[Fertig] Feuerlöschboot "Branddirektor Westphal" / Passat-Verlag / 1:250

  • Ja, die 2D-Version war gegebenenfalls als Schablone gedacht, Lars.

    Prima Bauergebnis!

    Im Bau: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Hier ist noch eine Nahaufnahme der Abgasrohre an Bb:


    (Eigenes Foto)

    Im Bau: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Moin moin,


    Helmut: Danke für das Foto :thumbup:

    @all: Und lieben Dank für die Likes :thumbsup:


    So, die "Orgelpfeifen-Aktion" ist beendet; alle Abgasstutzen 89/90 sind an Bord. Insbesondere der hinterste Stutzen war schon etwas grenzwertig zu runden, aber am Ende ging alles gut. Hier ein paar Fotos der Backbord-Seite:



    ...die Steuerbord-Seite ist ähnlich, weist aber keinen Lüfterkolben auf. Die 4 Stutzen hier sind außerdem schön hintereinander aufgereiht, nicht wie an der Backbord-Seite hinten 2 nebeneinander. Man muss auch schauen, dass die breiteren Rohre noch in die Sockel passen, da musste ich etwas "nachhelfen".

    Und so sieht das Ganze nun aus:



    Als Nächstes stehen dann demnächst weitere Feuerlösch-Monitore an :cool:


    Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und LG


    Lars

  • NAbend zusammen,


    @all: Vielen Dank für eure Likes :thumbup:


    Ein paar Neuigkeiten gibt's zu vermelden. Wie angekündigt kamen 2 weitere Löschmonitore hinzu. Gerade beim Gehäuse muss man sehr sorgfältig vorformen; so ganz gelungen ist es mir nicht, ein Abbild des Originals zu fabrizieren (dazu stecken zuviele Rundungen/Kanten/Ecken in dem Teil). Aber in dem Maßstab dürfte es ok sein :D



    Naja, dann kam mir ein anderes Event dazwischen. Loriot's 100. Geburtstag (Hommage in unserem Parktheater, und ein "Original verkork(s)t und abgezapfter Klöbener Krötenpfuhl" liegt nun in meinem Weinregal :thumbsup: :thumbsup: )



    Aber zurück zum Ernst der Lage :cool:

    Die Rettungsinseln (die außen liegenden Halterungen stammen aus dem Ätzsatz)...



    ...die Stelling (mit einem Rahmen aus dem Ätzsatz)...



    und ein paar Relinge kamen an Bord:



    Ein weiterer Löschmonitor (arg winzig, aber muss wohl so sein):



    Zum Abschluss noch Fotos vom Mast-Unterbau. Hier musste ich ein bisschen anpassen; die äußere Ummantelung war ein Stück weit zu lang (besser so als zu kurz :D )


    Die 100 ist fast erreicht (Bauteil-Nr. des Mast-Unterbaus = 98); aber darüber hinaus gibt es noch sooo viel zu tun ;)


    Schönes WE und LG


    Lars

  • Moin, moin Lars,


    die Löschmonitore finde ich super ok! Das muss man ersteinmal alles so hinkriegen :thumbup: !

    Ganz frickelig sind ja auch die vielen Abgasrohre.....im Bündel billiger ^^ .....da würde ich mir die Finger brechen :pinch: .....


    Überhaupt......insgesamt ein sehr anspruchsvolles Modell was da bei dir entsteht.


    Gruß von der Ostsee

    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • NAbend zusammen,


    ich hoffe, ihr hattet einen schönen Nikolaustag ;)

    @HaJo: Lieben Dank :) "Billiger im Bündel" waren die Abgasstutzen leider nicht; die haben alle ihre eigene Zeit gebraucht :D
    @Renee: Ich hoffe nicht, dass es geschadet hat :) Und der Klöbener Krötenpfuhl dürfte inzwischen gut gereift sein :D :D



    Weiter geht's mit der Leitung für den Löschmonitor oberhalb des Peildecks. Nicht ganz einfach zu bauen; die Leitung muss ziemlich verwinkelt verbaut werden. Ich empfehle, erst einmal nur die Leitung bis vorn aufs Peildeck zu legen:



    danach sollte man die vorgesehene Halterung am Mast prüfen; ich musste da ein paar mm kürzen, damit der Monitor nicht schräg steht (danke Robi :thumbsup: ) ...dann den Monitor anbringen:



    Eine Steigleiter und ein Laufsteg über die Leitung aus dem Ätzsatz:



