[ABBRUCH!] Mehrzweckschiff MS MELLUM; HMV 1:250, Bilder vom Baufortschritt

  • Bring` den Torso mal zum Nordlichtertreffen mit, vielleicht kann man nach Begutachtung noch ein paar Erkenntnisse daraus ziehen, wie man ggf. die sich auftretenden Klippen im Vorfeld beim Bau entschärfen könnte.......danach....klar....Tonne.....


    Wäre auch gut zu wissen, ob bei einer späteren Auflage die zu beanstandenden Dinge immer noch so sind.....


    Gruß

    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Moin Fiete,


    schade, aber nachvollziehbar, wenn Du mit dem Ergebnis nicht zufrieden bist.

    Ich hatte seinerzeit das Folgelos, wie gesagt, ich hatte keine Probleme mit dem Rumpf, die mir noch in Erinerung wären

    Vielleicht ergibt sich ja eine Wiederholung damit, falls Du es nochmal probieren willst.


    Viel Spaß und Freude jedenfalls zunächst mit dem nächsten Modell.


    Liebe Grüße

    Peter

  • ...Bring` den Torso mal zum Nordlichtertreffen mit, vielleicht kann man nach Begutachtung noch ein paar Erkenntnisse daraus ziehen, wie man ggf. die sich auftretenden Klippen im Vorfeld beim Bau entschärfen könnte...

    Gute Idee, dann kommen vielleicht doch noch ein paar mehr... Fietes Flopp gucken... :D

  • Okay, wenn's so ist, dann muss man auch Verständnis dafür haben. Wünsche Dir für Dein nächstes Projekt mehr Glück, und hoffe bald wieder ein neues Schiff von Deiner Werft entstehen zu sehen.


    Gruß Chris

  • Ich muss morgen mal ins Archiv eintauchen. Mir ist so, als ob ich neben der Erstauflage noch eine Folgeauflage habe. Die könnten wir dann im ADRIA mal nebeneinander legen und pö a pö vergleichen. Vielleicht lohnt sich dann doch ein Neustart für dich, so wie Pitje angedeutet hat......wir werden sehen.....


    Gruß

    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Moin zusammen,


    zum Abschluss noch ein paar Anmerkungen.


    Tatsache ist, dass andere Kollegen durchaus ansehnliche Modelle der MELLUM gebaut bekommen haben. Inwiefern sich bei mir also Kinken des Bausatzes mit Bastlerfehlern kumuliert haben, keine Ahnung. ;( Aber der Versatz/Unterschied beispielsweise zwischen Innen- und Außenschanz im Bereich des Aufbaues fand ich doch gravierend, zumal die Bordwände nicht in gleichem Maße verschoben waren… Aber bei Kollegen ist das offenbar nicht aufgetreten… ?(


    Andreas (Jabietz) hat in dem auf seiner Internetseite abgelegten Baubericht zur MELLUM darauf hingewiesen, dass es Unterschiede zwischen der ersten und der zweite Auflage gibt: Fehler aus der ersten Auflage wurden bereinigt, dafür haben sich aber neue eingeschlichen. Wie es mit der dritten Auflage aussieht, keine Ahnung. Insofern ist es wohl ein wenig müßig, sich vergleichend über die Bausätze zu beugen, HaJo.


    Nein, ich werde auch keinen zweiten Anlauf starten. Am Wochenende werde ich mal nachschauen, was da noch so an Interessantem im Stapel liegt, vielleicht findet sich ja etwas…


    Beste Grüße aus dem halbhohen Norden


    Fiete

  • Moin Fiete!

    Schiet, tut mir leid für Dich. Andererseits: bauen macht (mir jedenfalls) wesentlich mehr Spaß, als "gebaut haben" - WAS da eigentlich auf der Schneidmatte liegt, ist also eigentlich eher zweitrangig (das Protokoll vermerkt "empörte Zwischenrufe" aus dem Regal mit angefangenen Baustellen...). Und das Schöne an so einem Stapel ist ja, dass einen eigentlich ALLES darin mal interessiert hat - sonst hätte man es nicht gekauft. Wobei - in meinem Stapel liegt die MELLUM auch noch, auch in 1. Auflage - interessant... ;)

    Vielleicht hilft aber auch, das Teil dem Enkel zu geben :D

  • Moin Fiete,


    die Nummer mit den Innenschanzen ist wahrscheinlich deshalb so doof, weil mal wieder einfach gespiegelt wurde und nicht die Krümmung ( und somit Verkürzung) der Innenschanz berücksichtigt wurde. Ärgerlich allemal.


