Versorger Dona Diana / HMV / 1:250

  • Hallo zusammen,


    In meinem letzten Baubericht habe ich gesagt dass meine Kinder das Minensuchboot nicht schön fanden. Das Schiff war nur grau, und hätte kein schöne Farben. Also, jetzt kein Schiff der graue Flotte. Aber ein farbenfrohes Modell.


    Mein nächstes Modell ist die Dona Diana von HMV. Warum? Ich mag der Form dieses Schiff, der Form von der Bug, das Brückenhaus und das Arbeitsdeck. Und die blaue Farbe ist etwas anderes in der Vitrine. Ich finde das Blau steht das Schiff sehr gut. Mit 237 Teile ist es kein Großprojekt. Der LC-satz ist auch dabei.



    Im Forum gibt es schon ein sehr gutes und hilfreiches Baubericht von Wolfgang. Das wird mir sehr hilfreich sein.


    Ich habe mich überlegt die Fenster auszuschneiden. Aber nach lange Gedanken, könnte ich mich nicht entscheiden über eine gute Lösung. Na ja, die Fenster sehen auch nicht schlecht aus.


    Der Bau fängt an mit das Spantengerüst. Der Unterseite des Arbeitsdecks lässt sich zusammenbauen wie ein Kasten. Das sieht Stabil aus. Das Arbeitsdeck wird verdoppelt und aufgeklebt und der Seiten geschlossen. Beschweren und Trocknen lassen. Und so gibt es eine stabile Basis.






    Dann kommen die Lüfter aus der LC-satz. Die meisten Schmauchspuren habe ich entfernt mit weiße Farbe. Nicht ganz Weiß, so dass es noch einiges Braun gibt zwischen die Lamellen. Dann sieht es gut aus.




    Vorne gibt es ein versenktes Backdeck mit zwei Kasten und zwei Poller. Das Spantengerüst wird vorne geschlossen mit Teil 15.



    Und dann ist es Zeit für die Bordwand.


    Grüße,

    Douwe

  • Danke für die Daumen!


    Der Bau geht weiter. Erstmal noch zwei Fotos von das versenkte Backdeck.


     


    Dann die Bordwände. Es besteht aus zwei Teile. Sie werden von der Rückseite bearbeitet. Bei meiner Bogen sind Vorseite und Rückseite nicht 100% präzise aufeinander gedruckt. Die Abweichung ist sehr klein. Vielleicht weniger dann 0,5 mm. Wenn Mann das weist, kann Mann das sehen. Beim Bug habe ich die Teile hinter klebt mit dünnen Papier. Der Bug lasst sich so gut vorformen.



    Danke, Beleuchter. Der Arbeitsplatz ist auch der Esstisch in der Küche. Das meint, das der Tisch jeder Tage aufgeräumt werden muss.


    Grüße,

    Douwe

  • Hallo zu alle,


    Die Bordwände sind fertig. Die Passgenauigkeit war gut, aber ich hätte doch etwas Mühe um alles sauber zu verkleben. Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden.




    Die nächsten Teile sind eine Art Relingteile am Arbeitsdeck. Ich benutze die Teile aus der LC-satz. Die Teile sind etwas dunkler Blau dann die Teile im Bogen. Ich habe die LC-teile in eine etwas hellere Blaufarbe färbt. Sie sind geschnitten aus einem dicken Karton. Das lässt sich gut zusammenbauen.


    Die Fender kommen auch aus der LC-satz. Die Fender sind etwas dünn. Aber auf dem Model sieht das gut aus.





    Dann kommt das Brückenhaus. Es fängt an mit einige Spanten. Das letzte Foto zeigt der heutige Zustand von dem Brückenhaus.




    Bis zum nächsten Mal.


    Grüße,

    Douwe

  • Hallo,


    Den letzten Tagen habe ich ruhig weiter gebaut. Aber ich bin vergessen Fotos zu machen. Das Brückenhaus ist fertig. Das Spantengerüst macht eine stabile Basis für die Wände und das Dach. Die Passgenauigkeit war gut. Das Dach war ein bisschen zu lang, aber das sieht man kaum.


    Auf das Dach kommt den Mastsockel. Der Zusammenbau war etwas kniffelig.


    Die Treppe aus der LC-satz war sehr schwierig. Das Papier ist sehr dünn. Meiner Meinung nach wäre es besser gewesen, wenn der Karton der Treppe die gleiche dicke hätte als die LC-Reling. Jetzt ist die Treppe sehr filigran, und kaum anzufassen. Beim Biegen von dem Stufen, können sie abrissen. Man muss sehr sorgfältig arbeiten. Nach Einbau der Treppe bin ich vergessen die Stufen wieder zu biegen. Vielleicht lasse ich es so, weil ich glaube das ich es sonst kaputt machen werde.


    Sehr schön sind die passgenaue Relingteile aus der LC-satz. Ich habe sie mit eine weiße Edding-stifte gemalt. Das habe ich schon oft gemacht, und das wirkt für mich Gut. Die Relingteile brauchen auch noch blaue Farbe an der Oberseite, und graue Farbe an der Unterseite. Sehr schön.


    Die zwei kleine Radar sind auch aus der LC-satz.





    Dann kommen die Rettungsinseln und der Mast. Die Rettungsinseln sind aus dem Bogen, der Mast aus der LC-satz.



    Der Mast ist an Bord. Auch der Anker am Bug, aus der LC-satz.


    Dann kommen die letzten Teile. Drei Scheinwerfer, aus der Bogen. Klein, aber gut baubar.



    Grüße,

    Douwe

  • Vielen Dank für alle Daumen!


    Das Schiff ist Fertig.


    Der Bau hat mir viel Spaß gemacht. Und das Schiff sieht Toll aus. Schöne Form, und schöne Farbe. Das macht ein Blickfänger im Sammlung.


    Der LC-satz war sehr Hilfreich und die meisten Teile recht Sinnvoll. Das Blau der LC-satz war etwas zu dunkel. Ich habe das mit blaue Farbe etwas heller nachfärbt. Besser wäre es, wenn das Blau dasselbe ist als das Blau in der Bogen. Aber der LC-Teilen waren sehr passgenau, der Niedergang fand ich schwierig.


    Die Antennen habe ich aus Nylonfaden gemacht. Daran habe ich noch Zweifel, ob ich das Gut gelungen finde. Vielleicht muss Ich noch auf der Suche nach ein dünneres Plasticfaden oder dünnes Metalldraht.






    Das Schiff ist Fertig, aber der Bogen enthält noch einige Teile. Die Decksladung. Also, bis später für Fotos des Schiffes mit der Decksladung.



    Gruße,

    Douwe