    Danach habe ich noch eine Reling aus dem Ätzsatz montiert:



    Zu guter Letzt wurden einige Details auf dem Peildeck ergänzt; Zitat von Helmut :thumbup:

    Quote

    Hier finden sich 2 LED-Suchscheinwerfer, ein Radom, eine Kamera und die "Blaue Tafel", die jedes auf Binnenwasserstraßen fahrende Schiff benötigt (und die senkrecht geklappt anzeigt, das sich 2 Schiffe "Steuerbord an Steuerbord" begegnen werden. Bei Dunkelheit zeigen die Schiffe in der Tafel ein weißes Blinklicht)



    Beim Radom habe ich "das Innere nach außen" gekehrt, sprich das Bauteil mit der Rückseite nach außen verbaut. So sieht man die schwarzen Begrenzungslinien nicht.


    Schönen Abend, bis die Tage und LG


    Lars

  • Da kannste nix gegen sagen, Lars… :thumbup:

    Das sagt der Richtige. ;)


    Das stimmt aber auch. Es ist immer eine Freude diese Perfektion bewundern zu können.


    Liebe Grüße

    René

    ....es ist 5 vor 33

    Demokratie ist alternativlos!

    "sei a Mensch"

  • NAbend Freunde,


    Helmut, René und HaJo: Ich sag ja schon nix :D Danke euch :thumbup:

    @all: Lieben Dank für eure Likes, klasse Motivation für die nächste Kleinteil-Orgie :thumbsup:


    ...denn als nächstes kam der Mast unters Messer.
    Gut vorgeformt habe ich ihn kurzerhand auf einen Zahnstocher aufgespießt:



    (soweit, dass ein gewisser Halt gegeben war); das erleichtert das Anbringen der weiteren Teile. Die Verstrebungen/Plattformen habe ich wegen der Texturen aus dem Bogen verbaut; im Ätzsatz sind aber auch ein paar der Teile enthalten:



    Zum Schluss für heute kamen noch die Signal-Typhons steuerbords hinzu:



    Morgen geht es dann mit den diversen Lampen am Mast weiter... Stay tuned :)

    Ich wünsch euch morgen einen schönen 2. Advent, bis die Tage ^^


    LG


    Lars

  • Moin zusammen,


    @all: Vielen Dank für die erhobenen Daumen :thumbup:


    Heute konnte ich noch sämtliche Lampen am Mast anbringen (Topp-, Rundum-, und Blaulichter). Die sehr kleinen "Röhrchen" können auch aus verdoppeltem Karton gebaut werden, aber ich habe mich hier für die 3D-Variante entschieden (im Gegensatz zu den Lichtern am Arbeitsboot; dort schienen sie mir zu groß). Beim Runden löst sich eine Kartonschicht gern ab; man kann sie entweder ganz ablösen oder nur die Überstände abschneiden.
    Achja...eines der Lichter sprang mir dann doch von der Pinzette; zum Glück gab es Reserve-Teile :thumbsup:
    Das Hauptradar habe ich ebenfalls montiert:



    Dann wurden noch ein paar (GPS-)Antennen verbaut und zum Schluss noch ein kleiner Suchscheinwerfer (Leuchtmodul weist zum Heck!):



    Nun fehlt noch das große Typhon und 4 Deckscheinwerfer (und ganz zum Schluss die schmalen Dipol-Antennenstäbe).


    Frage in die Runde: Sollte ich den Mast jetzt schon an Bord holen oder besser erst den "Rest vom Fest" zuende bauen (damit meine ich alle weiteren, noch verbliebenen Bauteile des Branddirektors)?


    Schönen Abend noch und LG


    Lars

  • Moin, moin Lars,


    ganz super der Mast - ein richtiger Tannenbaum :thumbup: !

    Ich würde den Mast relativ zuletzt aufsetzen.....nicht, dass beim Hantieren für den Anbau der Restteile noch etwas kaputt geht......


    Gruß

    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Guten Abend Freunde,


    ich wünsche euch ein frohes, neues Jahr :cool:


    @HaJo, Fiete und Gustav: Alles klar, danke, so werde ich es machen ;)

    @all: Herzlichen Dank für eure erhobenen Daumen :thumbsup:


    Die letzten Kleinigkeiten am Mast wurden angebracht (Typhon und Scheinwerfer):


     


    Weihnachten und den Jahreswechsel durfte das Teil dann "aufgespießt" auf dem Zahnstocher verbringen, denn mir kam etwas unliebsames dazwischen:



    Der Mist hat sich auch bis kurz vor Weihnachten gehalten; zum Glück war ich dann zu Heiligabend wieder negativ.