    Für dein neues Projekt drücke ich dir die Daumen, und da du ja Schlepperfan bist ein kleiner Vorschlag von mir: World of Paperships, 3 kleine Schlepper nach US Vorbild.


    Liebe Grüße von

    Robi

    ( der immer noch nach seiner Bastelmotivation sucht)

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • ....was da noch so an Interessantem im Stapel liegt, vielleicht findet sich ja etwas…

    Aber ganz bestimmt doch....... :thumbup: !

    Den Auflagenvergleich mache ich dann mal für mich in einer Müßigstunde......hast völlig recht, Klönschnack ist wichtiger... :) !


    Gruß

    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Hallo Fiete

    ich glaube es gibt eigentlich bei jedem Modellbaubogen irgend welche "Unpässlichkeiten". Jeder von uns hat seinen eigenen Baustil und so gelingt dem einen was dem anderen nicht so gut gelingt. Fehler macht der Konstrukteur und der Modellbauer, manchmal addieren sich die Fehler. Wenn das Modell dasteht, sieht man die Spalte am Heck ohnehin nicht. Sieh es als Herausforderung die Laschen mit einem kleinen handgeschnittenen Papierstreifen ab zu decken - ist sicher nicht schwer.

    Die meisten Modellbaubogen sind wohl nicht dafür gedacht dass Bullaugen, Fenster, Wasserpforten und Klüsen ausgeschnitten werden. Es ist auf Grund der unterschiedlichen Arbeitsweise jedes Modellbauers wohl kaum möglich Innen- und Außenseite der Klüsen exakt deckungsgleich zu bringen. Ich lass den Innenaufdruck weg und schneide erst nach dem Auf-doppeln die Öffnung von außen. Du könntest das Innen-Schanz-Rechteck mit dem falschen Aufdruck mit dem Messer rheraus schneiden, ein weißes neues Rechteck einkleben und dann die Öffnung von außen nachschneiden.

    Gib nicht auf, du kannst sicher daraus noch ein anschauliches Modell schaffen !

  • Moin Reinhard,

    kurz und knapp: Nein.

    Etwas ausführlicher: Auch wenn es mir gelingen sollte, die bisherigen Macken alle auszubügeln oder zu kaschieren, mir würde es nicht gefallen, mich würde es stören. Und ich bin eigentlich recht tolerant bei meinen Machwerken... ;)

    Nein,lieber einen "Neustart" mit einem anderen Projekt...

    Beste Grüße

    Fiete

  • Hallo Fiete,


    damit habe ich jetzt nicht gerechnet. :S

    Mit der Zeit habe ich rausgefunden bei welchen Bögen/Verlagen man genauer hinschauen muß und bei welchen ich bedenkenlos zusammen kleben kann. Z. B. Innenschanz.

    Bei meiner halbfertigen Mellum habe ich den Rumpf nur hinbekommen weil ich einige Anpassungen vorgenommen habe.

    Jedenfalls war dein Baubericht Anlass meine Mellum wieder aus zu motten und auf der Fertigstellungsliste nach oben zu verschieben. :)

    Mit besten Grüßen


    Andreas Paul

  • ...Jedenfalls war dein Baubericht Anlass meine Mellum wieder aus zu motten und auf der Fertigstellungsliste nach oben zu verschieben...

    Na, dann hatte er doch wenigstens seine Berechtigung... :D

    Du hast Recht, bei manchen Verlagen/Konstrukteuren muss man ein wenig genauer hinschauen, aber trotzdem hat mich das hier ein wenig überrascht. Blauäugig? Vielleicht.

    Egal. Wie sagt Steffi: "Es is ja, wie's is..."

    In diesem Sinne: auf ein Neues...

    Beste Grüße

    Fiete

  • Steffi mach' s mir ein Mettbrötchen !!

    Ne muss ich erst schmiern.


    Dat ward schon warn un lööp sik alsn torecht.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin Fiete,

    wenn man selbst keinen Spaß mehr am Modell hat (aus welchen Gründen auch immer), muss man auch loslassen können.

    Habe ich bei meiner "Lenin" auch gemacht... da waren es neben baulichen Problemen die aktuellen Geschehnisse...


    Trotzdem finde es sehr schade, dass Deine "Mellum" in die Rundablage gewandert ist.
    Ich habe das Modell (aus der 1. Auflage) immer noch im Schrank stehen und ich hatte viel Spaß beim Bau; trotz einiger auch von Dir beschriebenen Widrigkeiten... und obwohl ich den Mast falsch gebaut habe...


