Zollboot "Bremen" / Passat-Verlag / 1:250

  • Hallo Freunde,


    ich habe mal etwas "Kleines" unters Messer genommen: das Zollboot "Bremen" vom Passat-Verlag.

    Das Original wurde 2019 in Dienst gestellt, ist 24m lang und erreicht bis zu 22kn.


    Bekanntermaßen bin ich ja Fan von diesen Schiffen mit ihrem "wave-piercing" ("wellen-teilenden") Bug; meine "Frya" hatte den auch.


    Einen Bogen zzgl. ein paar Ätzteilen und einer Brücken-Einrichtung (Danke an kartonchris für den Download :thumbsup: ) gilt es zu verbauen:



    Beim Spantengerüst gab es keine Besonderheiten; es ist ziemlich stabil mit seinen verdoppelten Teilen. Auch das Hauptdeck wird verdoppelt. Beim Aufkleben des Decks muss man auf die Aussparungen rechts und links vor der Wanne fürs Tochterboot achten; sie müssen genau über den entsprechenden Aussparungen der Grundplatte liegen:



    Dann durfte das Ganze mit etwas Gewicht erstmal durchtrocknen:



    Die Wanne fürs Tochterboot passte genau, dann konnte auch der Heckspiegel montiert werden:



    Demnächst dann mehr zu den Bordwänden ;)


    Schönes Wochenende und LG


    Lars

  • NAbend zusammen,


    vielen Dank für eure Likes :thumbup:


    Zu den Bordwänden:

    Als erstes habe ich die Aussparungen in Grundplatte/Deck mit den entsprechenden Teilen versehen. Erst danach folgten die heckseitigen Bordwände (absolut passgenau).

    Die vorderen Rumpfsegmente waren da schon kniffliger. Ich habe mich zunächst der Steuerbordseite gewidmet. Zum Zusammenführen der schmalen Leisten oben und unten mit der Bordwand habe ich letztere mit etwas dünnem Zigaretten-Papier hinterklebt. Die obere Leiste zum Bug hin war zu lang und wurde gekürzt:



    Dann war die Backbordseite dran:



    Am Bug passte dann auch alles zusammen:



    Angstgegner Bordwände besiegt :D



    ...und schon kommen die Gedankenspiele zur Brückeneinrichtung... dazu bald mehr :cool:


    Bis die Tage und LG


    Lars

  • NAbend Freunde,


    wow, da bin ich aber echt platt! Vielen Dank für eure Likes :thumbsup: :thumbsup:


    Bei der Brückeneinrichtung (und dem zugehörigen Aufbau) habe ich etwas tüfteln müssen. Die im Bogen vorgesehenen Klebelaschen zur Montage der Aufbauwände habe ich weggelassen; sie wären bei meinem Vorhaben eher hinderlich gewesen.

    Das Peildeck wurde vorbereitet und die Frontfenster der Brücke an der Unterseite aufgeklebt.

    Dann habe ich aus einem Bogen-Scan in Corel die Umrisse der Brücke nachgezeichnet und sie auf 95% verkleinert; so entstand ein Kasten, den ich, ausgedruckt auf Inkjet-Folie, an der Oberkante der Aufbauwände ausgerichtet befestigt habe:



    Nach einer kurzen Passprobe mit der Grundplatte der Brückeneinrichtung war ich zufrieden :cool:



    Zum Abschluss heute noch 2 Fotos der Brückeneinrichtung (für etwaige ??? beim Zusammenbau empfehle ich Chris seinen Baubericht):



    Soviel für heute; schönen Abend und LG ;)


    Lars

  • Moin zusammen,


    herzlichen Dank für die Likes :thumbup:


    Ich habe dann mal an der Brücke weiter gewerkelt. Machte richtig Spaß; das Bauteil 6 musste ich jedoch etwas kürzen, damit es nicht über den achteren Rand hinausragt. Auch die Regalbretter passten nicht so recht, aber davon sieht man später nichts mehr.

    Es gibt sogar eine kleine Sitzecke mit Tisch hinter den verglasten Trennwänden. Vorsicht vor den gnadenlosen Makro-Fotos :D :



    Es folgten noch 4 Stühle (beim Kommandosessel habe ich die Armlehnen noch angebracht; die super schmalen Armlehnen bei den restlichen 3 habe ich mir gespart):



    Und hier noch ein letzter "freier Blick"...



    ...und nu ist alles "unter Verschluss" ;)



    Also wenn man mit einer Lampe in das Boot hineinleuchtet, erkennt man noch so einiges der Einrichtung. Ich bin zufrieden.


    Euch einen schönen Feiertag morgen und LG


    Lars