    Zum Wieder-Eingewöhnen habe ich den achteren Niedergang gebaut; hier gibt es nur die Reling als Ätzteil, die Stufen/Wangen werden aus Karton gebaut. Das war aber bei den Niedergängen zur Brücke auch schon so und lässt sich ganz gut umsetzen:



    Dann stand eine weitere Verteiler-Station an, die achtern backbords neben dem Leinenkorb aufgesetzt wird. Die vorhandenen Bauteile suggerieren 4 gleich zu bauende Verteiler-Buchsen; ich habe mich an die Skizze in der Anleitung gehalten, wonach die unteren beiden Verteiler-Buchsen keine Aufsätze haben, nur die oberen beiden wurden damit versehen. Leider habe ich kein Foto vom Original an der Stelle, somit kann ich nur raten, ob dies so richtig ist:


      


    Ein paar weitere Kleinteile (Spill und diverse Spinde) kamen hinzu.
    Dann war steuerbords eine weitere Verteiler-Station zu montieren, neben der Markierung für den noch zu bauenden Kran. Die Zuleitung ist etwas "tricky", da sie mehrfach gekrümmt daher kommt. Aber mit viel Geduld bekommt man es hin:



    Zu guter Letzt habe ich weitere Relinge angebracht und bei der Gelegenheit auch das Arbeitsboot in die Bootslager gelegt:



    Sooo viel fehlt nun nicht mehr; mal sehen, was ich diese Woche noch schaffe :D


    Bis demnächst und LG


    Lars

  • Ein ganz tolles Schiff und das tollste - Du bist wieder gesund.

    Hoffentlich ohne Nachwehen :thumbsup:

    Gruß, Renee

    Im Wald boten sich mir zwei Wege dar.

    Ich nahm den, der weniger betreten war!

  • NAbend zusammen,


    @Renee und Fiete: Danke, naja, den Husten bin ich noch nicht los, aber ansonsten bin ich wieder fit ;)

    @all: Vielen Dank für eure Likes :thumbup:


    Dank Urlaub bin ich ein kleines Stück weiter gekommen. 3 weitere Rettungsringe mussten noch an Bord geholt werden; das "Aufhängen" gestaltete sich gerade auf dem 1. Aufbaudeck als schwierig, da die Stellen nur noch schwer zugänglich waren. Hat aber geklappt.


    Als Nächstes kam ein Geräte-Container nebst Leuchten und Traverse dran:



    Der Container konnte nun neben dem Niedergang auf die angedeuteten Twist-Locks gesetzt werden:



    Und weil ich mittlerweile wirklich nicht mehr viel zum Verbauen habe, konnte ich der Versuchung, den Mast zu montieren, nicht widerstehen:



    (Sorry für die Fotos auf meiner "Montageplatte", aber bevor das Modell fertig ist, hole ich es dort nicht runter :D )


    Demnächst steht dann der Palfinger-Kran auf dem Arbeitsdeck an.


    Schöne Woche und LG


    Lars

  • NAbend Freunde,


    @all: Danke für das rege Interesse, freut mich :cool:


    Hier nun ein weiteres Highlight beim Branddirektor: Der Palfinger-Kran 134 auf dem Achterdeck.

    Wer sich fragt, wie dieses Teil funktioniert, hier ein Link zu einem ähnlichen Modell in Aktion (bzw. 3D-Animation).


    Die Teile im Einzelnen...



    Wenn man sich an die Anleitungsskizze und Robis und Helmuts Bauberichte hält, kann beim Bau wenig schiefgehen. Hier und da sollte man die Rückseite von Bauteilen einfärben (z. B. die Führungen der Umlenkrollen).

    Zusammengebaut sieht das dann so aus:



    Und ab damit an Bord:



    Dann fielen mir noch die Positions-Leuchten 134 in die Hände (ich habe in der Anleitung nichts dazu gefunden, aber in den o. g. Bauberichten sieht man gut, wo sie anzubringen sind):



    Zum Schluss noch eine Gesamtaufnahme:



    Nun fehlen noch ein paar kleinere Scheinwerfer quer über das Schiff verteilt, der Heckmast, ein paar Antennen, Takelage und Flaggen. Zielgerade in Sicht :D

    Ich grübele schon, ob ich den Branddirektor in ein kleines Diorama einbetten sollte; mir fällt da z. B. der Tonnenhof (HMV-Clubmodell) oder Andreas seinen Kieler Leuchtturm mit Lotsenstation ein... Hat jemand noch Ideen? ;)


    Bis demnächst und LG


    Lars

  • Sehr schön geworden, Lars!