       


    Allerdings ist das auch schon viele, viele Jahre her (2008), wer weiß, wie ich den Bogen heute angehen würde...


    Falls Du wirklich nicht weiter bauen magst, drücke ich beide Daumen fürs nächste Modell, hab vor allem Spaß dabei :thumbsup:


    LG


    Lars

  • ...drücke ich beide Daumen fürs nächste Modell, hab vor allem Spaß dabei...

    Moin Lars,

    besten Dank dafür!

    Wie heißt es so schön: "Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende..." Das von Dir genannte Stichwort "Spaß" wäre beim weiteren Bau meiner MELLUM eher ins Hintertreffen geraten. Insofern fange ich dann lieber etwas ganz Neues an. Ich habe auch schon etwas im Blick, aber an diesem Wochenende "droht" erstmal eine "Enkelinvasion", da werde ich kaum zum Basteln kommen...
    Also: bis demnächst an anderer Stelle... ;) :D

    Beste Grüße aus dem halbhohen Norden
    Fiete

  • Moin Fiete,

    Enkel sind eine super gute Ablenkung. Ich werde am Sonntag und dann für ein paar Tage heimgesucht. Ich weiß nicht wie alt Deine sind, aber meine sind in dem Alter das Spitfire´s Vorschlag mit dem Gondolino Bastelbogen schon passen könnte. ;) Da brauche ich nicht auf den Kartonbau zu verzichten. :thumbsup:


    Ich wünsche Dir eine gute Zeit mit den Kleinen.


    Gruß aus Hannover, Dirk

    Dreemol afsneeden und - jümmers noch to kort

  • Moin Dirk,

    die beiden, die von heute Nachmittag bis Sonntag bei uns einfallen - die zwei ältesten von insgesamt sechs -, sind 7 bzw. fast 5 Jahre jung. Also eher "Playmobil-Kandidaten"... Aber sie sind auch sehr eifrig dabei, im Haushalt zu helfen. Insofern haben meine besseren 60 % schon beschlossen, am Sonnabend mit ihnen zusammen unsere Terrasse aufzuklaren. Alle an der frischen Luft, hinterher sieht es wieder ordentlich aus und müde werden die beiden davon auch... ;) :D

    Danke für die guten Wünsche und Grüße zurück

    Fiete

  • Moin Fiete,

    na - Du hast Deinen Optimismus nicht verloren : Kinder mit 5 und 7 Jahren sind nach dem Aufräumen müde . . . :D :D :D (Gelächter) !

    Oma und Opa sind anschließend müde !!!

    Aus eigener Erfahrung weiß ich : es ist schön wenn die Plagen da sind, und man ist froh wenn sie dann auch wieder weg sind.

    Und anschließend einen neuen Bogen anschneiden, das ist Entspannung pur!

    Viel Erfolg für Dein nächstes Projekt

    Gruß aus dem hohen Norden

    Ralph

  • mal nachschauen, was da noch so an Interessantem im Stapel liegt

    Brauchst Du neben den drei US-Schleppern (schöner Vorschlag!) noch mehr Tipps oder Anregungen? :)


    Schade, dass Du abbrechen musstest, aber wenn man keinen Sinn mehr sieht, verständlich.

    Nach 99 von 100 Stufen bin ich völlig fertig... Ich glaube, ich kehre besser um!


    Viele Grüße, Nils

  • Moin Fiete,


    da guckste nach urlaubs- und krankheitsbedingter Abstinenz mal wieder ins Forum - und dann das.


    Schade.


    Bei mir liegen die Mellum und die Neuwerk ganz oben im Stapel der "to do" Bogen. Da muss ich dann wohl nochmal überlegen. Ich habe die aktuelle Ausgabe im Stapel. Aber da hat sich zur ursprünglichen Auflage wohl nichts geändert.


    Günter

    Auf der Werft: MS Iserlohn; n.n.-Schiffsmodell in 1:250


    Meine letzten Modelle:

    Z 51; S. Johannsen, U-Bt W. Bauer; Fregatte Lübeck; LUB Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, MiSuBo Paderborn und Passau, F 213 Scharnhorst, ZKrz Helgoland, S.M.S Nassau, F216 Scheer, MS Wappen von Hamburg, S 13, S 100, P 6059 Jaguar,

    KWdGr mit UWS, A 63 Main, S72 Puma, WFS Planet

  • Hallo Günter,


    Zit: " Ich habe die aktuelle Ausgabe im Stapel. Aber da hat sich zur ursprünglichen Auflage wohl nichts geändert."


