bis zu 1:32 noch gut skalierbar (zur Not nur einfach noch das schwarze zwischen den Beinen wegschneiden).

    Viel Erfolg!

    Heiner

  • Probier es mal mit glattem, transparentem Material, was z. B. zur Stütze von Hemdkragen verwendet wird. Das Material vorsichtig mit Schleifpapier bearbeiten. Möglichst gleichmässig in eine Richtung. Hohe Körnung, so ab 400 er, eher höher. Gruß Ralf

  • Hallo Heiner,

    Danke für die Vorschläge. Ich hätte natürlich den Maßstab angeben sollen. Ich bin in den Vorbereitungen an dem Robur als Bus von Kranich. Es gibt hierfür keine Angabe. Aber ich schätze auf 1:25 bis 30. Das ist meine bevorzugte Größe. Schwärzen von hinten ist mir zu einfach und wirkt nicht gut. Mit Abstand ggf. besser. Als Bestuhlung habe ich die Gurke von Skoda und einen russ. Überlandbus zur Hand. Aber nochmals Danke. Du kennst das ja sicher, dass man lange in den Vorbereitungen steckt und dabei nach Lösungen sucht. Da das für mich auch für andere Modelle interessant ist, bin ich auch allgemein auf Suche.

    Beste Grüße

    Eddi

  • Danke Don Motore, ein sehr interessanter Tip. Das versuche ich mal. Würdest du dann eher von innen anschleifen?

    Dank auch an Manfred, aber die Klarsichtfolie ist nicht das Problem. Trotzdem bringst du mich auf eine Idee: von hinten Folie oder einen Anstrich mit Milchglaseffekt aufbringen. Vielleicht kann man das noch etwas gestalten, dass es nicht so gleichmäßig weißlich aussieht.

    Grüße Eddi

  • Moin Eddi,

    Ich verwende für einige Sachen Diffusion Folie. Die Folie ist milchig, hat die aber die Eigenschaft dass Gegenstände, z.B. Gardinendirekt am Fenster, weiterhin sichtbar zu halten.

    Mit wachsender Entfernung sind die Gegenstände nicht mehr sichtbar. Vielleicht kann das helfen. Ich versuche das noch fotografisch zu erklären, dauert aber noch.


    Beim 1. Bild liegt die Folie direkt auf, bei dem 2. Bild sind es ca 3 cm und bei dem 3. Bild ca. 6- 7 cm.

    Wolfgang

    Edited once, last by Wolf ().

  • Hallo Eddi,


    Laminierfolie hat da einen ganz guten Effekt. Einfach eine Lage unverarbeitet verwenden, die glatte Seite nach außen.


    LG Hans Jörg

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ - Albert Einstein

  • Hallo Eddi


    Für solche Zwecke verwende ich die antistatischen Verpackungen von Elektronikbauteilen. Die glänzende graue Oberfläche macht sich für Fenster recht gut. Licht scheint durch, aber sehen tut man nichts.


    Gruss

    Andi

    Alles, was wir heute aufbrauchen oder zerstören können, sollten wir keinesfalls unseren Nachkommen überlassen.

  • Moin Eddi,


    genau wie Manfred verwende ich meistens die Folie von Fenster-Briefumschlägen. Manche sind ganz klar, andere eher milchig.

    Guck mal deine tägliche Post durch.


    Ansonsten genau wie Andi: antistatische Abschirmbeutel. Gibt es z.B. in grau oder blau. Ist je nach Beutel eben ein größeres Format als BU-Fenster.


    Gruß

    Klaus

    Wir bleiben immer Kinder, und,
    so klug wir auch sein mögen, wir behalten immer die Lust,
    mit scharfen Messern und spitzen Scheren zu spielen.

    Wilhelm Raabe (1831 - 1910)

  • Super. Dank an euch alle. Die unerwartet viele Vorschläge machen es möglich, dass ich jedes Fenster anders belegen kann.

    Ich habe Lust, gleich anzufangen. Aber alles der Reihe nach. Ihr werdet das Ergebnis zu sehen bekommen.

    Eddi

  • Den Ello Bus von Kranich habe ich auch im Stapel. Ich habe ihn schon mal so gebaut wie gedruckt, aber ein Modell mit Inneneinrichtung wäre mir auch lieber. Bus-Sitze sind nicht weiter problematisch, die inennliegende Motorhaube und den Fahrer und beifahrersitz sowie das Armaturenbrett kann man sich vom Ello LKW von Kranich kopieren. Was mir bei den Fenstern Kopfzernrechen macht, sind die Dachverglasung, die oft in orange ausgeführt war und dabei speziell die hinteren Ecken, da diese dreidimensional auszuführen wären.

  • Danke für dein Erfahrungsbericht. Ich möchte u.a. farblich einiges verändern. Er soll richtig gehübscht werden. Auf keinen Fall im Originalbau von Kranich. Dazu könnte auch das Innenleben gehören. Immer mehr wächst die Lust hierzu, da mit meiner Anfrage viele gute Ideen eintreffen. So auch deine, mit der LO- Inneneinrichtung. Wenn du diesen LO hast, könntest du mir da weiterhelfen? Die anderen Ideen werde ich sicher für weiter Objekt benötigen.

    Zu den gekrümmten Dachfenster muss wohl eine Form und Wärme ran. Schaun wir mal.

    Beste Grüße

    Eddi