    Diorama? In HH liegt die BD WESTPHAL an der Schlepperpier in Neumühlen.

    Andreas hat doch so eine ähnliche Pier im Programm.

    Im Bau: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • NAbend zusammen,


    Helmut Stimmt, das wäre noch eine gute Idee. Mal schauen, danke für den Tipp.

    @all: Danke für die Likes :)


    Ja und nun ist mein Branddirektor fertig. Hat ja auch lange genug gedauert :D

    Einige Scheinwerfer waren noch anzubringen; zum Glück waren 3 Reserve-Lampen dabei, solche Teile lieben es einfach, von der Pinzette ins Nirwana zu springen.



    Hier noch ein Foto vom Heckmast (ich konnte ihn nicht, wie wohl vorgesehen, zwischen Reling und Spind montieren, da die Reling zu eng dran sitzt und habe ihn außen vor die abgewinkelte Reling geklebt):



    Der Hauptmast wurde mit einigen Antennen bestückt; außerdem kamen die gehisste Nationalflagge und die Gösch am Bug und hinzu. Die Gösch besteht lt. Anleitung beim Original aus einer Blechplatte und muss daher nicht "windzerzaust" werden. Jetzt konnte der "Branddirektor Westphal" in Dienst gestellt werden:



    Zum Schluss noch 2 Fotos mit Wasserfläche:



    Der Bau hat viel Spaß gemacht; es ist aber ein echtes Kleinteile-Monstrum. Hier und da kam ich an meine Grenzen... aber letztlich wird man am Ende mit einem sehr schönen Modell belohnt. Imo hat eine tolle Konstruktion abgeliefert :thumbsup: :thumbsup:


    Vielleicht folgen demnächst noch ein paar Galerie-Fotos, mal schauen.


    Viel Spaß mit den Fotos und ich wünsche allen ein schönes Wochenende :cool:


    Lars

  • Lars W.

    Changed the title of the thread from “Feuerlöschboot "Branddirektor Westphal" / Passat-Verlag / 1:250” to “[Fertig] Feuerlöschboot "Branddirektor Westphal" / Passat-Verlag / 1:250”.
  • Moin Lars,


    Ich gratuliere Dir ganz herzlich zur Fertigstellung der Branddirektor Westphal.

    Wieder einmal hast Du ein unglaublich sauber und präzise gebautes Modell abgeliefert, dass man erstmal so hinbekommen muss. Eine echte Augenweide und vor dem Hafenhintergrund auch sehr authentisch präsentiert.

    Einfach klasse!! :) :thumbsup: :thumbup:


    Liebe Grüße

    Peter

  • Moin Lars,

    Du hast ein Modell fertiggestellt,, dass die ganze komplexe Schönheit dieses Modells perfekt zum Ausdruck bringt!

    Eine echte Werbung für den Kartonmodellbau .

    Im Bau: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Moin moin,


    vielen Dank für eure lieben Kommentare und die Likes, ich habe mich sehr gefreut :thumbup:

    Das Modell ist nun erst einmal im Vitrinenschrank untergebracht. Der Vorteil dieser Modell-Größe: es findet sich immer noch Platz :D


    Trotzdem habe ich gestern den Ponton-Anleger von Andreas (KvJ) bestellt (danke Helmut :thumbsup: ); diesen kann man ja auch sehr flexibel für das ein oder andere Diorama einsetzen.


    Nun geht es erst einmal auf einer anderen Baustelle weiter...


    Schönen Abend und LG :cool:


    Lars

  • Bevor du dich total in den EGV versenkst, möchte ich dir auch noch zu diesem Prachtsexemplar gratulieren.


    Liebe Grüsse

    Andi

    Für unser Ego und unser Vergnügen opfern wir alles - solange es den Anderen gehört.

  • Hallo Lars, wie immer ein Meisterwerk von Dir und eine Referenz für nachfolgende Bauer dieses Modells!!


    Glückwunsch zur Fertigstellung!!


    Grüße Torsten

  • Moin Lars,

    Perfektion in jeder Hinsicht!
    Gratulation zur Fertigstellung und danke für ebenfalls perfekten Baubericht und Fotos.

    Beste Grüße,

    Manfred

    Es muss nicht alles perfekt sein, was gut tut.