    Das ist nicht so, die Mellum der aktuellen Auflage ist überarbeitet!


    Jede Neuauflage im HMV wird korrigiert. Die Voraussetzung dafür ist natürlich, dass die Fehler am besten per Mail direkt an den Verlag gemeldet werden. Eine Anmerkung in einem Baubericht in den Foren oder eine Erwähnung bei einem Stammtisch erreicht den Verlag natürlich nicht automatisch.

    Viele Grüße

    Fritz

  • Moin Zusammen;

    auch bei mir ist das Buch am letzten Freitag eingetrudelt.

    Es ist in 4 Kapitel unterteilt und beschreibt nicht nur den Bau des Schiffes, sondern auch den 1. Umbau und dann die Verlängerung bei Nobiskrug. Diese wird mit reichhaltigen Bildern abgerundet. ( Man bekommt wieder Lust ).


    Das Kapitel IV hat mit dem Kartonmodel zu tun. Es geht über mehrere Seiten und ist reich bebildert.

    Ober der Autor des Buches das Kartonmodell gebaut hat, entzieht sich meiner Kenntnis.


    Auf jeden Fall ist Ersatz " Mellum " in Bau.


    HULL NO.6510 - IMO 9906489 - ShipSpotting.com - Ship Photos, Information, Videos and Ship Tracker

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Hallo Fiete, auch ich habe die Mellum gebaut, und war während der gesamten Bauzeit gefrustet, weil immer irgend etwas nicht passte. Die meisten Fehler waren im Decksaufbau zu finden. Am Heck hatte ich keine Beanstandungen. Aber die anderen Fehler waren ganz offensichtlich keine Bau- sondern Konstruktionsfehler. Ich habe darüber mit Benjamin Fentens gesprochen, und er meinte, das meine 3. Auflage des Bogens, keine Fehler mehr enthielte. Daraufhin habe ich ihm gesagt, ich stelle nun das Gespräch über die Mellum mit ihm nun ein. Ich hatte eigentlich von ihm einen neuen, fehlerfreien Bogen erwartet. Seinerseits Unverständnis. Mein Ehrgeiz hat mich aber durch das Modell getrieben, und ich habe mit viel Aufwand die Fehler beseitigen können. Ganz abgesehen von diesen Mänfeln, ist die Mellum scho ein schwierig zu bauendes Schiff. Ärgerlich ist das Ganze trotzdem. Ich frage mich bei solchen Anlässen immer, warum gibt es eigentlich einen Kontrollbau? Ich verstehe aber deine Aufgabe des Modells. Denn solch einen offensichtlichen Fehler möchte man sich nirgendwo hin stellen.

    mit tröstenden Grüßen aus Dithmarschen von Volker

  • ...Aber da hat sich zur ursprünglichen Auflage wohl nichts geändert...

    Moin Günter,


    nach Aussage anderer Kollegen sind die Fehler der 1. Auflage bei der 2. Auflage bereinigt worden, dafür hat es aber neue Fehler gegeben. Diese hat man bei der 3. Auflage bereinigt, dafür aber ein paar aus der 1. Auflage wieder aufleben lassen.

    Ich verkneife mir mal einen naheliegenden, humorvoll-bissigen Kommentar.

    Das Thema "MELLUM" ist für mich erledigt.


    Beste Grüße aus dem halbhohen Norden

    Fiete

  • Moin zusammen,


    ich habe die 3. Auflage im Stapel und dazu den Lasersatz. Da bin ich dann mal gespannt, wie's bei mir aussehen wird. Denn versuchen werde ich's wohl - dazu gefallen mir diese "Behördenschiffe" einfach zu gut. Auch will ich irgendwie den Vergleich zur Neuwerk haben.


    Könnte demnächst kommen.


    Günter

    Auf der Werft: MS Iserlohn; n.n.-Schiffsmodell in 1:250


    Meine letzten Modelle:

    Z 51; S. Johannsen, U-Bt W. Bauer; Fregatte Lübeck; LUB Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, MiSuBo Paderborn und Passau, F 213 Scharnhorst, ZKrz Helgoland, S.M.S Nassau, F216 Scheer, MS Wappen von Hamburg, S 13, S 100, P 6059 Jaguar,

    KWdGr mit UWS, A 63 Main, S72 Puma, WFS Planet